3.8.2016 La Palma Waldbrand: Alle Löschtrupps unterwegs

waldbrand-la-palma-3-8-2016-titel

La Palma am 3. August 2016:

Waldbrand in den Bergen in Jedey im Westen der Insel ausgebrochen

Waldbrand auf La Palma: Auf dem Gemeindegebiet von El Paso oberhalb des Fleckens Jedey brennt die Cumbre. Foto: BRIF

Waldbrand auf La Palma: Auf dem Gemeindegebiet von El Paso oberhalb des Fleckens Jedey brennt die Cumbre. Foto: BRIF

Nur einige Stunden, nachdem die Kanarenregierung wegen der nahenden Hitzewelle den Waldbrand-Risiko-Alarm für morgen ausgegeben hatte, begann es schon heute nachmittag, Mittwoch, 3. August 2016, in der Cumbre Vieja im Westen von La Palma oberhalb von Jedey zu brennen.

Nach Angaben der Notfalldienste gingen bereits gegen 14.15 Uhr zahlreiche Anrufe unter der Notfallnummer 112 ein, gegen 15.30 Uhr war der Waldbrand auf dem Gemeindegebiet von El Paso in der Zone von Mendo oberhalb von Jedey im Westen von La Palma weithin sichtbar. Bürgermeister Sergio Rodríguez erklärte inzwischen gegenüber der Presse, dass die Häuser in der Nähe der Montaña de Jedey nicht in Gefahr seien; allerdings haben man die Bewohner dazu angehalten, sich für den Fall einer Evakuierung bereitzuhalten.

Die Heli-Piloten und Bodentruppen kämpfen gegen das Feuer: "Schwierige Zugänge" twittern sie. Foto: BRIF

Die Heli-Piloten und Bodentruppen kämpfen in der Cumbre oberhalb von Jedey gegen das Feuer: “Schwierige Zugänge” twittern sie. Foto: BRIF

Das Cabildo informiert, dass alle Feuerlöschtruppen auf der Insel sowie die beiden BRIF-Helis und der GES-Helikopter bereits im Einsatz sind, um zu verhindern, dass sich das Feuer noch weiter ausbreitet. Das Cabildo hat zwei weitere Fluggeräte angefordert: den auf Teneriffa stationierten Kamov-Heli und den auf La Gomera stationierten Air Tractor – beide sind inzwischen eingetroffen und arbeiten gegen das Feuer.

Am Mittwochabend gegen 18 Uhr nahm die zuvor weithin sichtbare Rauchentwicklung deutlich ab. Dennoch hat die Kanarenregierung auf Antrag des Cabildo das Waldbrand-Niveau 2 bestätigt. Damit können am morgigen Donnerstag Einheiten der Unidad Militar de Emergencias (UME) im Kampf gegen den Waldbrand eingesetzt werden. Im Blick auf die avisierten Wetterbedingungen mit sehr hohen Temperaturen und Wind, so das Cabildo, könnte es nötig werden, die 300 Einsatzkräfte auf La Palma durch die Bodentruppen des Militärs zu verstärken.

Dieses Foto geht durch die sozialen Netzwerke: Ausbruch des Brandes bei Jedey heute Mittag.

Dieses Foto geht durch die sozialen Netzwerke: Ausbruch des Brandes bei Jedey heute Mittag.

Die Hauptverbindungsstraße in den Süden von La Palma LP-2 auf der Höhe des Restaurants Bodegón Tamanca wurde für den Verkehr gesperrt, um die Löscharbeiten nicht zu behindern. Ebenfalls geschlossen wurde die LP-212 von der Kreuzung in El Paso bis zur Kreuzung in San Nicolás.

Für morgen, Donnerstag, 4. August 2016, hat die Kanarenregierung die Waldbrand-Risiko-Alarmstufe auch für andere Inseln ausgerufen. Der Brand auf La Palma zeigt, dass man diese Warnungen und damit verbundenen Verbote für jede Art von offenen Feuern sehr ernst nehmen sollte. Die Ursache für den Waldbrand bei Jedey ist natürlich noch nicht bekannt.

Blick von El Paso hinauf nach Las Manchas-Jedey: Bereits gegen 16 Uhr zieht dichter Rauch alle Blicke auf sich. Fahrten auf der LP-2 in den Süden von La Palma sind inzwischen nicht mehr möglich, die Hauptstraße wurde gesperrt, damit die Löscharbeiten nicht behindert werden. Foto: La Palma 24

Blick von El Paso hinauf nach Las Manchas-Jedey: Bereits gegen 16 Uhr zieht dichter Rauch alle Blicke auf sich. Fahrten auf der LP-2 in den Süden von La Palma sind inzwischen nicht mehr möglich, die Hauptstraße wurde gesperrt, damit die Löscharbeiten nicht behindert werden. Inselpräsident Anselmo Pestana (Foto links) verfolgt die Entwicklung des Waldbrandes im Notfall-Koordinationszentrum CECOPIN. Foto: La Palma 24

Print Friendly

4 Antworten zu "3.8.2016 La Palma Waldbrand: Alle Löschtrupps unterwegs"

  1. MSeifert  3. agosto 2016 at 20:28

    Es brennt immer noch (22:26) und es ist ein helles Licht mit hochschlagenden Flammen von Puerto Naos aus zu sehen. Keine Sirenen, keine Panik hier zu spüren. Lässt man das Feuer jetzt ausbrennen oder sind Löschtrupps vor Ort?

    Morgen wird sich die Lage hoffentlich stabilisiert haben.

  2. admin  4. agosto 2016 at 06:05

    Hola MSeifert,
    natürlich sind Löschtrupps vor Ort – alle verfügbaren 300 Mann von La Palma sowie wie im Artikel beschriebene Helfer von den anderen Inseln. Heute kommt noch das Militär. Ausbrennen lassen geht gar nicht…
    Grüße
    Gudrun Bleyhl
    Redaktion La Palma 24-Journal

  3. MSeifert  4. agosto 2016 at 07:47

    Hola,

    vielen Dank für die Info. Ist unser erster Brand hier. :-) Ich dachte mir schon sowas, dass ausbrennen nicht gehen würde. Für Schneisen ist es zu furchig. Aber hätte ja sein können. Wenn es möglich ist (über einen Artikel oder so) dann ein großes Lob an die Männer. Auch wenn es Ihr Job ist, vieles hält man ja mittlerweile leider für selbstverständlich. :-)

    Gruß M. Seifert.

  4. der strupp  4. agosto 2016 at 10:14

    wenn ich die bilder sehe, kommen mir fast die tränen. so wie vor ein paar jahren auf gomera, meiner lieblingsinsel.
    wahrscheinlich handelt es sich, wie meistens, um brandstiftung. ich wünsche den ermittlungsbehörden viel erfolg und den feuerwehrleuten einen langen atem und viel kraft!

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht



X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname