La Palma Airline-Nachrichten am 22.2.2017

Airline-Ticker-SPC-Februar-2017-Titel

La Palma Airline-Ticker am 22.2.2017

Nachrichten von den Fluggesellschaften

mit Isla Bonita-Connection

Es ist wieder soweit: Im Blick auf die Airlines, die Santa Cruz de La Palma (SPC) ansteuern, haben sich einige Informationen und Pressemitteilungen angesammelt. Wie immer verarbeiten wir sie in unserem Airline-Ticker in Kürze. Der Sommerflugplan 2017 mit der Übersicht der SPC-Flüge liegt auch schon vor – hier klicken.

 

Airberlin & NIKI: Fliegender Wechsel

Airberlin-Landung auf dem Flughafen SPC: gehört bald der Vergangenheit an. Foto: Carlos Díaz

Airberlin-Landung auf dem Flughafen SPC: gehört bald der Vergangenheit an – ab dem Sommerflugplan übernimmt NIKI. Foto: Carlos Díaz

NIKI löst Airberlin auch auf den Kanaren ab. Eine Ära geht zu Ende – ab dem Sommerflugplan 2017 fliegt Airberlin nicht mehr nach Santa Cruz de La Palma (SPC). Wir haben schon darüber berichtet, aber zur Sicherheit informieren wir hier nochmal über diese große Veränderung. Übernommen wird die Strecke von der Airline NIKI – die Flüge bucht man aber nach wie vor auf der Airberlin-Website (mehr Infos dazu in unserem Artikel). Von Mai bis Oktober 2017 steht bei Airberlin/NIKI bisher wöchentlich ein Direktflug nach SPC auf dem Flight-Schedule. Auch Flüge für den Winter 2016/17 nach Santa Cruz de La Palma sind nach wie vor auf der Airberlin-Website buchbar. Hier geht es zur Website von Airberlin.

 

NIKI übernimmt: Die silbergrauen Airbusse übernehmen das operative Geschäft von Airberlin auf den Kanaren. Pressefoto NIKI

NIKI übernimmt: Die silbergrauen Airbusse übernehmen das operative Geschäft von Airberlin auf den Kanaren. Pressefoto NIKI

Kurzer Gang durch die NIKI-Geschichte. Die Niki Luftfahrt GmbH entstand 2003, als Niki Lauda die Aero Lloyd Austria mehrheitlich übernahm. 2004 kaufte Airberlin einen Anteil von 24 Prozent der damals unter dem provisorischen Namen Flyniki geführten Gesellschaft; die Mehrheit hielt bis 2011 die NL Holding GmbH der Privatstiftung Lauda. Ende 2011 hat der Ex-Rennfahrer seine NIKI-Mehrheit an den bisherigen Mitaktionär Airberlin abgegeben. NIKI blieb jedoch eine eigenständige Gesellschaft mit eigener Geschäftsführung. Das Bündnis von Airberlin und NIKI stellte die erste europäische Low-Fare-Alliance dar. Im Dezember 2016 verkaufte Airberlin im Rahmen der Umstrukturierung 49 Prozent seiner NIKI-Beteiligung für rund 300 Millionen Euro an Etihad Airways. Zusätzlich erhielt NIKI Flughafenslots der touristischen Mittelstrecken-Destinationen von Airberlin in Südeuropa, Nordafrika und der Türkei – darunter auch Santa Cruz de La Palma (SPC). Die behördlichen Genehmigungen für die Übernahme sind noch ausstehend. Etihad plant zusammen mit TUI eine neue europäische Ferienfluggesellschaft basierend auf den Flugzeugen von NIKI und jenen von TUIfly, die aktuell noch für Airberlin fliegen.

 

Aktuelle Aktion bei NIKI: Preis für Wangenküsse. Foto: Airline

Aktuelle Aktion bei NIKI: Preis für Wangenküsse. Foto: Airline

NIKI-Kussaktion. Eine romantische NIKI-Aktion geht bis zum 28. Februar 2017 in die Verlängerung: Gesucht wird das Beste Kuss-Foto! Als Gewinn winkt ein Flug für zwei Personen in eine NIKI-Feriendestination, und zusätzlich wird das beste Foto Teil der neuen NIKI-Werbekampagne. Die lustigsten, außergewöhnlichsten oder romantischsten Bilder von Wangenküssen schickt man mit Namen, Geburtsdatum und Adresse bis zum 28. Februar 2017 an webmaster@flyniki.com zu. Zu den Teilnahmebedingungen hier klicken.

 

Condor & Thomas Cook Group:

aktuelle Infos und ein Reisebericht

Condor Premium Class:

Condor Premium Class: Andreas Spaeth hat das Angebot auf einem Flug von Lanzarote nach Hamburg getestet und auf Airline Ratings veröffentlicht.

Condor Premium Class im Test. Die Website Airline Ratings hat jetzt einen Reisebericht über die 2010 bei Condor Mittelstreckenflügen eingeführte Premium Class veröffentlicht. Andreas Spaeth beschreibt dabei seine Erfahrungen auf einem Flug von Lanzarote nach Hamburg im Blick auf Preis, Bewirtung,  Bequemlichkeit und Freigepäck. Allerdings ist die Reportage auf Englisch verfasst – wer´s verstehen kann, klickt hier.

 

Condor-Tarife im Überblick. Zur Ergänzung des oben erwähnten Reiseberichts von Andres Spaeth über die Premium Class bei Condor veröffentlichen wir hier nochmal die übrigen Buchungsmöglichkeiten, die auch für Flüge nach Santa Cruz de La Palma gelten. Im günstigsten Tarif Economy Light sind sechs Kilogramm Handgepäck inbegriffen. In der Economy Class auf Kurz- und Mittelstrecke kann jeder Condor Gast zusätzlich 20 Kilogramm Freigepäck mit in den Urlaub nehmen. Bereits vor dem Flug kann eine große Auswahl an kalten und warmen Speisen ab 3,99 Euro vorbestellt werden. An Bord werden weiterhin Snacks angeboten, die Fluggäste neben Wasser, Softdrinks, Heißgetränken oder alkoholischen Getränken spontan kaufen können. Die Premium Class überzeugt unter anderem mit freiem Mittelsitz, einem erlesenen Premium Menü inklusive einer großen kostenfreien Auswahl an Getränken und mit einer erhöhten Hand- und Freigepäckmenge.

 

condor-slogan-neu

Neuer Werbeauftritt der Thomas Cook Group-Airlines: Wenn fliegen, dann besonders. Pressfotos Condor

Thomas Cook Group Airlines im Einheitslook. Neues Jahr, neues Design: Die vier unterm Dach der Thomas Cook Group vereinten Fluggesellschaften Thomas Cook Airlines UK, Thomas Cook Airlines Scandinavia, Thomas Cook Airlines Belgium und Condor wollen auch optisch als eine Fluggesellschaft erscheinen. Aus diesem Grund wurde Anfang 2017 zunächst das Design von Condor und Thomas Cook UK angepasst; die beiden Airlines in Belgien und Skandinavien sollen im Laufe des Jahres folgen. Der neue Slogan, der die „Fliegenpreise“ ablöst, heißt „Wenn fliegen, dann besonders“. Die Marketing-Kampagne läuft in Deutschland noch bis Ende März 2017. Condor fliegt auch im Sommer 2017 und im kommenden Winter nach Santa Cruz de La Palma (SPC) – die Flüge sind bereits buchbar.

 

Die spanischen SPC-Airlines: gute Nachrichten

Iberia Express: fliegt täglich von Madrid nach SPC. Foto: Carlos Díaz

Iberia Express: fliegt täglich von Madrid nach SPC. Foto: Carlos Díaz

Good News von Iberia und Iberia Express. Die Airline Iberia Express will die Isla Bonita international als Ziel für Touristen und Unternehmen bewerben. Aus diesem Grund gab sie einem ihrer A 320-Jets den Namen La Palma. Iberia Express weist darauf hin, dass die Airline ihre Ticketpreise im Winter 2016/17 um rund 25 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum gesenkt hat und dass es Tickets ab 79 Euro pro Flug von Madrid nach SPC gibt.

Maschinen von Iberia: verbinden täglich viele Städte in Europa mit Madrid - vom Drehkreuz des Airports Barajas fliegt man weiter nach SPC. Pressefoto Iberia/Flughafen Madrid

Maschinen der Muttergesellschaft Iberia: verbinden ebenso wie die Iberia Express-Tochter täglich viele Städte in Europa mit Madrid – vom Drehkreuz des Airports Barajas fliegt man weiter nach SPC. Pressefoto Iberia/Flughafen Madrid

La Palma 24-Tipp: Iberia Express und die Muttergesellschaft Iberia fliegen täglich teils mehrmals von vielen Flughäfen in Deutschland und ganz Europa nach Madrid. Auf dem Flughafen Barajas kann man in die Flieger nach Santa Cruz de La Palma umsteigen. Eine Möglichkeit, die man checken sollte! Vorteil für Langzeit-Urlauber: 23 Kilo Gepäckfreiheit, für einen Aufpreis von 35 Euro pro Strecke bei der Internetbuchung kann man weitere 23 Kilo einpacken. Erfahrungen von La Palma 24-Mitarbeitern: Man erhält beim Einchecken am Startflughafen eine auch für den Weiterflug in Madrid gültige Bordkarte. Passagiere aus Deutschland müssen beim Umsteigen in Madrid nicht mal das Terminal, sondern nur das Gate wechseln. Und falls der Flug aus Deutschland mal unpünktlich sein sollte, und man den Flieger nach La Palma verpasst, wird man in einem hochwertigen Hotel untergebracht und am nächsten Tag auf die Isla Bonita geflogen. Man muss die Möglichkeiten auf der Website von Iberia studieren – manchmal sind die Angebote günstiger als bei Airberlin… Last but not least: Die Fluginformations-Organisation Flightstats hat Iberia Express und die Muttergesellschaft Inberia als „pünktlichste Airlines der Welt 2016“ ausgezeichnet.

 

Canaryfly: fliegt auch mehrmals täglich von Teneriffa-Nord nach Santa Cruz de La Palma. Foto: Carlos Díaz

Canaryfly: fliegt auch mehrmals täglich von Teneriffa-Nord nach Santa Cruz de La Palma. Foto: Carlos Díaz

Canaryfly mit neuer Flugstrecke. Zum 1. März 2017 gibt Canaryfly grünes Licht für die Route von Teneriffa nach Fuerteventura. Der Plan zeigt Flüge für die einfache Strecke ab zehn Euro ohne Flughafensteuer. Canaryfly feierte im Dezember 2016 das vierjährige Bestehen ihrer Linie zwischen Gran Canaria und Fuerteventura/Lanzarote und fliegt seit einiger Zeit auch La Palma-Teneriffa-Nord. Zum Flight-Schedule hier klicken.

 

Vueling: Dank dieser Airline ist die Verbindung Barcelona-SPC inzwischen gesichert. Foto: Carlos Díaz

Vueling: Dank dieser Airline ist die Verbindung Barcelona-SPC inzwischen gesichert. Pressefoto Vueling

Neu bei Vueling: Buchungen für ausstehenden Passagier. Sie haben gerade einen Flug zu einem Superpreis gefunden und möchten ihn für Sie und Ihre Freunde buchen, haben aber deren Daten nicht zur Hand? Sie möchten Ihrem Partner einen Flug schenken, wollen aber die Überraschung nicht verderben, indem Sie ihn/sie nach den persönlichen Daten fragen? Bei Vueling geht das jetzt mit dem neuen Service Ausstehender Passagier. Man kann buchen und die Daten der Begleiter später ergänzen. Alle Infos dazu – hier klicken. Vueling fliegt die Strecke Barcelona-Santa Cruz de La Palma (SPC) im aktuellen Winter und schickt auch im Sommer 2017 zwei Flieger pro Woche auf die Isla Bonita – zur deutschen Website.

 

Allgemeine Fluginfos: Kidsaway-Verlag immer ganz vorn

Kids Away-Verlag:

Kids Away-Verlag: Bücher mit wertvollen Tipps zur Reise mit der ganzen Familie. Pressefotos Verlag

Preisgekröntes „Reisehandbuch für Familien“ jetzt auch als E-Book. Für alle reiselustigen Familien, die unterwegs nicht auf wertvolle Tipps und Ratschläge aus dem prämierten Nachschlagewerk von Jenny Menzel und Kerstin Führer verzichten möchten, gibt es ab sofort die digitale Version des Reisehandbuch für Familien. Die mobile Variante überzeugt durch eine komfortable Suchfunktion sowie zahlreiche Querverlinkungen. Das E-Book ist zum Preis von 24,90 € bei allen großen Online-Buchhändlern sowohl im ePub-Format als auch für Kindle erhältlich. Das Reisehandbuch für Familien ist 2015 erschienen und gleich darauf mit dem renommierten ITB Book Award ausgezeichnet worden. Beschrieben werden Reisen mit Baby und Kind auf 478 Seiten in acht übersichtlichen Kapiteln von der ersten Idee über die Reiseplanung und Reisebuchung bis hin zu Reisetipps für Schwangere. Mehr über die familienfreundlichen Bücher des Kids Away-Verlags hier klicken.

Print Friendly

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht



X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname