Anreise: Viele Wege führen auf die Insel

Titel

Anreise-Alternativen auf die Isla Bonita:

Via Madrid, Barcelona, Gran Canaria oder Teneriffa

Wer sich die Kanareninsel La Palma als Urlaubsziel wählt, hat viele Möglickeiten der Anreise. Allen voran natürlich die Direktflüge mit Ziel Airport von Santa Cruz de La Palma (SPC), die man den aktuellen Sommer- und Winterflugplänen von La Palma 24 entnehmen kann. Sind diese jedoch zum gewünschten Termin ausgebucht oder zu teuer, gibt es auch Anreisealternativen. Wir fassen mal einige zusammen.

 

Iberia Express: fliegt mehrmals wöchentlich Madrid-SPC. Pressefoto Iberia Express

Iberia-Express: fliegt mehrmals wöchentlich Madrid-SPC – außerdem gibt es Anbindungen der Airline an verschiedene deutsche Städte. Übrigens bietet auch Airberlin einige durchbuchbare Flüge via Madrid nach SPC an. Pressefoto Iberia Express

La Palma-Anflug via Madrid

Die Iberia-Express fliegt mehrmals wöchentlich von Madrid-Barajas nach Santa Cruz de La Palma (SPC). Diese Route wird gerne von Reisenden aus der Schweiz oder anderen Ländern gewählt, die keine Direktverbindungen nach SPC bieten. Aber auch für Urlauber aus Deutschland kann diese Schiene interessant sein, denn Iberia-Express steuert zudem zahlreiche Flughäfen in Alemania an. Das heißt, man kann zum Beispiel aus Berlin, Düsseldorf, Frankfurt oder Stuttgart nach Madrid und weiter nach SPC bei vollem Reiserecht durchbuchen. Nachteil: Es finden sich nur selten günstige Angebote, und ab und zu geht der Weiterflug von Madrid nach SPC und umgekehrt erst einen Tag später. Selbstverständlich ist es auch möglich, mit anderen Airlines bis nach Madrid zu jetten und dort auf die Iberia-Express nach SPC umzusteigen. Aber Achtung: Wer seine Route selbst zusammenstellt und seinen Anschlussflug verpasst, hat normalerweise keine Ansprüche auf Rückerstattung.

 

Vueling: Anreise nach SPC übers Drehkreuz Barcelona. Pressefoto Vueling

Vueling: Anreise nach SPC übers Drehkreuz Barcelona. Pressefoto Vueling

La Palma-Anflug via Barcelona

Vueling nimmt ab Barcelona Kurs auf Santa Cruz de La Palma (SPC). Der Airport El Prat von Barcelona ist ebenfalls ein gigantisches Drehkreuz für den internationalen Luftverkehr. Von hier aus startet seit 2014 die Fluggesellschaft Vueling mehrmals die Woche nach Santa Cruz de La Palma durch – zum Teil mit sehr angenehmen Ticket-Preisen. Damit tun sich neue Möglichkeiten zur alternativen Anreise für findige Flugsucher auf. Vueling hebt im Sommer 2015 übrigens auch zum ersten Mal im nordspanischen Bilbao nach SPC ab.

 

Anreise über Teneriffa oder Gran Canaria

Der Tipp: Anreise via Gran Canaria. Auf dem Flughafen von Las Palmas kann man direkt von den großen Jets in die Inselhüpfer von Binter oder Canaryfly umsteigen. Pressefoto AENA
Der Tipp: Anreise via Gran Canaria. Auf dem Flughafen von Las Palmas kann man direkt von den großen Jets in die Inselhüpfer von Binter oder Canaryfly umsteigen. Pressefoto AENA

La Palma Urlauber haben auch die Möglichkeit, über die Kanareninseln Gran Canaria oder Teneriffa anzureisen. Von dort aus kann man mit den Inselhüpfern von Binter Canarias oder Canaryfly weiter nach SPC fliegen. Vorteil: Die großen Kanareninseln werden aufgrund ihres Massentourismus von Fluggesellschaften aller Herren Länder viel öfter angesteuert als das kleine La Palma – und das wirkt sich natürlich positiv auf die Ticketpreise aus.

Von Gran Canaria nach La Palma. Die Möglichkeit Gran Canaria-SPC wird von vielen gar nicht in Betracht gezogen, obwohl dieser Anreiseweg im Prinzip einfacher zu bewerkstelligen ist, als der Flug via Teneriffa. Ursache dafür könnte sein, dass Teneriffa geographisch näher an La Palma liegt. Aber bei der Schlussetappe mit den Inselhüpfern kann man das vernachlässigen: Der Flug von Gran Canaria nach SPC dauert nur rund 50 Minuten, von Teneriffa nach SPC sitzt man circa eine halbe Stunde im Flieger.

Wer über Teneriffa geht, muss mit Bus oder Taxi vom Süd- zum Nordflughafen: Zum Fahrplan hier klicken. Pressefoto TITSA

Wer über Teneriffa geht, muss mit Bus oder Taxi vom Süd- zum Nordflughafen: Zum Fahrplan hier klicken. Pressefoto TITSA

Wesentlich mehr Zeit in Anspruch nimmt dagegen die gesamte Reise von Teneriffa nach La Palma. Grund: Die meisten großen Jets aus dem Ausland landen auf dem Südflughafen Reina Sofia – die Inselhüpfer starten allerdings auf dem Nordflughafen Los Rodeos. Das heißt, man muss zuerst einmal vom Süden in den Norden kommen. Die Anbindung ist jedoch relativ unkompliziert: Direkt vor den Terminals beider Aiports starten Busse in beiden Fahrtrichtungen mehrmals täglich. Die teurere Taxi-Variante ist natürlich auch möglich.

Die Busline 343 fährt direkt vom Südflughafen zum Nordflughafen in 50 Minuten ohne Zwischenstopp zum Preis von 9,70 Euro. Zum Fahrplan auf der aktuellen Infoseite der staatlichen Flughafenbetreibergesellschaft AENA – hier klicken.

Inselhüpfer von Canaryfly: Auch mit dieser Airline gelangt man von Gran Canaria oder Teneriffa nach La Palma. Pressefoto Canaryfly

Inselhüpfer von Canaryfly: Auch mit dieser Airline gelangt man von Gran Canaria oder Teneriffa nach La Palma. Pressefoto Canaryfly

Aktuelle Übersicht über die Abflugzeiten von Teneriffa-Nord nach La Palma und umgekehrt mit Binter Canarias und Canaryflyhier klicken und als Abflughafen (Origen) Tenerife Norte (TFN) sowie als Zielflughafen (Destination) La Palma – Santa Cruz de La Palma, Spain (SPC) wählen.

Die Airlines herauszupicken, mit denen man günstig nach Gran Canaria und Teneriffa kommt, überlassen wir unseren Lesern. Die Möglichkeiten sind so vielfältig, dass wir sie hier nicht darstellen können, außerdem gibt es immer wieder neue Verbindungen und Schnäppchen. Die Flug-Suchmaschinen im Internet helfen bei der Auswahl.

 

Schneller Trimaran: Der Benchijigua-Express von Fred Olsen bringt Sie von Los Christianos auf Teneriffa in den Hafen von Santa Cruz de La Palma. Pressefoto Fred Olsen

Schneller Trimaran: Der Benchijigua-Express von Fred Olsen bringt Sie von Los Christianos auf Teneriffa in den Hafen von Santa Cruz de La Palma. Pressefoto Fred Olsen

Anreise per Schiff

Von Teneriffa nach La Palma: Auch die Armas-Fähre bedient diese Strecke. Foto: La Palma 24

Von Teneriffa nach La Palma: Auch die Armas-Fähre bedient diese Strecke. Foto: La Palma 24

Von Teneriffa nach La Palma. Auch die Weiterreise von Teneriffa nach Santa Cruz de La Palma mit dem Schiff ist möglich. Vom Südflughafen Reina Sofia fahren Busse und Taxis zum circa 15 Autominuten entfernten Südhafen Los Christianos. Hier wiederum stechen die Fähren von Fred Olsen und Armas mit Kurs auf La Palma in See. Der Trimaran von Fred Olsen benötigt zweieinhalb Stunden für die 68 Seemeilen. Die Armas ist etwas langsamer. Oftmals geht die Fahrt über die Kanareninsel La Gomera, so dass abhängig vom dortigen Hafenaufenthalt mindestens eine Stunde mehr Zeit einkalkuliert werden muss.

Zur Fred Olsen-Website (Englisch) – hier klicken.

Zur Armas-Website (Englisch) – hier klicken.

 

Vom spanischen Festland nach La Palma. Die Möglichkeit, mit dem Schiff von Cádiz nach Santa Cruz de La Palma zu schippern, gibt es natürlich auch. Allerdings wählen diese Option meist nur Leute mit sehr viel Zeit oder beispielsweise Auswanderer, die ihr Auto und Umzugsgut mitführen. Zwischen dem spanischen Festland und La Palma pendelt die Albayzin der Reederei Trasmediterranea. Diese legt – wenn nichts dazwischenkommt – jeden Dienstag um 17 Uhr in Cádiz ab, fährt unterwegs Gran Canaria sowie Teneriffa an und erreicht am Freitagmorgen um 8 Uhr den Hafen von Santa Cruz de La Palma. Hier geht´s zur Trasmediterranea-Website.

Auch das geht: Mit der Albayzin von Cádiz nach Santa Cruz de La Palma. Allerdings ist man da knapp drei Tage auf See.

Auch das geht: Mit der Albayzin von Cádiz nach Santa Cruz de La Palma. Allerdings ist man da knapp drei Tage auf See. Graphik: Trasmediterranea

Print Friendly

2 Antworten zu "Anreise: Viele Wege führen auf die Insel"

  1. Johnf347  1. April 2015 at 07:36

    I have recently started a web site, the info you provide on this site has helped me greatly. Thank you for all of your time &amp work. There can be no real freedom without the freedom to fail. by Erich Fromm. cfebkcffebek

  2. technology blog  19. Januar 2016 at 20:23

    This would have to be a new blog. Something that you want to read about, but havent found online. This can be religious, fashion-based, etc. Im just getting some ideas for the blog i want to start- Thanks!.

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname