Newsticker: La Palma Nachrichten am 12.10.2017

cumbre-vieja-la-palma-INVOLCAN-foto-titel

La Palma Nachrichten am 12.10.2017

Newsticker-Titel

Serie von Mikrobeben auf La Palma: Ergebnisse der Expertenberatung am Mittwochabend… Airberlin fliegt nur noch bis 28. Oktober 2017: NIKI-Tickets sollen gültig bleiben… Flughafen SPC: dickes Passagier-Plus im September 2017… Air Europa: Tickets für Kanarenstart am 30. Oktober 2017 buchbar… Transavia: Werbung auf der Holland-Maschine in SPC… El Paso: Ortszentrum soll umgestaltet werden… Cabildo: neue Ideen zur Förderung der Mülltrennung… Supermarktpreise im Vergleich: Verbraucherschutzorganisation OCU checkte auch die Kanaren… Wanderfestival La Palma: läuft heute an… Ricardo Castañeda: Kochtalent aus La Palma bei Azubi-WM in Abu Dhabi… Ausgehtipps zum Wochenende…

 

Die Serie von Microbeben und kleinen Erdstößen auf La Palma und den Kanaren in den vergangenen Tagen wurden von einer Expertenrunde ausgewertet: Unter dem Vorsitz der Vizeministerin für Umwelt und Sicherheit, Blanca Pérez, berieten sich gestern abend folgende Spezialisten und Organisationen: Directora de Seguridad y Emergencias, Nazaret Díaz; Subdirector de Protección Civil y Emergencias, Néstor Padrón; Subdelegado del Gobierno en Santa Cruz de Tenerife, Guillermo Díaz Guerra; María José Blanco, Instituto Geográfico Nacional (IGN); Nemesio Pérez, Instituto Volcanológico de Canarias (Involcan); Vicente Soler, Consejo Superior de Investigaciones Científicas (CSIC); Inés Galindo, Instituto Geológico y Minero de España (IGME); Eugenio Fraile, Instituto Español de Oceanografía (IEO); Francisco Pérez Torrado, ULPGC, sowie Techniker der Dirección General de Seguridad y Emergencias.

Die Mikrobeben-Schwärme und die kleinen Erdstöße auf La Palma und den Kanaren in den vergangenen Tagen wurden von einem Expertenkomitee ausgewertet: Unter dem Vorsitz der Vizeministerin für Umwelt und Sicherheit, Blanca Pérez, berieten sich gestern abend folgende Spezialisten und Organisationen: Directora de Seguridad y Emergencias, Nazaret Díaz; Subdirector de Protección Civil y Emergencias, Néstor Padrón; Subdelegado del Gobierno en Santa Cruz de Tenerife, Guillermo Díaz Guerra; María José Blanco, Instituto Geográfico Nacional (IGN); Nemesio Pérez, Instituto Volcanológico de Canarias (Involcan); Vicente Soler, Consejo Superior de Investigaciones Científicas (CSIC); Inés Galindo, Instituto Geológico y Minero de España (IGME); Eugenio Fraile, Instituto Español de Oceanografía (IEO); Francisco Pérez Torrado, ULPGC, sowie Techniker der Dirección General de Seguridad y Emergencias. Foto: GobCan

Serie von Minibeben auf La Palma

Expertenrunde erklärt die seismische Aktivität auf kurze Sicht für ungefährlich. “Mögliche Ursache” für die mehr als 300 Mikrobeben der vergangenen Tage auf La Palma ist der Aufstieg von “etwas Magma in großer Tiefe”. Zu diesem Schluss kam das Expertenkomitee, das am Mittwochabend, 11. Oktober 2017, auf La Palma die aktuellen seismischen Aktivitäten unter der Cumbre Vieja beraten hat: “Auf jeden Fall ist das ein normales Phänomen in vulkanisch aktiven Zonen, obgleich es in den vergangenen 27 Jahren nicht mehr vorgekommen ist”. Auf der Basis aktueller Messdaten prognostizierten die Fachleute ein “auf kurze Sicht ungefährliches Szenario” im Blick auf die Vorgänge in der Tiefe der Cumbre Vieja. Allerdings wird die Entwicklung weiterhin genau beobachtet. In den vergangenen Tagen wurden die auf La Palma fest installierten Instrumente zur Erfassung seismischer Aktivitäten durch tragbare Geräte verstärkt sowie vermehrt Messungen des Kohlendioxid-Ausstoßes und im Grundwasser gelöster Chemikalien vorgenommen. Zur Verstärkung rückt in den nächsten Tagen ein Schiff des Instituto Español de Oceanografía (IEO) an, um im tiefen Atlantik vor der Küste von La Palma Messungen vorzunehmen. Anlass zum Meeting dieser Expertenrunde auf La Palma hatte die Serie von mehr als 300 Mikrobeben gegeben, die seit Samstag, 7. Oktober 2017, im Süden der Insel in großer Tiefe unter dem “Vulkangebäude” der Cumbre Vieja (siehe Titelfoto) registriert wurden. Das Expertenkomitee wurde einberufen, nachdem die Kanarenregierung den Plan Especial de Protección Civil y Atención de Emergencias por Riesgo Volcánico (PEVOLCA) aktiviert hatte.

 

Infos aus dem Flugbereich

NIKI-Tickets bleiben gültig: Am Freitag, 12. Oktober 2017, werden Ergebnisse erwartet, ob die Lufthansa die österreichische Airberlin-Tochter wie erwartet übernimmt. Airberlin fliegt nur noch bis zum 28. Oktober 2017. Fotos: Carlos Díaz/La Palma Spotting

Die Lufthansa hat am Donnerstag, 12. Oktober 2017, mit Airberlin vereinbart, die NIKI-Tochter zu kaufen. Jetzt fehlen noch die kartellrechtlichen Genehmigungen, dann kann Lufthansa entscheiden, wie es mit NIKI weitergeht. Bisher heißt es, dass die bisher verkauften NIKI-Tickets ihre Gültigkeit behalten. Fotos: Carlos Díaz/La Palma Spotting

Stop für Airberlin – Go für NIKI. Die insolvente Airberlin teilte diese Woche mit, dass „ein eigenwirtschaftlicher Flugverkehr im eröffneten Insolvenzverfahren nach gegenwärtigem Erkenntnisstand spätestens ab dem 28. Oktober 2017 nicht mehr möglich ist“. Damit, so Airberlin, verfallen Tickets für spätere Flüge, selbst wenn eine andere Fluggesellschaft diese fortführen sollte. Alle Details dazu hat Airberlin in einer Übersicht ins Internet gestellt. Nicht davon betroffen sei die österreichische Konzerntochter NIKI, die nicht insolvent ist und deren Maschinen auch nach Santa Cruz de La Palma (SPC) fliegen. Es heißt, dass sie weiterarbeiten könne und die bereits verkauften Tickets ihre Gültigkeit behielten. Wie es tatsächlich mit den NIKI-Tickets weitergeht, hängt nun von der Lufthansa ab, die sich am Donnerstag, 12. Oktober 2017, im Zuge der Übernahmeverhandlungen mit Airberlin über den Kauf von NIKI, der Luftverkehrsgesellschaft Walter (LGW) sowie weiterer 20 Airberlin-Flugzeuge geeinigt hat. Von der Lufthansa gibt es bislang kein konkretes Statement im Blick auf die NIKI-Tickets. Dem Kauf müsssen noch der Gläubigerausschuss und die europäische Wettbewerbsbehörde in Brüssel zustimmen. Mit EasyJet dauern die Verhandlungen noch an. Der britische Low Cost-Carrier feilscht um Airberlin-Flugzeuge und Flughafen-Slots. Airberlin hatte Mitte August 2017 Insolvenz angemeldet. Durch den 150 Millionen Euro-Kredit des Bundes konnte der Flugbetrieb bisher aufrechterhalten werden. Mehr Infos in diesem Artikel des La Palma 24-Journals – hier klicken.

 

Die guten Nachrichten vom Airport SPC reißen nicht ab: Auch im September gab es wieder einen ordentlichen Passagierzuwachs im Vergleich zum Vorjahresmonat. Foto: Carlos Díaz/La Palma Spotting

Die guten Nachrichten vom Airport SPC reißen nicht ab: Auch im September gab es wieder einen ordentlichen Passagierzuwachs im Vergleich zum Vorjahresmonat. Foto: Carlos Díaz/La Palma Spotting

September-Zahlen vom Airport La Palma wieder super. Auf dem Flughafen von Santa Cruz de La Palma (SPC) sind im September 2017 mehr als 107.000 Passagiere gestartet und gelandet. Wie die staatliche Flughafenbetreibergesellschaft AENA weiter mitteilte, waren das 19,7 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Auf allen Kanaren-Airports wurden im September 2017  etwas mehr als 3,6 Millionen Reisende verzeichnet – ein Plus von 12,7 Prozent im Vergleich zum September 2016. Rund 2,2 Millionen von ihnen waren Passagiere in Maschinen aus dem Ausland.

 

Binter und Canaryfly bekommen Konkurrenz: Zum 30. Oktober 2017 reiht sich Air Europa in die Flotte der "Inselhüpfer" auf den Kanaren ein.

Binter und Canaryfly bekommen Konkurrenz: Zum 30. Oktober 2017 reiht sich Air Europa in die Flotte der “Inselhüpfer” auf den Kanaren ein.

Air Europa: Tickets für Inter-Kanarenflüge buchbar. Zum 30. Oktober 2017 nimmt die Air Europa wie angekündigt den Flugbetrieb zwischen einigen Kanareninseln auf. Angekündigt sind mehr als 25 Flüge pro Tag ab Gran Canaria nach Teneriffa, Fuerteventura und Lanzarote. Die Air Europa-Tickets mit avisierten One-Way-Preisen ab neun Euro sind bereits buchbar. Nach dieser ersten Phase, so die auf Mallorca ansässige Fluggesellschaft, sollen ab März 2018 auch Verbindungen zwischen Teneriffa-Nord und La Palma eingerichtet werden.

 

Kaum mehr als Transavia-Flieger zu erkennen: Immer mehr Jets kommen mit großflächiger Werbung daher. Foto: Carlos Díaz/La Palma Spotting

Kaum mehr als Transavia-Flieger zu erkennen: Immer mehr Jets kommen mit großflächiger Werbung daher. Foto: Carlos Díaz/La Palma Spotting

Wieder ein Flugzeug als Werbeträger. Mit bunten Motiven von Firmen verzierte Jets kommen immer mehr in Mode: So hat unser Flughafen-Spotter Carlos Díaz am Dienstag, 10. Oktober 2017, auf den Airport von Santa Cruz de La Palma (SPC) eine Transavia-Maschine in ganz neuem Kleid ins Bild gebannt. Kaum noch zu erkennen, weil winzig klein, ist der grüne Schriftzug der niederländischen Airline – das Flugzeug, das Feriengäste aus den Amsterdam auf die Isla Bonita bringt, ist über und über mit Sunweb-Werbung designt. Sunweb ist der exklusive Reisevermittler des Reiseveranstalters Sundio Group International mit Sitz in Zürich.

 

Nachrichten aus Stadt und Land

El Paso soll ein neues Ortszentrum erhalten: Dieser Plan von

El Paso soll ein neues Ortszentrum erhalten: Dieses Modell des Architekten José Miguel Fuentes zeigt die Planungen.

Große Pläne in El Paso. Die Internetzeitung Diario de Avisos berichtet, dass El Paso im Ortszentrum ein Zentrum für Handel und Freizeit bauen will. Mit den Überplanungen des heute als Parque Infantil bezeichneten Geländes sei der palmerische Architekt José Miguel Fuentes Marante beauftragt worden. Auf dem rund 2.500 Quadratmeter großen Gelände soll unter anderem ein Besucherzentrum mit drei Ausstellungssälen zur Touristeninformation sowie ein unterirdisches Parkhaus mit mehr als 70 öffentlichen Plätzen entstehen. Die Finanzierung werde aus den Mitteln des kanarischen Entwicklungsfonds (FDCAN) erfolgen – der Kostenvoranschlag belaufe sich auf 3,5 Millionen Euro.

 

Unterstützen

Unterstützen die Mülltrennungskampagne auf La Palma: der Humorist Aarón Gómez und der Schauspieler Luismi Castillo (rechts und links außen). Foto: Cabildo

Kampagne zur Mülltrennung mit Humoristen. Wie bereits im Newsticker vom Montag dieser Woche berichtet, zieht derzeit der i-Punkt des Abfallwirtschaftsamtes mit Informationen zur Mülltrennung durch die Gemeinden von La Palma. Jetzt wird der Werbefeldzug für eine saubere Insel durch eine Aktion im Internet ergänzt: In den nächsten drei Monaten läuft unter dem Titel Márcate Un Punto por La Palma eine Kampagne in den sozialen Netzwerken. Dabei appellieren bekannte Personen wie der Humorist Aarón Gómez oder der palmerische Schauspieler Luismi Castillo mit Spots an das Umweltbewusstsein und die gemeinsame Verantwortung der Einwohner.

i-Punkte zur Mülltrennung: wandern derzeit durch alle Gemeinden auf La Palma. Foto: Cabildo

i-Punkte zur Mülltrennung: wandern derzeit durch alle Gemeinden auf La Palma. Foto: Cabildo

Der Geschäftsführer des Abfallwirtschaftsamtes, Álvaro Duque, erklärt den Grundgedanken: „In den sozialen Netzwerken können wir alle Menschen direkt und auf eine lässige Art erreichen, indem wir Humor, eine zeitgemäße Sprache und moderne Designs einsetzen und  transportieren, dass es vom Beitrag aller abhängt, eine schönere, grünere und einzigartige Insel haben.“ Im Oktober sollen neben den Spots im Internet auch Plakate verteilt werden. Im November und Dezember sind neue Aktionen und weiteres Werbematerial geplant. Der i-Punkt, an dem Tipps zum Trennen des Hausmülls und den Einwurf in die Container erhältlich sind, zieht zu folgenden Terminen durch die Gemeinden: 13. und 14. Oktober Plaza Bujaz Breña Alta, 16. Oktober Fuencaliente, 17. und 18. Oktober El Paso, 19. und 20. Oktober Tazacorte, 23. Oktober Tijarafe, 24. Oktober Plaza de Santo Domingo Garafía, 25. Oktober Barlovento, 26. und 27. Oktober San Andrés y Sauces, 29. Oktober Bauernmarkt Puntagorda, 30./31. Oktober und 2. November 2017 Los Llanos.

 

Supermärkte im Vergleich: Die Verbraucherschutzorganisation

Supermärkte im Vergleich: Die Verbraucherschutzorganisation Consumidores y Usarios veröffentlichte auch 2017 eine Studie. Foto: OCU

Spanische Supermärkte und Discounter im Preisvergleich. Die Organización de Consumidores y Usarios (OCU) hat auch 2017 wieder ihren Supermarkt-Vergleich durchgeführt und in der Oktoberausgabe ihrer Zeitschrift OCU-Compra Maestra veröffentlicht. Die Basis der Studie bildete ein Warenkorb mit 233 Produkten von frischen Lebensmitteln wie Obst, Gemüse, Fleisch und Fisch über Hygieneartikel bis hin zu Drogerieprodukten. Fazit der unabhängigen Verbraucherschutzorganisation nach dem Vergleich von mehr als 164.000 Preisen in 1.137 Supermärkten in ganz Spanien und im Internet: „Die Verbraucher können im Jahr durchschnittlich 909 Euro sparen, wenn sie im günstigsten statt im teuersten Supermarkt einkaufen – das sind 19 Prozent der durchschnittlichen jährlichen Ausgaben für Lebensmittel in Höhe von 4.783 Euro.“ Der OCU-Vergleich ergab für die Kanarischen Inseln ein spezielles Ranking, „weil viele nationale Supermarkt-Ketten auf dem Archipel andere Preise haben“. 2017 kam der Studie zufolge auf den Kanaren Alcampo auf Platz 1 der günstigsten Supermärkte, gefolgt von Superdino, Mercadona, Hiperdino, Carrefour, Eroski und Alteza – der teuerste im Kanaren-Vergleich war Corte Inglés. Zur Studie und den Ergebnissen für Gesamtspanien hier klicken. Rechts auf der Seite findet man Listen mit den günstigsten Ketten, den Ketten mit mittlerem Preisniveau (hier reiht sich Lidl ein) und den teuersten Ketten.

 

Bunte Meldungen von der Isla Bonita

Ricardo Castaneda: Der Sieger bei den SpainSkills nimmt jetzt bei den WorldSkills in Abu Dhabi teil. Foto: IES Nieves

Ricardo Castaneda: Der Sieger bei den SpainSkills nimmt jetzt bei den WorldSkills in Abu Dhabi teil. Foto: IES Nieves

Kochtalent aus La Palma reist zur Weltmeisterschaft. Ricardo Castañeda, Koch-Azubi am Berufsschulzentrum IES Virgen de Las Nieves in Santa Cruz de La Palma ist diese Woche nach Abu Dhabi geflogen, wo vom 14. bis 20. Oktober 2017 die WorldSkills stattfinden. Für diese Weltmeisterschaft der Auszubildenden aller Berufsarten hatte sich der junge Palmero durch seine Goldmedaille bei den Koch-Wettbewerben der Spainskills Anfang März in Madrid qualifiziert. Bei der Vorbereitung auf die WorldSkills wurde Ricardo von Experten mit Hilfe eines Plans der Dirección General de Formación Profesional y Educación de Adultos der Kanarenregierung unterstützt. Das Training des talentierten Nachwuchskochs fand im IES-Virgen-Berufsschulzentrum in Santa Cruz und im Espacio Culinario de Santi Evangelista in La Laguna auf Teneriffa statt.

 

Wanderfestival La Palma läuft an. Am heutigen Donnerstag, 12. Oktober 2017, schultern Naturliebhaber wieder die Rucksäcke und begeben sich während der nächsten drei Tage auf die 25 geführten Routen des Festival Internacional de Senderismo y Montaña La Palma. Im Rahmenprogramm in Santa Cruz de La Palma beginnt heute um 10.30 Uhr ein Wasserfest für Kinder auf der Plaza de España; am Samstag, 14. Oktober, gibt es nochmal von morgens bis nachmittags eine Fiesta de Agua auf dem Platz vorm Rathaus sowie ein Gratiskonzert mit Avernessus, Ni un Pelo de Tonto  und Graja Sound in der Cabildo-Passage.

 

La Palma Ausgehtipps zum Wochenende

ddd

Festival spanischer Musik: zwei Tage im Teatro Circo de Marte.

Spanische Musik im Teatro Circo de Marte. Am Donnerstag, 12. Oktober 2017, und am Samstag, 14. Oktober, geht im Teatro Circo de Marte in Santa Cruz de La Palma das dritte Festival de Música Española y Zarzuela de La Palma über die Bühne – Beginn jeweils um 20.30 Uhr. Kartenvorverkauf im Internet.

 

ReaLive-Programm in Los Llanos. Der Espacio Cultural Real 21 in Los Llanos präsentiert einen musikalischen Punkt im ReaLive-Programm: Am Freitag, 13. Oktober 2017, kommt Fran Ramos vorbei. Der Barde mit Gitarre singt und spielt um 20.30 Uhr Auszüge aus seiner neuen CD. Der Eintritt ist wie immer frei. Dieser Kulturraum findet sich in der Calle Real 21.

 

Peter Pan und die Welt der Musik: intoniert von der Jugendphilharmonie Teneriffa auf La Palma. Foto: Orchesta Filarmónica Juvenil

Peter Pan und die Welt der Musik: intoniert von der Jugendphilharmonie Teneriffa auf La Palma. Foto: Orchesta Filarmónica Juvenil

Jugendphilharmonie Teneriffa gastiert auf La Palma. Freunde klassischer Musik dürfen sich auf drei Konzerte des Orquesta Filarmónica Juvenil de Tenerife Miguel Jaubert freuen. Die jungen MusikerInnnen intonieren am Freitag, 13. Oktober 2017, um 11.30 Uhr im Sportpavillon in Breña Alta Peter Pan für Schulkinder. Am Samstag, 14. Oktober, spielt die Jugendphilharmonie um 18 Uhr im Recinto Ferial in El Paso und am Sonntag, 15. Oktober, um 12 Uhr in der Kirche von San Andrés y Sauces.

Print Friendly

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht



X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname