Newsticker: La Palma Nachrichten am 14.9. 2017

TMT-modell-la-palma-titel

La Palma Nachrichten am 14.9. 2017

Newsticker-Titel

Thirty Meter Telescope: Vereinbarung für Alternativstandort La Palma steht… Barlovento: Platz für Karavan-Touristen ist auf dem Weg… CC-Bürgermeister: Zusammenschluss zur Beschleunigung der FDCAN-Projekte… August-Bilanz Airport Santa Cruz de La Palma: Passagierzuwachs hält an… Manu Marzán: November-Ausstellung im Contacto… Heidi Klum-Kollektion: demnächst auch bei Lidl auf La Palma… Anti-Hundehäufchen-Aktion auf Teneriffa: Skulpturen der etwas anderen Art… La Palma: Blutspende-Termine… Ausgehtipps: Batucada-Fest in Los Llanos – Folklore in Santa Cruz – San Miguel-Fiesta in Tazacorte – Tiempo Sur-Filmfestival im Nordwesten von La Palma – Sommerabschlussparty in Los Cancajos – Ochsenziehen in Santa Cruz…

 

Nachrichten aus Stadt und Land

Zufriedene Gesichter bei der Vertragsunterzeichnung auf La Palma im Blick auf den Bau des Thirty Meter Telescope (TMT): Das Abkommen stellt die Weichen für den Bau des Superteles auf La Palma, sollte das mit Priorität 1 auf Hawaii geplante Projekt am Protest der Schützer des Mauna Kea scheitern. Foto (v.l.n.r.):

Zufriedene Gesichter bei der Vertragsunterzeichnung auf La Palma im Blick aufs Thirty Meter Telescope (TMT): Das Abkommen stellt die Weichen für den Bau des Superteles auf La Palma, sollte das mit Priorität 1 auf Hawaii geplante Projekt am Protest der Schützer des Mauna Kea scheitern. Foto (v.l.n.r.): IAC-Direktor Rafael Rebolo, TMT-Konsortiumsvertreter Dr. Thomas Sofer, La Palma-Präsident Anselmo Pestana, Puntagordas Bürgermeister Vicente Rodríguez.

La Palma: Große Hoffnungen im Blick aufs TMT. Am Dienstag, 12. September 2017, wurde in Santa Cruz de La Palma die offizielle Vereinbarung unterzeichnet, laut der das Observatorium auf dem Roque de Los Muchachos der Standort für die Installation des Thirty Meter Telescopes (TMT) sein wird, sollte es auf Hawaii nicht gebaut werden können. Dazu trafen sich Vertreter des TMT International Observatory, des Instituto de Astrofísica de Canarias (IAC), der Inselregierung von La Palma und der Gemeindeverwaltung Puntagorda, auf deren Gemarkung das Projekt geplant ist (siehe Modell Titelfoto). „Dies ist ein wichtiger Schritt für das TMT“, gab der geschäftsführende Direktor des TMT-Konsortiums Ed Stone später per Pressemitteilung bekannt, vor Ort wurde er von Doktor Thomas Sofer vertreten. Der nun ratifizierte Vertrag sichert laut Ed Stone, dass die Baupläne weitergehen, falls sich im April 2018 herausstelle, dass der nach wie vor bevorzugte Standort auf dem Hawaii-Berg Mauna Kea nicht machbar ist. Das Abkommen regelt die Bedingungen des TMT-Baus auf dem Roque de Los Muchachos auf La Palma und enthält Richtlinien für die damit verbundene Arbeit in den nächsten 75 Jahren. Im Gegenzug erhält Spanien zehn Prozent der Beobachtungszeit in dem weltweit leistungsstärksten optischen Teleskop der Zukunft.

Das Thirty Meter Telescope wurde von Wissenschaftlern und Ingenieuren aus der ganzen Welt geplant: Ziel ist das fortschrittlichste und leistungsstärkste optische Teleskop der Erde zu bauen, um Objekte in unserem Sonnensystem und Galaxien bis hin zum Beginn der Zeit zu studieren. Foto: TMT Konsortium

Das Thirty Meter Telescope wurde von Wissenschaftlern und Ingenieuren aus der ganzen Welt geplant: Ziel ist das fortschrittlichste und leistungsstärkste optische Teleskop der Erde zu bauen, um Objekte in unserem Sonnensystem und Galaxien bis hin zum Beginn der Zeit zu studieren. Foto: TMT Konsortium

„Wir freuen uns sehr auf die Möglichkeit, das TMT im Observatorium auf La Palma willkommen zu heißen“, erklärte IAC-Direktor Rafael Rebolo. „Es bietet die Chance auf bisher nicht vorstellbare astronomische Entdeckungen.“ Inselpräsident Anselmo Pestana unterstrich, dass sich das TMT im Blick auf Wirtschaft, Beschäftigung, Tourismus und Kultur auch positiv auf La Palma und insbesondere auf die Gemeinde Puntagorda auswirken werde. So wurde in dem Vertrag auch festgeschrieben, dass beim potenziellen Bau und Betrieb des TMTs bevorzugt Menschen aus Puntagorda beschäftigt werden sollen. Die TMT-Administration erklärte sich außerdem einverstanden, im Falle der Realisierung des Superteles bei der Enwicklung und Finanzierung zweier Projekte in Puntagorda mitzuwirken: Geplant sind zum einen der Parque Astronómico y Cultural Llano de Las Ánimas in den Cumbres der Gemeinde im Nordwesten von La Palma, zum anderen ein Besucherzentrum mit Planetatrium im Ortskern.

 

Plan des Parks für Karavan-Touristen in Barlovento: Stellplätze und Serviceeinrichtungen im Anschluss an der Erholungspark von La Laguna.

Plan des Areals für Karavan-Touristen in Barlovento: Stellplätze und Serviceeinrichtungen im Anschluss an der Erholungspark von La Laguna.

Caravan-Platz in Barlovento in Aussicht. Im Südosten des Erholungsparks La Laguna in Barlovento soll ein Platz für Caravan-Touristen entstehen. Die Gemeinde und die Inselregierung von La Palma haben diesen Plan jetzt mit einem Abkommen besiegelt. Veranschlagt sind dafür mehr als 2,773 Millionen Euro, die aus dem kanarischen Entwicklungsfonds FDCAN fließen sollen. Barloventos Bürgermeister Jacob Quadri hofft, dass das auf einer ebenen Fläche von mehr als 7.600 Quadratmetern geplante Projekt mit 25 Stellflächen für Wohnmobile und Serviceeinrichtungen auch für neue Arbeitsplätze und einen wirtschaftliclhen Aufschwung im Norden von La Palma sorgen wird. Bisher gibt es im Erholungspark von La Laguna schon die Möglichkeit zu zelten oder kleine Häuschen für den Urlaub zu mieten.

 

CC-Bürgermeister auf FDCAN-Beschleunigungskurs. Die von der Coalición Canaria (CC) gestellten Rathauschefs auf La Palma möchten die Realisierung der Projekte, die mit Hilfe von Mitteln aus dem Kanarischen Entwicklungsfonds FDCAN geplant sind, vorantreiben. In einer gemeinsamen Pressemitteilung erklärten die Bürgermeister von Breña Alta, Tazacorte, Tijarafe, Garafía, Mazo und El Paso, dass sie ihre Büros und alle anderen verfügbaren Mittel zur schnelleren Abwicklung zur Verfügung stellen wollen: „Für uns sind die FDCAN-Gelder von vitaler Bedeutung für die Entwicklung von La Palma“, schreiben sie. „Deshalb suchen wir gemeinsam nach Lösungen für eventuelle verwaltungstechnische Probleme, um die in Aussicht stehenden Fördermittel so bald wie möglich zu erhalten und die geplanten Projekte nicht unnötig zu verzögern.“ (Anmerkung der Redaktion: Wie wir bereits berichteten, sammeln sich im FDCAN 2016-2025 Gelder, die der spanische Staat im Blick auf einst zu Unrecht einbehaltene Anteile der Impuesto General de Tráfico de Empresas (IGTE) an die autonome Kanarenregion rückerstatten muss – nach La Palma fließen in zehn Jahren 207,6 Millionen Euro – alle Inselgemeinden haben dafür ehrgeizige Bauprojekte angemeldet, die insbesondere den Tourismus bereichern sollen – siehe Beispiel oben Caravan-Park Barlovento.)

Augustbilanz Airport SPC: sehr gut. Die staatliche Flughafenbetreibergesellschaft AENA hat im August 2017 auf dem Airport von Santa Cruz de La Palma (SPC) mehr als 119.000 startende und landende Passagiere gezählt – ein Plus von 15,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Inselpräsident Anselmo Pestana äußerte sich im Blick auf diesen Zuwachs, der fast doppelt so hoch wie der Durchschnittspassagieranstieg auf allen Kanarenflughäfen von acht Prozent ist, mehr als zufrieden: „Diese Zahlen spiegeln die Arbeit im Bereich von Werbung und Verbindungsmöglichkeiten der Inselverwaltung und des privaten Tourismussektors von La Palma wider – wir arbeiten zusammen, um die Inselwirtschaft zu dynamisieren“. Inseltourismusrätin Alicia Vanoostende verwies darauf, dass das August-Plus am Airport auch auf den im Sommer 2017 von 50 auf 75 Prozent angehobenen Reiserabatt für Residenten der Kanarischen Inseln zurückzuführen sei. Sie ist sich außerdem sicher, dass im kommenden Winter im Blick auf die avisierten Flüge nach Europa weiterhin mit guten Nachrichten vom Airport zu rechnen sei.

Augustbilanz Airport SPC: sehr gut. Die staatliche Flughafenbetreibergesellschaft AENA hat im August 2017 auf dem Airport von Santa Cruz de La Palma (SPC) mehr als 119.000 startende und landende Passagiere gezählt – ein Plus von 15,4 Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Inselpräsident Anselmo Pestana äußerte sich im Blick auf diesen Zuwachs, der fast doppelt so hoch wie der Durchschnittspassagieranstieg auf allen Kanarenflughäfen von acht Prozent ist, mehr als zufrieden: „Diese Zahlen spiegeln die Arbeit im Bereich von Werbung und Verbindungsmöglichkeiten der Inselverwaltung und des privaten Tourismussektors von La Palma wider – wir arbeiten zusammen, um die Inselwirtschaft zu dynamisieren“. Inseltourismusrätin Alicia Vanoostende verwies darauf, dass das August-Plus am Airport auch auf den im Sommer 2017 von 50 auf 75 Prozent angehobenen Reiserabatt für Residenten der Kanarischen Inseln zurückzuführen sei. Sie ist sich außerdem sicher, dass im kommenden Winter im Blick auf die avisierten Flüge nach Europa weiterhin mit guten Nachrichten vom Airport zu rechnen sei. Foto: Carlos Díaz/La Palma Spotting

 

Bunte Meldungen von den Inseln

Plakativ und kritisch: Werke von Manu Marzán.

Manu Marzán: plakativ und kritisch.

Manu Marzán-Ausstellung im Contacto. Werke von Manu Marzán können ab dem 1. November 2017 im Contacto-Büro in Los Llanos besichtigt werden. Der Maler und Illustrator hat einen unverwechselbaren, plakativen Stil und nimmt gerne auch mal umweltkritische Motive in den Fokus. Reproduktionen seiner Gemälde sind bei den Ausstellungen erhältlich – das Büro von Mantenimiento Contacto liegt in der Calle General Yagüe 13 in der westlichen Einfahrt nach Los Llanos. Mehr Infos zum Künstler auf seiner Website.

 

Heidi Klum-Kollektion: Großstadtdschungel-Impressionen auch auf La Palma. Pressefoto: obs-Lidl

Heidi Klum-Kollektion: Großstadtdschungel-Impressionen auch auf La Palma. Pressefoto: obs-Lidl

Heidi Klum-Kollektion bald auch auf La Palma. Promis in aller Welt entwerfen immer öfter Modelinien für Discounter oder große Kataloge. Heidi Klum hat das für Lidl getan – und wer ihre bei der New York Fashion Week erstmals präsentierten Blazer, Tops, Bomberjacken und Super Skinny Jeans sehen oder erstehen will, der findet sie demnächst auch auf La Palma: Am 18. September 2017 beim internatioinalen Verkaufsstart der Esmara by Heidi Klum-Kollektion in der Lidl-Filiale in Breña Alta. Inspirieren ließ sich Heidi vom Großstadtdschungel New York, und dementsprechend dürften auch viele Chicas und Mujeres auf La Palma demnächst im Leo-Look über die Insel flanieren.

 

Carlos Correa, Umweltrat von Santa Cruz de Tenerife: Häufchen-Aktion soll Hundebesitzer sensibilisieren. Foto: Stadt

Carlos Correa, Umweltrat von Santa Cruz de Tenerife: Witzige Häufchen-Aktion zieht alle Blicke auf sich und hat das Ziel, Hundebesitzer zu sensibilisieren. Foto: Stadt

Witzige Aktion in Santa Cruz de Tenerife. Im September 2017 „ziert“ die Hauptstadt von Teneriffa ihr Stadtbild mit Eye-Catchern der besonderen Art: Hundehaufen aus Plastik ziehen an verschiedenen Standorten in Santa Cruz de Tenerife unweigerlich die Blicke auf sich. Zielgruppe dieser Sensibilisierungskampagne sind Besitzer von Pelznasen, die mit auf einem Schild an den tierisch großen Hinterlassenschaftsplastiken an ihre Verpflichtung zum Sauberhalten der öffentlichen Räume gemahnt werden, auch wenn Fifi nur ein kleiner Wauwau ist: „Wie groß muss ich sein, dass Du verstehst, dass Du mich wegräumen musst?“ Außerdem weist die Stadt darauf hin, dass ein nicht entsorgtes Häufchen die Kleinigkeit von bis zu 1.500 Euro Bußgeld kosten kann.

 

Der orangerote Blutspendebus der Kanarenregierung: nicht zu übersehen. Foto: La Palma 24

Der orangerote Blutspendebus des ICHH: nicht zu übersehen. Foto: La Palma 24

Blutspendebus auf La Palma. Der Bus des Instituto Canario de Hemodonación y Hemoterapia (ICHH) macht derzeit auf La Palma Station. Am Donnerstag, 14. September 2017, steht er von 16.30 bis 21 Uhr und am Freitag, 15. September, von 9.30 bis 13.30 Uhr in der Calle O´Daly in Santa Cruz. In der kommenden Woche fährt er weiter nach Tazacorte, wo er am Montag, 18. September, von 16.30 bis 21 Uhr vorm Rathaus seine Türen öffnet. Vom 19. bis 21. September hat er seinen Standort in der Avenida Doctor Fleming in Los Llanos – am Dienstag und Mittwoch kann von 16.30 bis 21 Uhr und am Donnerstag von 9.30 bis 14 Uhr Blut gespendet werden.  Am Freitag, 22. September, sind Interessenten in El Paso von 9.45 bis 13.30 Uhr im ICHH-Bus willkommen. Darüber hinaus gibt es im Hospital General der Insel montags bis sonntags von 10 bis 20 Uhr die Möglichkeit zur Blutspende. Übrigens wurde Santa Cruz de La Palma ausgewählt, im Jahr 2018 die Feiern in der Provinz zum Weltblutspendetag am 16. Juni auszurichten.

 

La Palma Ausgehtipps zum Wochenende

Folklore-Festival:

Folklore-Festival: Die Gruppen Los Viejos und Nambroque unterhalten in Santa Cruz.

Folklore in Santa Cruz. Das Festival Felipe Santiago Fernández Castillo ist eine Hommage an José Antonio Fernández Castillo alias Pepepe und findet am Samstag, 16. September 2017, auf der Plaza San Francisco in Santa Cruz de La Palma statt. Bei diesem Folklore-Highlight treten die Gruppen Los Viejos und Coros y Danzas Nambroque auf. Die Musik ertönt ab 21 Uhr – der Eintritt ist frei.

 

Trommeln und nochmal Trommeln. Es ist wieder soweit: Am Wochenende, 15. und 16. September, dröhnt das internationale Batucada-Fest La Palma erneut durch Los Llanos. Trommlergruppen von der Insel und darüber hinaus hauen am Freitag und Samstag ab 18 Uhr auf die Pauke. Am Morgen der beiden Tage kann man auf der Plaza Batucada-Workshops besuchen.

 

Tiempo Sur-Filmfestival: Programmhefte liegen aus und Programminfos gibt es im Internet.

Tiempo Sur-Filmfestival: Programmhefte liegen aus und Programminfos gibt es im Internet.

Filmfestival  Tiempo Sur startet durch. Mehr als 40 Kurzfilme und ein buntes Rahmenprogramm bietet die dritte Ausgabe der Muestra Internacional de Cine Astronómico (MICA Tiempo Sur) im Nordwesten von La Palma. Der Kamerakünstler-Wettbewerb im Zeichen der Sterne geht vom 15. bis 23. September 2017 wieder in Tijarafe, Puntagorda und Garafía über die Bühne. Alle audiovisuellen Produktionen wurden im Bereich dieser Gemeinden gedreht und haben wissenschaftliche Hintergründe. Tipp: Im Rahmenprogramm machen am Samstag, 23. September, Kasa Libre Astro Folk und Vrandán Atlantic World Music in Tijarafe – los geht´s um 13 Uhr bei der Casa de la Cultura. Das komplette Programm findet man auf Spanisch auf der Facebookseite des MICA – auf der Eventseite des La Palma 24-Journals haben wir es teilweise übersetzt.

 

Sommerabschlussfest in Los Cancajos. Am Samstag, 16. September 2017, wird´s in Breña Baja laut: Ab 22 Uhr gibt´s Rave bei der Fiesta Fin de Verano. Beim Tourismusbüro in Los Cancajos unterhalten Adasat Ramos, DCS und Bad Black.

 

In Tazacorte wird´s bunt: Eventreigen bei der San Miguel-Fiesta.

In Tazacorte wird´s bunt: Eventreigen bei der San Miguel-Fiesta.

Tazacorte feiert die San Miguel-Fiesta. Der Schutzheilige von La Palma und Tazacorte heißt San Miguel, und im Badeort an der Westküste begann am Mittwoch, 14. September 2017, die traditionelle Fiesta zu seinen Ehren. Es gibt viele Events – hier ein paar Highlights: Am Samstag, 16. September, 9 bis 14 Uhr, öffnet der Bauern- und Kunsthandwerkermarkt auf der Plaza de San Miguel, am Samstagabend um 18 Uhr startet die Fiesta Cubana mit vielen Live-Gruppen. Am Montag, 18. September, kommen Klassikfans auf ihre Kosten: Um 20.30 Uhr dirigiert Friedemann Rieger das Internationale Festival junger professioneller Pianisten in der Casa Massieu. (Dieses Konzert findet zuvor schon am 16. September um 20.30 Uhr in der Casa de la Cultura in El Paso statt – der Eintritt ist immer frei mit Spendenoption). Am Samstag, 23. September, lädt Tazcorte ab 17 Uhr zum Día Típico ein, wobei an diesem Traditionstag um 17 Uhr eine Kunsthandwerkermesse in der Avenida de la Constitución öffnet, und um 21 Uhr setzt sich ein Umzug mit vielen Wagen von Tazacorte Pueblo hinunter zum Hafen in Bewegung. Witziger Höhepunkt der San Miguel-Fiesta ist der Auftritt der Caballos Fufos – diese bunten Pferde tanzen ihre Polka heuer am Donnerstag, 28. September, ab 21 Uhr, anschließend ziehen die Kunstkarossen durch die Gassen. Aber das ist n och lange nicht alles – zum ausführlichen Programm hier klicken.

Ochsenziehen in Santa Cruz. Zum Abschluss der diesjährigen Inselmeisterschaft im Arrastre de Ganado treffen sich die Viehzüchter am Samstag, 16. September 2017, auf dem Parkplatz beim Hafen von Santa Cruz. Tipp für Inselgäste: Ab 12 Uhr kann man hier die traditionellen Wettbewerbe sehen, bei denen Ochsen schwerbeladene Schlitten über eine vorgeschriebene Distanz ziehen.

Ochsenziehen in Santa Cruz. Zum Abschluss der diesjährigen Inselmeisterschaft im Arrastre de Ganado treffen sich die Viehzüchter am Samstag, 16. September 2017, auf dem Parkplatz beim Hafen von Santa Cruz. Tipp für Inselgäste: Ab 12 Uhr kann man hier die traditionellen Wettbewerbe sehen, bei denen Ochsen schwerbeladene Schlitten über eine vorgeschriebene Distanz ziehen.

 

 

Print Friendly

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht



X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname