Newsticker: La Palma Nachrichten am 15.11.2017

kuh-michael-kreikenbom-titel

La Palma Nachrichten am 15.11.2017

Newsticker-Journal-neu-buch

Kanaren: Entwurf für neues Tierschutzgesetz auf dem Weg… Airport Santa Cruz de La Palma: Tendenz weiter steigend… Ferienunterkünfte auf La Palma: im Winter 2017/18 immer knapper… Elefantenhochzeit auf See: Armas übernimmt Trasmediterránea… IAC: neue Verwaltungswebsite… Spanische Weihnachtslotterie: Film Danielle toppt alle bisherigen Werbetrailer… Santa Cruz und Los Llanos: E-Auto-Messe… Ausgehtipps: AC/DC-Tribut-Band in der Bar Central in El Paso – Herbstmesse in Tazacorte – Konzert an der Strandpromenade von Puerto Naos – Nacht der Sterne in Santa Cruz…

 

Nachrichten aus Stadt und Land

Tiere auf den Kanaren: Nicht alle haben ein so schönes Leben wie dieser Garafíano auf La Palma.

Tiere auf den Kanaren: Nicht alle haben ein so schönes Leben wie dieser Garafíano auf La Palma, deshalb fordern Tierschützer seit vielen Jahren, das bestehende Ley de protección y tenencia de animales aus dem Jahr 1991 zu erneuern. Jetzt ist der Entwurf für ein neues Tierschutzgesetz da. Foto: Michael Kreikenbom

Neues Tierschutzgesetz auf den Kanaren ist auf dem Weg. Schon 2013 sammelte die Partei gegen die Misshandlung von Tieren (PACMA) mehr als 30.000 Unterschriften für ein neues kanarisches Tierschutzgesetz, weil sie das alte aus dem Jahr 1991 im Blick auf die „dramatische Lage“ vieler Tiere für rückständig hielt. Jetzt hat der kanarische Regierungsrat dem Entwurf für ein neues Ley de Protección y Tenencia de Animales grünes Licht gegeben. Dieser sieht unter anderem ein Verbot der umstrittenen Hahnenkämpfe vor, die es auf den Kanaren und auch auf La Palma trotz vieler Proteste von Tierschützern noch immer gibt. Weiter soll das neue Gesetz die Haltung von Tieren im privaten und öffentlichen Bereich, etwa in Zirkussen, regeln. Zudem sind Obergrenzen für die Aufnahme von Heimtieren und Modifikationen im Jagdgesetz vorgesehen. Der Entwurf wird zunächst in verschiedenen Gremien der Kanarenregierung diskutiert – wann die Absegnung im Parlament stattfindet, ist noch nicht absehbar. In das Planwerk flossen mehr als 300 Vorschläge aus der öffentlichen Bürgerbeteiligung ein, außerdem wurden Gruppen wie etwa Tierschutzvereine und Jägerverbände gehört. Das künftige Gesetz soll allerdings nicht nur dem Tierschutz dienen und mehr Bewusstsein dafür schaffen, sondern auch dazu beitragen, dass Schäden im Blick auf Personen, Umwelt oder Gesundheit vermieden werden.

 

Auf dem Airport von Santa Cruz de La Palma ist was los: Im Winter 2017/18 landen allein aus Deutschland fünf Airlines teils mehrmals pro Woche. Condor, EasyJet, NIKI, Germania und Eurowing sorgen für steigenden Passagierzahlen. Fotos: Carlos Díaz La Palma Spotting

Auf dem Airport von Santa Cruz de La Palma ist was los: Im Winter 2017/18 landen allein aus Deutschland fünf Airlines teils mehrmals pro Woche. Condor, EasyJet, NIKI, Germania und Eurowings sorgen für steigenden Passagierzahlen. Gleichzeitig werden die Ferienunterkünfte immer knapper. Fotos: Carlos Díaz La Palma Spotting

Immer mehr Betrieb am Flughafen. Inseltourismusrätin Alicia Vanoostende zeigte sich im Blick auf die Oktoberzahlen vom Airport Santa Cruz de La Palma (SPC) mehr als zufrieden: „Der Aufwärtstrend hält an, das dynamisiert die Wirtschaft auf der Insel“. Knapp 112.000 an- und abreisende Passagiere registrierte die staatliche Flughafenbetreibergesellschaft AENA im vergangenen Monat in SPC – ein Plus von 21,4 Prozent gegenüber dem Oktober 2016. Nach Angaben von Alicia Vanoostende kamen in den internationalen Maschinen die meisten Urlauber aus Deutschland, gefolgt von Touristen aus England, Holland, Frankreich, Schweden, Dänemark und Norwegen. Auf allen Airports der Kanarischen Inseln wurden im Oktober 2017 rund 3,9 Millionen An- und Abreisen gezählt, das waren 8,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Von Januar bis Oktober diesen Jahres stieg die Anzahl der startenden und landenden Passagiere auf allen Kanarenflughäfen auf knapp 36,3 Millionen an – ein Zuwachs von 8,6 Prozent im Vergleich zu 2016.

 

Ferienunterkünfte auf La Palma immer knapper. Die Internetzeitung El Time schrieb schon Anfang 2017, dass die mit La Palma verbundenen Reiseveranstalter im Hochsaison-Monat Februar Probleme hätten, potenzielle Kunden auf der Insel unterzubringen. Gestern titelte das virtuelle Blatt, dass im Februar 2018 auf der Isla Bonita erneut keine Hotelzimmer mehr buchbar seien. Dieser Trend zeichnet sich auch im Bereich der Häuser und Apartments ab: Das Internetportal La Palma 24-Ferienunterkünfte zum Beispiel kann im Februar 2018 nur noch 20 von insgesamt rund 500 Objekten vermitteln – alle anderen sind belegt.

La Palma 24-Ferienunterkünfte:

La Palma 24-Ferienunterkünfte: Das Internet-Portal bietet rund 500 Objekte vom Haus übers Apartment und Studio bis hin zur Jurte. Auch hier verzeichnet man einen sehr gut gebuchten Winter 2017/18.

Inselpräsident Anselmo Pestana hat das Betten-Problem eigentlich längst erkannt: „Das ist die Kehrseite der Erfolgsmedaille, wir können nun nicht mehr die gesamte Nachfrage im Tourismus bedienen“, sagte er schon Anfang dieses Jahres auf der FITUR-Tourismusmesse. Sein damaliges Fazit: La Palma müsse wachsen, wobei die Inselräte bereit seien, Projekte mit Investoren zu entwickeln. Durch die geänderten gesetzlichen Vorgaben in diesem Bereich spiele man nun in einer „anderen Liga als noch vor ein paar Jahren“, so der La Palma-Präsident, alles sei “sehr viel beweglicher” und die neuen Regelwerke räumten “Platz für interessante Investitionen” ein. Pestana: „Wir haben jahrelang viele Chancen vertan, und jetzt ist die Zeit gekommen, um alles zu tun, um eine nachhaltige Entwicklung des Tourismus zu garantieren.“

 

Auf La Palma kennt jeder die Armas-Fähre (oben), die die Isla Bonita mit Teneriffa verbindet. Diese Reederei

Auf La Palma kennt jeder die Armas-Fähren (oben), die die Kanarischen Inseln verbinden. Diese Reederei will sich nun die Trasmediterránea-Schiffe einverleiben, darunter auch die Albayzin, die einmal pro Woche von Cádiz nach La Palma fährt (Bild unten). Fotos: La Palma 24

Armas übernimmt Trasmediterránea. Die Naviera Armas-Gruppe will 92,7 Prozent der Anteile der Trasmediterránea von der Acciona erwerben. Es fehlt noch die kartellrechtliche Genehmigung; sollte diese erfolgen, würde die bislang zwischen den Kanarischen Inseln operierende Reederei zum größten Schifffahrtsunternehmen Spaniens aufsteigen. Der Kaufpreis beträgt 260,4 Millionen Euro, außerdem will die Naviera Armas 127,3 Millionen Euro Schulden von Acciona übernehmen. Durch die Übernahme der Trasmediterránea kann die Armas-Group über den Kanarenarchipel hinaus operieren. Die Trasmediterránea deckt heute 32 Routen mit Schwerpunkt Mittelmeerraum ab, darunter auch Linien nach den Kanaren: Einmal pro Woche steuert die Albayzin von Cádiz aus Santa Cruz de La Plam an. 2016 beförderte diese Reederei rund 2,5 Millionen Passagiere, 5,8 Laufmeter Fracht und rund 576.000 Fahrzeuge.

 

Neu, übersichtlicher und schneller: Die IAC-Verwaltungs-Website.

Neu, übersichtlicher und schneller: Die IAC-Verwaltungs-Website.

Neue Website des IAC. Das Instituto Astrofísico de Canarias (IAC) präsentierte Anfang dieser Woche seine neue elektronische Verwaltungszentale. Ziel der Website sei, die Struktur des astrophysischen Instituts der Kanaren für Besucher und Mitarbeiter einfacher darzustellen, um schneller arbeiten zu können. Bisher funktioniert die Website allerdings nur auf Spanisch, aber es gibt schon einen Welcome-Button in verschiedenen Sprachen – vielleicht tut sich da noch was. Zur elektronischen IAC-Verwaltung hier klicken.

 

Bunte Meldungen von der Isla Bonita

Ein Los der spanischen Weihnachtslotterie ist hierzulande Kult: ebenso wie die aufwändig gemachten Werbe-Trailer der Lotería Navidad - 2017 gibt es dazu einen 20minütigen Film.

Ein Los der spanischen Weihnachtslotterie ist hierzulande Kult: ebenso wie die aufwändig gemachten Werbe-Trailer der Lotería Navidad – 2017 gibt es dazu einen 20minütigen Film.

Film wirbt für Lotería de Navidad. Die spanische Weihnachtslotterie ist nicht nur in Spanien und natürlich auch auf La Palma äußerst beliebt, sondern weltberühmt: Rund 30 Millionen Menschen verfolgen das Spektakel der Ziehung, bei der Kinder die Gewinn-Nummern singen, jedes Jahr am 22. Dezember. Die Werbung für das Glücksspiel, bei dem mehr als zwei Milliarden Euro ausgeschüttet werden, war schon immer außergewöhnlich. 2017 toppt Loterías y Apuestas del Estado die bisherigen Trailer mit einem fast 20 Minuten langen Film namens Danielle. Darin spielt die populäre spanische Schauspielerin Charlote Elizabeth Vega eine Außerirdische, die bei ihrem Besuch auf der Erde mit einem Touristenführer, dargestellt von dem Newcomer im Showbusiness, Daniel Luque, eine Liebesgeschichte erlebt. Und natürlich hat auch der legendäre Hauptgewinn der Lotería de Navidad – der Gordo – eine Hauptrolle. Übrigens führen folgende Stellen auf La Palma die Lose: staatliche Lotterie-Läden, Geschäfte, Bars, Restaurants, Vereine und Tourismus-Büros. Hier die dreieinhalb Minuten-Kurzversion von Danielle – den langen Film findet man auf Youtube.

 

 

Elektroautos kennenlernen: Experten informieren in Santa Cruz und Los Llanos.

Elektroautos kennenlernen: Experten informieren in Santa Cruz und Los Llanos.

E-Auto-Messe. Bis zu 15 Elektrofahrzeuge aller Marken, die es derzeit auf dem Kanarischen Markt gibt, werden am Freitag, 17. November 2017, bei der zweiten Feria del Vehiculo Electrico in der Fußgängerzone Calle O´Daly in Santa Cruz de La Palma ab 10 Uhr morgens präsentiert. Interessenten können mit Experten fachsimpeln und Probefahrten machen. Von 11.30 bis 13.30 Uhr informiert Albert Bosch, der erste Pilot, der die Rallye Dakar mit einem Elektroauto bewältigte, über die Vorteile eines Umstiegs auf ein Fortbewegungsmittel mit E-Antrieb in der Casa Salazar. Am Samstag, 18. November, fährt die Schau weiter nach Los Llanos, wo das Programm wiederum um 10 Uhr morgens auf der Plaza de España beginnt. Die Messe wird vom Cabildo unterstützt – La Palmas Inselregierung setzt im Rahmen ihres Energieeffizienzprogramms auch auf Elektromobilität.

 

La Palma Ausgehtipps

Bar Central in El Paso: Seit kurzem gibt es hier jedes Wochenende Konzert - jetzt mit Molen House und der AC/DC-Tribute-Band aus Teneriffa.

Bar Central in El Paso: Seit kurzem gibt es hier jedes Wochenende Konzert – jetzt mit Molen House und der AC/DC-Tribute-Band aus Teneriffa.

Rockige Nächte in El Paso. In der Bar Central in El Paso sind an diesem Wochenende zwei Konzerte angesagt: Am Freitag, 17. November 2017, kommt die AC-DC-Tribute-Band aus Teneriffa vorbei und heizt ab 23 Uhr mächtig ein. Am Samstag, 18. November, gibt die palmerische Formation Molen House Vollgas. Die sieben MusikerInnen haben Rock, Pop, Soul und Blues nach Vorlagen von Größen wie BB. King, Creedence Clearwater, Tina Turner, Amy Winehouse oder Dr. Feelgood im Gepäck. Das Molen House-Konzert beginnt um 22 Uhr in der Bar Central – schräg gegenüber vom Seidenmuseum – der Eintritt ist frei.

 

Zwei Tenöre im Circo de Marte:

Zwei Tenöre am 19. November 2017 im Circo de Marte: Badel Albelo und Giancarlo Santelli.

Zwei Tenöre auf La Palma. Im Teatro Circo de Marte in Santa Cruz de La Palma gibt es am Sonntag, 19. November 2017, ein Konzert, das kurzfristig ins Programm genommen wurde: Die Tenöre Badel Albelo und Giancarlo Santelli laden um 20 Uhr zu einem musikalischen Spaziergang durch Südamerika ein. Weiter geht es in der Konzertreihe des Circo de Marte am Freitag, 1. Dezember 2017: Um 20.30 Uhr gastiert die Jazz-, Blues- und Soulsängerin Patricia Kraus. Am Freitag, 15. Dezember, unterhält Avernessus mit Liedern unter dem Titel Azul Terminal – Beginn: 20.30 Uhr. Auch der Termin für das traditionelle Weihnachtskonzert im Teatro Circo de Marte steht schon fest: Die 18. Ausgabe des Festival de Navidad de Troveros de Asieta versammelt am Freitag, 29. Dezember 2017, um 21 Uhr wieder hochkarätige Interpreten im Circo de Marte. Zum Kartenvorverkauf im Internet geht´s hierAlle Details zu den Konzerten findet man auf der Website des Theaters.

 

Shoppen und Unterhaltung bis Mitternacht: Vorweihnachtsstart in Santa Cruz.

Shoppen und Unterhaltung bis Mitternacht: Vorweihnachtsstart in Santa Cruz.

Zum Vormerken: Sternennacht in Santa Cruz. Am Samstag, 25. November, findet in der Hauptstadt von La Palma wieder die Noche de Las Estrellas statt. Dabei bleiben die Geschäfte bis Mitternacht offen, und drumherum läuft ein buntes Rahmenprogramm mit Musik und Unterhaltung. 2017 läutet Santa Cruz mit dieser Nacht der Sterne schon zum siebten Mal die Vorweihnachtszeit ein.

 

Puerto Naos: fetzige Musik mit den Caracoles. Foto: band

Puerto Naos: fetzige Musik mit den Caracoles. Foto: Band

Open Air-Konzert in Puerto Naos. Am Sonntag, 19. November 2017, geht auf der Strandpromenade in Puerto Naos ein Gratis-Konzert über die Bühne. Ab 19 Uhr kommen die Caracoles aus Teneriffa vorbei und präsentieren ihr neues Album Flores contra el olvido. Die Caracoles machen Musik, die von lateinamerikansichen Rhythmen über Flamenco bis hin zu Rock und Pop reicht.

 

ll

Herbstmesse in Tazacorte: deutsch-palmerische Freundschaft in der Casa Massieu.

Herbstmesse in der Casa Massieu. Deutschland zu Gast in Tazacorte lautet auch in diesem Jahr das Motto der inzwischen etablierten Herbstmesse des multikulturellen Vereins La Banana: Am 16., 17. und 18. November 2017 wartet in der Casa Massieu wieder jeden Abend ab 19 Uhr ein buntes Programm auf die Gäste. Nach der Pause im vergangenen Jahr fliegen heuer wieder die Edelweisser aus Bayern ein, und die deutsche Trachtengruppe trifft bei der Herbstmesse auf palmerische Bands wie das Dúo Rico Son oder das Dúo Canada. Dazu gibt es im Sinne des internationalen Austauschs Spezialitäten aus Deutschland und aus La Palma. Am Sonntag, 19. November, klingt die multikulturelle Fiesta mit dem traditionellen Frühschoppen ab 11 Uhr in der Casa Massieu aus. Der Eintritt zu allen Veranstaltungen ist frei. Organisiert wird die Herbstmesse von der Asociación Multicultural La Banana mit Unterstützung der Gemeinde – mehr über den Verein, der Menschen aus aller Welt auf La Palma zusammenbringen will, in diesem Artikel des La Palma 24-Journals.

Die Edelweisser sind auf La Palma eingeflogen: hier beim Empfang im Rathaus von Tazacorte.

Tazacorte-T-Shirts und Gamsbart-Hüte: Die Edelweisser sind auf La Palma eingeflogen und wurden auf dem Rathaus von Tazacorte empfangen. 

 

 

Print Friendly

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname