Newsticker: La Palma Nachrichten am 21.9.2017

lago-wikimedia-titel

La Palma Nachrichten am 21.9.2017

Newsticker-Titel

Warnung für Angler und Fischer: verstärkt giftige Kugelfische vor den Kanarenküsten… Hafen Santa Cruz de La Palma: Gegenmaßnahmen in Sachen Fährenlärm und Ausbaupläne… Santa Cruz: Atlantik-Schutzaktion… Avocado-Klau auf La Palma: Landwirte bekommen Hilfe… Rallye La Palma Isla Bonita: Verkehrsbehinderungen… Schifffahrts- und Bajada-Museum: App für Autoführung… Astrotourismus La Palma: Infos fürs Interreg Night Light-Projekt in Ungarn… Los Poderes Extraordinarios del Cuerpo Humano: Dreharbeiten auf La Palma laufen… Mazo und Karmela Cultura: internationale Kochworkshops auf dem Bauernmarkt… Bierpreise: Vergleich Spanien Festland & die Inseln… Ausgehtipps zum Wochenende: Der Teufel tanzt auch in Breña Alta – Filmfestival Tiempo Sur-Abschlussparty – Fran Baraja und Tihuya Cats im Mosaikpark Los Llanos – San Miguel-Fiesta in Tazacorte läuft…

 

Nachrichten aus Stadt und Land

Lagocephalus lagocephalus:

Lagocephalus lagocephalus: Der hierzulande Tamboril genannte Kugelfisch wird immer öfter gesichtet. Foto: IEO

Warnung für Angler und Fischer: giftige Kugelfische! Die Dirección General de Pesca der Kanarenregierung und das Instituto Español de Ocenaografía (IEO) informieren Angler und Fischer, dass vor den Küsten der Kanarischen Inseln zunehmend Vertreter der Kugelfisch-Familie gesichtet werden, die bei Verzehr sehr giftig sind! Dabei handelt es sich um die Gattung Lagocephalus lagocephalus und Sphoeroides marmaoratus, hierzulande auch Tamboril genannt. Nach Angaben des IEO ist das Vorkommen dieser Fische auf den Kanaren nicht neu, jedoch scheine die Population „beträchtlich“ zugenommen zu haben – im Juli und August seien zahlreiche Informationen über Sichtungen eingegangen. Das IEO veröffentlichte weiter, dass es in den kanarischen Gewässern neben den oben genannten noch zwei weitere giftige Fischarten gibt: Tamboril azul oder auch Gallinita (Canthigaster rostrata) und den Tamboril de Hondura (Sphoeroides pachygaster).

 

Nächtliche Ruhestörung: Die Fähren lassen ihre Motoren laufen, damit sie Strom an Bord haben - das soll jetzt anders werden. Foto: La Palma 24

Nächtliche Ruhestörung: Die Fähren in den Häfen von La Palma, La Gomera, El Hierro und Teneriffa lassen ihre Motoren laufen, damit sie Strom an Bord haben – das soll jetzt anders werden. Foto: La Palma 24

News in Sachen Hafen Santa Cruz de La Palma. Am gestrigen Mittwoch, 20. September 2017, haben sich in Santa Cruz der Präsident der Hafenbehörden der Provinz Teneriffa,  Ricardo Melchior, und die Inselpräsidenten von La Palma, Teneriffa, La Gomera und El Hierro getroffen. Ein zentrales Thema dieses Meetings war die Vergabe von Arbeiten zur Installation elektrischer Versorgungsanlagen für Schiffe in den Häfen. Anlass dazu gaben zahlreiche Beschwerden von Anrainern auf allen Inseln – auf La Palma fühlen sich Einwohner nicht nur in Santa Cruz de La Palma, sondern auch in Los Cancajos und Breña Baja, insbesondere nachts durch den Lärm der Schiffsmotoren gestört. Melchior erklärte, dass die Bauarbeiten für die Stromanlagen demnächst beginnen und in voraussichtlich sechs Monaten beendet sein sollen.

Hafen Santa Cruz de La Palma: Der Bereich für die Handelsschifffahrt soll vergrößert und mit einer Freizone versehen werden.

Hafen Santa Cruz de La Palma: Der am Ufer gelegene Bereich für die Handelsschifffahrt soll vergrößert und mit einer Freizone versehen werden – alternativ wird nun aber auch der Bau eines neuen Kais ausschließlich für die Handelsschiffe im Norden der Stadt geprüft.

Hauptstadt-Bürgermeister Sergio Matos brachte außerdem den kürzlich im Gemeinderat beschlossenen Antrag zur Sprache, mit dem die Hafenbörden aufgefordert werden, die realistischen Möglichkeiten zum Bau eines Kais im Norden von Santa Cruz de La Palma zu prüfen, der ausschließlich für die Handelsschifffahrt bestimmt wäre, falls die angedachte Vergrößerung an der südlichen Angelegestelle nicht die Zustimmung aller beteiligten Gemeinden finde. Ricardo Melchior sagte diese Prüfung zu bekräftigte jedoch, dass seine Behörde bis jetzt ebenfalls den Ausbau des bestehenden Handelshafens anstrebe. Dabei solle auch eine Freizone geschaffen werden, um diesen Hafenbereich für künftige Firmenniederlassungen attraktiv zu machen.

 

La Palma Isla Azul: Die Filmdoku wird zum Auftakt der neuen Aktion Cuida tu Mar gezeigt. Foto: Rafa Herrero Massieu

La Palma Isla Azul: Die Filmdoku wird zum Auftakt der neuen Aktion Cuida tu Mar gezeigt. Foto: Rafa Herrero Massieu

Aktion zum Schutz des Atlantiks. Santa Cruz de La Palma, die Ecologistas en Acción und die Asociación Isla Azul haben ein gemeinsames Projekt auf den Weg gebracht. Cuida tu Mar – Schütze Dein Meer – ist die Initiative überschrieben, die die Inselbewohner zum aktiven Einsatz im Blick auf Sauberhaltung des Atlantiks und der Küstenlinie bewegen soll. Zum Start findet am Donnerstag, 21. September 2017, um 18 Uhr ein Filmabend mit Gespräch im Espacio Cultural der CajaCanarias in Santa Cruz, Calle Álvarez de Abreu 32, statt. Gezeigt wird die Dokumentation La Palma, la Isla Azul, gedreht von einem der besten Unterwasserfilmer der Welt, Rafa Herrero Massieu. Darüber hinaus gibt es Referate von Experten der beteiligen Vereine in Sachen Atlantik-Schutz. Am Freitag, 22. September, werden um 11 Uhr am Eingang zum neuen Stadtstrand von Santa Cruz de La Palma neue Schilder aufgestellt, auf denen zum Sauberhalten des Strandes aufgefordert wird. Im Rahmen der Kampagne Cuida tu Mar sollen in Zukunft eine Serie von Gesprächen in den Schulen und eine Küsten-Putzaktion folgen.

 

ddd

Gravierende Avocado-Diebstähle: ASPRA-Chef bittet Miguel Ángel Morcuende um Hilfe – jetzt werden die Rückverfolgbarkeitskontrollen verschärft. Fotos: La Palma 24/ASPA

Ein Kontra dem Avocadoklau. Der Verband der Landwirte und Viehzüchter auf La Palma hatte in der vergangenen Woche beim Generalbevollmächtigten des spanischen Staates auf der Insel, Miguel Ángel Morcuende, vorgesprochen. Anlass zu dem Treffen, so die Asociación Palmera de Agriculturoes y Ganaderos (ASPA), seien die Diebstähle von Avocados auf Fincas im Aridanetal, die den Bauern seit Jahren „erhebliche“ Verluste verursachten. Die ASPA-Vertreter forderten verstärkte Kontrollen, woraufhin bereits am Dienstag, 19. September 2017, eine Reaktion folgte: Inspektoren des Landwirtschaftsamtes der Kanarenregierung und der Naturschutzabteilung der Guardia Civil besuchten Avocado-Betriebe auf auf La Palma und registrierten deren Daten im Blick auf Menge, Hygiene und Ziele der Butterfrüchte. Durch diese Rückverfolgbarkeit, so die Landwirte, seien die Verkaufskanäle der offiziell erzeugten Avocados nachvollziehbar – dies erschwere den Dieben, ihre Beute zu verkaufen. In den vergangenen Jahren hat der Avocado-Anbau auf La Palma stark zugenommen, da die Nachfrage in aller Welt ständig steigt. Inzwischen werden rund 600 Hektar der Inselfläche mit den Butterfrüchten bewirtschaftet.

 

Milky Way in the last summer months nannte Montserrat Alejandre dieses Foto: Der Sternenhimmel über La Palma ist berühmt.

Milky Way in the last summer months nannte Montserrat Alejandre dieses Foto: Der Sternenhimmel über La Palma ist berühmt.

La Palma & Interreg Night Light. In dieser Woche sind Vertreter des Inseltourismusamtes in Ungarn, um bei der Entwicklung des europäischen Interreg Night Light-Projekts mitzuarbeiten. Unter der Leitung von einem Gebiet in Holland und der Kooperation von Regionen in Luxemburg, Italien, Dänemark, Slowenien, Ungarn und Spanien – neben La Palma ist hier Ávila vertreten – werden Erfahrungen in Sachen Astrotourismus ausgetauscht. Inseltourismusrätin Alicia Vanoostende: „La Palma kann viel zu diesem Projekt beitragen, da die Isla Bonita sowohl Starlight-Reservat als auch ein Ziel für Astrotouristen ist – wir werden insbesondere über unsere Maßnahmen zur Kontrolle der Lichtverschmutzung informieren“.

 

Rallye La Palma Isla Bonita: Verkehrsbehinderungen. Der Verband touristischer Unternehmer CIT Tedote-ASDETUR La Palma informiert: Vom 21. bis 24. September 2017 muss wegen der Rallye La Palma Isla Bonita in Los Cancajos mit Straßensperrungen gerechnet werden. Mehr Infos hier klicken.

 

Bunte Meldungen aus Stadt und Land

Schiffahrtsmuseum und Bajada-Zentrum: Erste Apps auf der Insel, die den Besuchern die Exponate erklären. Fotos: Museen

Schiffahrtsmuseum und Bajada-Zentrum: Erste Apps auf der Insel, die den Besuchern die Exponate erklären. Fotos: Museen

Erste Autoführungs-App in zwei Museen auf La Palma. Das Museo Naval und das Bajada-Besucherzentrum im Museo de Arte Contemporáneo (MAC) in Santa Cruz haben eine Anwendung für Mobiltelefone entwickelt. Damit sind das Schifffahrtsmuseum und die Bajada-Abteilung im Museum für Zeitgenössische Kunst die ersten Musentempel auf La Palma, die ihren Besuchern diese Art von Informationen über ihre kulturellen Angebote zur Verfügung stellen. Wer sie sich aufs Handy lädt, kann auch sehen, wo die beiden Museen in der Hauptstadt von La Palma liegen. Die App gibt es gratis auf dem izi.travel-Portal, das Hilfen für Selbstführungen dieser Art aus mehr als 30 Ländern zur Verfügung stellt. Hier geht´s zur Museo Naval-App. Dies ist der Link zur App des Bajada-Besucherzentrums.

 

Dreharbeiten

Kamerateam auf den Spuren der Transvulcanier: Das gibt gute Bilder für ein Programm über “außergewöhnliche Möglichkeiten des menschlichen Körpers”. Foto: La Palma Film Commission

Dreharbeiten für neues Fernsehprogramm. Dieser Tage sind auf La Palma Filmteams unterwegs, um Bilder für Los Poderes Extraordinarios del Cuerpo Humano einzufangen. Dieses neue Programm wird von Movistar+ in Zusammenarbeit mit Zebra Producciones produziert und später im Kanal#0 ausgestrahlt. „Außergewöhnliche Leistungen des menschlichen Körpers“ ist eine Dokureihe, die über Mechanismen im Organismus informiert, die oftmals wenig bekannt sind. Auf La Palma wandeln die Filmemacher auf den Spuren der Transvulcania, deren Ultratrail zu den anspruchsvollsten Bergrennen der Welt zählt. Unterstützt werden sie dabei von der La Palma Film Commission, die angetreten ist, um Kameraleute aller Couleur im Blick auf Drehorte und –genehmigungen unter die Arme zu greifen.

 

Geschmäcker der Welt: Mazo goes Lecker.

Geschmäcker der Welt: Mazo goes Lecker.

Kochworkshop auf dem Bauernmarkt in Mazo. Der auf allen Kulturgebieten sehr aktive Verein Karmala Cultura und die Gemeinde laden am Samstag, 23. September 2017, auf den Bauern- und Kunsthandwerkermarkt in die Halle in Mazo ein. Um 11 Uhr findet hier der erste Workshop in Sachen internationales Kochen statt. Thema: Sabores del Mundo – Geschmäcker der Welt. Dieser Kurs mit Salvador Girbés in Sachen vegetarische Nudelgerichte ist der Auftakt zu insgesamt fünf Aktionen, die für den 21. Oktober und 18. November, sowie für den 2. und 16. Dezember 2017 geplant sind. Die Gemeindeverwaltung von Mazo informiert, dass alle Workshops gratis sind, allerdings wird um Voranmeldung im Kulturamt gebeten.

 

So sieht eine Cana aus: Hier ist Gerstensaft der Kanarenbrauerei Dorada drin. Foto: La Palma 24

So sieht eine Caña aus: Hier ist Gerstensaft der Kanarenbrauerei Dorada drin. Foto: La Palma 24

Bierpreise in Spanien im Vergleich. Wussten Sie, dass es in Spanien ein Portal namens Cuponation.es gibt, das Schnäppchen präsentiert? Die Macher dieser Website haben nun auch in einer Umfrage unter 103 Bars in 53 Städten herausgefunden, dass der durchschnittliche Preis für ein Glas Bier – in Spanien Caña genannt – bei 1,87 Euro liegt. Am günstigsten ist solch eine kleine Cerveza mit 1,25 Euro in der Provinz Cádiz; Madrid-City dagegen führt das Ranking mit einem Durschnittspreis von 2,93 Euro an, gefolgt vom Baskenland (2,29 Euro) und den Balearen (2,25 Euro). Laut der Umfrage kommen Liebhaber des Gerstensaftes auf den Kanaren günstiger weg als auf Mallorca: Selbst in den Zentren der Hauptstädte Santa Cruz de Tenerife und Las Palmas de Gran Canaria muss man für eine Caña durchschnittlich nur 1,83 Euro auf den Tresen legen. (Anmerkung der Redaktion: Auf der kleinen Kanareninsel La Palma ist dies meist noch wesentlich günstiger.) In Spanien gibt es 101.397 Bars – eine für jeweils 458 Einwohner – in denen jährlich 21,44 Millionen Hektoliter Cerveza konsumiert werden.

 

La Palma Ausgehtipps zum Wochenende

Am

Am Samstag tanzt er durch Breña Alta: Der Diablo San Miguel.

Der Teufel tanzt auch auf der San Miguel-Fiestas in Breña Alta. Die Ortsteile Miranda, El Llanoto und San Miguel von La Palmas Ostgemeinde Breña Alta feiern in dieser Woche ihre Fiestas zu Ehren des Erzengels San Miguel. Zum Auftakt wird am Donnerstag, 21. September 2017, auf der Plaza von San Miguel um 21 Uhr ein Theaterstück mit dem Titel La Playa aufgeführt. Am Freitag, 22. September, erfolgt hier um 21 Uhr der Startschuss zu einem nächtlichen Trailrun, und um 22.30 Uhr sorgen die Bands Middle Town und Forever für Stimmung. Der große Tag dieser Fiesta ist der Samstag, 23. September: Sportliche Veranstaltungen am Nachmittag, gefolgt von einer Prozession um 20.30 Uhr nach El Llanito mit anschließendem Feuerwerk sind die Vorläufer zum großen Straßenfest auf der Plaza, bei dem ab 22 Uhr die Gruppen Tropicana´s und Arena Caliente spielen. Der Höhepunkt ist der Auftritt der Dickköpfe, Riesen und anderer witziger Figuren um Mitternacht – wieder mit Feuerwerk – und dem Auftritt des Diablo de San Miguel.

 

Caballos Fufos: Die Crazy Horses von Tazacorte warten auf ihren großen Auftritt.

Caballos Fufos: Die Crazy Horses von Tazacorte warten auf ihren großen Auftritt.

Tazacorte-Fiesta läuft auf vollen Touren. Der Schutzheilige von La Palma und Tazacorte heißt San Miguel, und im Badeort an der Westküste ist die traditionelle Fiesta zu seinen Ehren in vollem Gange. Es gibt viele Events, hier ein paar Highlights: Am Samstag, 23. September, lädt Tazcorte ab 17 Uhr zum Día Típico ein, wobei an diesem Traditionstag um 17 Uhr eine Kunsthandwerkermesse in der Avenida de la Constitución öffnet, und um 21 Uhr setzt sich ein Umzug mit vielen Wagen von Tazacorte Pueblo hinunter zum Hafen in Bewegung. Witziger Höhepunkt der San Miguel-Fiesta ist der Auftritt der Caballos Fufos – diese bunten Pferde tanzen ihre Polka heuer am Donnerstag, 28. September, ab 21 Uhr, anschließend ziehen die Kunstkarossen durch die Gassen.

 

Tiempo Sur-Konzert: Astro, Folk und Rock mit Vrándan, Avernessus und Kasa Libre.

Tiempo Sur-Konzert: Astro, Folk und Rock mit Vrándan, Avernessus und Kasa Libre.

Filmfestival-Abschlusskonzert in Tijarafe. Zum Abschluss des Filmfestival MICA Tiempo Sur, das derzeit im Nordwesten von La Palma läuft, gibt es am Samstag, 23. September 2017, ein Konzert unterm Sternenhimmel. Ab 18.30 Uhr unterhalten VrandánAvernessus und Kasa Libre in Tijarafe bei der Casa de la Cultura mit Astromusik, Rock und Folk – Bands siehe Titelfoto. Achtung: Der Beginn des Konzerts wurde gegenüber der ursprünglich auf den Plakaten angegebenen Zeit von 13 Uhr auf 18.30 Uhr geändert!

 

Fran Baraja und Tihuya Cats in Los Llanos. Die La Palma es un Punto-Musikwelle 2017 rollt aus. Das letzte musikalische Event steht an – der Eintritt ist wie bei allen Konzerten dieser Reihe frei. Zum Abschluss gastiert Fran Baraja mit seiner Blues-Band am 23. September um 21 Uhr in Los Llanos im Parque Antonio Gómez Felipe, wobei die Formation von den La Palma Rock´n´Rollern Tihuya Cats als Vorgruppe unterstützt wird. Das Konzert beginnt um 21 Uhr.

fran-baraja-tihuya-cats-los-llanos

Fran Barajas und seine Blues Band: Treffen am Samstag in Los Llanos auf die Rock´n´Roller von den Tihyua Cats: dürfte ein fetziger Abend werden! Fotos: Cabildo/La Palma 24

 

 

Print Friendly

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht



X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname