La Palma Nachrichten am 24.10.2017

Angeles Alvariño-ieo-foto-titel

Newsticker: La Palma Nachrichten am 24.10.2017

Newsticker-Titel

Forschungsschiff vor La Palma: Ángeles Alvariño nimmt Proben… Inselwanderwege: aktuelle Sperrungen und Sanierung… Petroglyphen in El Paso: bald wieder schick… Burg in Santa Cruz: Verschönerungsmaßnahmen… Idee  Manolo Blahnik-Museum: Der Schuhdesigner nimmt Stellung… Filmkulisse La Palma: Schauspieler inspizieren die Insel… Sabotaje al Montaje: Der Grafitie-Man sprayt in der Hauptstadt… Puntallana: Gewinner Fotowettbewerb 2017… MAB Los Llanos: Architekturstudenten stellen aus… Ausgehtipps diese Woche… Zwischen Wolken und Sternen: schönes Kanarenvideo…

 

Nachrichten aus Stadt und Land

Die Ángeles

Die Ángeles Alvariño: Das Forschungsschiff des Instituto Español de Ocenografía machte auf seiner Reise nach El Hierro einen Boxenstopp vor der Südspitze von La Palma, um submarine Proben zu entnehmen. Foto: INVOLCAN

Forschungsschiff macht Abstecher nach La Palma. Die Ángeles Alvariño des Instituto Español de Oceanografía (IEO) wird in den nächsten Tagen eine erneute Untersuchung des 2011 im Atlantik vor El Hierro ausgebrochenen Vulkans Tagoro durchführen. Auf Antrag des Experten-Komitees, das nach der Mikro-Bebenserie auf La Palma im Rahmen des PEVOLCA-Zivilschutzplans der Kanarenregierung zusammengetreten war, machte das Forschungsschiff vor der Fahrt nach El Hierro am Sonntag und Montag, 22. und 23. Oktober 2017, Station vor der Südküste der Isla Bonita. Dies meldete die Internet-Zeitung Diario de Avisos. Laut dem PEVOLCA-Komitee bedeute dies jedoch nicht, dass es Signale für einen bevorstehenden Vulkanausbruch gebe. Vielmehr wolle man nutzen, dass die Ángeles Alvarino vor Ort sei, um aktuelle Messwerte zu ermitteln, um sie mit denen nachfolgender Expeditionen vergleichen zu können. Seit dem 14. Oktober 2017 ist unter der Cumbre Vieja im Süden von La Palma Ruhe eingekehrt. Laut dem PEVOLCA-Komitee soll jedoch weiterhin nach den Ursachen der Mikro-Beben-Serie geforscht werden, die am 7. Oktober 2017 begann. Zu unserer Zusammenfassung hier klicken.

 

Wanderwege auf La Palma werden instandgesetzt:

Wanderwege auf La Palma werden instandgesetzt: Dafür gibt es fast eine halbe Million Euro aus Töpfen der Kanarenregierung. Foto: GobCan

Inselwanderwege: Sperrung und Sanierung. Der Wanderweg PR LP-6 Marcos y Cordero von Los Sauces zum Besucherzentrum von Los Tilos wurde wegen starker Niederschläge gestern abend gesperrt – mehr Infos über Schließungen von Pfaden auf der Website der Senderos de La Palma. Weiter wurde öffentlich, dass Gesplan, das öffentliche Unternehmen des Kanarenministeriums für Politik, Territoriales und Nachhaltigkeit, 30 Arbeiter einstellt, die ein halbes Jahr Wanderwege auf La Palma in Ordnung bringen. Diese Maßnahme schlägt mit 475.000 Euro zu Buche. Nach Angaben von Inselumweltrat Juan Manuel González beginnen die Arbeiten an folgenden Strecken: Pfad vom Bauernmarkt Puntagorda zur Mühle in Las Tricias, Wanderweg Marcos y Cordero und GR-131 im Bereich zwischen dem Roque de Los Muchachos und Tazacorte sowie zwischen dem Pico de La Nieve und der Punta de Los Roques. Nach und nach sollen weitere Routen instandgesetzt werden.

 

Felsritzungen in El Verde: wieder schick! Foto: Cabildo

Felsritzungen von El Verde: wieder schick! Foto: Cabildo

Petroglyphen-Renovierung in El Paso. Die Felsritzungen der Ureinwohner von El Verde in El Paso werden saniert. Dabei reinigen Mitarbeiter des Inselkulturamtes und der Gemeindeverwaltung die Steine von Bewuchs und bessern den Zaun aus. Der für das Kulturerbe auf La Palma im Cabildo zuständige Jorge País erklärte, dass an dieser archäologischen Fundstätte außerdem ein neues Schild mit Erklärungen für die Besucher aufgestellt werde.

 

Castillo de Santa Catalina wird verschönert. Die Stadt Santa Cruz de La Palma hat damit begonnen, die Fassade und Umgebung des Castillo de Santa Catalina zu renovieren. Die einstige Verteidigungsanlage birgt ein Museum und kann seit circa einem Jahr montags bis freitags von 9 bis 13 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr besichtigt werden.

 

Bunte Meldungen von der Isla Bonita

Schuhe von Manolo Blahnik: einmalig!

Schuhe von Manolo Blahnik: einmalig!

Bekommt La Palma ein Manolo Blahnik-Museum? Manolo Blahnik will den Vorschlag von Inselpräsident Anselmo Pestana, auf La Palma ein Museum über sein Lebenswerk einzurichten, „überdenken und die Machbarkeit zusammen mit den Geschäftsführern seinen Unternehmens bewerten“. Dieses Statement des weltberühmten Schuhdesigners, das weder eine Zu- noch eine Absage ist, veröffentlichte jetzt die Internetzeitung Diario de Avisos. Manolo Blahnik wurde 1940 in Santa Cruz de La Palma geboren und wuchs auf der Isla Bonita auf, bevor er seine Weltkarriere begann und nach London zog. In Kinos der USA ist der Film Manolo: the Boy Who Made Shoes for Lizards angelaufen – siehe nachfolgenden Trailer. Außerdem ist die Wanderausstellung Manolo Blahnik: The Art of Shoes unterwegs: Noch bis zum 12. November 2016 macht die Schau im Kampa Museum in Prag Station; La Palma hat sich ebenfalls als Ausstellungsort beworben.

ddd

Zu Besuch auf La Palma: Javier Olivares, Luvia Rojo und Ángel Pardo. Foto: La Palma Film Commission

Promis besuchen La Palma. Der Produzent der Serie El Ministerio del Tiempo, Javier Olivares, die aus der TVE-Fernsehserie Cuéntame cómo pasó bekannte Schauspielerin Luvia Rojo und der Schauspieler Ángel Pardo, Akteur in Hospital Central und Amar es para siempre, flogen in der vergangenen Woche auf La Palma ein. Sie wollten sich auf der Insel Standorte anschauen, die potenziell als Filmkulisse in Frage kommen. Dieser Besuch ging auf eine Vereinbarung zurück, die Inseltourismusrätin Alicia Vanoostende mit dem Schauspielerverband Unión de Actores y Actrices de España geschlossen hatte. Die Koordinatorin der La Palma Film Commission, María José Manso, ist überzeugt, dass dieses Abkommen maßgeblich dazu beiträgt, mit bekannten Profis aus der Branche in Kontakt zu kommen. Außerdem werde die Insel so auch indirekt über Medienberichte und Posts in den sozialen Netzwerken beworben.

 

Das Werk von Sabotaje al Montaje in Santa Cruz: Matías Mata hat die insgesamt 200 Meter bemalte Mauer in einem Bild zusammengesetzt.

Das Werk von Sabotaje al Montaje in Santa Cruz: Matías Mata hat die insgesamt 200 Meter bemalte Mauer in einem Bild zusammengesetzt.

Sabotaje al Montaje sprayt in der Hauptstadt. Im Rahmen des Projekts Santa Cruz, Capital del Color drückte jetzt Matías Mata einer 200 Meter langen Mauer seinen unverwechselbaren Stempel auf. In der Calle Vega Monroy im Norden der Stadt sprayte der Künstler, der unter dem Pseudonym Sabotaje al Montaje arbeitet, Grafities mit Motiven von Pflanzen und Früchten der Insel und setzte so bunte Punkte in eine Landschaft, die von Bananenplantagen bestimmt wird. Das Projekt Santa Cruz, Hauptstadt der Farbe, hat zum Ziel, unansehnliche Ecken und Bereiche durch künstlerische Bemalung aufzuwerten. Wir haben Matías Mata schon einmal interviewt, als er in El Paso seine Version des Ureinwohner-Königs Tanausú auf der Casa de la Cultura verewigte.

 

Entspannt baden in La Pileta

Entspannt baden in La Pileta: Mit diesem Foto gewann Roberto Rodríguez Martín die Turisfoto-Ausschreibung in Puntallana.

Sieger im Fotowettbewerb Puntallana. Die dritte Ausgabe des Kamerawettschießens Turisfoto in Puntallana hat Roberto Rodríguez Martín gewonnen.  Sein Siegerbild zeigt, wie schön es sich in der kleinen Bucht La Pileta baden lässt. Insgesamt wurden bei dem Fotowettbewerb 37 Aufnahmen eingereicht.

 

Architektur-Schau im MAB. Im Museo Arqueológico Benahoarita in Los Llanos wurde jetzt eine neue Ausstellung eröffnet, bei der Architekturstudenten von La Palma ihre Abschlussarbeiten präsentieren. Viele der Projektarbeiten zeigen Gebäude von der Isla Bonita. In Santa Cruz de La Palma können junge Menschen in Räumen des alten Hospital des las Nieves Arquitectura Técnica unter der Leitung der Universität von La Laguna auf Teneriffa studieren. Die Schau im MAB ist  montags bis freitags von 9 bis 20 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr zu besichtigen. An Sonn- und Feiertagen ist das Ureinwohnermuseum geschlossen.

Für Freunde der Architektur: Entwürfe von La Palma-Studenten im MAB.

Für Freunde der Architektur: Entwürfe von La Palma-Studenten im MAB.

 

Ausgehtipps diese Woche

Music Nights in der Bar La Luna: jede Woche ein special guest.

Music Nights in der Bar La Luna: jede Woche ein special guest.

Tanz, Theater und Konzerte. Festival des zeitgenösssichen Tanzes in Santa Cruz, Konzerte aller Art und Haloween-Parties: In dieser Woche geht was auf La Palma – alle Infos auf der Eventseite des La Palma 24-Journals.

 

Geburtstagsfeier: Am 26. Oktober 1971 brach der Teneguía aus.

Geburtstagsfeier: Am 26. Oktober 1971 brach der Teneguía aus.

Teneguía-Geburtagsfeier in Fuencaliente. Am 26. Oktober 1971 brach der Vulkan Teneguía auf dem Gebiet von Fuencaliente im Süden von La Palma aus, und aus diesem Anlass findet am Freitag, 27. Oktober 2017, eine Feier im Besucherzentrum am Vulkan San Antonio statt. Ab 19.15 Uhr werden der Gemeindechronist Juan Carlos Díaz Lorenzo und der Direktor des Instituto Volcanológico de Canarias, Nemesio Pérez, Vorträge halten – der INVOLCAN-Chef spricht über die verstärkten Überwachungsmaßnahmen der Cumbre Vieja nach den Mikrobeben Anfang Oktober 2017. Zum Abschluss spielt die La Palma Dixie-Band, und es gibt ein Feuerwerk.

 

Schönes Video über drei Kanareninseln. La Palma, La Gomera und Teneriffa sind die Protagonisten eines Videos von Javier Martinez Moran  mit dem Titel Entre Nubes y Estrellas – zwischen Wolken und Sternen. In 2:47 Minuten zeigt es Bewegungen in den tollen Landschaften im Zeitraffer.

Print Friendly

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht



X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname