Newsticker: La Palma Nachrichten am 30.10.2017

motorroller-la-palma-24

La Palma Nachrichten am 30.10.2017

Newsticker-Titel

Neu: Rent-a-Scooter bei La Palma 24… Internet in jeder Ecke der Insel: Verimax macht´s möglich… Los Cancajos: Gemeinde legt Modernisierungspläne vor… Puerto Naos & Charco Verde: Baywatch-Bilanz des vergangenen Sommers… Weinlese 2017: DO-Bodegas fahren ordentlich Trauben in die Keltern… Krankenhaus La Palma: ambulante chirurgische Eingriffe… Santa Cruz: Gemeinschaftskompostieranlage kommt… Santa Cruz: mehr LEDs in der Straßenbeleuchtung… El Time-Aufstieg: Verkehrsbehinderungen… Canicross Isla de La Palma: sechs Gemeinden machen mit… Blick über den Inseltellerrand: La Palma-Senator und Katalonien – Kanarenpräsident und RUP-Staaten – Adios Airberlin – Ausgehtipps diese Woche: Geburtstagsparty bei Laly – Flamenco entre Amigos-Konzert – Familienbiken in Breña Baja…

 

La Palma mit dem Motorroller erkunden 

Die motorisierte Familie von La Palma 24 hat ein neues Baby: toller rollern mit dem

Die motorisierte Familie von La Palma 24 hat ein neues Baby: toller rollern mit dem Kymco-Scooter People 50 – einfach Dörthe ein E-Mail schicken.

Die Mietwagen- und Motorräder-Flotte von La Palma 24 hat Zuwachs bekommen: Ab sofort können Urlauber und natürlich auch Residenten den Kymco-Scooter People 50 chartern. Geschäftsführer Michael Nguyen: „Der Roller bietet die Stabilität und Laufruhe eines Motorrades und ist daher perfekt für die kurvigen Straßen der insel geeignet!“ Mitgemietet werden können Helme, Jacken, Handschuhe, Nierengurte und Tankrucksäcke. Voraussetzung: Die FahrerInnen müssen volljährig und seit mindestens einem Jahr im Besitz der Führerscheinklasse AM oder B sein. Alle weiteren Infos bei Dörthe (siehe Foto rechts) unter E-Mail auto@la-palma24.net oder direkt im Büro in Todoque. Auf der Website von La Palma 24 kann man auch buchen.

 

ddd

WiMax-Funkwellentechnolgie: sehr gutes Internet auf ganz La Palma.

Verimax Telecom La Palma-weit. Die WiMax-Technologie der Verimax Telecom kann jetzt auf der ganzen Insel genutzt werden. Wie die Firma mitteilt, wurde der Empfangsbereich zuletzt in Puntagorda, Grafía und Barlovento ergänzt: „Damit ist Verimax in der Lage, seinen Service in 95 Prozent der Häuser und Firmen zu realisieren“. Die WiMax-Technologie ermöglicht es, selbst in abseits gelegenen Häusern immer exakt mit der vertraglich vereinbarten Geschwindigkeit im Internet zu surfen – Telefonieren mit Festnetz- und Handynummern kann dazugebucht werden. Alle Details über dieses insbesondere für die ländlichen Gebiet auf La Palma interessante Angebot haben wir schon einmal in einem Artikel beschrieben.

 

Nachrichten aus Stadt und Land

Los Cancajos: In dem Badeort im Osten von La Palma wird sich künftig viel verändern. Foto: Facundo Cabrera

Los Cancajos: In dem Badeort im Osten von La Palma wird sich künftig viel verändern. Foto: Facundo Cabrera

Modernisierungspläne für Los Cancajos. Die Gemeindeverwaltung von Breña Baja hat jetzt Pläne zur Aufwertung des Badeortes Los Cancajos an der Ostküste von La Palma vorgelegt. Dreh- und Angelpunkt soll eine Parkanlage zwischen der LP-201und der LP-5 mit „qualitativ hochwertigen“ Freizeitangeboten werden. Darüber hinaus ist der Bau von „strategisch verteilten“, unterirdischen Parkplätzen geplant. Zudem sollen ein Besucherzentrum an den Alten Salinen von Los Cancajos, ein Sporthafen, ein Tauch- und Freizeitzentrum am Strand sowie Parkanlagen entlang der Küste das touristische Angebot erweitern. Bürgermeister Borja Pérez erhofft  sich bei der Finanzierung der Projekte Mittel aus dem Kanarenfonds Plan de Modernización Municipal (PMM).

 

Die rot-weißen Engel am Strand von Charco Verde und Puerto Naos: Haben immer alle Hände voll zu tun. Foto: Los Llanos

Die rot-weißen Engel am Strand von Charco Verde und Puerto Naos: Haben immer alle Hände voll zu tun und leisteten im Sommer 2017 mehr als 350 Mal Hilfe zu Lande und zu Wasser. Foto: Los Llanos

Bilanz der Baywatch in Puerto Naos und Charco Verde. Vom 1. Juni bis zum 31. August 2017 hatte das Cruz Roja an den Stränden der Stadt Los Llanos ordentlich zu tun: Die Socorristas leisteten am Puerto Naos-Beach circa 260 Mal medizinische Hilfe – 24 Mal mussten die Rettungsschwimmer Badegäste in Not aus dem Atlantik ziehen. An der Playa Charco Verde verzeichnete das Rote Kreuz im vergangenen Sommer 59 medizinische Einsätze und 14 Rettungsaktionen im Meer. Die Baywatch in Puerto Naos und Charco Verde ist das ganze Jahr über im Einsatz. Zu den Aufgaben der Frauen und Männer in rot-weißer Tracht gehört neben vorbeugender Überwachung und Hilfsaktionen auch die Unterstützung von Menschen mit Behinderungen beim Bad im Atlantik.

 

Die LP-1 zum El Time hinauf:

Die LP-1 zum El Time hinauf: Ab heute bis zum 10. November 2017 ist hier wegen Baurbeiten im Bereich Amargar mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Foto: Obra Pública La Palma

Verkehrsbehinderungen am El Time-Aufstieg. Ab Montag, 30. Okober 2017, wird der Verkehr an der LP-1 im Bereich von Amagar hinauf zum El Time wegen Straßenauarbeiten immer mal wieder angehalten. Wie das Cabildo mitteilt, regeln in der Zeit von 8.30 bis 18.30 Uhr Ampeln das Stop and Go. Die Maßnahme dauert bis zum 10. November 2017.

 

Ambulante chirurgische Eingriffe im Krankenhaus. Das Gesundheitsministerium der Kanarenregierung hat jetzt das Programm Cirugía Mayor Ambulatoria (CMA) im Hospital General von La Palma ins Leben gerufen. Dabei werden zunächst im Bereich Augenheilkunde chirurgische Eingriffe vorgenommen, die keinen stationären Aufenthalt im Krankenhaus erfordern. Die Patienten können nach dem Eingriff und einer Ruhezeit wieder nach Hause gehen. Die CMA-Bereiche sollen nach und nach auch in anderen medizinischen Abteilungen eingeführt werden.

 

Hund-Mensch-Trailruns: liegen voll im Trend, und La Palma hat jetzt schon eine Inselmeisterschaft, bei der jedes Jahr mehr Gemeinden mitmachen.

Hund-Mensch-Trailruns: liegen voll im Trend, und La Palma hat jetzt schon eine Inselmeisterschaft, bei der jedes Jahr mehr Gemeinden mitmachen.

Hund-Mensch-Rennen auf La Palma. Auf der Isla wird der zum zweiten Mal der Wettbewerb Copa Canicross Isla de La Palma ausgetragen. Dabei sprinten Hunde und ihre Menschen diesmal in Breña Alta, Breña Baja, Puntagorda, El Paso, Garafía und Santa Cruz durch Wald und Flur. Der Auftakt der sechs Wettbewerbe findet am Sonntag, 26. November 2017, in Santa Cruz im Bereich des Barranco de Los Dolores statt und soll ein Benefizlauf werden. Alle Details, Termine und Anmeldung auf der Fitters-Website.

 

Hauptstadt setzt auf LED. Mitarbeiter der Stadtverwaltung von Santa Cruz de La Palma sind dabei, weitere Glühbirnen in der Straßenbeleuchtung gegen LED-Sparlampen auszutauschen. Die Kosten der Aktion an 55 Laternen in der Altstadt belaufen sich auf knapp 50.000 Euro, wovon 60 Prozent aus Töpfen der Kanarenregierung subventioniert werden. Die Stadt verspricht sich dadurch künftig Einsparungen in Höhe von 16.000 Euro pro Jahr.

 

Aktuelle Meldungen aus Fauna und Flora

Ordentliches Ergebnis: Nach dem schwachen Jahr 2016 fiel die Traubenernte auf La Palma 2017 wesentlich ertragreicher aus. Foto: DO-Kontrollrat

Ordentliches Ergebnis: Nach dem schwachen Jahr 2016 fiel die Traubenernte auf La Palma 2017 wesentlich ertragreicher aus. Foto: DO-Kontrollrat

Weinlese 2017 ist abgeschlossen. Am 2. August diesen Jahres hatte die Weinlese auf La Palma sehr früh in Hoyo de Mazo begonnen, und am 21. Oktober 2017 wurde die letzte Fuhre Trauben im Norden von La Palma in die Kelter gebracht. Die Geschäftsführerin des Kontrollrats für Weine mit dem DO-Ursprungs- und Qualitätssiegel La Palma, Eva Hernández, zieht Bilanz: „Die unserem Verband angeschlossenen 18 Bodegas haben insgesamt 945.000 Kilo Trauben geerntet, obwohl wegen der hohenTemperaturen und den Hitzewellen im August und September viele Rebfrüchte im Weinberg belassen werden mussten, um den Qualitätsstandard unseres Verbandes aufrechtzuerhalten.“ Dieser Ertrag liegt knapp unter dem Durchschnitt der jährlichen Lesemenge und entspricht einem Plus von 171.000 Kilo im Vergleich zu 2016, als nur 793.000 Kilo für die Weinproduktion zur Verfügung standen. 48,8 Prozent der Trauben sind Sorten für Weißweine; aus 51,1 Prozent werden Rotweine gekeltert – insgesamt wachsen in den Weinbergen der unter dem Dach des DO-Kontrollrats versammelten Winzer 23 verschiedene, teils jahrhundertealte Reben. Mehr über die DO-Vinos de La Palma in unserem Interview mit Eva Hernández.

 

Gemeinschaftskompostierung in Santa Cruz. Nach Puntallana wird nun in der Hauptstadt von La Palma eine Kompostieranlage für mehrere Familien eingerichtet. Sie soll im alten Camino del Velachero entstehen, wo Nutzer der Gärten dieses Bereichs ihren Grünmüll ablagern können. Der Kompostier-Punkt in Santa Cruz ist mit vier Conatinern mit je einem Kubikmeter Fassungsvermögen geplant.

 

dd

Von der Raupe bis zur Motte: Die Denticera divisella hat es auf die Wolfsmilchgewächse auf La Palma abgesehen.

Neuer Schädling auf La Palma. Die Isla Bonita muss mit einem weiteren Bioinvasor fertigwerden: Wissenschaftler haben zum ersten Mal auf den Kanarischen Inseln die Denticera divisella entdeckt. Diese Mottenart könnte den Forschern zufolge dem Ökosystem der Insel und insbesondere den Wolfsmilchgewächsen gefährlich werden. In einem Artikel in der Fachzeitschrift Revista de la Academia Canaria de la Ciencia veröfentlichten Rafael García Becerra und Javier García einen Artikel zu diesem Bioinvasor, in dem sie Behörden, Verwaltungen und die wissenschaftliche Gemeinde vor der Denticera divisella warnten. Die Motten und ihre Raupen kommen normalerweise auf dem europäischen Festland in tiefen und mittleren Küstenlagen sowie in Afrika und Kleinasien vor. Gefunden wurden die Eindringlinge bei Forschungen im Blick auf die endemischen Grashüpfer in El Remo, die auf der Liste der aussterbenden Tierarten stehen. Die gefräßigen, eingeschleppten Raupen sind Fressfeinde für die Saltamontes und könnten deren Bestand weiter dezimieren.

 

Blick über den Tellerrand von La Palma

Mariano Hernández: Der Senator von La Palma gehörte zu den Abgeordneten

Mariano Hernández: Senator von La Palma.

La Palma-Senator stimmt gegen katalanische Unabhägigkeit. Im spanischen Senat hat der Senator aus La Palma, Mariano Hernández Zapata, am vergangenen Freitag wie die große Mehrheit der Abgeordneten für die erstmalige Anwendung des Verfassungsartikels 155 gestimmt. Damit gehört er zu 214 Mitgliedern des Oberhauses, die die damit verbundene Entmachtung der katalanischen Regionalregierung akzeptierten, um den Abspaltungsprozess der Region von Spanien auszubremsen. Der Senat wandte dieses Mittel an, nachdem das katalanische Parlment am vergangenen Freitag die Unabhängigkeit erklärt hatte. Am Samstag, 28. Oktober 2017, übernahm Ministerpräsident Mariono Rajoy am frühen Morgen offiziell die Amtsgeschäfte abgesetzen Regierungschefs Carles Puigdemont. Der Landeschef will so schnell wie möglich eine Neuwahl in Katalonien ausrufen.

 

Die RUP-Konferenz:

Die RUP-Konferenz: Hier kämpfen die Vertreter der ultraperipheren Regionen Europas darum, nicht ins Abseits zu geraten. Kanarenpräsident Fernando Clavijo (Foto unten Mitte) drängt zum Schulterschluss. Fotos: GobCan

Kanarenpräsident auf der RUP-Konferenz. Bei der Konfernez der sogenannten ultraperipheren Regionen Europas, die man unter der Abkürzung RUP zusammenfasst, warnte Kanarenpräsident Fernando Clavijo in der vergangenen Woche in Französisch-Guyana vor „unsicheren Zeiten“: „Unsere Union muss stärker und entschiedener sein als je zuvor“, sagte er im Blick auf das Jahr 2018. „Der künftige mehrjährige Finanzplan und die ersten Vorschläge zur EU-Reform der RUP-Verordnungen im Schatten der Brexit-Verhandlungen erfordern gemeinsame Reaktionen.“ 2018 übernehmen die Kanarischen Inseln die Präsidentschaft der RUP-Konferenz, in der sich die neun Gebiete in äußersten Randlagen abseits des europäischen Festlandes vereinen. Derzeit sind das neben den zu Spanien gehörenden Kanaren die französischen Regionen und Inseln in Übersee Guadeloupe, Französisch-Guayana, Mayotte, Martinique, Réunion und Saint-Martin sowie die portugiesischen Atlantikinseln Azoren und Madeira. Die RUPs erhalten besondere Hilfen, da sich die Europäische Kommission bewusst ist, dass Herausforderungen wie etwa die Globalisierung oder der Klimawandel für diese abseits gelegenen Gebiete besonders schwer zu bewältigen sind.

 

Dieses Foto einer Airberlin-Maschine ist nun endgültig Geschichte: Die rot-weiße Ära ging mit dem letzten Flug unterm AB-Code am 27. Oktober 2017 zu Ende.

Bilder von Airberlin-Maschinen sind nun endgültig Geschichte: Die rot-weiße Ära ging am 27. Oktober 2017 zu Ende. Foto: Carlos Díaz La Palma Spotting

Airberlin-Verkauf abgeschlossen. Die insolvente Airberlin hat sich am vergangenen Wochenende mit der englischen Fluggesellschaft EasyJet über den Verkauf der letzten verbleibenden Unternehmensanteile geeinigt. Nach dem Verkauf der NIKI-Tochter und der Luftfahrtgesellschaft Walter (LGW) an die Lufthansa Group, der Frachttochter Leisure Cargo an Zeitfracht sowie der Airberlin Technik an die Bietergemeinschaft Nayak/Zeitfracht, hat die Fluggesellschaft sämtliche Bieterverhandlungen erfolgreich abgeschlossen. EasyJet wird 24 Flugzeuge aus den Beständen der Airberlin übernehmen und primär am Flughafen Berlin-Tegel stationieren. Der Kauf steht wie auch die NIKI-Übernahme durch Lufthansa unter dem Vorbehalt der Zustimmung durch den Gläubigerausschuss, den Sachwalter im Insolvenzverfahren der Airberlin sowie der europäischen Wettbewerbsbehörde in Brüssel. 39 Jahre nach der Gründung der Airberlin hob am 27. Oktober 2017 zum letzten Mal ein Flug mit dem AB-Code ab. Der Airbus A320 von München nach Berlin-Tegel mit der Registrierung D-ABNW unter der Leitung der Kapitäne Roland Koch und David McCaleb war ausgebucht: An Bord des Good Bye-Air Berlin-Fliegers befanden sich 178 Passagiere und acht Besatzungsmitglieder. Die rot-weiße Ära währte 39 Jahre lang; in dieser Zeit beförderte Airberlin mehr als eine halbe Milliarde Passagiere zu ihren Zielen – darunter befand sich auch bis zum Frühjahr 2017 Santa Cruz de La Palma (SPC). Diese Strecke wird seitdem von der NIKI-Tochter bedient, die nun die Lufthansa übernehmen will.

 

Die Sommer-Tournee der Flamenco entre Amigos war ein voller Erfolg: sehr gute Presse und volle Säle lassen die Band optimitisch nach vorn blicken. Fotos: zur Verfügung gestellt von Pedro

Die Sommer-Tournee der Flamenco entre Amigos war ein voller Erfolg: sehr gute Presse und volle Säle lassen die Band optimitisch nach vorn blicken. Fotos: zur Verfügung gestellt von Pedro

La Palma Ausgehtipps diese Woche

Flamenco in El Paso. Nach der Europa-Tour im Sommer 2017 sind die Flamenco entre Amigos wieder auf La Palma gelandet. Ihr neues Album präsentieren sie am Freitag, 3. November, und Sonntag, 5. November, erstmals bei einem Konzert in der Casa de la Cultura in El Paso. Das Event am Freitag beginnt um 20.30 Uhr; am Sonntag geht es um 19.30 Uhr los. Die zweite CD der Formation heißt Puerta de la Ilusión, ist der Isla Bonita und ihren Menschen gewidmet und umfasst melodische Balladen und leidenschaftliche Flamenco-Einlagen. Wir haben über die Tournee 2017 mit Pedro Sanz gesprochen.

 

Geburtstags-Party in Puerto Naos. Wie die Zeit vergeht: Am Mittwoch, 1. November 2017, feiert Laly in ihrer Bar El Bucanero in Puerto Naos an der Strandpromenade ihr zehnjähriges Jubiläum. “Es gibt den ganzen Tag lang Live-Musik”, kündigt die sympathische Wirtin an. “Wer kommt und mitmacht ist herzlich willkommen, und alles andere ergibt sich ganz locker ohne Programm.” Ein paar musikalische Gäste haben aber schon zugesagt – mehr darüber auf unserer Event-Seite.

Laly steuert das nächste Jahrzehnt ihrer Bar an: wie immer mit Oldies but Goodies.

Laly steuert das zweite Jahrzehnt ihrer Bar El Bucanero an: wie immer mit Oldies but Goodies und einer großen Geburtstagsparty zum Zehnjährigen am Mittwoch.

 

Print Friendly

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht



X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname