Newsticker: La Palma Nachrichten am 4.4.2018

eurowings-titel-800

La Palma Nachrichten am 4.4.2018

Newsticker-Journal-neu-buch

Zwei Warnungen: Helis üben heute Nacht über La Palma, und der staatliche Wetterdienst gibt Alarm Gelb für hohe Brandung! Weiter informieren wir über Eurowings-Flüge im Winter 2018/19 und über die Gelder für die Kanaren, die in den spanischen Haushaltsplanentwurf 2018 aufgenommen wurden. Darüber hinaus gibt es News über Arbeiten für mehr Sicherheit und Service im Freizeitgelände Refugio de El Pilar und über die Transvulcania 2018, die nun komplett ausgebucht ist.

 

Meldungen von Himmel und Meer

Keine Panik, wenn es heute Nacht laut wird: Das Militär hält Übungsflüge mit Helis über La Palma ab. Foto: MCANA

Keine Panik, wenn es heute Nacht laut wird: Das Militär hält Übungsflüge mit Helis über La Palma ab. Foto: MCANA

Übungsflüge des Militärs. In der Nacht vom 4. auf 5. April 2018 werden Helikopter des spanischen Militärs über allen Gemeinden der Insel Übungsflüge abhalten. Dies hat jetzt der Direktor der Staatsverwaltung auf La Palma, Miguel Ángel Morcuende, den Bürgermeistern mitgeteilt. Also keine Panik, wenn heute Nacht hie und da Helilärm ertönt.

 

Wellenwarnung. Die staatliche Wetteragentur AEMET sagt für Mittwochnachmittag, 4. April 2018, rings um La Palma sogenannte Küstenphänomene an. Dabei handelt es sich um Brandung, die durch starken Wind auf dem Atlantik verursacht wird – vorhergesagt sind vier bis fünf Meter hohe Wellen, das bedeutet die Voralarmstufe Gelb. Achtung Inselgäste: Beachten Sie an den bewachten Stränden die Flaggen und seien Sie beim Wellenfotografieren an der Küste äußerst vorsichtig!

 

Eurowings bleibt La Palma auch im Winter 2018/19 treu: Flüge sind buchbar. Foto: Carlos Díaz

Eurowings bleibt La Palma auch im Winter 2018/19 treu: Flüge sind buchbar. Foto: Carlos Díaz

Eurowings-Flüge Winter 2018/19 buchbar. Ab ins Warme nach La Palma im kommenden Winter kann man erneut mit Eurowings: Die Airline fliegt von Ende Oktober 2018 bis April 2019 jede Woche zweimal direkt von Düsseldorf nach Santa Cruz de La Palma (SPC). Die Maschinen heben immer dienstags und samstags ab. Darüber hinaus bietet Eurowings auch Zubringerflüge via Düsseldorf von verschiedenen deutschen Flughäfen an. Zur Website von Eurowings hier klicken.

 

Das Forschungsschiff Án

Das Forschungsschiff Ángeles Alvariño: nahm wieder Proben im Atlantik vor La Palma, um diese Messergebnisse im Blick auf die Mikro-Bebenserien mit denen vom Oktober 2017 vergleichen zu können.

Forschungsschiff wieder vor der Isla Bonita. Die Ángeles Alvariño des Instituto Español de Oceanografía (IEO) hat in der vergangenen Woche wie schon im Oktober 2017 Messungen im Atlantik im Süden von La Palma im Zusammenhang mit den Mikrobeben-Serien vorgenommen. Das Schiff war erneut vom Expertenkomitee des PEVOLCA-Zivilschutzplanes geordert worden, um die aktuellen Werte mit denen der ersten Proben vergleichen zu können. Anfang dieser Woche ist die Ángeles Alvariño weiter nach El Hierro gefahren, um dort den Bereich des 2011 im Meer ausgebrochenen submarinen Vulkan Tagoro zu erforschen.

 

ddd

Icarus: ein Stern, neun Milliarden Lichtjahre von der Erde entfernt. Pressefoto IAC

IAC-Forscher im Team der Icarus-Entdecker. Ein Team aus internationalen Wissenschaftlern hat jetzt dazu beigetragen, einen Stern zu entdecken, der im Abstand von neun Milliarden Lichtjahren von der Erde strahlt. Die Forscher haben diesen am weitesten von unserem Planeten entfernten Himmelskörper auf den Namen Icarus getauft – unter ihnen war auch Ismael Pérez Fournon, der am Instituto Astrofísico de Canarias (IAC) und der Universität La Laguna (ULL) auf Teneriffa arbeitet. Die Ergebnisse dieser Studie wurden jetzt in der Zeitschrift Nature Astronomy veröffentlicht. Das IAC hat dazu eine detaillierte Information auch auf Englisch ins Internet gestellt.

 

Nachrichten aus Stadt und Land

El Presidente D. Fernando Clavijo Batlle junto con la Consejera de Hacienda , Rosa Davila en la Rueda de prensa sobre los PGE de 2018 a 3 de Abril de 2018. (Foto: Manuel Lérida/Presidencia GobCan) Esta fotografía oficial del Gobierno de Canarias es solamente para uso editorial por medios de comunicación. La fotografía no puede ser manipulada de ninguna manera y no se puede utilizar en materiales comerciales y/o políticos, publicidad, correos electrónicos, productos, promociones que de alguna manera pueda sugerir la aprobación o respaldo del Presidente, o el Gobierno de Canarias.

Kanarenpräsident Fernando Clavijo Batlle und die Ministerin für Steuerangelegenheiten Rosa Davila in der Pressekonferenz zum spanischen Haushaltsplanentwurf 2018. Foto: Manuel Lérida/Presidencia GobCan

Gelder für die Kanaren aus der Staatskasse. Die spanische Regierung hat wegen der Katalonien-Krise und Problemen mit den Parteien noch immer keinen Haushalt für das Jahr 2018 verabschiedet, aber der Entwurf wurde nun auf den Weg gebracht. Kanarenpräsident Fernando Clavijo erklärte am Dienstag, 3. April 2018, nach der Präsentation des Planwerks im Abgeordnetenhaus, dass die sogenannte Agenda Canaria darin wieder aufgenommen worden sei. Insgesamt sind demnach mehr als 1,5 Milliarden Euro für die Kanarischen Inseln veranschlagt. Darunter fallen laut Clavijo unter anderem folgende Posten: mindestens 416 Millionen aus dem Finanzausgleichsfonds Fondo de Competitividad, 308 Millionen Euro für Straßenbauprojekte, 42 Millionen Euro für Schulen, weitere 42 Millionen Euro für Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen, 40 Millionen Euro für das Wasserabkommen, 30 Millionen Euro für den Wohnungsbau, 15 Millionen Euro für Landwirtschaft und Viehzucht, weitere 15 Millionen für den Ausbau der Tourismusinfrastruktur – das wären 10 Millionen mehr als 2017 – und 16,6 Millionen Euro für den sozialen Bereich. Für den öffentlichen Nahverkehr auf den Kanaren sind 47,5 Millionen Euro im Entwurf des Staatsetats eingestellt, die auch die Einführung eines Bonus für Residenten der Inseln ermöglichen würden. Im Blick auf die erhoffte Erhöhung des Residentenrabattes auf 75 Prozent auch für Reisen aufs spanische Festland erklärte Fernando Clavijo, dass dieser Wunsch im Entwurf nicht berücksichtigt wurde. Er hofft nun, dass sich dies mit Unterstützung aller kanarischen Parlamentarier bis zur Verabschiedung des Haushaltes noch ändern wird. (Anmerkung der Redaktion: Seit Sommer 2017 erhalten Residenten der Kanaren einen Rabatt von 75 Prozent auf Reisen mit dem Flugzeug oder dem Schiff zwischen den Inseln des Archipels; Tickets aufs Festland subventioniert der Staat aber nach wie vor nur mit 50 Prozent.)

 

Freizeitanlage El Pilar auf dem Sattel der Cumbre: wird jetzt noch komfortabler und sicherer. Foto: Cabildo

Freizeitanlage El Pilar auf dem Sattel der Cumbre: wird jetzt noch komfortabler und sicherer. Foto: Cabildo

Mehr Sicherheit und Service im Refugio de El Pilar. Das Cabildo nimmt knapp 195.000 Euro in die Hand, mit denen im Freizeitpark von El Pilar zum einen Hydranten installiert werden, um die Feuergefahr zu minimieren. Zum anderen investiert die Inselverwaltung in die Trinkwasseranlagen und das Stromnetz der Anlage auf den Höhen der Insel, die für die Besucher Grillplätze und sanitäre Einrichtungen bietet. Die Bauarbeiten sollen rund zwei Monate lang dauern und bis zum Beginn des Sommers 2018 abgeschlossen sein.

 

Motorradfahren auf La Palma: eine schöne Sache, aber es gilt, vorsichtig zu fahren. Foto: La Palma 24

Motorradfahren auf La Palma: eine schöne Sache, aber es gilt, vorsichtig zu fahren. Foto: La Palma 24

Cabildo muss Schadensersatz an Motorradfahrer zahlen. In einem Verwaltungsverfahren wurde das Cabildo jetzt zur Schadensersatzzahlung von mehr als 10.000 Euro an zwei Motorradfahrer verurteilt. Diese hatten die Klage angestrengt, weil sie im Jahr 2015 auf der Straße zum Roque de Los Muchachos auf einer beträchtlichen Menge Kies stürzten und verletzt wurden. Der Consejo Consultivo de Canarias befand, dass die LP-4 von der öffentlichen Hand nicht ordnungsgemäß gewartet war. Dieses Gremium hat unter anderem die Aufabe, die Administrationen zu überwachen und die Rechte der Bürger in Prozessen mit den Verwaltungen zu verteidigen.

 

Jeden Sonntagmorgen bis 14 Uhr: Auf diesem Gelände in Argual findet der Flohmarkt statt. Foto: La Palma 24

Jeden Sonntagmorgen bis 14 Uhr: Auf diesem Gelände in Argual findet der Flohmarkt statt. Foto: La Palma 24

Verstärkte Kontrollen auf dem Flohmarkt. Die Lokalpolizei von Los Llanos überwacht derzeit den sonntäglichen Rastro in Argual mit besonderem Augenmerk auf den Verkauf von Avocados. Dies hat jetzt die Stadtverwaltung mitgeteilt. Die Butterfrüchte sind im besonderen Fokus der Policía Local, weil sie seit langem in großen Mengen aus Fincas auf der Insel gestohlen werden; allerdings hat eine Spezialeinheit der Guardia Civil inzwischen einige der Diebe ausfindig gemacht. Stadtrat Mariano Hernández Zapata betont, dass es grundsätzlich verboten ist, Früchte jeder Art und Lebensmittel auf dem Flohmarkt zu verkaufen. Die Lokalpolizei habe bereits einige Marktbeschicker bei Zuwiderhandlungen ertappt und Verfahren eröffnet, die man allerdings nicht weiter verfolgt habe. Zapata hofft, dass diese Warnungen ernst genommen werden.

 

Kunsthandwerk auf La Palma: wird vom Cabildo gefördert.

Kunsthandwerk auf La Palma: wird vom Cabildo gefördert.

Mehr Subventionen für die Kunsthandwerker. Das Cabildo hat im Haushaltsplanentwurf 2018 mehr als eine halbe Million Euro für die Artesanos der Insel eingestellt – das sind fast 200.000 Euro mehr als im vergangenen Jahr. Von diesen Mitteln subventioniert werden beispielsweise die Kunsthandwerkermesse, die vom 11. bis 15. August 2018 in Fuencaliente stattfindet, das Projekt La Palma Artesanía und das Seidenmuseum  in El Paso. Inselpräsident Anselmo Pestana erklärte, dass man mit diesen Geldern einen Sektor fördern und schützen wolle, der ein großes Potenzial habe und im nationalen Kulturvergleich zeige, dass Traditionen auf der Isla Bonita sehr gut erhalten seien. Die zuständige Inselrätin Susana Machín sagte, dass sich auf La Palma auch immer mehr junge Menschen für ein Kunsthandwerk als Beruf oder Teilberuf entscheiden.

 

Da freuen sich Fischer und Feinschmecker: Zur Zeit gibt es überall frischen Roten Thunfisch. Foto: José Lorenzo León

Da freuen sich Fischer und Feinschmecker: Zur Zeit gibt es überall frischen Roten Thunfisch. Foto: José Lorenzo León

Thunfisch-Saison eröffnet. Das Ministerium für Landwirtschaft und Fischerei, Lebensmittel und Umwelt hat die Fangzeit für den Atún Rojo in den kanarischen Gewässern eröffnet. Bis zum 31. Mai 2018 dürfen die Fischer den Roten Thunfisch nun nach exakt festgelegen Quoten aus dem Atlantik ziehen. Pro Boot erlaub sind 255 Tonnen – das sind 35 Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Insgesamt arbeiten 243 Thunfischer auf den Kanaren mit Lizenz – davon kommen 20 aus Tazacorte. Die auf der Westseite von La Palma ansässigen Seemänner der Bruderschaft Cofradía Nuestra Señora del Carmen gaben an, dass sie allein in den ersten beiden Tagen der Saison 14.000 Kilo der begehrten Speisefische in ihre Boote geholt haben, wobei der größte von insgesamt 60 Stück mehr als 330 Kilo wog. Nach Angaben der Fischervereinigung wird der Atún Rojo in den Läden auf La Palma für circa 13 Euro pro Kilo verkauft und sei sehr nachgefragt. Tipp für Urlauber: Halten Sie auf den Speisekarten der Restaurants Ausschau nach dieser fangfrischen Köstlichkeit oder fragen Sie nach.

 

Sport und bunte Meldungen von der Isla Bonita

Transvulcania Bike die Zweite: 29. und 30. September 2018.

Transvulcania Bike die Zweite: 29. und 30. September 2018.

Transvulcania Bike 2018 eröffnet Einschreibefrist. Am 29. und 30. September 2018 findet die zweite Transvulcania Bike statt, und ab sofort kann man sich dafür einen Startplatz reservieren. Es gibt die Kategorie Downhill sowie die 30- und 75-Kilometer-Strecken und ein Rennen für Kids. Die Transvulcania Bike wurde in den offiziellen Kalender der Federación Canaria de Ciclismo aufgenommen. Alle weiteren Infos und Anmeldung hier klicken.

 

Transvulcania 2018: Der Run über die Vulkane von La Palma ist ausgebucht. Foto: TRV Rennleitung

Transvulcania 2018: Der Run über die Vulkane von La Palma ist ausgebucht. Foto: TRV Rennleitung

Transvulcania ausgebucht. Etwas mehr als einen Monat vorm ersten Startschuss ist die Transvulcania Naviera Armas 2018 ausgebucht. Die Organisation des kultigen Megatrailruns auf La Palma informiert, dass in allen vier Modalitäten 100 Prozent der Startplätze vergeben sind und 3.600 LäuferInnen aus 60 Ländern antreten werden. Die Transvulcania geht im Mai 2018 zum zehnten Mal über die Vulkane der Isla Bonita – wir haben die Details schon vor ein paar Wochen zusammengefasst.

 

Siegerbild der FotoCofrade 2018:

Siegerbild der FotoCofrade 2018: Tradition von Giovanni Pérez Martín.

Sieger im Oster-Fotowettbewerb. Bei der achten Ausgabe der FotoCofrade La Palma ging der erste Preis an Giovanni Pérez Martín für seine Aufnahme mit dem Titel Tradition. Zweiter wurde David Amador de Paz mit dem Foto La Magdalena y el Ángel de La Resurrección und Dritter Antonio Pérez Concepción mit dem Bild Jesús Nazareno. Bei diesem Wettbewerb werden Aufnahmen von den Oster-Prozessionen auf La Palma bewertet. 2018 verzeichneten die Organisatoren 310 Einsendungen von 50 Amateur- und Profi-Fotografen. Die Sieger gewannen Freiflüge mit der Kanaren-Airline Binter sowie Geldpreise. Die besten Fotos werden ab dem 4. April in der Sociedad La Investigadora ausgestellt – das ist das sogenannte Casino in der Calle Anselmo Pérez de Brito – in Santa Cruz.

 

Manolo Blahnik-Schau:

Manolo Blahnik-Schau: jetzt in Toronto.

Manolo Blahnik-Ausstellung zieht weiter nach Toronto. Nach einem fulminanten Erfolg in Madrid mit mehr als 81.000 Besuchern macht die Schau des weltberühmten Schuhdesigners Manolo Blahnik als nächstes Station in Kanada. Die Ausstellung Manolo Blahnik – the Art of Shoes präsentiert auch in Toronto im Bata Shoe-Museum ab dem 16. Mai 2018 mehr als 200 Edeltreter und 80 Originalentwürfe des “Gottes der Stilettos”. Bisher war diese Retrospektive über das Lebenswerk des Schuhkünstlers in Mailand, Sankt Petersburg, Prag und Madrid zu sehen. Manolo Blahnik wurde auf der La Palma geboren und lebt in London; zum urlauben kehrt er allerdings öfter auf seine kanarische Heimatinsel zurück.

 

Ausgehtipps von der Isla Bonita

El Secadero: junge Künstler intonieren Klassiker.

El Secadero: junge Künstler intonieren Klassiker.

Gastromarkt im Norden. Der Gastromercado in Barlovento steht am Sonntag, 8. April 2018, unter einem besonderen Vorzeichen: Es wird eine Tortilla aus 1.000 Eiern produziert! Der Markt öffnet wie immer von 10 bis 14 Uhr.

Klassik im Secadero. Im jungen Kulturraum El Secadero in Los Llanos hat ein Reigen mit klassischen Konzerten junger Interpreten begonnen. Am Donnerstag, 5. April, ist in diesem Rahmen ein Klarinettenquartett mit Marta Padilla, Daniel Molina, Fracisco Suárez und Rosa María Alonso angesagt, die Werke von Monti, de Abre, Piazzolla, D´Rivera, Brotons, Tschaikovsky und Paganini intonieren. Beginn: 20.30 Uhr; der Eintritt ist frei. Die weiteren Konzerte kann man dem Plakat entnehmen. Der Espacio Cultural El Secadero findet sich im Los Llanos-Stadtteil El Retamar in der Calle El Rosal – gegenüber liegt die Bäckerei Llanense. Mehr Infos auf der Facebookseite des Kulturraums.

La Palma 24-Journal Veranstaltungskalender. In unserer Übersicht finden sich Anregungen von Konzerttipps über Theater und Show bis hin zu speziellen Events in den Gemeinden der Insel – hier klicken.

 

 

Print Friendly

Artikel powered by Google

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname