Newsticker: La Palma Nachrichten am 7.12.2017

pilz-museum-la-palma-titel

La Palma Nachrichten am 7.12.2017

Newsticker-Journal-neu-buch

Eilmeldung: Tolles Apartment in Puerto Naos erste Reihe zum Sonderpreis!… Subventionen vom spanischen Staat: Pilzmuseum in Mazo und Hotelfachschule in El Paso rücken näher… Los Llanos: City-naher Platz für Caravan-Touristen im Bau… Schonzeit im Meer: neue Verordnung der Kanarenregierung… Aus dem kanarischen Entwicklungsfonds: 13,3 Millionen für digitalen Aufschwung auf La Palma… Arbeitslosenzahlen: Rückgang im November 2017… Krankenhaus La Palma: MRT ab Januar 2018 einsatzbereit… DISA-Stifung: Spenden für soziale Projekte auf den Kanaren… Waldbrandbekämpfung: 300.000 Euro für Allradfahrzeuge… Ausgehtipps zum Wochenende: Tiermesse in Santa Cruz, Konzerte und Ausstellung…

 

Nachrichten aus dem Tourismusbereich

Apartment in Puerto Naos: 50 statt 70 Euro pro Tag ab sofort zu mieten. Foto: La Palma 24

Apartment in Puerto Naos: 50 statt 70 Euro pro Tag ab sofort zu mieten. Foto: La Palma 24

Eilmeldung: Apartment in Puerto Naos erste Reihe überraschend freigeworden – Sonderpreis! Schnell eine Meldung aus dem La Palma 24-Ferienwohnungen-Bereich: Wegen krankheitsbedingtem Rücktritt eines Mieters ist heute ein tolles Apartment in der ersten Reihe an der Strandpromenade von Puerto Naos freigeworden (in diesem Bereich ist derzeit alles ausgebucht). Das heißt, Kurzentschlossene können es ab sofort bis zum 19. Dezember 2017 mieten. Um die Lücke zu schließen, hat der Eigentümer den Preis pro Übernachtung von 70 auf 50 Euro gesenkt. Das Apartment ist circa 80 Quadratmeter groß, hat zwei Schlafzimmer, einen Wohnraum, eine gut ausgestattete Küche, ein Bad und eine große Terrasse. Alle weiteren Infos und Kontaktdaten unter diesem Link.

 

ööö

Matilde Asián und Isaac Castellano: Vereinbarungen zur touristischen Förderung der Kanaren unterschrieben. Darunter sind auch Gelder für das künftige Pilzmuseum in Mazo. Fotos: GobCan/Dähncke

Millionen für Pilzmuseum und Hotelfachschule auf La Palma. Auf den sieben Kanareninseln werden in den kommenden vier Jahren acht Millionen Euro in 13 touristische Projekte investiert. Dazu haben am Dienstag dieser Woche die Staatssekreträin im spanischen Tourismusministerium, Matilde Asián, und der kanarische Minister für Tourismus, Kultur und Sport, Isaac Castellano, die entsprechenden Vereinbarungen unterschrieben. La Palma, La Gomera und El Hierro erhalten jweils drei Millionen Euro, der Rest der Gelder wird auf die übrigen Inseln verteilt. Auf La Palma ermöglichen diese Subventionen zum einen die zweite Realisierungsphase des geplanten Pilzmuseums Centro de Investigación de Las Setas in Mazo – die erste Phase wurde mit einer halben Million Euro von der Kanarenregierung bereits umgesetzt. Zum anderen sind die Mittel für den Kauf einer Immobilie für eine künftige Hotelfachschule in El Paso bestimmt. Laut Bürgermeister Sergio Rodríguez stehe man bereits in Verhandlungen mit den Besitzern des alten Hotel Monterrey und dem Theater gleichen Namens, das zu diesem Gebäudekomlex gehört.

 

Lapas haben Schonzeit: Die Weichtiere dürfen aber sowieso nur mit Lizenz geerntet werden. Foto: GobCan

Lapas haben Schonzeit: Die Weichtiere dürfen aber sowieso nur mit Lizenz geerntet werden. Foto: GobCan

Schonzeit im Meer. Die Kanarenregierung hat auf allen Inseln untersagt, vom 1. Dezember 2017 bis zum 30. April 2018 Lapas und Burgados aus dem Atlantik zu holen – auf Fuerteventura wird deren Schonzeit außerdem vom Anfang Juli bis Ende September 2018 ausgedehnt. Darüber hinaus ist es vom 1. Dezember 2017 bis 31. März 2018 verboten, einige Arten von Krebse zu fangen. Anlass für den Ausruf von Schonzeiten gibt, dass die Population von Weichtieren im Meer wie Lapas oder Burgados und vielen Krebsarten zurückgegangen ist. Alle Details der Verordnung können auf der Website der Kanarenregierung nachgelesen werden.

 

Los Llanos: Platz für Wohnmobile entst

Los Llanos: In City-Nähe entsteht im Caminno Los Pulidos ein Platz für Wohnmobile. Foto: Stadt

Los Llanos baut Platz für Wohnmobile. Im Camino Los Pulidos in Los Llanos haben auf einer mehr als 700 Quadratmeter großen Parzelle die Arbeiten für einen Caravan-Campingplatz begonnen. Nach Angaben des zuständigen Gemeinderats Manuel Perera, sollen hier 15 Wohnmobile Platz finden – mit der Fertigstellung rechnet er im Laufe des Jahres 2018. Das Grundstück befindet sich in Zentrumsnähe nur 400 Meter von der Avenida Enrique Mederos und rund einen Kilometer von der Plaza de España entfernt. Die Caravan-Gemeinde auf den Kanarischen Inseln hatte bei Inselrundfahrten auf La Palma wiederholt den Bau von Plätzen gefordert. Daraufhin hatten die 14 Gemeinden im Dezember 2016 beschlossen, geeignete Gelände zu suchen. Inzwischen hat Barlovento Pläne für einen Caravan-Platz im Bereich von La Laguna vorgelegt, und nun schließt sich Los Llanos an. Auf dem Campingplatz des Barlovento-Orstteils San Antonio gibt es bereits eine Zone für Caravans. 

 

Nachrichten aus Stadt und Land

Für den digitalen Aufschwung auf den Kanaren und La Palma:

Digitaler Aufschwung auf den Kanaren: Für La Palma stehen für einen Zeitraum von insgesamt zehn Jahren 13,3 Millionen Euro aus dem FDCAN bereit.

FDCAN-Gelder für digitalen Schub auf den Inseln. Aus dem kanarischen Entwicklungsfonds Fondo de Desarrollo de Canarias (FDCAN) sind mehr als 100 Millionen Euro für digitale Projekte auf den Inseln des Archipels bestimmt. Wie die Kanarenregierung jetzt weiter mitteilte, fließen davon in insgesamt zehn Jahren knapp 13,3 Millionen Euro nach La Palma. Mit diesen Geldern sollen die digitalen Möglichkeiten im öffentlichen Bereich, in der Wirtschaft, im Netzbereich, im Wissenstransfer zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen und ähnliches ausgebaut werden. Kanarenpräsident Fernando Clavijo betonte, dass diese „Investitionen im Blick auf Innovation, Forschung und Entwicklung ohne Zweifel die Arbeitsbedingungen auf den Inseln verbessern und das bisherige Wirtschaftsmodell verändern werden“. (Anmerkung der Redaktion: Wie wir bereits berichteten, sammeln sich im FDCAN 2016-2025 Gelder, die der spanische Staat im Blick auf einst zu Unrecht einbehaltene Anteile der Impuesto General de Tráfico de Empresas (IGTE) an die autonome Kanarenregion rückerstatten muss – nach La Palma fließen in zehn Jahren 207,6 Millionen Euro – darin enthalten sind die oben genannten 13,3 Millionen für digitale Projekte. Für die übrigen Gelder haben alle Inselgemeinden inzwischen ehrgeizige Bauprojekte angemeldet, die insbesondere den Tourismus bereichern sollen. Beispiele: Barlovento plant einen Caravan-Park, Puntagorda will eine Seilrutsche über den Barranco bauen und El Paso liebäugelt mit einer neuen Ortsmitte.)

MRT im Krankenhaus angekommen. Am Dienstag dieser Woche hat die Installation des ersten Magnetresonanztomographen (MRT) im Hospital General von La Palma begonnen. Die Untersuchungen der Patienten mit diesem rund 1,1 Millionen Euro teuren Gerät können voraussichtlich im Januar 2018 beginnen, zuvor muss es kalibriert und technisch justiert werden. Der MRT gehört nach Angaben des kanarischen Gesundheitsdienstes zur neuesten Generation dieses Verfahrens, das mit Magnetfeldern und Radiowellen Schnittbild des Körpers erzeugt. 

MRT im Krankenhaus angekommen. Am Dienstag dieser Woche hat die Installation des ersten Magnetresonanztomographen (MRT) im Hospital General von La Palma begonnen. Die Untersuchungen der Patienten mit diesem rund 1,1 Millionen Euro teuren Gerät können voraussichtlich im Januar 2018 beginnen, zuvor muss es kalibriert und technisch justiert werden. Der MRT gehört nach Angaben des kanarischen Gesundheitsdienstes zur neuesten Generation dieses Verfahrens, das mit Magnetfeldern und Radiowellen Schnittbilder des Körpers erzeugt.

 

Feierliche Spendenverkündung für die ausgewählten Organisationen.

Feierstunde: Die Fundación DISA empfhängt Vertreter der ausgewählten Organisationen von den Kanarischen Inseln, die 2017 in den Genuss der Spendengelder kommen.

 

DISA-Spende für Soziales. Die Fundación DISA stiftet in diesem Jahr rund 100.000 Euro für 20 Vereine und Organisationen im sozialen Bereich auf La Palma, Tenriffa, Gran Canaria und Lanzarote. Die Stiftung informiert weiter, dass die Projekte im Jahr 2018 realisiert werden. Um die Gelder hatten sich insgesamt 110 Einrichtungen beworben – ausgewählt wurden Initiativen, die behinderte oder bedürftige Menschen unterstützen. Die Gelder der DISA-Stiftung fließen jedes Jahr – 2016 gingen mehr als 2,1 Millionen Euro spanienweit an 338.000 Empfänger.

 

Weniger Erwerbslose im November. Im November waren auf La Palma 296 Menschen weniger ohne Arbeit als im Oktober 2017. Damit sank die Erwerbslosenzahl auf 8.507 Personen – ein Rückgang um drei Prozent gegenüber dem Vorjahresmonat. Das Arbeitsamt informiert weiter, dass vor allem junge Leute bis 25 Jahre Arbeit gefunden hätten – bei den über 25jährigen gab es nur sehr wenig Neueinstellungen.

 

Die Flotte der Bomberos von La Palma: Nach und nach werden die teils mehr als 25 Jahre alten Feuerwehrfahrzeuge ausgetauscht. Foto: Cabildo

Die Flotte der Bomberos von La Palma: Nach und nach werden die teils mehr als 25 Jahre alten Feuerwehrfahrzeuge ausgetauscht. Foto: Cabildo

Neue Fahrzeuge zur Waldbrandbekämpfung. Das Umweltamt von La Palma schafft acht neue Allradfahrzeuge an, die bei der Vorbeugung und beim Löschen von Waldbränden zum Einsatz kommen. Der zuständige Inselrat Juan Manue González erklärte, dass damit die Effizienz der Einsätze und die Sicherheit der Teams wesentlich verbessert werden. Das Cabildo nimmt für die 4×4-Fahrzeuge insgesamt knapp 300.000 Euro in die Hand. Insgesamt stehen für die Erneuerung der Flotte des Umweltamtes von La Palma 540.000 Euro zum Kauf von 18 Fahrzeugen zur Verfügung, um die teils mehr als 25 Jahre alten zu ersetzen.

 

Traditioneller Weihnachslauf in der Hauptstadt.

Traditioneller Weihnachslauf in der Hauptstadt: Jung und alt spurtet durch die Straßen. Foto: Santa Cruz de La Palma

Traditioneller Weihnachslauf mit neuem Namen. Der Cross de Navidad de Santa Cruz de La Palma findet in diesem Jahr am 15. Dezember statt. 2017 wird der seit 41 Jahren durchgeführte, populäre Volkslauf durch die Gassen der Altstadt erstmals unter dem Namen Memorial Alberto Fernández durchgeführt, um den im vergangenen Juli verstorbenen Koordinator dieses Rennens zu ehren. Der Startschuss fällt am Freitag nächster Woche um 17 Uhr – erwartet werden erneut um die 700 Läufer aller Altersgruppen und Leistungsklassen.

 

Ein Herz für Tiere: große Schau auf dem Parkplatz beim Hafen in Santa Cruz.

Ein Herz für Tiere: große Schau auf dem Parkplatz beim Hafen in Santa Cruz.

Ausgehtipps zum Wochenende

Tierschau in Santa Cruz. Am Samstag, 9. Dezember 2017, lädt die Hauptstadt von La Palma zur dritten Ausgabe der Expoanimalia ein. Diese Messe ist der Welt der Tiere im Haus und auf dem Bauernhof gewidmet. Von 10 bis 14 Uhr zeigen rund 15 Organisationen ihre Aktivitäten in diesem Bereich auf dem Parkplatz beim Hafen in Santa Cruz de La Palma. Es gibt eine Schau mit palmerischen Garafianos und eine mit deutschen Schäferhunden, Workshops für Kinder und Erwachsene sowie informative Gespräche mit Experten.

 

Vranán: Die Formation aus La Palma macht World Music.

Vranán: Die Formation aus La Palma bestreitet am Samstag das Contigo Almediodía-Konzert auf der Plaza in Los Llanos.

Musik und Verkaufsschau palmerischer Künstler. Am Samstag unterhält die palmerische Atlantic-World-Music-Band Vrándan in Los Llanos, und in El Paso wird der Solidaritätsbaum aufgestellt. Tipp für Souvenirjäger: Freunde der Kunst finden schöne Stücke von palmerischen Künstlern in der Verkaufsausstellung Real Market, die am Freitag, 8. Dezember 2017, im Espacio Cultural in Los Llanos öffnet. Alle Details dazu und weitere Events auf unserer Veranstaltungsseite – hier klicken – noch mehr Infos gibt es auf unserer Weihnachtsevents-Seite hier klicken.

Print Friendly

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht



X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname