La Palma: Roter Unwetteralarm – große Flieger landen

Rot

Sturm und Regen auf La Palma:

Roter Alarm am Dienstag und Mittwoch –

Große Flieger heute alle glücklich gelandet

Die Agencia Estatal de Meteorológia AEMET hat die Unwetter-Alarmstufe für La Palma von orange auf rot für Dienstag (ab 15 Uhr) und Mittwoch, 10. und 11. Dezember, erhöht. Wingeschwindigkeiten bis zu 90 Stundenkilometern und aufkommender Starkregen in den Nachtstunden zum Mittwoch sind angesagt. Alarmstufe rot ist mit “extremes Risiko” definiert. Die Inselregierung hat jetzt den Notfallplan aktiviert.

Unwetteralarm auf Rot erhöht: Kanarenregierung warnt vor extremem Risiko bei Aufenthalten im Freien.

Unwetteralarm auf La Palma wurde soeben auf Rot erhöht: Kanarenregierung warnt vor extremem Risiko bei Aufenthalten im Freien durch Sturmböen und in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch aufkommendem Starkregen.

Gestern, Montag, 9. Dezember, fing es an zu stürmen. Ein atlantisches Tiefdruckgebiet schob sich über La Palma und die westlichen Kanareninseln. Ab 11 Uhr ging am Flughafen in Santa Cruz (SPC) gar nichts mehr.

Am Dienstagmorgen, 10. Dezember, wurden die Flüge der Inselhüpfer aus Teneriffa und Gran Canaria gecancelt. Die gute Nachricht am Dienstag: Die großen Flieger konnten heute alle landen – kurz vor und nach 17 Uhr heute abend setzten auch die beiden letzten Maschinen aus München und Hamburg glücklich auf La Palma auf.

Für Dienstag, 10. Dezember, hat die AEMET den Unwetteralarm ab 15 Uhr auf Stufe rot heraufgesetzt. Der Wind bläst zunächst weiter aus Süd und dreht beim Durchzug des Tiefs Richtung Afrika auf Nord. Dies sorgt auch dafür, dass die Temperaturen in den nächsten Tagen absinken.

Roter Alarm auch für Mittwoch, 11. Dezember auf La Palma und Teneriffa.

Roter Alarm auch für Mittwoch, 11. Dezember auf La Palma und Teneriffa.

Die Situation auf La Palma bleibt also ungemütlich. In den Nachtstunden zum Mittwoch, 11. Dezember, wird starker Regen vorausgesagt. Die AEMET kündigt Wolkenbrüche an, die örtlich bis zu 100 Liter Wasser pro Quadratmeter bringen können. Aus diesem Grund wurde wiederum eine Warnmeldung der Stufe rot für La Palma veröffentlicht. Das heißt, an diesen Tagen sollte man Ausflüge über die Insel möglichst vermeiden, da Straßen überflutet werden können und Steinschlag droht.

Die Prognosen für Donnerstag, 12. Dezember, bleiben kritisch: Die AEMET rechnet bis Freitagmorgen mit Wind, Niederschlägen und örtlichen Gewittern.

Die Kanarenregierung hat für Zeiten extrem schlechten Wetters eine Twitter-Seite für Touristen in deutscher und englischer Sprache angelegt. @112canarias informiert aktuell über die jeweiligen metereologischen Alarme.

Print Friendly

Artikel powered by Google

Antwort zu "La Palma: Roter Unwetteralarm – große Flieger landen"

  1. Susanne  10. diciembre 2013 at 10:06

    Hola liebe Redaktion,
    Ihr seid ja bisher die einzigen, die einen derart unfangreichen Bericht schreiben für uns Urlauber hier auf La Isla Bonita !! Tausend Dank dafür und Gruß !

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname