aktuall wetter la palma 23.5° | 15:24

Würden wir auf nichts anderes sehen als auf den Weg, so wären wir bald am Ziel
Teresa von Avila

Ad
Deutsch-Kanarische Beratungsgesellschaft

Cervezas Isla Verde: Craft-Beer made in La Palma

17. Juni 2020 La Palma 24 Jetzt ersten Kommentar schreiben!

Cervezas Isla Verde: Cerveza artesana elaborada en La Palma

Cervezas Isla Verde: Die Gasthausbrauerei liegt kurz vor dem südlichen Ortseingang von Tijarafe direkt an der Hauptstraße und am Wanderweg. © La Palma 24

Seit 2010 braut Gino de Reuwe seine Cervezas Isla Verde in Tijarafe. Inzwischen hat Gino neun verschiedene Biere im Programm, darunter auch zwei glutenfreie Biere. Aber was ist das Geheimnis der Biere und was macht diese Brauerei so besonders? Wir haben Gino besucht und nachgefragt.

Gino hat mittlerweile neun verschiedene Biere im Programm, drunter auch zwei glutenfreie Biere.
© La Palma 24

Gino fing vor 15 Jahren an, stets unter dem Motto “Respekt für die Umwelt“, Bier zu brauen und so ist die Cervecería in Tijarafe die einzige Bierbrauerei in Spanien, die ihr Bier zu 100% aus erneuerbaren Energien Herstellt.

„Hierzu befinden sich Module zur Strom- und Warmwassergewinnung aus Sonnenenergie auf dem Dach. Wir verwenden ausschließlich Biodiesel, der aus den Ölresten von Restaurants in einer Firma in Las Manchas hergestellt wird“ erzählt Gino. Für diese Umstellung hat die Brauerei ein Zertifikat erhalten und ist somit eines der Unternehmen auf La Palma, die auf diese Art etwas für das Klima der Insel tut.

Bei der Herstellung von neuen Bieren legt Gino viel Wert auf die Innovation und Diversifikation. „Zwischen einem industriellen Bier und einem Bier, welches aus handwerklicher Tradition hergestellt wird, liegen nicht nur die Zutaten. Für mich befindet sich an erster Stelle die Philosophie meiner Firma. Zu sehen, dass dem Kunden der Geschmack meines Bieres gefällt, ist für mich das wichtigste“ erklärt uns Gino.

Und so reifen seine Ales ohne produktionsbeschleunigende Enzyme, Klärzusätze oder Schaumstabilisatoren mit einem angenehmen Kohlensäuregehalt. Das dazu nötige Know-how hat der Ökonom durch seinen beruflichen Werdegang in belgischen Brauereien und der damit verbundenen Erfahrung erworben, und dementsprechend basieren seine Rezepte auf der traditionellen „Witbier“-Herstellung.

Auch seine Zutaten stammen zum Großteil aus einem 200 Jahre alten Familienbetrieb in Belgien, wobei der Chef der Cervecería Isla Verde in Zukunft mehr Rohstoffe aus La Palma integrieren will.

Das Bier wird in handwerklicher Tradition hergestellt und basiert auf dem Know-how, welches Gino in beglischen Braureien gesammelt hat. © La Palma 24

Der stets gut besuchte Gastraum und Biergarten bestätigt den Erfolg des Unternehmens.

Das dunkle, obergärige Danza del Diablo ist das älteste „Kind“ von Gino. 2010 verkaufte er den „Teufelstanz“ erstmals bei der gleichnamigen Fiesta in Tijarafe. Nach diesem Testlauf eröffnete der Belgier 2011 die Cervecería Isla Verde, woraufhin Pícara das Licht der Welt erblickte, und das blonde, obergärige Bier kam ebenfalls gut an. Zum populären Karnevalsevent Día de los Indianos 2015 in Santa Cruz de La Palma braute Gino schließlich das Weizenbier Indiana, 2016 folgten die beiden Julieta-Töchter – glutenfreie Biere in einer blonden und einer dunklen Version. Ende 2017 entstand dann La Graja Pirípi.

Der Name „beschwipste Krähe“ weist augenzwinkernd darauf hin, dass das sechs Monate in der Flasche gereifte Triple Dark Ale acht Prozent stark ist. Anfang 2018 präsentierte Gino das Isla Verde Natural Craft Pilsen. Dieses Pils ist nach dem klassischen Rezept des Böhmischen Urpils gebraut und hat nur 4,7 Volumenprozent. Im Gegensatz zu den im Handel erhältlichen wird das „Isla Verde Natural Craft Pilsen“ nicht gefiltert und pasteurisiert. In 2019 kreierte er dann das La Graja IPA, gebraut nach dem Rezept der India Pale Ales.

Ende 2019 wurde dann das Coffee Stout aus der Taufe gehoben und ist nun neben dem IPA Bier unser neuer Favorit.

Gino lässt sich immer neue Kreationen einfallen, welche nicht nur in seinem Restaurant sondern auch über den neuen Online-Shop direkt nach Hause bestellt werden können. © La Palma 24

Coffee Stout entstand durch die Zusammenarbeit von Gino und Rayco, welcher die Kaffeekette „Don Manuel“ auf La Palma betreibt. „Es soll eine neue Art und Weise sein einen hochwertigen Kaffee zu sich zunehmen.“

Dank dem Arabica Kaffee, welcher weniger Koffein enthält als der Robusta Kaffee, Zauberten Gino und Don Manuel ein einzigartiges Bier das extrem gut zu Fleisch oder auch zu einem süßen Brownie passt.

Dieses Bier ist mittlerweile so beliebt, dass es nun einen festen Platz in der Cervecería bekommen hat.

Auf dem Etikett seiner Biere sowie auf seinem Logo lässt Gino eine Graja fliegen. Aber warum kommt diese nur auf La Palma lebende Unterart der Alpenkrähe mit ihrem leuchtendroten Schnabel bei Gino immer wieder vor?

„Die Graja ist ja fast schon so etwas wie ein Symbol für die Isla Bonita und ihre wunderschöne Natur. Außerdem ist sie sehr intelligent und ein bisschen schelmisch – so wie meine Biere“ lacht Gino. „ Deshalb passt dieser Vogel super zum Image von Cervezas Isla Verde.“ „Grüne-Insel-Biere“ würde der Name der Manufaktur in Tijarafe auf Deutsch heißen. Und so produziert Gino nicht nur natürliche Ales, sondern arbeitet dabei ganz im Sinne der Isla Verde:

Der kreative Mann, den es einst von Belgien nach La Palma verschlug, ist nicht nur in Sachen Umwelt gerne mal ganz vorn. Auch beim internationalen Wettbewerb der Hausbrauereien in Madrid 2017 gehörte er am Schluss zu den Besten der 120 Teilnehmer:

Sein obergäriges Sommerbier Pícara errang eine Silbermedaille, und es gab zweimal Gold: Einmal im Bereich der Weißbiere für Ginos Weizenbier Indiana und einmal in der Kategorie „beste belgische Biere“ für sein dunkles, glutenfreies Julieta Negra. Zum letzteren erzählt der avantgardistische Brauer eine Geschichte:

Die Graja ist ein Symbol für die Isla Bonita und ziert auch die Labels der Biere von Gino. © La Palma 24

Dieses Bier habe ich nach meiner Tochter Julieta genannt. Denn sie ist Zöliakierin und hat immer wieder gefragt „Papa, wann machst Du mal ein Bier ohne Gluten?“ Also habe ich eines kreiert: Die Basis von Julieta ist zwar ganz normales Gerstenmalz, aber das darin enthaltene Gluten wird im Moment der Fermentation eliminiert. Wir haben es in einem renommierten Labor in Belgien viermal prüfen lassen, und es entspricht der strengen EU-Norm für glutenfreie Biere. Ich braue das "Julieta Rubia" - das ist ein sogenanntes "golden Ale" - und das dunkle, aus vier Malzsorten bestehende "Julieta Negra". Letzteres ist übrigens seit langem das erste Schwarzbier in Spanien ohne Gluten.

Prickelnd über die Zunge rinnt auch das sechsprozentige Schwarz-Ale Danza del Diablo, das ebenfalls aus vier Malzsorten hoher Qualität sowie etwas Karamell- und Schokoladenmalz gebraut wird. Das zart-bittere, rebellische Pícara kommt mit 5,5 Alkoholprozenten daher, gehört zu den Golden Ales und hat eine Handvoll Weizen im Rezept. Das erste waschechte Weißbier aus Ginos Craft-Beer-Werkstatt namens Indiana erhält seine spezielle Note durch etwas Orangenabrieb und Koriandersamen:

Die selbstgebrauten Biere werden in huebschen Trappisten-Kelchen serviert. © La Palma 24

Gino erklärt: „Indiana ist nicht so bitter wie zum Beispiel Weizenbiere aus Berlin oder Bayern. Ich braue es nach belgischer Art.

Das Geheimnis bei allen Bieren ist, die Balance zwischen Bitterkeit, Körper und Aromen zu finden.

Es ist leicht, ein starkes Bier mit viel Alkohol oder ein bitteres Ale herzustellen, wie es gerade in den USA Mode ist. Aber davon kannst Du nur eines trinken. Ich dagegen versuche Biere zu brauen, die Lust auf mehr machen.“

Die Biere von Gino gibt es in vielen Supermärkten wie Spar und Hiperdino, Bars und in Restaurants wie zum Beispiel das Rincón de Moraga, Casa Osmunda, La Mormota. In einigen Lokalen kommt das Bier aus dem Fass, in anderen aus der Flasche. Selbst bei LIDL ist es, je nach Kampagne, zu finden. Selbstverständlich kann man die Flaschen auch in der Gasthausbrauerei als auch im Onlineshop erwerben.

„Es werden immer mehr Standpunkte, wo unsere Biere zu finden sind. Auch auf den kanarischen Inseln wie Teneriffa und Gran Canaria – etwa bei Al Campo, Carrefour oder Corte Inglés gibt es unser Bier zu kaufen. Wir exportieren selbst nach Festlandspanien und dort wird unser Bier über eine Marketingkette verkauft. Hiervon erhoffen wir uns, dass dies zukünftig zur Steigerung unseres Onlineverkaufes führt.“ verrät uns Gino.

Darüber hinaus findet man während des Jahres die einzigartigen Biere aus Tijarafe auf Messen oder gastronomischen Events auf La Palma.

Neben der Brauerei betreibt Gino auch ein Restaurant. Dort können seine Gäste die Brauanlagen- Technik aus Belgien, Italien, Deutschland und der Slowakei vom Gastraum aus durch ein Glasfenster betrachten.

Eine Pipeline unter dem Boden führt direkt von der Brauerei ins Tresenfass, und von dort sprudeln die Biere direkt in die unverwechselbaren Trappisten-Kelche aus Belgien.

Das Bier trinken und gleichzeitig beim Bierbrauen zusehen wird immer aktueller. So ist nun auch die Idee der Brauerei-Tour gekommen.

Neben der Brauerei befindet sich das Restaurant der Ceveceria. © La Palma 24

Mit einem Minimum von 8-10 Personen gibt es bald feste Tage wo Interessierte Gino beim Brauen des leckeren Bieres zuzusehen können.

Zum Erfolg der Cervecería Isla Verde trägt auch die bierig-deftige Küche des Lokals bei und in dem stets gut gefüllten Restaurant und Biergarten erwarten die Gästen typisch kanarische Gerichte kombiniert mit internationalen Produkten. Selbstverständlich werden auch vegetarische Gerichte und Speisen ohne Gluten angeboten. Neben der Speisekarte gibt es jeden Tag ein spezielles Tagesangebot.

Auch hier legt Gino sehr viel Wert auf die Zusammenarbeit mit lokalen Anbietern. Früher waren es kleine Tapas, heute sind es schon größere Gerichte die in der Küche zubereitet werden und zum Genuss des Bieres beitragen.

Die Karte bietet neben leckeren Tapas auch Fisch- und Fleischgerichte bis hin zu leckeren hausgemachten Desserts. © La Palma 24

Die Karte reicht von kreativen, leckeren Tapas über Fisch- und Fleischgerichte sowie hausgemachter Lasagne bis hin zu selbstgemachten belgischen Waffeln. Samstags und sonntags hält die Cervecería in der Zeit von 10 bis 12 Uhr verschiedene gesunde Frühstücke sowie Crêpes bereit.

Serviert werden die leckeren Speisen im Gastraum des Lokals, im ehemaligen Terrassenbereich, welcher zu einem Wintergarten umgestaltet wurde, oder aber im Biergarten, von welchem man eine sensationelle Aussicht auf den Atlantik hat.

Übrigens wurde der Wintergarten mit mehreren Heizpilzen ausgestattet um den Gästen einen angenehmen Aufenthalt in der Cervecería zu gewähren. Egal ob Sonne oder Schatten, im freien oder innen, hier findet jeder sein Platz.

Fazit: Der Besuch der Brauerei in Tijarafe ist ein absolutes Muss, nicht nur für Bierliebhaber!

Öffnungszeiten: Freitag, Samstag und Sonntag von 14:00 Uhr bis 21:00 Uhr

Reservierungen sind unter der Telefonnummer +34 922 490 625 oder +34 691 445 153 möglich.

Auf der Internetseite kann man die Biere bestellen und direkt ins Haus liefern lassen!

Weitere Informationen und Eindrücke gibt es auf der Instagram und Facebookseite der Cervecería.

Tripadvisor

Internetseite

Facebook

Instagram

Von La Palma 24

Folge uns auf

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über Meinungen, Anregungen und Kommentare.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ad
Hostel Vagamundo
chimeneas kaminoefen La Palma
Immobilien La Palma
Rincón de Moraga in La Palma
Pizzeria Flash
Restaurant re - belle
Atelier, El tesoro La Palma
Finca Aridane
Restaurante Las Norias
Zigarren La Palma
Besay
Volcán Verde
Los Argentinos
Bildhauser kurse La Palma
Restaurant Altamira La Palma
La Gelateria in Los Llanos
Bauernmarkt El Paso
Craft-Beer Isla Verde La Palma
La Palma Fotografie
Optica naranja
Galería La Punta
Finca Luna Baila