Wandertipp von La Palma 24: Der Marcos y Cordero

  • 2 Antworten
  • 935 Aufrufe
Wandertipp von La Palma 24: Der Marcos y Cordero
« am: April 03, 2020, 18:19:38 Nachmittag »
La Palma bietet als Kanarische Insel nicht nur Vulkanlandschaften, sondern auch eine wunderbare grüne Natur.

Neben anderen vielen wunderschönen Plätzen haben wir uns heute Marcos y Cordero für euch als Tipp ausgesucht.

Dreizehn verschiedene Tunnel und der Barranco del Agua, welcher ein ständiger Begleiter ist, verzaubert die Landschaft in eine ganz besondere Atmosphäre und wird so zu einer wunderschönen Wanderung durch die magischen Laurisilva-Wälder der Insel.

Die Laurisilva, der sogenannte Lorbeerwald, ist meist ein humider immergrüner Wald, was den Passatwinden geschuldet ist. Der Lorbeerwald wird auch sehr gerne von den „Palmeros“ aufgesucht. Viele Familien unternehmen an den Wochenende sehr gerne Wanderungen und der Marcos y Cordero ist hier oft die Nummer eins.

Als allererstes muss man auf die Ausrüstung achten; hier dürfen Schutzhelm, eine Taschenlampe und auch gutes Schuhwerk nicht fehlen. Auch ein kleines „Picknickpacket“ mitzunehmen ist ratsam! Sieben Kilometer lang schlängelt sich der Weg durch die Gemeinde von San Andrés y Sauces. Wanderer tauchen in eine unglaublich schöne Pflanzenwelt ein.

Vor vielen Jahren wurden die Tunnel geschaffen, um das Wasser über ein Kanalsystem zu den noch heute vorhandenen Bananenplantagen zu bringen.
13 verschiedene Tunnel, der Größte mit einer Länge von 347 Metern und der Kleinste davon mit einer Länge von gerade einmal 14 Metern laden auf eine abenteuerliche Tour ein. Aufgrund der niedrigen Decken und der Nässe ist besondere Vorsicht geboten!

Der zwölfte Tunnel fällt sofort auf, mehr und mehr Wasser strömt einem entgegen und es wird auch etwas enger. Deshalb ist der zwölfte Tunnel auch der beliebteste von allen.

Am Ausgang wird man von einem wunderschönen Wasserfall überrascht. Füllig und prächtig fällt er hinab! Nach dem dreizehnten Tunnel sind zwei Wasserfälle zu sehen, allerdings oft nicht ganz so füllig aufgrund der Wasserknappheit.

Kleiner Tipp: Ohne Taxi sind rund um die 22 Kilometer zu bewältigen. Sollte man sich für diese Option entscheiden, braucht man zwischen 8 und 11 Stunden um diese Wanderung zu vollenden.

Wer das Taxi nimmer erreicht in ca. 30 bis 40 Minuten den berühmten Casa del Monte. Von hieraus sind es dann ca. 14 Kilometer welche in einer Zeit von ca. 4 bis 6 Stunden zu bewältigen sind. Das Taxi ist nicht ganz so günstig. Obwohl, was sind schon 15 Euro pro Person bei diesen Steigungen?
Wer nach den Tunneln den Abstieg beginnt, sollte sorgsam darauf achten, wohin er tritt. Für Wanderer mit Knieproblemen ist der Abstieg nicht ratsam! Denn dieser Abstieg ist einfach unendlich und man hat das Gefühl er endet nie. Ein weiterer Aussichtspunkt, den man nicht verpassen sollte ist der „Mirador del Espigón Atravesado“, der 360° Blick lohnt sich wirklich!

Wir wünschen euch viel Spaß bei Ihrer Wanderung auf dem Marcos y Codero!

Kurze Tour
Dauer der Wanderung: 4 bis 6 Stunden
Distanz: ca. 14 Km
 
Lange Tour
Dauer der Wanderung: 8 bis 11 Stunden
Distanz: ca. 22 Km

Copyright der Bilder: Pixabay


Re: Wandertipp von La Palma 24: Der Marcos y Cordero
« Antwort #1 am: Mai 02, 2020, 18:18:29 Nachmittag »
Hallo,
ist eigendlich der kleine schmale und steile Weg zum Casa del Monte von Espigon noch begehbar? Bin diesen schon einige male gegangen und weiß wie gefährlich er ist. Daher nur die Frage, ist er begehbar, finden tu ich diesen schon  ;) . Ist ja zum Glück etwas versteckt ..
LG Michael Thomann

Re: Wandertipp von La Palma 24: Der Marcos y Cordero
« Antwort #2 am: Mai 05, 2020, 17:51:03 Nachmittag »
Hallo,
ist eigendlich der kleine schmale und steile Weg zum Casa del Monte von Espigon noch begehbar? Bin diesen schon einige male gegangen und weiß wie gefährlich er ist. Daher nur die Frage, ist er begehbar, finden tu ich diesen schon  ;) . Ist ja zum Glück etwas versteckt ..
LG Michael Thomann

Leider konnten wir keine Information finden, dass der Weg zum Aussichtspunkt gesperrt ist. Auch auf der offiziellen Webseite Senderoslapalma wird keinerlei Sperrung angezeigt. Aufgrund der aktuellen Situation und der Tatsache, dass die Wanderwege gesperrt sind, ist nicht klar ob die Webseite aktuell ist.