Gofio

  • 1 Antworten
  • 910 Aufrufe
Gofio
« am: April 10, 2020, 17:58:56 Nachmittag »
Gofio.
Sobald man auf den kanarischen Inseln landet hört man überall Gofio.
Aber was genau ist Gofio? Und warum ist es so bekannt?
Es handelt sich um ein geröstetes Getreide, das vermahlen. Die heutigen Grundstoffe des Gofios sind Mais, Weizen und andere Getreidemischungen. Auf Fuerteventura wird auch Gerste benutzt.
Der Name Gofio kommt von den Guanchen (den ersten Siedlern der Kanarischen Inseln).
Geröstet und gemahlen wird das Gofio traditionell in den kanarischen Steinmühlen.
Das Gofio diente früher als Nahrungsmittel armer Leute. Außerdem sollte man beachten, das der Energiegehalt des Gofios über 300 Kalorien pro 100 Gramm liegt.
Das war der Grund warum Gofio zum Bio-Trend wurde. Nicht wegen den Kalorien, sondern aufgrund der Mineralien, Proteine und Vitamine machte dieses Mehl zu einem immer wichtiger werdenden Produkt.
Das Gofio verwandelte sich in ein Grundnahrungsmittel der Kanarischen Küche, es wird in tausenden Variationen zubereitet.
Ganz typisch wird das Gofio mit Milch verzehrt. Dazu schmeckt ein Löffel Kakao oder Zucker sehr gut. Ausserdem gibt es auch noch eine andere ganz beliebte Form von Brei die zubereitet wird. Diese heisst Gofio escaldado.
Das Gofio wird auch als warme Mahlzeit in einer Schüssel angeboten. Es handelt sich um Gofio in Fischbrühe, wahlweise auch in irgendeiner anderen Brühe. Dazu werden auch geschnittene Zwiebel, Paprika und oder auch frischer Ziegenkäse gemischt.

Dieses Gericht wird von den Palmeros unheimlich gerne bestellt und dazu wird das beliebte mojo verde oder mojo rojo gereicht. Es sollte unbedingt heiß gegessen werden, denn kalt verliert seinen Geschmack.

Kleiner Tipp: wenn Sie ein kanarisches Restaurant besuchen, bestellen Sie umbedingt „El Gofio escaldado“. Es lohnt sich!


Re: Gofio
« Antwort #1 am: Mai 02, 2020, 18:09:00 Nachmittag »
Hm, ist Geschmacksache. Ich ziehe da die Runzelkartoffeln mit Aioli vor