aktuall wetter la palma | 09:18

Wenn der Weg schön ist, lass uns nicht fragen, wohin er führt!
Anatole France

Ad
Palminvest Immobilien La Palma

La Palma Nachrichten am 13.04.22

13. abril 2022 La Palma 24 Jetzt ersten Kommentar schreiben!

© Dörthe

+++ Rückkehr der Bewohner von El Remo und Charco Verde +++ Arbeiten zwischen La Laguna und Las Norias mit ersten Erfolgen +++ Cabildo verschärft Kontrollen in Bereichen des Zugangs zum Vulkan +++ Erste Holzmodulhäuser in Los Llanos übergeben +++ 385 Personen noch immer in Hotels untergebracht +++ Cabildo hat Buslinie 211 Las Manchas - Fuencaliente wieder aufgenommen +++ Cabildo eröffnet Interpretationszentrum der Vulkanhöhle Caños de Fuego +++ Binter mit 5 neuen internationalen und inländischen Zielen ab Juni +++ Regierung beobachtet Entwicklung der Kraftstoffpreise auf La Palma, La Gomera und El Hierro +++ Cabildo La Palma schafft Kraftstoffsteuer ab +++ V “Breña Baja Mágica” am 23.04.22 +++

Rückkehr der Bewohner von El Remo und Charco Verde

© Michael Nguyen

Die Bewohner von El Remo und Charco Verde können seit heute in ihre Häuser zurückkehren. Zu diesem Zweck wurden die Kontroll- und Überwachungsmaßnahmen in Puerto Naos und La Bombilla verstärkt, da es sich hierbei um Sperrgebiete handelt, die von den Gasen betroffen sind.

Die Stadträtin für Sicherheit und Notfälle des Cabildo de La Palma Nieves Rosa Arroyo erklärte, dass in El Remo derzeit 196 Einwohner gemeldet sind und zwischen Puerto Naos und El Remo etwa 140 Personen.

Weiterhin sagte sie, dass sowohl in Puerto Naos als auch in La Bombilla Kontrollpunkte mit privaten Sicherheitsdiensten eingerichtet wurden, um die Überwachung in diesen Sperrzonen zu verstärken. Darüber hinaus werden Gruppen der Reserve- und Sicherheitsgarde der Guardia Civil (GRS), die unter dem Kommando des Hauptmanns der Guardia Civil stehen, in dem Gebiet Kontrolltätigkeiten durchführen.

Mitarbeiter des Ministeriums für Infrastrukturen haben Zäune in Puerto Naos und La Bombilla aufgestellt, die den Zugang zur Sperrzone verhindern. Die GRS der Guardia Civil wird Gebäude, Grundstücke und Wohnungen in Puerto Naos abriegeln um die Sicherheit zu erhöhen.

Nieves Rosa Arroyo erklärte jedoch, dass das Cabildo daran arbeitet, Geschäftsleuten und Einwohnern von Puerto de Naos für einen begrenzten Zeitraum den Zugang zu ermöglichen, damit sie sich, wie von ihnen gewünscht, ein Bild vom Zustand ihrer Häuser und Geschäfte machen können.

Ad
Mantenimiento de Contacto
Mantenimiento de Contacto

Arbeiten zwischen La Laguna und Las Norias mit ersten Erfolgen

Die Schaufeln der beiden Bagger, die La Laguna und Las Norias verbinden sollen haben sich am vergangenen Freitag, nur fünf Tage nach Beginn der Arbeiten für die provisorische Strasse, „getroffen“.

Sowohl der Präsident des Cabildo, Mariano Hernández, als auch der Vizepräsident und Stadtrat für Infrastrukturen, Borja Perdomo, haben in den sozialen Netzwerken ihre Zufriedenheit über diesen Fortschritt der Arbeiten an der Strasse zum Ausdruck gebracht, die hoffentlich bald erfolgreich abgeschlossen sein werden.

© Juan Cutillas

"Wir verbinden den Norden und den Süden der Lavaströme in Rekordzeit. Dadurch wird es möglich sein, neue Wege zu eröffnen, die den Zugang zu den Häusern und Kulturen ermöglichen", sagte Präsident Zapata, der hinzufügte, dass es "eine Herausforderung ist, an der wir vom Cabildo Insular aus weiter arbeiten, mit allen verfügbaren Maschinen und allen Sicherheitsmaßnahmen, damit diese Straße bald Wirklichkeit werden kann".

Eine provisorische Maßnahme, fügte er hinzu, aber eine, die uns Hoffnung auf die Wiederherstellung der Verbindungen in den betroffenen Gebieten des Aridane-Tals gibt.

Jetzt werden Rodungsarbeiten, Erdarbeiten und einige Aufschüttungen durchgeführt, um die steilen Hänge in dem Gebiet zu sichern. Auch die Anbindung der isolierten Ortschaften und vor allem die Breite der Straße müssen überarbeitet werden, da nur die Achse der Straße selbst abgesteckt wurde.

Ad
Relojeria/ Tabaqueria La Palma
Relojeria/ Tabaqueria La Palma

Cabildo verschärft Kontrollen in Bereichen des Zugangs zum Vulkan

© Michael Nguyen

Das Cabildo de La Palma verstärkt die Kontrolle der Zugangsbereiche und der Lavaströme des Vulkans mit etwa zwanzig Sicherheitsbeamten, um die Sicherheit in diesen Bereichen zu erhöhen.

Laut der Stadträtin für Sicherheit und Notfälle, Nieves Rosa Arroyo, werden 18 Personen, die bereits im Rahmen des Beschäftigungsplans von Gesplan unter Vertrag sind, für diesen Zweck eingesetzt.

Am vergangenen Samstag wurden sie vom Cecopin-Koordinator geschult, um diese Aufgabe zu erfüllen, die darin besteht, die Besucher über die Orte zu informieren, an denen sie den Vulkan sehen können, sowie über das Zugangsmanagement und die Überwachung.

Die 6 Punkte, an denen sich die Informationsbeauftragten aufhalten werden, sind folgende:

Südlicher Bereich der Carretera San Nicolás-Tacande, auf dem Campo de Lucha; südlicher Bereich um Corazoncillo - Cementerio - La Jurona; Bereich des Zugangs zum Kegel, Llano del Jable am Beginn des Wanderweges Cabeza de Vaca zur Betreuung von organisierten Gruppen, die mit dem Bus anreisen, vorher reserviert haben und den QR vorweisen; Bereich des Zugangs zum Kegel am Ende des Wanderweges, der an diesen Tagen geöffnet ist; Zugang zum Refugio El Pilar auf der Westseite (QR) und Zugang zum selbigen über San Isidro.

Ad
Ferienhaus La Palma
Immobilien La Palma

Erste Holzmodulhäuser in Los Llanos übergeben

Das von Sebastián Franquis geleitete Ministerium für öffentliche Arbeiten, Verkehr und Wohnungsbau hat vergangen Freitag mit der Übergabe der ersten Holzhäuser in Modulbauweise begonnen. Diese Häuser wurden auf einem von der Gemeinde Los Llanos de Aridane gestifteten Grundstück errichtet, auf dem das Kanarische Wohnungsbauinstitut (ICAVI) verschiedene Urbanisierungs- und Bodenverbesserungsarbeiten durchgeführt hat, um Beleuchtung, Asphaltierung und Abflussleitungen zu installieren.

© Michael Nguyen

Dieses erste Los von fünf Häusern gehört zu den 36 Häusern, die das Regionalministerium über das Kanarische Institut für Wohnungswesen erworben hat. Sie sind aus nordischem Fichtenholz gebaut, haben eine bebaute Fläche von 74 Quadratmetern und verfügen über drei Schlafzimmer, ein Wohnzimmer, eine Küche, ein Bad und eine Toilette. Innen sind sie alle mit Wärmedämmung, Gipskartonplatten und Laminatparkett ausgestattet.

Ad
Jardin Aridane
Anmia Canarias

385 Personen noch immer in Hotels untergebracht

© Michael Nguyen

385 Menschen, die von dem Vulkanausbruch betroffen waren, sind auch fast sieben Monate später noch in Hotels untergebracht. Die Suche nach Unterbringungsmöglichkeiten gehört weiterhin zu den Prioritäten der Verwaltung. In der Zwischenzeit hat das Cabildo die monatlichen Kosten dafür übernommen, die sich seit Februar letzten Jahres auf 900.000 Euro pro Monat belaufen.

Obwohl die Suche nach Alternativen in Tazacorte, Los Llanos und El Paso Vorrang hat, da die Betroffenen lieber im Aridane-Tal bleiben möchten, ist die Suche nicht auf dieses Gebiet beschränkt, und man "klopft an die Tür" und bittet auch die übrigen Gemeinden um ihre Mitarbeit, Wohnungen für die im Hotel untergebrachten Betroffenen zu finden.

Ad
Maday
Jardin Aridane

Cabildo hat Buslinie 211 Las Manchas - Fuencaliente wieder aufgenommen

Das Cabildo de La Palma hat am Montag die Buslinie 211, die Las Manchas mit Fuencaliente verbindet, wieder in Betrieb genommen, erklärte Carlos Cabrera, Leiter des Verkehrsministerium.

"Wir haben uns bemüht, auf die Bedürfnisse der Bewohner dieser Regionen einzugehen, die aufgrund der Auswirkungen der Erdrutsche auf der Verbindungsstraße zwischen El Paso und Fuencaliente nun größere Schwierigkeiten haben, nach Fuencaliente und umgekehrt zu gelangen. Deshalb nehmen wir diese Strecke wieder auf, um den Verkehr zwischen diesen Orten zu erleichtern.“

© Michael Nguyen

Ebenso gibt Carlos Cabrera bekannt, dass die Verbindung sowohl an Werktagen als auch an Wochenenden und Feiertagen angeboten wird.

An Wochentagen beginnt der Bus Dienst um 6:00 Uhr morgens ab Las Manchas und fährt abwechselnd in beide Richtungen bis zur letzten Abfahrt um 20:15 Uhr ab Fuencaliente. An Wochenenden und Feiertagen startet er um 9:00 Uhr in Las Manchas und endet um 18:15 Uhr in Fuencaliente. Es gibt 8 Frequenzen in jede Richtung an Wochentagen und 4 an Feiertagen und Wochenenden.

Personen die einen Gutschein für die kostenlose Beförderung haben, weil sie vom Vulkan betroffen sind, können diesen weiterhin nutzen und darüber hinaus für weitere sechs Monate verlängern.

Ad
Rolf Benker La Palma
Rolf Benker La Palma

Cabildo eröffnet Interpretationszentrum der Vulkanhöhle Caños de Fuego

© Cabildo

Das Cabildo de La Palma hat am Freitag, den 8. April, das Interpretationszentrum der Vulkanhöhle Caños de Fuego wieder geöffnet.

Der Stadtrat für Tourismus, Raúl Camacho, sagte, dass nach mehreren Monaten Arbeit zur Wiederherstellung und Anpassung der Einrichtungen des Zentrums und seines Aussenbereiches, "wir uns für die Wiedereröffnung von Caños de Fuego als Referenzzentrum für Informationen über Vulkanausbrüche und Höhlen eingesetzt haben".

Zu den Verbesserungen des Zentrums gehört auch ein neuer Saal, in dem unveröffentlichtes Material über den Ausbruch des Vulkans im Jahr 2021 zu sehen ist, und dass man von der Hauptterrasse der Einrichtung, die sich in der Nähe des Vulkans befindet, den Blick auf den neuen Vulkan hat.

Dieses Interpretationszentrum, das zusammen mit dem Archäologischen Park El Tendal und dem Besucherzentrum Roque de los Muchachos zum Netz der Interpretationszentren der Insel gehört, bietet von seinen schwimmenden Stegen über der Lava des Vulkans San Juan von 1949 auch Ausblicke auf die neue Lava.

Das Interpretationszentrum verfügt über Führer, die den Besuchern einen lehrreichen Rundgang über die eruptiven Prozesse auf La Palma in all ihren Phasen bieten, und es ist möglich, die Vulkanröhre Cueva del Vidrio zu besuchen.

Das Zentrum ist montags und sonntags von 10:00 bis 15:00 Uhr und von Dienstag bis Samstag von 10:00 bis 18:00 Uhr geöffnet. Für weitere Informationen über das Zentrum wenden Sie sich bitte an die für das Zentrum zuständigen Mitarbeiter unter den Telefonnummern 922 412 954 und 690 634 993 oder per E-Mail an canosdefuego@sodepal.es.

Ad
Zurich La Palma
Zurich La Palma

Binter mit 5 neuen internationalen und inländischen Zielen ab Juni

Die Fluggesellschaft Binter kündigte am vergangenen Donnerstag an, dass sie ab diesem Sommer fünf neue internationale und inländische Ziele anfliegen wird, um die Verbindungen zwischen den Kanarischen Inseln und Europa, Westafrika und Spanien zu verbessern.

Ab Juli nächsten Jahres wird die kanarische Fluggesellschaft Direktflüge von der Inselgruppe nach Florenz (Italien), Ponta Delgada (Azoren), Fez (Marokko) und zu zwei inländischen Zielen - Valladolid und Menorca - anbieten.

© Carlos Díaz

Die Fluggesellschaft hat außerdem angekündigt, dass sie in diesem Sommer einige Strecken wieder aufnehmen wird, wie z. B. die nach Banjul, Sal und die Flüge zwischen Jerez de la Frontera und Gran Canaria, und dass sie ihre Verbindung nach Pamplona verstärken wird.

Mit diesen Neuerungen und den kürzlich angekündigten Flügen nach Madeira und Dakar wird Binter in diesem Sommer das umfangreichste Auslandsprogramm seiner Geschichte anbieten, mit 13 zusätzlichen Strecken im Vergleich zu 2021 und bis zu 200 wöchentlichen Direktflügen zwischen den Kanarischen Inseln und 31 internationalen und nationalen Flughäfen. Auf diese Weise wird die Fluggesellschaft bis 2022 die Rekordzahl von einer Million Sitzplätzen für Ziele außerhalb des Archipels erreichen.

Ab dem 2. Juli bietet Binter wöchentliche Verbindungen zu drei neuen, touristisch attraktiven Zielen in Italien, Marokko und auf den Azoren an. In Italien wird der Flughafen Florenz (FLR) samstags angeflogen, und zwar von Gran Canaria aus um 09:30 Uhr und von der italienischen Stadt aus um 15:30 Uhr.

Samstags wird der Flughafen Ponta Delgada (PDL) angeflogen, wobei der Abflug von Gran Canaria um 08:30 Uhr und die Rückkehr von der Azorenhauptstadt um 10:30 Uhr erfolgt.

Der Flughafen FEZ (FEZ) wird samstags mit den Kanarischen Inseln verbunden, mit Abflügen von Gran Canaria um 11:30 Uhr und Rückflug um 15:15 Uhr.

Ab dem 1. Juli fliegt Binter einmal wöchentlich direkt nach Valladolid und Menorca. Die Verbindungen mit dem Flughafen Valladolid (VLL) finden freitags statt, mit Abflug von Gran Canaria um 16:05 Uhr und Rückkehr um 20:15 Uhr.

Freitags werden auch Flüge zum Flughafen Menorca (MAH) angeboten, die um 08:30 Uhr von Gran Canaria starten und um 13:20 Uhr von der Baleareninsel zurückkehren.

In ihrem Inlandsflugplan wird die Fluggesellschaft in diesem Sommer die Direktverbindung zwischen Gran Canaria und Jerez de la Frontera (XRY) wieder aufnehmen, die montags und donnerstags mit Abflug von den Kanarischen Inseln um 15:30 Uhr und Rückflug um 19:30 Uhr bedient wird. Diese Flüge kommen zu den beiden Flügen hinzu, die die Fluggesellschaft dienstags und freitags mit dem Flughafen Teneriffa Nord - Ciudad de La Laguna durchführt.

Darüber hinaus wird Binter ab dem 17. Juni die Flüge zwischen dem Flughafen Pamplona (PNA) und den Kanarischen Inseln mit einer neuen Frequenz am Freitag verstärken, wobei der Abflug von Gran Canaria um 08:30 Uhr und die Rückkehr von der Hauptstadt Navarras um 13:10 Uhr erfolgt.

Wiederherstellung der Routen nach Gambia und Kap Verde

Die Verbesserung der gesundheitlichen Bedingungen ermöglicht es Binter, den Flugbetrieb mit einigen Zielen in Westafrika wieder aufzunehmen. Ab dem 23. Juni wird der Flughafen Banjul (BJL) in Gambia wieder jeden Donnerstag angeflogen, wobei der Abflug von Gran Canaria um 23:00 Uhr und die Rückkehr am Freitag um 01:40 Uhr erfolgt.

Darüber hinaus wird Binter ab dem 5. Juli einen Tag pro Woche den Flughafen auf der Insel Sal (SID) auf den Kapverden anfliegen. Der Hinflug findet dienstags um 23:00 Uhr statt, der Rückflug am Mittwoch um 00:35 Uhr.

Die Fluggesellschaft bietet darüber hinaus ihren Passagieren auf den Strecken nach Frankreich, Italien und zu inländischen Zielen außerhalb der Kanarischen Inseln den Vorteil, dass sie ohne zusätzliche Kosten von und zu jeder der Kanarischen Inseln reisen können, indem sie bei Anschlussflügen kostenlos zwischen den Inseln umsteigen und die hohe Anzahl der täglichen Flüge zwischen den Inseln nutzen können.

Alle diese Flüge sind bereits über die verschiedenen Vertriebskanäle des Unternehmens erhältlich: www.bintercanarias.com, die Binter-App, Telefon 922/928 32 77 00, Reisebüros und Flughafenbüros, wo die Bedingungen und Preise für die verschiedenen Ziele eingesehen werden können.

Ad
Rent a Car La Palma
Relojeria/ Tabaqueria La Palma

Regierung beobachtet Entwicklung der Kraftstoffpreise auf La Palma, La Gomera und El Hierro

© Michael Nguyen

Der Sprecher der kanarischen Regierung, Julio Pérez, hofft, dass sich die Auswirkungen des von der Zentralregierung genehmigten Rabatts von 20 Cent pro Liter Kraftstoff "bald" zeigen werden.

Auf der Pressekonferenz, auf der über die Vereinbarungen des EZB-Rates berichtet wurde, sagte er, dass die Regierung der Preisentwicklung auf La Gomera, El Hierro und La Palma besondere "Aufmerksamkeit" schenke, wo die Treibstoffkosten "überhöht" seien, und zwar nicht nur aufgrund der aktuellen Situation, sondern auch aufgrund von Mängeln beim Funktionieren des Wettbewerbs.

Cabildo La Palma schafft Kraftstoffsteuer ab

Das Cabildo de La Palma hat über den Stadtrat für Energie, Industrie und Verkehr, Carlos Cabrera, bestätigt, dass die erste Institution der Insel die Steuer auf Treibstoff abschaffen wird, um den Preis auf der Isla Bonita zu senken.

Cabrera erklärt, dass die Änderung der Kraftstoffsteuerverordnung vom Regierungsrat und der entsprechenden Kommission genehmigt wurde. Er erklärte, dass die Unterschiede zwischen den Durchschnittspreisen auf den Kanarischen Inseln und La Palma derzeit zwischen 7 und 21 Cent liegen, und in einigen Fällen sogar noch höher.

© Michael Nguyen

Ad
La Palma 24 Anzeigenmarkt
Journal werbung

V “Breña Baja Mágica” am 23.04.22

© Breña Baja

Die fünfte Ausgabe des Zauberfestivals "Breña Baja Mágica" findet am 23.April um 20 Uhr auf der Plaza de Las Madres in San José statt.

Mit dabei ist der Zauberer David de la Torre, "El Creador de Sueños" (Der Schöpfer der Träume), der eine seiner neuen Shows präsentiert.

Besucher erleben Magie in verschiedenen Kulturen, unmögliche Effekte und viele weitere Überraschungen.

Organisiert wird das Festival von der Stadtverwaltung Breña Baja in Zusammenarbeit mit dem ICDC der Kanarischen Regierung und dem Programm Mares.

Die Show richtet sich an Jung und Alt und ist kostenfrei zu sehen. Da die Kapazität begrenzt ist gilt das Prinzip "Wer zuerst kommt, mahlt zuerst.

Von Dörthe

Folge uns auf

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über Meinungen, Anregungen und Kommentare.

Your email address will not be published.

Ad
Bauernmarkt El Paso
Immobilien La Palma
Zigarren La Palma
Atelier, El tesoro La Palma
Volcán Verde
Spanische Weihnachtslotterie
Finca Luna Baila
Besay
Finca Aridane
Restaurant re - belle
La Palma Fotografie
Restaurante Las Norias
Maday