Newsticker: Nachrichten am 14.5.2018

salto-del-pastor-tajinasten-facundo-cabrera-foto-1120

La Palma Nachrichten am 14.5.2018

Newsticker-Journal-neu-buch

Rechtssicherheit für Investoren, Verwaltungen und Bürger auf La Palma, La Gomera und El Hierro: Verfassungsgericht bestätigt Ley de Islas Verdes! Außerdem berichten wir heute über Immobilienpreise, den kalten April sowie über Bauprojekte. Veranstaltungstipps gibt es natürlich auch.

 

Nachrichten aus Stadt und Land

Große Freude über das Urteil des Verfassungsgerichts (v.l.n.r.): Kanarenministerin Nieves Lady Barreto, Inselpräsident Anselmo Pestana und Inseltourismusrätin Alicia Vanoostende. Fotos: GobCan/Cabildo de La Palma

Große Freude über das Urteil des Verfassungsgerichts (v.l.n.r.): Kanarenministerin Nieves Lady Barreto, Inselpräsident Anselmo Pestana und Inseltourismusrätin Alicia Vanoostende sind sicher, dass nun Rechtssicherheit für Planungen im Tourismusbereich besteht. Fotos: GobCan/Cabildo de La Palma

Verfassungsgericht erklärt das „Gesetz der grünen Inseln“ für rechtens. Die von der Kanarenregierung beschlossene Modifizierung des Ley 2/2016 – auch Ley de Islas Verdes genannt – wurde jetzt vom Verfassungsgericht Tribunal Constitucional (TC) bestätigt. Dieses „Gesetz der grünen Inseln“ soll die Basis für die Weiterentwicklung des Tourismus im Blick auf kleinere als auch größere Projekte auf La Palma, La Gomera und El Hierro schaffen. La Palmas Inselpräsident Anselmo Pestana betonte, dass das Urteil des TC dafür bürge, dass die drei Inseln „sichere Orte für Investoren“ seien. Die Kanarenministerin für Territoriale Politik, Nachhaltigkeit und Sicherheit, Nieves Lady Barreto, sprach nach dem Entscheid der Verfassungsrichter ebenfalls von „maximaler Rechtssicherheit“ nicht nur für Investoren, sondern auch für Bürger und Verwaltungen der drei Inseln. Sie erinnerte daran, dass die EU vor einigen Monaten ebenfalls klargestellt habe, dass weder das Ley de Islas Verdes noch das neue kanarische Bodengesetz Ley del Suelo gegen europäische Umweltvorschriften verstoße. (Anmerkung der Redaktion: Das Ley del Suelo vereinfacht und verkürzt Baugenehmigungsverfahren und räumt den Gemeinden mehr Bestimmungsrechte bei Planungen ein. Vor seinem Inkrafttreten kamen auf den Kanaren das allgemeine spanische Bodengesetz sowie ein Dschungel von regionalen und lokalen Gesetzen und Verordnungen zur Anwendung, was Bauanträge zu einer zähen Sache machte. Das Ley de Islas Verdes regelt touristische Nutzungen speziell für ländliche Gebiete auf den Inseln La Palma, La Gomera und El Hierro im Unterschied zu den übrigen Inseln des Archipels.)

 

Immobilien auf den Kanaren und auch auf der Isla Bonita: wieder sehr nachgefragt. Foto: La Palma 24

Immobilien auf den Kanaren und auch auf der Isla Bonita: Die Nachfrage- und damit auch die Preiskurve führt nach oben. Foto: La Palma 24

Immobilienpreise steigen weiter. Die Preise für Häuser und Wohnungen auf den Kanarischen Inseln sind im ersten Quartal 2018 um 3,6 Prozent auf bis zu 1.278 Euro pro Quadratmeter gestiegen. Dies gab jetzt die Gutachterfirma TINSA bekannt. Zum Vergleich: 2008 wurde der Höchstwert von 1.912 Euro pro Quadratmeter ermittelt – der niedrigste lag 2001 bei 1.059 Euro. Spanienweit verzeichnete TINSA seit April 2017 ein Plus von 5,4 Prozent bei den Preisen für Wohnimmobilien, was dem Zuwachs von 8,7 Prozent in den „Hauptstädten und großen Städten“ geschuldet sei.

 

Markthalle Santa Cruz geschlossen. Die La Recova in der Hauptstadt von La Palma macht ab Montag, 13. Mai 2018, wegen Wartungsarbeiten an der Kühlanlage vorübergehend dicht. Nach Angaben der Stadtverwaltung wird die Markthalle an der Puente-Kreuzung die ganze Woche lang geschlossen bleiben. Am Montag, 28. Mai 2018, beginnt die Woche der La Recova mit gastronomischen Werbeaktionen, Verlosungen und vielem mehr.Markthalle Santa Cruz geschlossen. Die La Recova in der Hauptstadt von La Palma hat am 13. Mai wegen Wartungsarbeiten an der Kühlanlage vorübergehend dichtgemacht. Nach Angaben der Stadtverwaltung wird die Markthalle an der Puente-Kreuzung vorausichtlich die ganze Woche lang geschlossen bleiben. Am Montag, 28. Mai 2018, beginnt die Woche der La Recova mit gastronomischen Werbeaktionen, Verlosungen und vielem mehr. Foto: Santa Cruz

 

Kopfsteinpflaster der ehemaligen Kapelle: Die Steine sollen erhalten werden. Foto: El Paso

Kopfsteinpflaster der ehemaligen Kapelle: Die Steine sollen erhalten werden. Foto: El Paso

Altes tritt ans Licht. Im Rahmen der Renaturierung des Bodens an der Pino de la Virgen in El Paso wurde das Kopfsteinpflaster der einstigen Kapelle freigelegt. Dies hat jetzt der zuständige Gemeindrat Andrés Carmona erklärt. Die Steine des alten Bodens sollen erhalten werden. Rings um die Kanarenkiefer an der Kirche oberhalb von El Paso wurde der Belag entfernt, damit Wasser besser an die Wurzeln des auf rund 800 Jahre geschätzen, bedrohten Baumes gelangen kann.

 

Winter und Frühjahrsanfang auf den Kanaren: Nach vier Jahren Trockenheit und Wärme kam mal wieder eine kalte Saison mit viel Wolken, Wind und Regen. Foto: La Palma 24

Winter und Frühjahrsanfang auf den Kanaren: Nach vier Jahren Trockenheit und Wärme kam mal wieder eine kalte Saison mit viel Wolken, Wind und Regen. Foto: La Palma 24

Bilanz Aprilwetter. Die staatliche Wetteragentur AEMET verzeichnet, dass der April 2018 auf den Kanarischen Inseln mit Werten zwischen 0 und -1 Grad Celsius unter dem Durchschnitt kalt ausgefallen ist. Damit setzt sich die Tendenz der vergangenen Monate fort: Nach vier Jahren, in denen die Temperaturen deutlich über dem Durchschnitt lagen, fiel der Winter 2017/18 auf den Kanaren überdurchschnittlich kalt aus. Die Werte lagen um -0,5 bis -2 Grad Celsius unter Normal – auf den Gipfeln der Inselvulkane wichen sie um bis zu -3,5 Prozent ab.

 

Lauf-Begeisterte schließen sich zusammen. In Santa Cruz wurde jetzt der Club Seguidores del Running gegründet. Seine Mitglieder sind BergläuferInnen, die an verschiedenen Wettbewerben auf und außerhalb der Insel teilgenommen haben. Sie versprechen sich, in Vereinsform Hilfen für ihr Hobby beispielsweise durch die Stadtverwaltung zu erhalten.

 

Fällt ins Auge: Blutspende-Gemälde auf

Fällt ins Auge: Blutspende-Gemälde auf einem Tank in der Calle El Pilar. Foto: Santa Cruz

Blutspende-Tank. Im Rahmen der Dona-Sangre-Kampagne, die seit einigen Monaten in Santa Cruz de La Palma läuft, wurde jetzt ein alter Wassertank in der Calle El Pilar auf rund 40 Quadratmetern mit einem leuchtend roten Herz bemalt. Bürgermeister Sergio Matos erklärte, dass dieser Eye-Catcher dazu beitragen soll, den Menschen die Problematik mangelnder Blutspenden aufzuzeigen – außerdem werde so das Stadtbild verschönert.

 

Puntagorda Aussichtspunkt beim Bauernmarkt in Puntagorda:

Aussichtspunkt beim Bauernmarkt in Puntagorda: Noch kann man nur über den Barranco schauen, aber bald auch darüber hinweg rutschen. Foto: La Palma 24

Seilrutsche in Puntagorda wird in Angriff genommen. Das Cabildo hat jetzt die Arbeiten für den Bau einer Seilrutsche und Sanierungen in der Avenida de Los Almendros ausgeschrieben. Finanziert werden diese Projekte mit Geldern aus dem Kanarischen Entwicklungsfonds Fondo de Desarrollo de Canarias (FDCAN). Nach Angaben von Inselpräsident Anselmo Pestana will das Infrastruktur-Dezernat des Cabildos die Abwicklung übernehmen, „um den Prozess zu beschleunigen“. Die Seilrutsche wird in der Nähe des Bauernmarktes gebaut und soll 615 Meter durch den Barranco de Izcagua führen; die Kosten sind mit mehr als 262.000 Euro veranschlagt. Der Ausbau der Avenida de Los Almendros bis zum Bauernmarkt wird mit rund 428.000 Euro zu Buche schlagen.

 

ddd

Bau der Residenz für Senioren in San Andrés y Sauces: Inselpräsident Anselmo Pestana beim Lokaltermin. Foto: Cabildo

Subvention für Senioreneinrichtungen in San Andrés y Sauces. Das Cabildo unterstützt den Bau der Residenz und des Tageszentrums für alte Menschen in San Andrés y Sauces mit 650.000 Euro. Die derzeit im Bau befindliche Einrichtung wird Platz für 37 Senioren im Zentrum von Los Sauces bieten.

 

Teile der LP-2 neu asphaltiert. Das Cabildo hat die Sanierungsarbeiten an der LP-2 zwischen dem Flughafen und Santa Cruz abgeschlossen. Einen neuen Belag erhalten haben Abschnitte am Hauptstadteingang beim Industriegebiet Los Guinchos bis hin zur Abzweigung nach Los Cancajos. Nach Angaben von Inselpräsident Anselmo Pestana sollen diese Maßnahmen die Verkehrssicherheit erhöhen.

Die LP-3 vom Flughafen nach Santa Cruz de La Palma: Neuer Belag von Los Cancajos bis zum Industriegebiet Los Guinchos. Foto: Cabildo

Die LP-2 vom Flughafen nach Santa Cruz de La Palma: Neuer Belag von Los Cancajos bis zum Industriegebiet Los Guinchos. Foto: Cabildo

 

Ausgehtipps diese Woche

Luis Morera: Das Multitalent ist auch Sänger der Gruppe Taburiente.

Luis Morera: Das Multitalent ist auch Sänger der Gruppe Taburiente.

Taburiente-Konzert in Tijarafe. Die Band um den Sänger und Künstler Luis Morera namens Taburiente hat am Samstag, 19. Mai, in Tijarafe einen großen Auftritt. Auszüge aus mehr als 40 Jahren kanarischer Folklore sind um 21 Uhr auf der Plaza de Candelaria zu hören. Mit dabei ist Eremiot Rodríguez, der sein neues Album Fuerza mit einem Mix aus Flamenco, Folk und Rock präsentiert. Der Eintritt ist frei.

 

Xany Recco: kommt nach El Paso.

Xany Recco: kommt nach El Paso.

Xany Recco in El Paso. Der kanarische Sänger Xany Recco gibt am Freitag, 18. Mai 2018, ein Konzert auf La Palma. Los geht´s um 20 Uhr im Recinto Ferial in El Paso. Tickets können im Internet reserviert werden.

Artikel powered by Google

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname