Newsticker: La Palma Nachrichten am 17.10.2014

Muelltrennung-Ecoembes-Pressefotos-titel

Newsticker: La Palma Nachrichten am 17.10.2014

Kanarenregierung sucht neue Flugrouten – Recycling wird verbessert – Küstenstraße El Remo-Las Indias – Wochenend-Ausgehtipps 

 

Flughafen Santa Cruz de La Palma (SPC): In der Ausschreibung gleich viermal vertreten. Foto: La Palma 24

Flughafen Santa Cruz de La Palma (SPC): In der Ausschreibung gleich viermal vertreten. Gesucht werden Airlines, die SPC mit Leipzig, Bremen, Zürich und Kopenhagen verbinden wollen. Foto: La Palma 24

Grünes Licht für Flug-Subventionen. Das Tourismusministerium der Kanaren hat jetzt erneut eine Ausschreibung mit Flugrouten eröffnet, die im Rahmen des Flugentwicklungsfonds der Europäischen Kommission mit insgesamt 2,4 Millionen Euro subventioniert werden. Unter den angedachten Verbindungen befinden sich auch La Palma-Leipzig, La Palma-Bremen, La Palma-Zürich und La Palma-Kopenhagen. Weitere zukünftige Connections entstehen könnten bei Interesse der Airlines zwischen Lanzarote-Paris, Lanzarote Gdansk, Lanzarote-Pisa, Fuerteventura-Stockholm, Fuerteventura-Prag, Fuerteventura-Moskau, Gran Canaria-Shannon, Gran Canaria-Rom, Gran Canaria-Bologna, Gran Canaria-Toronto, Teneriffa-Venedig, Teneriffa Groningen, Teneriffa-Aalborg und La Gomera-Kopenhagen. Der Großteil der vorgeschlagenen Routen soll im Sommer 2015 starten, einige sind in der Ausschreibung saisonal ausgelegt, andere ganzjährig. Die Routenvorschläge wurden nach Angaben der Kanarenregierung gemeinsam mit den Inselregierungen ausgearbeitet. Die Subventionen aus dem europäischen Flugentwicklungsfonds sollen den Airlines Anreize und Starthilfen bieten, um neue Ziele in Angriff zu nehmen.

 

Das sind die Tonnen, die Ecoembes in ganz Spanien aufstellt: 50 von den gelben für Leicht

Das sind die Tonnen, die Ecoembes in ganz Spanien aufstellt: 50 von den gelben Leichtverpackungen will die Recyclingfirma nach La Palma bringen. Dessen ungeachtet verbringen unterdessen alle Einwohner von La Palma ohne gesetztliche Vorschriften ihre Abfällle seit Jahren in in die korrekten Tonnen – und alle sind offen für noch mehr gute Recycling-Ideen! Pressefoto: Ecoembles

Mülltrennung auf La Palma kommt voran. Auf La Palma wurden 2013 rund 1.200 Tonnen Haushaltsabfälle der Wiederverwertung zugeführt. Dies berichtete jetzt die Inselregierung bei der Erneuerung des Vertrages mit der zuständigen Firma Ecoembes. Damit hat jeder Resident im vergangenen Jahr durchschnittlich 4,93 Kilo Leichtverpackungen wie Plastikflaschen, Tetrapacks oder Dosen sowie 8,84 Kilo Papier und Kartonagen in den entsprechenden Recyling-Stationen entsorgt. Die Inselregierung erklärte auf Basis einer Umfrage weiter, dass 65,1 Prozent der La Palma-Bewohner ihre Leichtverpackungen und 63,5 Prozent ihre Papierabfälle in die Sammelbehälter stecken. Darüber hinaus gaben 85,2 Prozent an, dass sie die Glascontainer nutzen. Im Gegensatz zu Deutschland gibt es auf L Palma bisher keine gesetzlichen Vorschriften zur Mülltrennung.

Ecoembes:

Ecoembes: Die Firma ist in ganz Spanien und jetzt auch auf La Palma tätig und hat seit 1998 12,8 Millionen Tonnen Müll recycelt – damit hätte man 960 Fußballstadien füllen können. Foto: Ecoembes

 

Im neuen Vertrag kamen Inselregierung und Ecoembes überein, dass die Recyclingfirma 50 Container für Leichtverpackungen auf La Palma aufstellt und eine Studie zur optimalen Positionierung der vorhandenen Sammelbehälter erarbeitet. Außerdem sind Infoaktionen zum Thema Mülltrennung geplant. Ecoembes stellt gelbe Container für Plastikbehältnisse, Tetra-Packs und Dosen sowie blaue Container für Papier und Karton in ganz Spanien auf. 2012 recycelte das Unternehmen rund 1,2 Millionen Tonnen dieser Abfälle. Seit dem Start des SIG-Systems von Ecoembes 1998 wurden nach Angaben der Firma 12,8 Millionen Tonnen Verpackungsmaterial zur Wiederverwertung gebracht, was 960 mit Müll gefüllten Fußballstadien entspreche. Zur Website des Unternehmens.

 

Hatten diesen Sommer zum Glück nicht viele Einsätze: die in Puntagorda stationierten BRIF-Helis. Foto: Cabildo

Hatten diesen Sommer zum Glück nicht viele Einsätze: die in Puntagorda stationierten BRIF-Helis. Foto: Cabildo

Waldbrand-Saison ist vorüber. Am 15. Juni hat sie begonnen – am 15. Oktober war die gefährlichste Zeit des Jahres im Blick auf Waldbrände auf La Palma vorüber. Umwelträtin Rosa Arroyo stufte die Saison 2014 als “ruhig mit relativ milden Temperaturen” ein. Die Einsatzkräfte rückten lediglich bei zwei Bränden und neun kleinen Feuern aus, die im Ansatz erstickt werden konnten. Insgesamt fielen knapp fünf Hektar Waldfläche den Flammen zum Opfer. Die Umwelträtin dankte den rund 300 Aktiven, die den ganzen Sommer lang bereitstanden. Mehr über all die Helfer in unserem Interview.

Diese Luftaufnahme zeigt das Problem: Direkt hinter El Remo beginnt die Steilküse, deshalb ist eine Straße in den Süden so schwer zu bauen. Foto: La Palma 24/Axel

Diese Luftaufnahme zeigt das Problem: Direkt hinter El Remo beginnt die Steilküse, deshalb ist eine Straße in den Süden so schwer zu bauen. Foto: La Palma 24/Axel

 

 

 

Machbarkeitsstudie zur Straße von El Remo nach Las Indias. Die Inselregierung hat jetzt eine Machbarkeitsstudie über eine Küstenstraße im Südwesten von La Palma in Auftrag gegeben. Dabei sollen Daten zur Topografie, Geologie, Geotechnik, Hydrologie und Seismologie des betroffenen Gebietes erhoben werden. Schon seit den 1980er Jahren wird mit einer direkten Verbindung zwischen El Remo und Las Indias geliebäugelt; bisher scheiterte das Projekt an den technischen Problemen der steinschlaggefährdeten Küstenlinie und den damit verbundenen hohen Kosten. Die Inselregierung schätzt diese auf rund 110 Millionen Euro, obwohl die Straße nur rund drei Kilometer lang sein würde. Der teure Plan wird weiterverfolgt, weil man Residenten und Touristen den Weg verkürzen will. Bisher muss man von der Westküste hinauf nach Fuencaliente fahren und dann wieder hinunter nach Las Indias.

 

Das stieß in Los Llanos auf massiven Protest: Bei der Transvulcania 2014 wurde die Ferie de Corredores - die Läufermesse - und die Startnummernausgabe in einem Zelt in Los Cancajos abgehalten. Foto: La Palma 24

Das stieß in Los Llanos auf massiven Protest: Bei der Transvulcania 2014 wurde die Feria de Corredores – die Läufermesse – und die Startnummernausgabe in einem Zelt in Los Cancajos abgehalten. Foto: La Palma 24

Los Llanos kämpf um Transvulcania-Events. Los Llanos will im Mai 2015 wieder Austragungsort der Transvulcania-Rahmenveranstaltungen werden. Um dieser Forderung Nachdruck zu verleihen, haben sich nun die Verantwortlichen der Stadt mit Inselsportrat Mariano Hernández getroffen. Dabei wurde die Bedeutung der Läufermesse und der Ausgabe der Startnummern für die Geschäftswelt von Los Llanos diskutiert. Bürgermeisterin Susa Armas erklärte weiter, dass die Verlegung dieser Events im Mai 2014 in den Badeort Los Cancajos im Osten von La Palma auch bei den Teilnehmern der Transvulcania auf Unverständnis gestoßen sei. Die nächste Transvulcania findet am 9. Mai 2014 statt – alle Infos und Anmeldung.

 

Abschluss-Gala: Tiempo Sur.

Abschluss-Gala: Tiempo Sur.

Resümee Festival Tiempo Sur. Die Organisatoren des Festival de Creación Audiovisual Tiempo Sur 2014 haben jetzt eine „sehr gute“ Bilanz gezogen. Bei der vierten Auflage des Wettbewerbs seien mehr als 140 Kurzfilme aus aller Welt eingegangen. Auflage für die Teilnehmer war wie immer, dass die Beiträge im Bereich der Gemeinden Tijarafe, Puntagorda und Garafía gedreht wurden. Am Freitag, 17. Oktober 2014, wird im Casa de la Cultura die Abschluss-Gala des diesjährigen Festival de Creación Audiovisual Tiempo Sur gefeiert. Ab 18 Uhr werden Kurzfilme gezeigt und Prämien vergeben. Am Samstag, 18. Oktober, 20 Uhr, gibt es noch eine Filmvorführung mit dem Titel Presentimientos.

 

Clownbaret: Es darf gelacht werden.

Clownbaret: Es darf gelacht werden.

Clown-Fest auf La Palma. Das Festival Internacional Clownbaret FIC ´14 kommt nach La Palma. Die Kanarenregierung teilte jetzt mit, dass die Possenreißer neben Teneriffa auch in El Paso und Breña Alta Station machen. Am Freitag, 31. Oktober, unterhält Gardi Hutter die ganze Famiille ab 20 Uhr im Casa de la Cultura in El Paso. Am Samstag, 1. November, bringt der Spaßmacher Miquelet um 12 Uhr im Parque de los Álamos in Breña Alta jung und alt zum Lachen. Weiter geht´s um 13 Uhr mit dem Komiker Peter Punk. Am Sonntag, 2. November, hauen die Musikclowns vom Cuarteto Maravilla im Parque de los Álamos auf die Pauke – die Vorstellung beginnt um 12 Uhr und ist wie auch die Shows am Samstag gratis. Das ausführliche Programm gibt es als PDF zum Download.

 

 

Achtung Inselgäste: Ochsenziehen ist typisch kanarisch.

Achtung Inselgäste: Ochsenziehen ist typisch kanarisch.

Ausgehtipps zum Wochenende

El Paso: Filme aus Argentinien.

El Paso: Filme aus Argentinien.

Argentinische Filmreihe in El Paso. Am Freitag, 10. Oktober 2014, flimmert um 20 der zweite Streifen im Rahmen der Reihe Cine Argentino Contemporáneo über die Leinwand im Casa de la Cultura. Dieses Mal wird das Drama El Agua del Fin del Mundo gezeigt.

 

Ochsenziehen in Los Llanos. Der Club de Arrastre La Canga und die Stadt Los Llanos laden am Samstag, 18. Oktober 2014, zum großen Finale der Ochsenzieh-Wettbewerbe der Insel La Palma ein. 48 Stück Vieh werden ab 11 Uhr auf dem Parkelände Ramón Pol in Los Llanos gegeneinander antreten.

 

Los Llanos: Am Samstag verwandelt sich die Plaza in Klein-Havanna.

Los Llanos: Am Samstag verwandelt sich die Plaza in Klein-Havanna.

Kuba-Musik in Los Llanos. Am Samstag, 18. Oktober 2014, fällt der Startschuss zur beliebten Unterhaltungsreihe Contigo al Mediodía auf der Plaza in Los Llanos. Zum Auftakt steht das samstagmittägliche Traditionsevent im Zeichen von Kuba. Heiße Rhythmen zum Besten geben werden ab 12 Uhr die Gruppen Cuarto Son, Changó und Orillas del Son.

Iosune Lizarte: Die Sängerin von Flamenco entre Amigos ist mit vollem Herzen dabei. Foto: Kim Schaar

Iosune Lizarte: Die Sängerin von Flamenco entre Amigos ist mit immer vollem Herzen dabei. Foto: Kim Schaar

 

Flamenco entre Amigos in Puerto Naos. Die beliebte Formation um Pedro Sanz und Iosune Lizarte präsentiert am Samstag, 18. Oktober 2014, erstmals Auszüge aus ihrer neuen CD in der Bar Caotico in Puerto Naos. Das Konzert beginnt wie immer um 21 Uhr. Vormerken: Flamenco entre Amigos kommt am 8. und 22. November wieder ins Caotico.

 

SOS La Palma versteigert Kunstwerke. Am Samstag, 18. Oktober 2014, lädt der Verein SOS La Palma ins Las Piedras de Taburiente ein. In dem neuen Kulturzentrum in El Paso an der Hauptstraße Richtung Tunnel gegenüber dem Besucherzentrum werden ab 12 Uhr Kunstwerke von Kreativen aus La Palma versteigert. Folgende Künstler haben ihre Werke für den guten Zweck zur Verfügung gestellt: Hagen Westphal, Mira Jütte, Gero Steffen, Irmgard Wagner, Gudrun Nietschke, Antje Giesser, Annegret Becker und Sibilly Yuletz. Die Erlöse werden der Iglesia Evangélica Bautista de La Palma zur Verfügung gestellt, die damit bedürftigen Familien auf La Palma helfen wird. Mehr Infos über SOS La Palma in unserem Artikel. 

Das neue Kulturzentrum an der Hauptstraße zum Tunnel: Das Las Piedras de Taburiente liegt direkt gegenüber dem Besucherzentrum von El Paso. Foto: La Palma 24

Das neue Kulturzentrum an der Hauptstraße zum Tunnel: Das Las Piedras de Taburiente liegt direkt gegenüber dem Besucherzentrum von El Paso. Wir haben zur Eröffnung darüber berichtet – zum Artikel. Foto: La Palma 24

Artikel powered by Google

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname