aktuall wetter la palma 21.6° | 20:43

Steigst Du nicht auf die Berge, so siehst Du auch nicht in die Ferne
Sprichwort aus China

La Palma Nachrichten am 18.5.2021

Küste von La Palma © La Palma 24

+++ Kanarische Regierung rechnet mit deutschen Touristen im Sommer +++ San Andrés y Sauces bekommt großen öffentlichen Parkplatz +++ Programm für nachhaltige Landwirtschaft verlängert +++ La Palma ist Gastgeber des XXI. Symposiums über das kulturelle Erbe der Kanaren +++ 104.000 Euro für die Pflege älterer Menschen +++ Kurzfilmfestival 'Tiempo Sur' im Nordwesten von La Palma +++ Breña Baja mit Schriftstellertreffen +++ Konzert 'Palosanto' im Teatro Circo de Marte +++

Kanarische Regierung rechnet mit deutschen Touristen im Sommer

Die Kanarische Regierung hat positiv darauf reagiert, dass die deutsche Regierung die Kanaren von der Liste der Risikogebiete gestrichen hat. Das bedeutet, dass bei der Rückkehr von einer Reise auf die Inseln keine Quarantäne mehr notwendig ist, was sich laut Kanarischer Regierung auf die Reaktivierung dieses Marktes auswirken wird. Sie rechnet mit deutschen Touristen, die ihren Sommerurlaub auf den Kanarischen Inseln verbringen wollen. Das hat die Kanarische Regierung mitgeteilt. Die kumulierte Inzidenz lag seit dem 28.4.2021 auf den Kanarischen Inseln an sieben Tagen unter 50 Fällen pro 100.000 Einwohner. Derzeit liegt sie den Angaben zufolge bei 40 Fällen, was den Kriterien der deutschen Gesundheitsbehörden entspricht, wenn es um Reisen ohne Einschränkungen geht.

Um die Reisemöglichkeiten der Deutschen auf die Kanarischen Inseln zu begleiten, haben die Fluggesellschaften für diese Sommersaison (Mai bis Oktober) mehr als 1,1 Millionen Sitze eingeplant. Das entspricht 78,2 % dessen, was sie im gleichen Zeitraum des Jahres 2019 angeboten haben. Auf den Kanaren haben im Jahr 2019 insgesamt 2,6 Millionen deutsche Touristen Urlaub gemacht. Ihr durchschnittlicher Aufenthalt erreichte 10,7 Tage und lag damit über dem der übrigen Besucher, der neun Tage betrug. Rund 52 % der deutschen Touristen waren schon einmal auf den Kanarischen Inseln und ihre Vorliebe galt mit 77,6 % vor allem dem Strand. 53 % reisten als Paar und 78 % wählten die Kanarischen Inseln wegen des Klimas und des Meeres.

Ad
Zurich La Palma
Zurich La Palma

San Andrés y Sauces bekommt großen öffentlichen Parkplatz

Die Gemeinde San Andrés y Sauces hat in der Schlucht von Pavones, zwischen Puerto Espíndola und Charco Azul, einen großen öffentlichen Parkplatz angelegt. Das hat das Cabildo bekannt gegeben. Er hat eine Kapazität von fast hundert Fahrzeugen. Dadurch wird den Angaben zufolge der Zugang zu diesen beiden wichtigen touristischen Orten an der Nordküste der Insel erleichtert. Sobald die letzten Arbeiten abgeschlossen sind, soll der Parkplatz für die Öffentlichkeit zugänglich sein. Die durchgeführten Maßnahmen bestanden u .a. in der Realisierung der Kanalisation, der öffentlichen Beleuchtung und der Schaffung eines Gehweges.

Neue Parkplätze © Cabildo

Die Arbeiten haben 400.000 Euro gekostet und wurden vom Kanarischen Entwicklungsfonds (Fdcan) finanziert.

Ad
Rolf Benker La Palma
Rolf Benker La Palma

Programm für nachhaltige Landwirtschaft verlängert

Programm verlängert © Cabildo

Das Programm für nachhaltige Landwirtschaft der Inselregierung auf La Palma wurde jetzt um zwei Jahre verlängert. Das hat das Cabildo mitgeteilt. „Durch diese Initiative bieten wir individuelle technische Beratung zur nachhaltigen Landwirtschaft“, sagte Cabildo-Vizepräsident José Adrián Hernández Montoya. Konkret wird der Service für insgesamt 63 Landwirte auf der ganzen Insel angeboten, die eine Gesamtanbaufläche von 75 Hektar bewirtschaften. Dabei liegt ihr Schwerpunkt auf dem Anbau von Bananen (50 Hektar), gefolgt vom Anbau von Avocados (8 Hektar).

Ebenfalls im Programm enthalten sind Farmen, die sich dem Anbau von Mangos, tropischer Ananas, Pitaya, Weinreben oder Mandelbäumen widmen. Dieser Bereich ist insgesamt etwa 17 Hektar groß. Durch das Programm erhält jeder Landwirt die Möglichkeit, auf seinem Hof natürliche Düngemittel herzustellen, die aus Nebenprodukten der lokalen Land- und Viehwirtschaft gewonnen werden, wie z.B. Molke aus der Produktion von Ziegenkäse oder Gülle aus lokalen Schweinebetrieben.

Ad
Maday
Anmia Canarias

La Palma ist Gastgeber des XXI. Symposiums über das kulturelle Erbe der Kanaren

La Palma wird Gastgeber des XXI. Symposiums über historische Zentren und das kulturelle Erbe der Kanarischen Inseln sein. Das hat das Cabildo bekannt gegeben. Das Treffen findet vom 10. bis 12. Juni im 'Casa Principal de Salazar' in Santa Cruz statt. Die zuständige Stadträtin Jovita Monterrey hob die Bedeutung für die Insel hervor, als Austragungsort für dieses Ereignis ausgewählt worden zu sein. „Ich glaube, dass dies unser Land bereichern und La Palma in diesem Sinne positionieren wird“, sagte sie. „Und zwar indem wir das Erbe, das wir hier haben, auf internationaler Ebene bekannt machen“.

Symposium © Cabildo

Ad
Yoga center La Palma
Rent a Car La Palma

104.000 Euro für die Pflege älterer Menschen

Nieves Hernández © Cabildo

Das Cabildo hat zusammen mit der Abteilung für soziale Rechte der Kanarischen Regierung einen Zuschuss in Höhe von 104.209 Euro an die 'Fundación Canaria Solidaridad La Palma' gezahlt. Das Geld fließt in die stationäre Pflege von älteren Menschen in der Gemeinde Los Llanos. Das hat das Cabildo mitgeteilt. Auf diese Weise hält die Inselregierung den Angaben zufolge ihr Engagement für die Versorgung der schwächsten sozialen Gruppen aufrecht, die besonders von der Covid-19-Gesundheitskrise betroffen sind.

„Diese Zuwendung ist Teil der Erneuerung des Kooperationsabkommens zwischen der Inselgesellschaft und der Fundación Canaria Solidaridad La Palma“, sagte die zuständige Stadträtin Nieves Hernández. „Mit dem Geld wollen wir die Lebensqualität älterer Menschen verbessern, die eine 24-Stunden-Betreuung im Heim benötigen“.

Ad
Immobilien La Palma
Jardin Aridane

Kurzfilmfestival 'Tiempo Sur' im Nordwesten von La Palma

Das Kurzfilmfestival 'Tiempo Sur', das von den Gemeinden Puntagorda, Tijarafe und Garafía organisiert wird, kehrt in diesem Sommer in die nordwestliche Region der Insel zurück, um sein zehnjähriges Jubiläum zu feiern. Das hat die Gemeinde Tijarafe mitgeteilt. Wegen der Covid-19-Krise konnte es im vergangenen Jahr nicht stattfinden. Austragungsort vom 24. Juli bis zum 17. September ist dieses Mal die Gemeinde Puntagorda. „Trotz der aktuellen Einschränkungen hat der Wunsch zu filmen nicht aufgehört“, sagte der Direktor des Festivals Anatael Pérez.

Kurzfilmfestival 'Tiempo Sur' © Tijarafe

„Ich würde sogar sagen, dass es mehr denn je den Wunsch gibt, Geschichten zu drehen. Das Kino war schon immer ein Fluchtventil. Und es besteht kein Zweifel, dass die diesjährige Ausgabe spannende Geschichten für uns bereithält“. In den zehn Jahren seines Bestehens hat der Wettbewerb 100 Kurzfilme hervorgebracht. Dabei drehten die Filmemacher ihre Werke an Orten der nordwestlichen Region der Insel.

Ad
Ya Ya Baumaterial
Ya Ya Baumaterial

Breña Baja mit Schriftstellertreffen

Schriftstellertreffen © Breña Baja

Vom 20. bis 22. Mai wird in Breña Baja das 1. Schriftstellertreffen 'Manuel Pedro González' gefeiert. Es findet u. a. in der Städtischen Bibliothek 'Mauro Fernández Santos' statt. Das hat die Gemeinde Breña Baja bekannt gegeben. Das Treffen bietet ein abwechslungsreiches Programm mit Präsentationen, Diskussionen, Ehrungen, Ausstellungen, Vorträgen und musikalischen Darbietungen. Außerdem nehmen viele Autoren aus La Palma an der Veranstaltung teil. Der erste Tag des Treffens steht ganz im Zeichen von Manuel Pedro González. Präsentiert werden die Werke 'El arte de la crítica literaria de M.P.G.' von Elsa Vega Jiménez und 'M.P.G. Notas para una biografía' von José Antonio Quintana García. Manuel Pedro González Fernández (1893-1974), gebürtig aus der Gemeinde Breña Baja, emigrierte sehr jung nach Kuba und ließ sich dann in den Vereinigten Staaten nieder, wo er mehr als dreißig Jahre lang Professor an der University of California war.

Neben seiner Lehrtätigkeit tat er sich als Literaturhistoriker, Dozent, Herausgeber und Kritiker hervor. Er veröffentlichte zwanzig Bücher und Dutzende von Artikeln in Fachzeitschriften in mehreren Ländern. Wer an dem Schriftstellertreffen teilnehmen möchte, muss sich vorher telefonisch anmelden, unter Tel. + 34 617 27 58 95.

Ad
Mantenimiento de Contacto
Mantenimiento de Contacto

Konzert 'Palosanto' im Teatro Circo de Marte

Am Samstag (22.5.) lädt das Teatro Circo de Marte zu einer besonderen Show ein. Das hat die Stadt Santa Cruz bekannt gegeben. 'Palosanto' ist demnach eine Veranstaltung die aus den schwierigen Umständen entstanden ist, die unserer Gesellschaft in den vergangenen anderthalb Jahren auferlegt wurden. Olga Cerpa und Mestisay luden zwölf renommierte Gitarristen verschiedener Nationalitäten ein, um mit ihnen Lieder von verschiedenen Autoren aufzunehmen. Es handelt sich den Angaben zufolge um ein 'Aufzeichnungsabenteuer', das dank des technischen Fortschritts in zwölf Städten auf der ganzen Welt von jedem der Teilnehmer individuell aufgezeichnet werden konnte. Los geht’s am Samstag um 19:30 Uhr. Der Eintritt ist frei. Allerdings muss man sich vorher eine Eintrittskarte abholen. Entweder an der Abendkasse oder montags bis freitags von 11:30 Uhr bis 13:30 Uhr.

'Palosanto' im Teatro Circo de Marte © Santa Cruz

Weitere Veranstaltungen finden Sie auch jederzeit in unserem La Palma 24-Veranstaltungskalender hier.

Ad
Yoga center La Palma
Jardin Aridane

Von Vera

Folge uns auf

10 Antworten zu “La Palma Nachrichten am 18.5.2021”

  1. Karl sagt:

    Wenn die Kanaren gerne wieder auswärtige Touristen empfangen wollen,wäre es von Nöten die Einreisebestimmungen im Bezug auf Geimpfte und Genesene anzupassen!!Wir haben auch auf La Palma gebucht,sind aber im Moment kurz davor alles zu Stornieren weil es einfach zu teuer wäre für 6 Personen PCR Test, die ja verlangt werden,zu bezahlen.In der Hoffnung auf baldige Änderung Mfg

    • micha sagt:

      Hallo Karl,

      das mit dem momentan noch nötigen Test macht durchaus Sinn und ist völlig korrekt so.
      Da gibt es auch nichts weiter “anzupassen”.

      “Wir haben auch auf La Palma gebucht” und wussten natürlich, welche Bestimmungen gelten, oder?

      Falls dir daran was nicht passt, bleib einfach zuhause.

      • Waltraud sagt:

        Da bin ich Ihrer Meinung

      • GM sagt:

        Dem kann ich mich nur anschliessen….koste es was es wolle…und so ein Test ist einfach wichtig und erschwinglich…
        Wem es zu teuer ist…zu Hause bleiben
        Wir haben gebucht! …denn die Sehnsucht nach der Insel wird immer grösser und die Vorfreude auch…
        Immer dieses Gejammer…auf hohem Niveau…

  2. Manni sagt:

    Komme seit 28 Jahren auf die Insel. Verstehe auch die Testpflicht um hier einzureisen. Was mir aber völlig unverständlich ist das man immer noch-obwohl die Kanaren kein Risikogebiet mehr sind- immer noch einen Negativtest fürdie Rückreise nach Deutschland bei der Fluggesellschaft vorlegen muß. Und es muß auch erlaubt sein zu erwähnen das die Tests hier auch überteuert sind. Hier wird einfach nur viel Geld verdient.

  3. Waltraud sagt:

    An den Tests wird natürlich verdient. Das ist Marktwirtschaft. Wem das nicht passt, sollte daheim bleiben. Schließlich ist eine Pandemie und Gesundheit MUSS an 1. Stelle stehen. Für Luxus wird von den Fam.viel Geld ausgegeben. Warum also beim Test sparen????

  4. PeterG sagt:

    Was teuer ist und was nicht wird jeder anders empfinden. Wie hoch sind den die PCR-Kosten anteilmäßig vom Gesamtbudget einer 6köpfigen Reisegruppe ? Mögliche Risiken und Eventualitäten bei Buchung ignorieren und einfach hoffen dass alles gut sein wird birgt eben ein Risiko. Und warum sollten Geimpfte/Genesene anders behandelt werden als der Rest der Gäste ?

    Wer verlangt den Negativtest bei Rückreise ? Die kanarische Regierung, die Airline oder die bundesdeutschen Behörden ? Wer auch immer, ist in jedem Fall eine Sicherheitsmaßnahme.

    Empfehle bei solchen Beschwerden/Bedenken doch nach Zanzibar umzubuchen. Dort existiert lt. Regierung keine Pandemie und Vorsichtsmaßnahmen sind völlig unbekannt.

  5. Anne sagt:

    Ich bin Residente, 71 Jahre alt und seit 6 Wochen beim Centro de Salud in Los Llanos registriert, habe aber immer noch keinen Impftermin bekommen.

  6. Micha+H.+Echt sagt:

    Das Gejammer wegen der Tests ist mir unverständlich. Alle die Reisen können und dürfen sollten sich freuen. Mein Betrieb ist seit Nov. 2020 zwangsweise geschlossen. Wir dürfen frühestens am 14. Juni wieder Gäste begrüßen welche dann auch noch alle 72 Stunden getestet sein müssen. Andererseits wäre ich z.B. gern zum Schriftstellertreffen gekommen. Also wohl dem der Reisen darf und kann. Und noch einmal an dieser Stelle, vielen Dank an das Team La Palma 24. Eure Informationen sind Gold wert und Balsam für geschundene Seelen. Danke

  7. Schafkopf sagt:

    Das Problem ist doch, dass der PCR-Test hier im Moment eher 2 Tage dauert, bis das Ergebnis da ist. Ein Schnelltest unmittelbar vor dem Flug wäre wesentlich sinnvoller. Vor allem hinkt ein 72 Stunden altes Ergebnis doch der Realität hinterher. Und Personen mit vollem Impfschutz werden in Deutschland wie PCR- Getestete behandelt
    Deshalb bleibt doch wieder nur Geldmacherei als Ergebnis

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über Meinungen, Anregungen und Kommentare.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ad
Ecotienda Cañaña
chimeneas kaminoefen La Palma
Bauernmarkt El Paso
Restaurant re - belle
Besay
Finca Luna Baila
Finca Aridane
Weine La Palma
Restaurante Las Norias
Restaurant Altamira La Palma
Immobilien La Palma
Turismo - Cabildo de La Palma
Maday
Volcán Verde
Atelier, El tesoro La Palma
La Palma Fotografie
Zigarren La Palma
Bildhauser kurse La Palma