Newsticker: Nachrichten am 2.1.2018

armas-los-cristianos-facundo-cabrera-foto-800

La Palma Nachrichten am 2.1.2018

Newsticker-Journal-neu-buch

Topp-Themen sind heute der NIKI-Verkauf an die Vueling-Mutter IAG, die Fährverbindungen auf den Kanaren, das EU-Sicherheitszertifikat des Airports von Santa Cruz (SPC) und das seit vielen Jahren geplante Projekt einer Küstenstraße von El Remo in den Süden der Insel. Darüber hinaus gibt es in diesem Newsticker noch mehr Meldungen von der Isla Bonita sowie bunte Nachrichten für Fans von Animations-Kino, Trommeln und Sport.

 

News von den Fähren und vom Flughafen

NIKI kommt unter Fittiche von Vueling. Am 30. Dezember 2017 wurde bekannt, dass "wesentliche Anteile" von NIKI an die Internacional Airlines Group (IAG) verkauft werden. Unterm Dach dieses Mutterkonzerns befinden sich British Airways sowie die Fluggesellschaften Iberia und Vueling. Letztere beiden Airlines sind auf La Palma wohlbekannt: Iberia und ihre Tochter Iberia Express verbinden die Insel mit Madrid; Vueling steuert La Palma ab dem Drehkreuz Barcelona an. Die IAG-Holding erklärte, dass NIKI ein Teil von Vueling wird - laut IAG-Chef Willlie Walsh passt NIKI perfekt in die Strategie von Vueling. Nach Angaben von Insolvenzverwalter Lothar Flöther gehen auch alle Start- und Landerechte der NIKI Luftfahrt GmbH an die neue Gesellschaft über, wobei Insider davon ausgehen, dass die Maschinen nicht vor März 2018 wieder fliegen werden. Das La Palma 24-Journal berichtet weiter, sollte es News in dieser Sache mit Bezug auf Santa Cruz de La Palma (SPC) geben.

NIKI kommt unter die Fittiche von Vueling. Am 30. Dezember 2017 wurde bekannt, dass “wesentliche Anteile” der insolventen NIKI an die Internacional Airlines Group (IAG) verkauft werden. Unterm Dach dieses Mutterkonzerns befinden sich British Airways sowie die Fluggesellschaften Iberia und Vueling. Letztere beiden Airlines sind auf La Palma wohlbekannt: Iberia und ihre Tochter Iberia Express verbinden die Insel mit Madrid; Vueling steuert La Palma ab dem Drehkreuz Barcelona an. Die IAG-Holding erklärte, dass NIKI ein Teil von Vueling wird – laut IAG-Chef Willlie Walsh passt die österreichische Fluggesellschaft perfekt in die Strategie von Vueling. Nach Angaben von Insolvenzverwalter Lothar Flöther gehen auch alle Start- und Landerechte der NIKI Luftfahrt GmbH auf die neue Gesellschaft über, wobei Insider davon ausgehen, dass die Maschinen nicht vor März 2018 wieder fliegen werden. Das La Palma 24-Journal berichtet weiter, sollte es News in dieser Sache mit Bezug auf Santa Cruz de La Palma (SPC) geben. Pressefotos NIKI/Carlos Díaz La Palma Spotting

 

 

kkk

Anselmo Pestana ist optimistisch: Beim Treffen mit den Direktoren der Reedereien Fred Olsen und Armas wurde vereinbart, die Fährverbindungen zu modifizieren. Fotos: Cabildo

Schiffsverkehr wird optimiert. Inselpräsident Anselmo Pestana kündigt an, dass die Fährverbindungen im Jahr 2018 „einschneidend verbessert“ werden sollen. In Gesprächen mit den Geschäftsführungen der Reedereien Fred Olsen und Armas sei vereinbart worden, sowohl die Fahrpläne als auch die Frequenzen und Ziele im Sinne der Wünsche von Passagieren und Handel zu modifizieren. Die Reederei Armas will nun prüfen, ob eine Direktverbindung von Santa Cruz de La Palma nach Las Palmas de Gran Canaria und Santa Cruz de Tenerife möglich ist, um sie im März 2018 in den Fahrplan aufzunehmen (Anmerkung der Redaktion: Bisher laufen die Fähren der beiden Reedereien ab La Palma nur La Gomera und Los Cristianos im Süden von Teneriffa direkt an.) Fred Olsen avisiert, dass die schnellen Trimarane ab Juni 2018 zweimal täglich zu geänderten Fahrzeiten die Isla Bonita mit Los Cristianos verbinden sollen, wobei eine Fahrt direkt sein soll und die andere über La Gomera führt. Darüber hinaus wird das Projekt eines Fähren-Busses vom Hafen ins Aridane-Tal diskutiert.

 

Airport Santa Cruz de La Palma: erfüllt die neuen EU-Sicherheitsstandards. Foto: AENA

Airport SPC: erfüllt die neuen EU-Sicherheitsstandards. Foto: AENA

Flughafen SPC entspricht EU-Vorschriften. Der Airport von Santa Cruz de La Palma (SPC) hat das Zertifikat erworben, mit dem ihm die Sicherheit gemäß den aktuellen Vorschriften der Europäischen Union bescheinigt wird. Wie die staatliche Flughafenbetreibergesellschaft AENA weiter mitteilt, garantiere dies, dass alle Anlagen, Systeme und Aussstattungen sowie alle Dienstleistungen und Verfahren den neuen EU-Kriterien für öffentlich genutzte Airports entsprechen. Inzwischen besitzen laut AENA alle Kanarenflughäfen mit Ausnahme von La Gomera dieses Zertifikat.

 

Nachrichten aus Stadt und Land

La Bombilla im Westen und die Playa Zamor

La Bombilla im Westen und die Playa La Zamora im Süden: Nieves Lady Barreto denkt, dass die Umweltgutachten zur Planung der langersehnten Küstenstraße zwischen diesen beiden Punkten der Insel durch das neue Ley de Suelo in zwei Jahren machbar wären. Fotos: La Palma 24/Facundo Cabrera/GobCan

Straße von El Remo in den Süden? Das Projekt einer Straße vom kleinen Örtchen El Remo im Westen der Insel in die Zone um den La Zamora-Strand im Süden wird schon eine gefühlte Ewigkeit ohne viel Hoffnung auf Realisierung diskutiert – aber nun könnte neuer Schwung in die Sache kommen: Nieves Lady Barreto, Kanarenministerin für Territorialpolitik, Nachhaltigkeit und Sicherheit, sagte zum Jahreswechsel 2017/18, dass das neue Bodengesetz Ley del Suelo die für dieses Vorhaben notwendige Umweltbewertung in nur zwei anstelle der bisher gedachten fünf Jahre ermögliche. Die direkte Verbindung wäre für Pendler und Touristen auf La Palma äußerst wünschenswert, da sich dadurch die Fahrzeit vom Westen in den Süden extrem verkürzen würde – bisher gibt es nur den Weg über die hoch auf der Insel gelegenen Gemeinden Las Manchas und Fuencaliente, um vom Westen an die Südspitze der Insel zu gelangen. Das Projekt ist gigantisch, da für die geplante Küstenstraße auch ein Tunnel gebaut werden muss – die Kosten werden auf mehr als 120 Millionen Euro geschätzt.

 

So soll es mal aussehen: Heilbad an der Fuente Santa im Süden von La Palma. Foto: Cabildo

So soll es mal aussehen: Heilbad an der Fuente Santa im Süden der Insel. Foto: Cabildo

Umweltbewertungskommission wird geschaffen. Der Inselrat hat jetzt beschlossen, eine Comisión de Evalucación Ambiental de La Palma ins Leben zu rufen. Darin sollen Politiker und Experten über Gutachten, Programme und Projekte im Umweltbereich auf der Isla Bonita beraten. Inselpräsident Anselmo Petana betonte, dass dank des vor wenigen Monaten in Kraft getretenen Bodengesetzes Ley del Suelo die Bewertungen von Planungen in diesem Bereich nicht länger nur Sache der Kanarenregierung seien, sondern auch auf den Inseln direkt realisiert werden könnten. Eine der ersten Aufgaben dieser Kommission, so der Inselpräsident weiter, werde die Einschätzung der Vorschriftsänderungen zum Naturschutzgebiet um den Teneguía im Süden von La Palma sein. Diese Fortschreibung der Schutzstatuten ist unabdingbar, um die Pläne des Heilbads an der Heiligen Quelle in die Realität umzusetzen.

 

Inselpräsident Anselmo Pestana: "Investitionsregen" in 2018. Foto: Cabildo

Inselpräsident Anselmo Pestana: “Investitionsregen” in 2018. Foto: Cabildo

Inselpräsident blickt ins Neue Jahr. Anselmo Pestana verspricht in einem offenen Brief zu den Festtagen, dass 2018 „das Jahr bedeutender Investitionen“ wird. 2017 sei das „Jahr des Übergangs sowie der Verbesserung der Wirtschaft und Verringerung der Arbeitslosigkeit“ gewesen. 2018 dagegen erwartet der Inselpräsident einen „Investitionsregen“ im sozialen und Gesundheitsbereich sowie im Blick auf die Projekte, die aus dem kanarischen Entwicklungsfonds Fondo de Desarrollo de Canarias (FDCAN) finanziert werden.

 

Einwohnerzahl auf La Palma sinkt: Dieser Trend währt schon seit sieben Jahren. Foto: La Palma 24

Einwohnerzahl auf La Palma sinkt: Dieser Trend währt schon seit sieben Jahren. Foto: La Palma 24

Einwohnerzahl der Insel sinkt weiter. Ende 2017 hatten 81.350 Menschen ihren Wohnsitz auf La Palma – das waren 136 weniger als Ende des Vorjahres. Dies geht aus dem jüngsten Bericht des Instituto Canario de Estadística (ISTAC) hervor. Damit setzt sich der Bevölkerungsrückgang auf der nordwestlichsten Kanareninsel seit 2011 kontinuierlich fort; damals waren 87.163 Personen gemeldet. ISTAC verzeichnete in 2017 lediglich auf La Palma und Gran Canaria einen Bevölkerungsrückgang  – auf den anderen Kanareninseln wuchs die Zahl der Einwohner.

 

Inseltourismusrätin Alicia Vanoostende freut sich: Diese Bürgermeister wollen Plätze für Caravans schaffen. Foto: Cabildo

Inseltourismusrätin Alicia Vanoostende freut sich: Diese Bürgermeister wollen Plätze für Caravans schaffen. Foto: Cabildo

Weitere Plätze für den Caravan-Tourismus. Nach Garafía, Barlovento und Los Llanos erklären auch Breña Alta, El Paso, Puntallana und Tijarafe, Plätze für Wohnmobile zu schaffen. Das Cabildo gab jetzt bekannt, dass dazu ein Abkommen mit den Gemeinden geschlossen worden sei, um die Pläne zu subventionieren. Darin wurde vereinbart, dass die Arbeiten für die Caravan-Plätze bis zum 30. September 2018 durchgeführt werden sollen. Die Inselregierung fördert diese Form des Tourismus insbesondere deshalb, weil er den örtlichen Geschäften Einnahmen verspreche. Bei mehreren Inselrundfahrten hatten Caravan-Fahrer des Kanarenarchipels gefordert, mehr Möglichkeiten für ihre Art von Ferien zu schaffen.

 

Das Cabildo verteilt Sammelbehälter für den Biomüll zuhause: Dann kommen die organischen Abfälle in die Braunen Tonnen. Foto: Cabildo

Das Cabildo verteilt Sammelbehälter für den Biomüll zuhause: Dann kommen die organischen Abfälle in die Braunen Tonnen, die es bisher kanarenweit nur auf La Palma in El Paso, Los Llanos und Fuencaliente gibt. Foto: Cabildo

Biomüll-Trennung läuft immer besser. Die Menge der organischen Abfälle, aus denen auf La Palma Kompost gewonnen wird, hat sich Ende 2017 gegenüber dem Vorjahr verdreifacht. Dies errechnete der Geschäftsführer des Abfallwirtschaftsamtes, Álvaro Duque. In den dafür bereit gestellten Braunen Tonnen wurden nach seinen Angaben von Januar bis November 2017 rund 423 Tonnen Biomüll gesammelt – 2016 waren es noch 163. Grund für den Anstieg ist, dass im Jahr 2017 nach El Paso auch in Los Llanos und Fuencaliente Braune Tonnen aufgestellt wurden. Die organischen Stoffe machen rund 35 Prozent des Hausmülls auf der Insel aus. Diese Menge verschlammt den Hausmüll in der Anlage in Mazo, so dass dort die Trennung kaum mehr möglich ist und die meisten Säcke deponiert werden müssen. Um den dadurch drohenden Kollaps der Deponie zu verhindern, hat La Palma als erste Kanareninsel die Braunen Tonnen eingeführt, die künftig in weiteren Gemeinden aufgestellt werden sollen.

 

Schutz der alten Kiefer in El Paso. Die Kanarenregierung unterstützt die Maßnahmen zur Rettung der Pino de la Virgen in El Paso im Jahr 2018 mit mehr als 300.000 Euro. Mit diesen Mitteln werden verschiedene Aktionen bezahlt, die den weiteren Verfall des auf ein Alter von 800 Jahren geschätzten Baums aufhalten sollen. Bereits seit April 2016 berät ein Expertenteam über dessen Rettung – die in diesem Gremium ermittelten Sanierungsschritte bildeten die Basis zur Gewähr der Finanzspritze der Kanarenregierung. Die Kanarenkiefer an der Kapelle oberhalb von El Paso auf La Palma wurde schon vor Jahren zum Kulturgut erklärt, da sie die älteste ihrer Art weltweit ist.Die Pino de la Virgen in El Paso: Dieses Foto brachte Alexis Javier Acosta Simón den ersten Preis beim Astrofotowettbewerb des Cabildo den ersten Preis ein.

Schutz der alten Kiefer von El Paso. Die Kanarenregierung unterstützt die Maßnahmen zur Rettung der Pino de la Virgen in El Paso im Jahr 2018 mit mehr als 300.000 Euro. Mit diesen Mitteln werden verschiedene Aktionen bezahlt, die den weiteren Verfall des auf ein Alter von 800 Jahren geschätzten Baums aufhalten sollen. Bereits seit April 2016 berät ein Expertenteam über dessen Rettung – die in diesem Gremium ermittelten Sanierungsschritte bildeten die Basis zur Gewähr der Finanzspritze der Kanarenregierung. Die Kanarenkiefer an der Kapelle oberhalb von El Paso wurde schon vor Jahren zum Kulturgut erklärt, da sie die älteste ihrer Art weltweit ist. Das Foto oben der Pino de la Virgen im Licht der Sterne brachte Alexis Javier Acosta Simón den ersten Preis beim Astrofotowettbewerb 2017 des Cabildo den ersten Preis ein.

 

 

 

Bunte Meldungen von der Isla Bonita

Schönes Wetter auf La Palma: optimal für Wanderungen! Foto: Fernando Rodríguez

Schönes Wetter auf La Palma: optimal für Wanderungen! Foto: Fernando Rodríguez

Wetter auf La Palma. Während es im Nordwesten Spaniens dieser Tage Unwetteralarme gibt, sind die Aussichten auf La Palma im neuen Jahr nicht schlecht: Nach der kühlen, letzten Woche des alten Jahres steigen die Temperaturen wieder – an den Stränden sowohl im Westen als auch im Osten avisieren die Wetterfrösche bestes Badewetter bei überwiegend Sonnenschein und Temperaturen über 20 Grad, allerdings windet es örtlich recht ordentlich. Erst am kommenden Wochenende soll es wieder kühler werden und örtlich Schauer geben.

 

Djeme-Kurs in El Paso.

Djeme-Kurs in El Paso.

Djembe-Trommelkurs in El Paso. Im Februar 2018 gibt es in der Bar Central in El Paso einen Afrokick: Der Djembe-Lehrer aus Holland namens Eef ist wieder da und veranstaltet Kurse für Anfänger und Fortgeschrittene – Trommeln sind vorhanden. Die Gebühr pro Stunde beträgt 10 Euro – ein Abo für alle sieben Termine mit Eef kostet reduzierte 60 Euro. Die Djembe-Kurse finden an folgenden Terminen statt: 14., 19., 21., 26. und 28. Februar 2018 sowie 5. und 7. März 2018. Anfänger werden an diesen Tagen von 19.15 bis 20.15 Uhr unterrichtet; die Workshops für Fortgeschrittene dauern jeweils von 20.30 bis 21.45 Uhr. Anmeldung: deutsche Interessenten rufen Gabi unter der spanischen Festnetznummer 922.48.66.85 an, spanische Infos gibt Joachim unter 922.42.85.13, Auskunft auf Englisch und Holländisch erhält man bei Eef unter 0031-6-304.757.16.

 

Für Freunde von Animationsfilmen: Best of-Japan auf La Palma.

Für Freunde von Animationsfilmen: Best of-Japan auf La Palma.

Animationsfilme für einen Euro Eintritt. Vom 2. bis 5. Januar 2018 wird im Teatro Cine Chico in Santa Cruz das dritte Festival de Cine Anime gefeiert. Damit schließt sich La Palma den landesweiten Veranstaltungen zum 150. Geburtstag der diplomatischen Beziehungen zwischen Spanien und Japan an. Im Kino bei der Markthalle an der Puente-Kreuzung stehen neben den Vorstellungen auch Wettbewerbe und Diskussionen auf dem Programm. Es laufen vier der bekanntesten japanischen Animationsfilme: Rincón del Mundo, Your Name, La Chica que saltaba a través del tiempo und Perfect Blue in der Originalversion mit spanischen Untertiteln. Alle Vorstellungen beginnen um 18 Uhr, und der Eintritt kostet jeweils einen Euro. Kinobesucher, die in einem Kostüm erscheinen – etwa verkleidet als Held eines Comics oder Videospiels –, dürfen kostenlos zuschauen.

 

Premiere Halbmarathon auf Asphalt: 4. Februar 2018.

Premiere Halbmarathon auf Asphalt: 4. Februar 2018.

Erstes Asphaltrennen auf der Isla Bonita. Am Samstag, 4. Februar 2018, wird auf der Gemarkung von Breña Alta der erste Halbmarathon auf Asphalt der Insel ausgetragen. Die Rennen laufen unter dem Titel Divina pastora 2018 und sollen im Gegensatz zu den vielen Bergläufen auf relativ ebenem Terrain durchgeführt werden. So starten die Teilnehmer bei der Premiere am 4. Februar in Santa Cruz zum Ziel in Los Cancajos im Osten. Es gibt die 21-Kilometer-Halbmarathon-Kategorie und einen 10-Kilometer-Volkslauf. Jedermann kann teilnehmen, Einschreibungen laufen über die Fitters-Website.

 

Neue Kiesewetter-Ausstellung. Helmut Kiesewetter zeigt wieder einmal seine Werke: Diesmal präsentiert er Malereien im Tourismusbüro in Los Cancajos. Die Vernissage findet am Donnerstag, 4. Januar 2018 um 15.30 Uhr statt, ab dem anschließenden Tag ist die Ausstellung montags bis freitags von 9 bis 13.30 Uhr und von 15 bis 18 Uhr, samstags von 9 bis 13 und von 16 bis 18 Uhr und sonntags von 9.20 bis 14 Uhr geöffnet. Bis zum Ende der Schau am 19. Januar ist Helmut Kiesewetter täglich von 11.30 bis 12.30 Uhr anwesend. Wir haben über den Maler und Fotografen schon einmal berichtet.

Neue Kiesewetter-Ausstellung. Helmut Kiesewetter zeigt wieder einmal seine Werke: Diesmal präsentiert er Malereien im Tourismusbüro in Los Cancajos. Die Vernissage findet am Donnerstag, 4. Januar 2018, um 15.30 Uhr statt, ab dem anschließenden Tag ist die Ausstellung montags bis freitags von 9 bis 13.30 Uhr und von 15 bis 18 Uhr, samstags von 9 bis 13 und von 16 bis 18 Uhr und sonntags von 9.20 bis 14 Uhr geöffnet. Bis zum Ende der Schau am 19. Januar ist Helmut Kiesewetter täglich von 11.30 bis 12.30 Uhr anwesend. Wir haben über den Maler und Fotografen schon einmal berichtet.

 

 

 

 

Ausgehtipps diese Woche

Cabalgata de Reyes in Santa Cruz de La Palma: Augenschmaus für jung und alt. Foto: Stadt

Cabalgata de Reyes in Santa Cruz: Augenschmaus für jung und alt. Foto: Stadt

Umzüge am Dreikönigstag. Eines der Highlights im Jahreslauf auf La Palma sind die Cabalgatas de Reyes. Rings um die Insel haben dabei die Heiligen Drei Könige ihren großen Auftritt, denn auf der Isla Bonita bringen Kaspar, Melchior und Balthasar die Geschenke und nicht das Christkind. Aus diesem Grund ist der 6. Januar auch einer der höchsten Feiertage – Achtung Inselgäste: viele Geschäfte haben an diesem Samstag geschlossen! Wir haben die vielen Drei-Königsumzüge in unserem Festkalender zusammengefasst.

 

Anticraisis con

Anticraisis Consort: Die singenden Satiriker. Foto: Cabildo

Musik und Humor in der Hauptstadt. Die musizierenden Satiriker von Anticraisis Consort kommen am Mittwoch, 3. Januar 2018, nach Santa Cruz. Ab 20 Uhr nehmen sie auf der Plaza de España wieder alles auf die Schippe, was in diesem Jahr auf den Kanaren ein Thema war: Touristen, Mikroalgenteppiche, Avocado-Diebe und mehr. Die Show kostet keinen Eintritt.

 

 

Artikel powered by Google

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname