Newsticker: Nachrichten am 22.2.2018

la-palma-roque-wetter-titel-800

La Palma Nachrichten am 22.2.2018

Newsticker-Journal-neu-buch

Starke Niederschläge am Freitag und Schnee auf dem Roque: Beide Zufahrten sind gesperrt! Außer übers Wetter informieren wir über den Plan B fürs Thirty Meter Telescope (TMT) auf La Palma, über die ersten Schritte in Richtung Geothermie auf der Isla Bonita und über eine erfreuliche Recycling-Bilanz 2017… Und wir haben auch Meldungen zu Kultur, Sport und Veranstaltungen am Wochenende in diesem Newsticker.

 

AEMET-Wetterprognose für Freitag: Starkregen auf der Isla Bonita - lang ersehnt vor allem im Westen der Insel.

AEMET-Wetterprognose für Freitag: Starkregen auf der Isla Bonita – lang ersehnt vor allem im Westen der Insel.

Wetterwarnung für Welle und Regen. Die staatliche Wetteragentur AEMET gibt für Donnerstag, 22. Februar 2018, gelben Voralarm für hohe Brandung an den Westküsten von La Palma – bis zu vier Meter hohe Brecher rollen an. Am Freitag, 23. Februar, wird ab dem Morgen ebenfalls mit Gelb auf der ganzen Insel, insbesondere aber im Süden und Westen vor starken Regenfällen gewarnt – angesagt sind 15 bis 60 Millimeter in zwölf Stunden. Achtung Inselgäste: Fahren Sie äußerst vorsichtig! Planen sie an Tagen mit Niederschlagswarnungen keinesfalls Wanderungen ein! Nichtbeachten der Alarme kann übrigens ganz schön an den Geldbeutel gehen – lesen Sie dazu unseren Artikel.

Nachtrag am 23. Februar 2018: Der Regen ist da, und wie erwartet verwandelt er sich auf dem Roque de Los Muchachos in Schnee. Das Cabildo gibt bekannt, dass wieder beide Zufahrten auf den höchsten Berg geschlossen wurden.

Wieder schneit es auf dem Roque: Die LP-4-Zufahrten von Ost und West sind gesperrt! Foto: Cabildo

Wieder schneit es auf dem Roque de Los Muchachos: Die LP-4-Zufahrten von Ost und West sind gesperrt und die Räumfahrzeuge wieder unterwegs! Foto: Cabildo

 

Nachrichten aus Stadt und Land

Positiv denken: Inselpräsident Anselmo Pestana (zweiter von rechts), IAC-Präsident

(v.r.n.l): IAC-Direktor Rafael Rebolo, Inselpräsident Anselmo Pestana, Inselinfrastrukturrat Jorge González und Puntagordas Bürgermeister Vicente Rodríguez haben jetzt eine Vereinbarung zum Bau des Thirty Meter Telescopes auf dem Roque de Los Muchachos unterzeichnet. Fotos: TMT-Konsortium/Cabildo

News in Sachen TMT. Das Cabildo, die Gemeinde Puntagorda und das Instituto de Astrofísica de Canarias (IAC) haben jetzt ein Abkommen zum Thirty Meter Telescope (TMT) unterzeichnet. Darin werden die baurechtlichen Bedingungen im Blick auf das neue Bodengesetz festgelegt, damit das Riesenteleskop auf La Palma gebaut werden kann, falls sein ursprünglich geplanter Standort auf dem Maunakea auf Hawaii wegen rechtlicher Einwände der Bevölkerung abgelehnt werden sollte.

Noch hat die Justiz auf Hawaii kein definitives Urteil gefällt, und die Uhr tickt: Das TMT-Konsortium will spätestens Ende April 2018 erklären, wo das Thirty Meter Telescope errichtet wird. Laut IAC-Direktor Rafael Rebolo ist im März der Besuch zweier Mitglieder des TMT-Konsortiums mit einer Besichtigung der Observatorien auf dem Roque de Los Muchachos geplant, der zu einem Entscheid pro La Palma beitragen könnte.

 

Schnitt durch unseren Planeten: Die kleine oberste Schicht namens Erdkruste birgt jede Menge Energie, die mit Geothermie-Technik nutzbar gemacht werden kann. Foto: Wiki

Schnitt durch unseren Planeten: Die oberste Schicht namens Erdkruste birgt jede Menge Wärme-Energie, die mit Geothermie-Technik nutzbar gemacht werden kann. Foto: Wiki

 

La Palma prüft Energiegewinnung aus Geothermie. Inselpräsident Anselmo Pestana hat das spanische Ministerium für Energie und Tourismus um Zusammenarbeit in Sachen Erdwärme gebeten. Realisiert werden sollen Machbarkeitsstudien zur Nutzung von Geothermie auf der Isla Bonita – das ist in der Erdkruste gespeicherte, natürliche Wärme. Pestana: „Das Cabildo setzt auf den Ausbau von erneuerbaren und alternativen Energiequellen, deshalb investieren wir in diesem Jahr zunächst in Studien, ob ein Geothermie-Projekt auf La Palma technisch und wirtschaftlich realisierbar ist.“ Für die Prüfung unter der Regie des Instituto Volcanoloógico de Canarias (INVOLCAN) sollen 2017 und 2018 rund 300.000 Euro zur Verfügung gestellt werden. Experten sprechen im Blick auf den vulkanischen Untergrund von La Palma im Blick auf Erdwärme von einem „interessanten Potenzial“.

 

Wertstoff-Container auf La Palma: Insbesondere bei den gelben nimmt die Befüllung endlich zu. Foto: Cabildo

Wertstoff-Container auf La Palma: Insbesondere bei den gelben nimmt die Befüllung endlich zu. Foto: Cabildo

Akzeptanz der Wertstoff-Container nimmt weiter zu. 2017 wurden auf der Insel 4.390 Tonnen Glas, Leichtverpackungen, Papier, Kartonagen und Biomüll in die dafür bereit gestellten Container entsorgt. Wie das Abfallwirtschaftsamt Consorcio de Servicios de La Palma weiter mitteilt, waren das 682 Tonnen oder 18 Prozent mehr als 2016. Direktor Álvaro Duque stimmt jedoch noch keine Freudengesänge an. Ihmzufolge landen in der Anlage in Mazo nach wie vor viel zu viele Müllbeutel aus den grauen Tonnen, in denen sich auch wiederverwertbare Stoffe finden: „Würden die Menschen auf der Insel 100 Prozent der recycelbaren Abfälle vom Hausmüll trennen, müssten nur noch 42 Prozent des heutigen Volumens der grauen Tonnen abgefahren werden.“

Grüne Glascontainer: Ihre Akzeptanz war schon immer gut - insbesondere nach Festtagen sind sie oft hoffnungslos überfüllt. Foto: La Palma 24

Grüne Glascontainer: Ihre Akzeptanz war schon immer gut – insbesondere nach Festtagen sind sie oft hoffnungslos überfüllt. Foto: La Palma 24

Am deutlichsten stieg 2017 die zuvor relativ geringe Akzeptanz der gelben Container für Leichtverpackungen wie Plastikbehälter, Tetrapacks und Dosen: Hier wurden 700 Tonnen eingeworfen – ein Zuwachs von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Die schon seit Jahren gute Auslastung der grünen Glascontainer wuchs 2017 um weitere 7 Prozent auf 1.790 Tonnen an. Bei den ebenfalls längst gut angenommenen blauen Tonnen für Papier und Kartonagen verzeichnete das Abfallwirtschaftsamt 1.434 Tonnen – ein Plus von 11 Prozent gegenüber 2016. Gleichzeitig sammelten die Einwohner von El Paso, Los Llanos und Fuencaliente im vergangenen Jahr 464 Tonnen organische Haushaltsabfälle – eine Steigerung um 184 Prozent, da die Braunen Tonnen erst 2016 und damals nur in El Paso eingeführt worden waren. Weiter zeigt die Bilanz des Abfallwirtschaftsamtes, dass seit 2014 das Recycling der Wertstoffe um insgesamt um 30 Prozent zugenommen hat: Der Zuwachs betrug 23 Prozent beim Glas, 58 Prozent bei den gelben und 27 Prozent bei den blauen Tonnen. Nach Angaben des Consorcio de Servicios wurde die Zahl der Container rings um die Insel seit 2014 um 51 Prozent erhöht.

 

Bagger am Stadtstrand: Wilde Wogen haben den Umkleidebereich versetzt - jetzt wird alles wieder in den Originalzustand gebracht. Foto: Santa Cruz

Bagger am Stadtstrand: Wilde Wogen haben den Umkleidebereich versetzt – jetzt wird alles wieder in den Originalzustand gebracht. Foto: Santa Cruz

Unwetterschäden am Strand von Santa Cruz. Die Stadt hat damit begonnen, die bei den Unwettern in der vergangenen Zeit entstandenen Beschädigungen im nördlichen Teil des Strandes von Santa Cruz zu beseitigen. Dabei hatte das wilde Meer die Umkleidekabinen versetzt und die Strom- und Wasserleitungen beschädigt. Außerdem wurde der hölzerne Laufsteg zur Badezone ein Opfer der Wellen. Auf dem Rathaus geht man davon aus, dass die Wiederherstellungsmaßnahmen rund zwei Wochen dauern werden.

 

Nachrichten vom Straßenbau

Südumfahrung LP-2:

Südumfahrung LP-2: Kanarenregierung und Cabildo geben Vollgas.

Südumfahrung-Sanierung geht weiter. Die Kanarenregierung gibt bekannt, dass am Mittwoch, 21. Februar 2018, die Asphaltierung der LP-2 von Fuencaliente bis zum Aussichtspunkt El Charco gestartet wurde. Die Arbeiten an diesem sieben Kilometer langen Abschnitt sollen in den nächsten Monaten in Etappen erfolgen, um den Verkehrsfluss so wenig wie möglich zu beeinträchtigen. Laut Vizeinfrastrukturminiser Onán Cruz belaufen sich die Kosten dieser Phase der Straßenrenovierung im Süden von La Palma auf rund 175.000 Euro. Parallel zum neuen Belag sollen eine drei Meter breite Fahrradspur sowie verbesserte Wasserabläufe gebaut werden. Bereits im vergangenen Jahr hatte die Kanarenregierung rund neun Millionen Euro investiert, um die Dauerbaustelle an der LP-2 in den Süden zu beenden – 2018 sollen laut Onán Cruz weitere zehn Millionen fließen.

 

Nagelneu:

Nagelneu: Die LP-2 zwischen Hoyo de Mazo und San Simón. Das Cabildo hat in diese Straßensanierung 250.000 Euro investiert.

Belagsarbeiten im Süden und Nord-Osten. Das Cabildo hat die Belagsarbeiten im Bereich der LP-2 zwischen Hoyo de Mazo und San Simón just fertig gestellt und dafür mit 250.000 Euro tief in die Tasche gegriffen. Daraufhin haben die Cabildo-Teams am Dienstag im Bereich der LP-1 bei Puntallana damit begonnen, den Asphalt zu erneuern. Infrastrukturrat Jorge González erklärt, dass damit die 2017 in dieser Zone begonnene Straßensanierung nun zwischen den oberen Kurven von San Juanito bis zum Tunnel von Tenagua fortgesetzt werde. Er schätzt, dass die Arbeiten bis zum 20. April 2017 andauern und der Verkehr in dieser Zeit montags bis freitags von 8.30 bis 18.30 Uhr durch Ampeln geregelt wird. Für das Projekt nimmt das Cabildo mehr als 530.000 Euro in die Hand.

 

Bunte Meldungen von der Isla Bonita

Maná: exklusives Konzert am 28. Juli 2018 beim Isla Bonita Love Festival im Hafen von Tazacorte.

Maná: exklusives Konzert am 28. Juli 2018 beim Isla Bonita Love Festival im Hafen von Tazacorte.

Maná-Konzert in Tazacorte. Jetzt ist es amtlich: Maná wird zum dritten Isla Bonita Love Festival einfliegen! “Das Konzert des Jahrhunderts auf La Palma” kündigen die Organisatoren den Auftritt der Rock-Pop-Band aus Mexiko am 28. Juli 2018 im Hafen von Tazacorte bei einer Pressekonferenz am Mittwoch an. Der Kartenvorverkauf beginnt am 1. März im Internet und an verschiedenen Verkaufsstellen auf allen Kanareninseln, denn dieses Maná-Konzert ist 2018 das einzige auf dem Archipel. La Palma-Präsident Anselmo Pestana erklärte, dass ein Event dieser Größenordnung zur Schaffung der “Marke La Palma” nötig sei; diese solle außer- und innerhalb der Insel zur Belebung der Wirtschaft eingesetzt werden. Außerdem werde die erfolgreichste Formation Lateinamerikas aller Zeiten das Mega-Konzert im Sommer 2018 in Tazacorte anführen, um der “klaren Botschaft zugunsten der Rechte von allen” über die Isla Bonita hinaus Gehör zu verschaffen. Beim Isla Bonita Love Festival 2018 ist vom 22. bis 28. Juli 2018 im Aridane-Tal ein umfangreiches Programm geplant, das wie schon in den beiden vergangenen Jahren Zeichen für Gleichberechtigung und Toleranz setzten will.

Wieder neue Zertifikate für Kunsthandwerker. Das Cabildo hat zwölf weitere Carnés de Artesano vergeben. Dabei handelt es sich um Ausweise für Kunsthandwerker, die eine Prüfung ihres Könnens vor einer Fachjury in der Kunstschule in Mazo bestanden haben. Rund 1.100 zertifizierte Artesanos gibt es Anfang 2018 auf La Palma – und viele von ihnen versammeln sich einmal im Jahr bei der Feria Insular de Artesanía immer an einem anderen Ort der Insel. Die zuständige Rätin Susana Machín gab jetzt bekannt, dass dass das beliebte Event für Leute, die das besondere Design oder Souvenir suchen, heuer vom 11. bis 15. August in Fuencaliente stattfindet. Tipp für Touristen: Wer zu dieser Zeit nicht auf der Isla Bonita urlaubt, findet die schönen Stücke der Artesanos zum Teil auf den Bauernmärkten rings um die Insel. Außerdem verkauft das Cabildo Kunsthandwerk in der Casa Salazar in Santa Cruz, im Ureinwohnermuseum Museo Archeológico Benahoarita (MAB) in Los Llanos und in der Kunstschule Escuela Insular de Artesanía gleich neben der Markthalle in Mazo.

Wieder neue Zertifikate für Kunsthandwerker. Das Cabildo hat zwölf weitere Carnés de Artesano vergeben. Dabei handelt es sich um Ausweise für Kunsthandwerker, die eine Prüfung ihres Könnens vor einer Fachjury in der Kunstschule in Mazo bestanden haben. Rund 1.100 zertifizierte Artesanos gibt es Anfang 2018 auf La Palma – und viele von ihnen versammeln sich einmal im Jahr bei der Feria Insular de Artesanía immer an einem anderen Ort der Insel. Diese Messe für Leute, die das besondere Design oder Souvenir suchen, findet heuer vom 11. bis 15. August in Fuencaliente statt. Tipp für Touristen: Wer zu dieser Zeit nicht auf der Isla Bonita urlaubt, kann die schönen Stücke der Artesanos auch auf manchen Bauernmärkten entdecken. Außerdem verkauft das Cabildo Kunsthandwerk in der Casa Salazar in Santa Cruz, im Ureinwohnermuseum Museo Archeológico Benahoarita (MAB) in Los Llanos und in der Kunstschule Escuela Insular de Artesanía gleich neben der Markthalle in Mazo.

 

Kulturraum La Palma: Installationen

Kulturraum La Palma: Installationen von Julia Rüthers und Sen-Ole Frahm.

Neue Ausstellung im Kunstraum. Petra Herrmann und Helmut Kiesewetter haben wieder eine Schau in ihrer Galerie in Tazacorte-Pueblo organisiert: Vom 24. Februar bis zum 9. März 2018 zeigt das Künstlerpaar Julia Rüthers und Sven-Ole Frahm eine Installation im Kunstraum La Palma. Die Vernissage beginnt am Freitag, 23. Februar, um 19 Uhr in dem Gebäude gegenüber der Kirche. Öffnungszeiten: Montag bis Samstag 11 bis 13.30 Uhr und 17 bis 20 Uhr.

 

Infos vom Sport

Kanarische Badminton-Meisterschaften. Am kommenden Wochenende, 24./25. Februar 2018, treten mehr als 60 AthletInnen zum Campeonato de Canarias Bádminton auf La Palma an. Die Matches der Senior A2 und Sub-19  werden im Miraflores-Sadion in Santa Cruz ausgetragen.  Die Isla Bonita bildet schon zum zweiten Mal die Kulisse für die besten Spieler der kanarischen Inseln.

 

Reventón Trail 2018: ausgebucht. Foto: Rennleitung

Reventón Trail 2018: ausgebucht. Foto: Rennleitung

Reventón-Trail ausgebucht. Die Startplätze für den Reventón Trail 2018 in El Paso waren in Rekordzeit vergeben. 750 LäuferInnen aus aller Welt werden am 7. April bei vier Rennen in diesem Wettbewerb antreten. Die Anzahl der Teilnehmer wurde um 250 gegenüber 2017 reduziert, um nach Angaben der Rennleitung „mehr Qualität und Service“ für jeden einzelnen bieten zu können. Mehr Infos über das beliebte Event in El Paso.

 

Transvulcania: Die Reederei Armas ist wieder Hauptsponsor.

Transvulcania: Die Reederei Armas ist wieder Hauptsponsor.

Transvulcania-Hauptsponsor bleibt. Die Reederei Armas übernimmt im Mai 2018 im dritten Jahr in Folge die Schirmherrschaft der Transvulcania. Damit wird das Mega-Event im zehnten Jahr seines Bestehens wieder unter dem Titel Transvulcania Naviera Armas über die Bühne gehen. Wir haben kürzlich eine Vorschau auf das internationale Berglauf-Treffen veröffentlicht.

 

Neon Run Spain in Los Llanos: noch Plätze frei!

Neon Run Spain in Los Llanos: noch Plätze frei!

Neon Run in Los Llanos. Noch sind Einschreibungen in allen drei Kategorien zum Neon Run Spain am 23. März 2018 in Los Llanos möglich. Die Stadtläufe durch die City der Aridane-Metropolo gehen über fünf und zehn Kilometer, und es gibt ein Kids-Rennen über einen Kilometer. Alle weiteren Infos und Anmeldung auf der Homepage des Neon Run Spain. 

 

Ausgehtipps zum Wochenende

Es ist was los auf der Insel: In Santa Cruz gibt´s Flamenco mit Mayte Martín und einen Raphael-Tribut mit Overbooking, in Los Can Cancajos ist Klassik mit dem Trio Maresía und in Mazo Jazz in der Casa Roja angesagt, in Puerto Naos schwappt Latin-Music über die Strandpromenade. Alle Details in unserem Veranstaltungskalender. Nicht zu vergessen: Ein paar Sardinen werden auch noch verbrannt – mehr über diese Karneval-Adios-Events in San Andrés y Sauces, Puntallana und Puntagorda zum Karnevalskalender hier klicken.

Flamenco vom Feinsten: Mayte Martin heute in Santa Cruz!

Flamenco vom Feinsten: Mayte Martin heute in Santa Cruz!

 

 

 

Artikel powered by Google

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname