Newsticker: Nachrichten am 26.3.2018

titel-800

La Palma Nachrichten am 26.3.2018

Newsticker-Journal-neu-buch

Heute informieren wir über Zahlen aus dem Hotel- und Ferienunterkünfte-Bereich auf den Kanaren. Außerdem gab es grünes Licht für den Bau des Caravan-Platzes in La Laguna im Norden der Insel, für einen weiteren Stern auf dem Walk of Fame der Wissenschaft in Santa Cruz und für die Bewerbungen zum Talentwettbewerb der La Palma Fashion-Week im August 2018. Und das ist natürlich noch lange nicht alles…

 

Nachrichten aus Stadt und Land

Hotels

Hotels auf La Palma: zu Ostern 2018 im Schnitt zu 83 Prozent ausgelastet. Foto: Princess Teneguía

Entwicklung des Tourismus in der Provinz Teneriffa. Die Feriendomizile in der Provinz Teneriffa sind in der Osterwoche vom 26. März bis zum 1. April 2018 im Durchschnitt zu 85 Prozent ausgelastet. Wie die Asociación Hotelera y Extrahotelra de Tenerife, La Palma, La Gomera y El Hierro (ASHOTEL) weiter mitteilt, sind das zwei Prozentpunkte weniger als im Vorjahreszeitraum. Auf La Palma beträgt die Buchungsquote 83 Prozent – über Ostern 2017 wurden 91 Prozent verzeichnet. Auf Teneriffa ging die Auslastung ebenfalls zurück – nur auf La Gomera und El Hierro sind die Unterkünfte über Ostern 2018 so gut wie ausgebucht. Der Hotelverband vermutet, dass die leichten Rückgänge auf Teneriffa und La Palma der Tatsache geschuldet sind, dass in den vergangenen Monaten wieder deutlich mehr Urlauber in die Türkei und nach Griechenland reisen – dort verzeichne man Zuwächse bis in den zweistelligen Prozentbereich. “2017 war das beste Jahr in der Zeit nach der Krise”, so ASHOTEL. “Obwohl die Belegungzahlen nach wie vor gut sind, rechnen wir nicht damit, dass sich die Übernachtungsziffern aus 2017 wiederholen.”

Arbeitsplätze

Arbeitsplätze im Hotel- und Gastrobereich: starke Zuwächse nach der Krise. Foto: La Palma 24

Der Verband zieht außerdem eine Bilanz zur Arbeitsplatzsituation auf La Palma: Demnach hat die Zahl der Angestellten in den vergangenen fünf Jahren im Hotelbereich um mehr als 31 Prozent, bei den Ferienwohnungen um 49,5 Prozent und im Gastronomie-Sektor um knapp 25 Prozent zugenommen.

Die durchschnittliche Auslastung der Urlaubsdomizile stieg von 40 Prozent in 2013 auf knapp 80 Prozent in 2017 an. ASHOTEL und der Verband der touristischen Unternehmer auf La Palma CIT Tedote-Asdetur verweisen allerdings auf ein Problem, das in dieser Hinsicht alle Kanareninseln betrifft: Rund 25 Prozent der mehr als 80.000 Ferienunterkünfte auf dem Archipel – auf La Palma 32 Prozent – seien nicht offiziell registriert.

Ferienunterkünfte von privaten Vermietern:

Ferienunterkünfte von privaten Vermietern: 32 Prozent auf La Palma sind nach Verbandserhebungen nicht offiziell registriert. Das Gesetz zur Legalisierung wird derzeit von der Kanarenregierung überarbeitet, um den Prozess zu vereinfachen. Foto: La Palma 24

„Damit stehen die Illegalen im unlauteren Wettbewerb mit den Anbietern, die für die Vermietung Steuern bezahlen, Vorschriften einhalten und Sozialversicherungsbeiträge für ihre Angestellten entrichten“, beklagen die Verbände. Um dieser Situation ein Ende zu setzen, hoffe man nun auf das neue Gesetz, das derzeit bei der Kanarenregierung in Arbeit sei. Anmerkung der Redaktion: Die Genehmigung für die private touristische Vermietung von Immobilien auf den Kanarischen Inseln gestaltet sich bisher durch Einschränkungen und Auflagen im Dekret 113 aus dem Jahr 2015 äußert schwierig. Allerdings wurde dieses 2017 teilweise vom Obersten Gerichtshof der Kanaren gekippt, da es die Wettbewerbsfreiheit einschränke. Die Kanarenregierung ist seitdem dabei, eine neue Verordnung zu erstellen, die den Weg für private Vermieter in die Legalität vereinfachen soll.

 

Etwas oberhalb vom Wasserspeicherbecken in La Laguna bei Barlovento entsteht ein Platz für Caravan-Touristen: Die FDCAN-Gelder sind freigegeben. Foto: Gemeinde

Etwas oberhalb vom Wasserspeicherbecken in La Laguna bei Barlovento entsteht ein Platz für Caravan-Touristen: Die FDCAN-Gelder sind freigegeben. Foto: Gemeinde

Gelder für Caravan-Platz in Barlovento freigegeben. Der Regierungsrat des Cabildo hat jetzt knapp drei Millionen Euro für den Bau eines Geländes für Wohnmobile im Erholungspark von La Laguna freigegeben – die Arbeiten werden demnächst ausgeschrieben. Die Mittel stammen aus dem Kanarischen Entwicklungsfonds Fondo de Desarrollo de Canarias (FDCAN). Auf dem Caravan-Gelände wird ein Gebäude mit Bade-, Wasch- und Küchenräumen errichtet. Außerdem sehen die Pläne einen Bau vor, in dem eine Cafeteria, eine Rezeption und Büros Platz finden. Bürgermeister Jacob Qadri erklärte, dass dieses „besondere“ Projekt dazu beitrage, die Wirtschaft der Gemeinde im Norden von La Palma in Schwung zu bringen. (Anmerkung der Redaktion: Wie wir bereits berichteten, sammeln sich im FDCAN 2016-2025 Gelder, die der spanische Staat im Blick auf einst zu Unrecht einbehaltene Anteile der Impuesto General de Tráfico de Empresas (IGTE) an die autonome Kanarenregion rückerstatten muss – nach La Palma fließen in zehn Jahren 207,6 Millionen Euro – alle Inselgemeinden haben dafür Bauprojekte angemeldet.

 

Gemeinderat Santa Cruz de La Palma: Moment der Abstimmung zum Etat 2018. Foto: Stadt

Gemeinderat Santa Cruz de La Palma: Moment der Abstimmung zum Etat 2018. Foto: Stadt

Hauptstadt-Etat 2018 ist abgesegnet. Der Gemeinderat von Santa Cruz hat mehrheitlich den Haushaltsplan für das Jahr 2018 verabschiedet. Grünes Licht gab es wie im Entwurf vorgesehen für Einnahmen und Ausgaben in einer Gesamthöhe von 17,2 Millionen Euro – 14 Prozent mehr als 2017. Für den Etat stimmten die Räte der PSOE und der Coalición Canaria – dagegen votierten die Partido Popular, die Nueva Canarias und die Ciudadanos. Bürgermeister Sergio Matos erklärte, dass dieser Haushalt erlaube, Santa Cruz weiter zu dynamisieren und Projekte in allen Stadtteilen zu realisieren.

 

Vier hochkarätige Wissenschaftler - vier Sterne auf dem Walk of Fame von La Palma (von oben links nach unten rechts):

Vier hochkarätige Wissenschaftler – vier Sterne auf dem Walk of Fame von La Palma (von oben links nach unten rechts): Samuel C. C. Ting, Stephen Hawking, Takaaki Kajita und Aleksei Leonow.

Bunte Meldungen von der Isla Bonita

Noch ein Stern für den Walk of Fame der Wissenschaft. Der Paseo de las Estrellas de la Ciencia in Santa Cruz muss zwar erst noch gebaut werden, aber das Cabildo beschließt bereits seit zwei Jahren, welche hochkarätigen Wissenschaftler hier mit einem Stern verewigt werden. Nach dem kürzlich verstorbenen englischen Astrophysiker Stephen Hawking, dem russischen Kosmonauten Aleksei Leonow und dem japanischen Physik-Nobelpreisträger Takaaki Kajita fiel nun die Entscheidung, den vierten Estrella an Samuel C. C. Ting zu vergeben. Ting erhielt 1976 zusammen mit Burton Richter den Physik-Nobelpreis für wesentliche Beiträge zur Entdeckung des J/ψ-Mesons – ein Teilchen, das aus einem Quark und einem Antiquark besteht. Der palmerische Walk of Fame wird im Zuge des anstehenden Umbaus der Avenida Marítima in Santa Cruz angelegt und soll im Laufe der Zeit mit bis zu 50 Sternen mit Namen von genialen Forschern aus aller Welt ausgestattet werden.

 

Blutspende-Hauptstadt Santa Cruz: Eine Kampagne nach der anderen für den guten Zweck. Fotos: Stadt

Blutspende-Hauptstadt Santa Cruz: Blutspende-Marsch (Foto oben), Werbesäule beim Tráfico (Bild Mitte) und spendewillige Musiker der Parranda La Palma (unten).

Alles im Zeichen der Blutspende. Schon 2017 wurde Santa Cruz de La Palma zur  „Hauptstadt in der Provinz des Weltsblutspendetags 2018“ erklärt. Seitdem laufen Kampagnen, bei denen Mitglieder von Vereinen und Organisationen ihren Lebenssaft zum Wohle der Allgemeinheit zur Verfügung stellen, und am vergangenen Samstag fand der erste Dona Sangre-Spaziergang mit 300 TeilnehmerInnen unter diesem Vorzeichen statt. Das Engagement der Hauptstadt schlägt sich nun auch optisch nieder: Am südlichen Eingang von Santa Cruz beim Hafen wurde inmitten des Kreisverkehr eine Säule mit einem Tropfen und einem Herzen sowie dem Schriftzug Tu sangre me da vida aufgestellt. Denn Blutspender sind Lebensretter. In diesem Sinne haben sich jetzt übrigens auch die Musiker der Band Parranda La Palma „anzapfen“ lassen, die ansonsten sehr virtuos Titel aus Lateinamerika und Evergreens aus den 1960er- bis 1980er-Jahren intonieren.

 

Inselmodewettbewerb 2018. Im Rahmen der Semana de la Moda vom 6. bis 12. August 2018 findet erneut das Certamen Promesas de la Moda de La Palma statt. DesginerInnen können Ihre Entwürfe bis zum 16. April 2018 auf der Website der Veranstaltung einreichen – dort gibt es auch alle weiteren Infos. Sechs Firmen werden ausgewählt, um ihre Models während der Fashion Week La Palma zu präsentieren. Die ist als Trampolin für Nachwuchs-ModemacherInnen gedacht, denn in dieser Woche richten sich Blicke der internationalen Fachwelt auf die Isla Bonita.

 

Feierliche Flugzeugtaufe. Binter Canarias will sich bis zum Jahr 2021 insgesamt 18 neue ATR 72-600 zulegen. Eine, die bereits im Einsatz ist, wurde jetzt auf den Namen La Palma Isla Bonita getauft. Die Feier fand am vergangenen Donnerstag auf dem SPC-Airport im Beisein von Vertretern der Fluggesellschaft sowie Prominenz aus Politik und Kirche statt. Binter-Präsident Pedro Agustín del Castillo wies dabei auf die 180 Flüge hin, mit denen die Airline täglich die Kanareninseln verbindet – 32 davon hätten Santa Cruz de La Palma zum Ziel.

 

Ausgehtipps diese Woche

Aam Samstag in Los Llanos: La Unión beim Mittagskonzert.

Aam Samstag in Los Llanos: La Unión beim Mittagskonzert.

In diesem Jahr blickt die Stadt Los Llanos auf zwölf Jahre Contigo Almediodía zurück. Im Rahmen dieser Events, die immer um 13 Uhr auf der Plaza de España stattfinden und keinen Eintritt kosten, reist zum Geburtstag am Samstag, 31. März 2018, La Unión aus Madrid an. Die Band wurde mit ihrem Hit Lobo hombre en París weltberühmt. In den zwölf Jahren der Mittagskonzerte in Los Llanos traten 107 Gruppen auf. Das Ziel des Veranstaltungsreigen war und ist, die City der Aridane-Metropole zum samstäglichen Shopping kulturell zu beleben.

 

Konzert in Puntagorda. Eremiot Rodríguez und Musiker-Freunde gastieren am Samstag, 7. April 2018, in der Casa de la Cultura in Puntagorda. Unter dem Motto Canario – Flamenco – Folk wird ab 20.30 Uhr musiziert. Eintritt: zehn Euro.

Artikel powered by Google

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname