aktuall wetter la palma 18.5°

Nimm nur Erinnerungen mit, hinterlasse nichts außer Fußspuren
Chief Seattle

Newsticker: La Palma Nachrichten am 28.2.2019

28. Februar 2019 Gudrun Jetzt ersten Kommentar schreiben!

Diseño 1 sol Repsol

Newsticker-Journal-neu-buchDas Restaurant El Sitio im Hotel Hacienda de Abajo in Tazacorte hat´s geschafft: Als erstes Lokal auf La Palma holt es eine "Sonne" im Touristenführer Guía Repsol! In unseren heutigen News berichten wir außerdem über den just vorgelegten Abfallplan PIRCAN der Kanaren, übers TMT-Projekt auf Hawaii, wo sich wieder Proteste ankündigen, und über den Friday for Future, der nun auch auf die Isla Bonita schwappt. Außerdem geht es um den Ansturm auf die neuen Monatskarten mit Residentenbonus und um die ZEC-Zone La Palma mit der niedrigsten Körperschaftssteuer für Unternehmensgründer in ganz Europa. Dann haben wir noch Nachrichten vom Sport und vom Karneval.

 

La Palma Nachrichten am 28.2.2019

Das El Sitio in Tazacorte: erstes REstaurant auf La Palma, das sich mit einer Sol des Guía Repsol schmücken darf. Fotos: Hacienda de Abajo

Das El Sitio in Tazacorte: erstes Restaurant auf La Palma, das sich mit einer Sol im Guía Repsol schmücken darf. Fotos: Hacienda de Abajo

In Tazacorte ging die Sonne auf. Dem einen sein Stern ist dem anderen seine Sonne: Zum ersten Mal wurde einem Restaurant auf La Palma eine Sol des Guía Repsol verliehen: Die Auszeichnung ging ans El Sitio, das zum Hotel Hacienda de Abajo in Tazacorte gehört. Hier regiert Küchenchef José Alberto Díaz (siehe Titelfoto) und setzt erfolgreich das Konzept lokaler Speisen mit internationalen Anklängen wie Pastinakenpüree, Apfelmojo oder grüne Banenencreme um. Die Sonnen werden seit 40 Jahren von dem Touristenführer verliehen und sind eine Parallele zum Sterne-System des Guide Michelin. Alles über die Restaurantes con Soles auf der Internetseite des Guía Repsol. Im La Palma 24-Journal haben wir schon einmal einen Gang durchs El Sitio in Tazacorte gemacht und mit dem damaligen Geschäftsführer gesprochen.

 

News aus Stadt und Land

Abfallplan der Kanaren: Recycling soll verdreifacht werden. PIRCAN ist eine Abkürzung, die künftig öfter zu hören sein wird, denn so heißt der neu Plan der Regionalregierung zum Thema Müll.

Nieves Lady Barreto (Bildmitte): Die Ministerin präsentierte den

Nieves Lady Barreto (Bildmitte): Die Ministerin präsentierte den PIRCAN, dessen erstes Ziel ist, den Recyclinganteil auf den Kanaren bis 2030 auf 65 Prozent des Müllaufkommens zu steigern - bislang werden knapp 18 Prozent der Abfälle der Wiederverwertung zugeführt. Foto: GobCan

Vorgestellt hat den Plan Integral de Residuos de Canarias jetzt Nieves Lady Barreto, wobei die Ministerin für Territorialpolitik, Nachhaltigkeit und Sicherheit betonte, dass der Achipel damit zum ersten Mal über ein Programm zur Abfallvermeidung verfüge. Das erste Ziel sei - wie von der EU gefordert -, 65 Prozent des Mülls aller Inseln bis zum Jahr 2030 zu recyceln. Dies erfordere, die Wiederverwertung um 350 Prozent zu steigern, da derzeit im Schnitt nur eine Quote von knapp 18 Prozent erreicht werde. Das Dokument befinde sich in der Endphase der Genehmigung und sehe unter anderem auch eine neue Steuer für die Deponierung von Abfällen vor. Geplant sei außerdem ein Abfallvermeidungssystem und eine Beobachtungsstelle für Qualität und Statistiken, was im aktuellen System eine der großen Schwächen sei. Nieves Lady Barreto kündigte "aggressive Kampagnen zur Bewusstseinsschärfung der Bevölkerung" an. Über künftige Mülltarife wurden noch keine Angaben gemacht. Die Ministerin führte weiter aus, dass die Vorgaben unter Berücksichtigung der kleinen Inseln erstellt wurden, auf denen zusätzliche Kosten in der Abfallwirtschaft anfallen. Außerdem sei der PIRCAN unter Einbezug von Interessengruppen aller Inseln ausgearbeitet worden und werde von der EU unterstützt. Das Dokument kann auf dieser Internetseite eingesehen werden.

 

Das Thirty Meter Telescope in Zahlen: lauter Superlative.

Das TMT in Zahlen: lauter Superlative.

TMT-Gegner in Alarmbereitschaft. Auf Hawaii steht der Baubeginn des Thirty Meter Telescopes (TMT) kurz bevor, und die Gegner des Projekts sind bereit für weitere Proteste, sobald die Trucks die acht Meilen lange Strecke auf den für sie heiligen Berg Mauna Kea hinauffahren. Dies geht aus Medien-Berichten auf der Insel im Pazifik hervor. "We´ll keep fighting", kündigen die Aktivisten an: Wie schon 2015 wollen sie Wege finden, um das Projekt zu stoppen. Währenddessen legt der Gemeinderat von Puntagorda auf La Palma die letzten Schritte auf dem Weg zu Lizenz-Erteilung für das TMT zurück, denn die Insel im Atlantik wurde als Alternativstandort für das Riesentele bestimmt. Die Gerichte auf Hawaii haben bisher zwar stets dem TMT-Konsortium Recht gegeben, das immer bevorzugt auf Hawaii bauen wollte. Doch solange es dort Proteste gibt, glimmt der Hoffnungsfunke weiter, dass das gigantische Projekt auf die Isla Bonita kommt. Aus diesem Grunde werden weiterhin alle erforderlichen Dokumente vorbereitet.

 

Am 15. März ist Friday for Future auch auf La Palma: Demos in Santa Cruz und Los Llanos.

Am 15. März ist Friday for Future auch auf La Palma: Demos in Santa Cruz und Los Llanos.

Friday for Future schwappt nach La Palma. Motiviert von der schwedischen Klimaaktivistin Greta Thunberg haben sich unter dem Hashtag #FridaysForFuture junge Menschen weltweit vereint, lassen freitags die Schule sausen und gehen auf die Straße, um gegen die Erderwärmung und die Trägheit der Politik zu protestieren. Am 15. März 2019 soll nun erstmals global gestreikt werden - und SchülerInnen auf La Palma sind dabei: Die Klimawandel-Demo findet im Osten der Insel von 8 bis 14 Uhr auf der Plaza de España in Santa Cruz statt. Im Westen geht´s um 12 Uhr auf der Plaza de España in Los Llanos los.

 

ZEC-Zone La Palma: Niedrigste Körperschaftssteuer in Europa. Ende 2018 waren auf der Isla Bonita 15 sogenannte ZEC-Unternehmen tätig, die sich verpflichtet haben, 272 Arbeitsplätze zu schaffen und Investitionen von geschätzten zehn Millionen Euro tätigen wollen. Dies berichtete jetzt der Präsident der Steuersonderzone Zona Especial Canaria bei einem Besuch auf La Palma. Antonio Olivera erklärte, dass sich inzwischen kanarenweit rund 650 Firmen angesiedelt haben, um in den Genuss der Steuervergünstigungen zu kommen. Er betonte, dass es seit der Reform im Jahr 2015 keine geographischen Grenzen mehr gebe: „Ganz La Palma ist eine ZEC!“ Außerdem seien die Bedinungen auf der Isla Bonita günstiger als auf den großen Inseln: Schon mit einer Investition von 50.000 Euro und drei neu geschaffenen Arbeitsplätzen sinke die Körperschaftssteuer für Firmengründer auf 4 statt 25 Prozent – egal, ob sie aus dem In- oder aus dem Ausland sind. Die Kanarenregierung wirbt auf ihrer ZEC-Website mit dem Slogan „Die beste Besteuerung in Europa“ und verfolgt das Ziel, insbesondere die Wirtschaft der kleinen Inseln des Archipels weiter zu diversifizieren und hochwertige Arbeitsplätze zu schaffen. Die Sonderregelungen sind möglich, weil die Kanaren durch ihre Lage am äußersten Rand der EU ihre Steuergesetzte selbst bestimmen können.

 

Monatskarte mit Bono de Residente: 3.000 sind schon verteilt.

Monatskarte mit Bono de Residente: 3.000 sind schon verteilt.

Massenhaft Anträge für den Residentenbonus. In nur etwas mehr als einem Monat gingen beim Cabildo von La Palma rund 7.500 Anträge für Bustickets mit dem Bono de residente canario ein. Inseltransporträtin Laura Paz berichtete weiter, dass inzwischen rund 3.000 Personen im Besitz einer solchen Monatskarte sind, die verschiedenen Zielgruppen wie Jugendlichen, Rentnern, Schülern und Studenten, Arbeitslosen oder Menschen mit Behinderungen Rabatte auf die Benutzung der Guaguas einräumt. Sie bezeichnete die „massive Nachfrage“ nach den Bonos als „sehr angenehme Überraschung“: „Das wichtigste Ziel des Cabildos wurde erreicht: Viele Menschen, die bisher nicht mit dem Bus gefahren sind, lassen das Auto nun auch mal stehen – das bedeutet weniger Verkehr und weniger Umweltverschmutzung.“ Die Bonus-Monatskarten erhalten nur Einwohner der Kanaren. Gute Nachricht für Nicht-Residenten wie Urlauber: Die Gültigkeit der Bonos moederos und die Möglichkeit, die Vielfahrerkarten wieder aufzuladen, wird laut Laura Paz bis zum 31. März 2019 verlängert. Alle weiteren Infos auf der Internetseite der Transportes Insular La Palma (TILP).

 

Die Kanarischen Inseln: Der kleine Archipel jenseits von Afrika will

Die Kanarischen Inseln: Der kleine Archipel jenseits von Afrika will mit dem Canarias Geo Innovation Program 2030 groß herauskommen. Foto: NASA

Geo-Innovationsprogramm 2030 der Kanaren. Anfang Februar 2019 hatte Regionalpräsident Fernando Clavijo in den Niederlanden das Geo-Innovationsprogramm 2030 der Kanaren vorgestellt, und es stieß auf Resonanz: Jetzt empfing er Führungskräfte des spanischen Luftfahrtunternehmens Babock España und von Airbus Defence and Space. Clavijo war zufrieden: „Wir haben die einzigartige Chance, große Firmen aus der Luft- und Raumfahrtbranche auf die Kanarischen Inseln zu ziehen“, so Clavijo. „Jetzt befindet sich das Projekt noch in der Entwicklungsphase, aber es kann unserer Industrie einen enormen Schub geben und den Archipel als eine weltweite Referenz  in der High Altitude Pseudosatellites-Technologie positionieren.“ Das Canarias Geo Innovation Program 2030 ist eine Gemeinschaftsaktion der Kanarenregierung und des Cabildos von Fuerteventura. Im Technologiepark der Ostinsel soll ein Innovationspool entstehen. Nach der Ausschreibung im vergangenen Jahr liegen inzwischen 120 Vorschläge von 50 Körperschaften vor, darunter auch von zehn multinationalen Unternehmen. Fernando Clavijo schätzt, dass bei der Realisierung um die 1.400 direkte und indirekte Arbeitsplätze auf dem Archipel entstehen könnten. Zur Website von Canarias Geo Innovation.

 

Legendärer Start des Transvulcania-Ultras: Morgens um 6 Uhr machen sich im Süden von La Palma tausende SkyrunnerInnen auf den Weg über die Vulkane. Foto: TRV

Legendärer Start des Transvulcania-Ultras: Morgens um 6 Uhr machen sich im Süden von La Palma tausende SkyrunnerInnen auf den Weg über die Vulkane. Foto: TRV

Sport und bunte Meldungen von der Isla Bonita

Transvulcania-News. Der Ultra und der Marathon bei der Transvulcania Naviera Armas 2019 sind ausgebucht! Die TRV-Rennleitung teilt weiter mit, dass eine Warteliste angelegt wird. Die SkyrunnerInnen mit Startnummer werden gebeten, ihre Teilnahme auf der Website der Transvulcania zu bestätigen.

 

Triathlon in Los Llanos. Am Sonntag, 7. April 2019, findet im Schwimmbad von Los Llanos der dritte Triatlon Cabildo de La Palma statt. Es wird keine Startgebühr verlangt, und es gibt verschiedene Kategorien für Kinder, Jugendliche und Erwachsene. Bewerbungsschluss ist am 29. März 2019 um 13 Uhr – alle weiteren Infos und Anmeldung auf der Internetseite des Cabildos.

 

Kanaren und die Isla Bonita auf der ITB. Bei der Internationalen Tourismusmesse vom 6. bis 10. März 2019 in Berlin wird erneut der 750 Quadratmeter große, preisgekrönte Pavillon der Kanarischen Inseln aufgebaut. Auch Vertreter von La Palma befinden sich unter den 165 Firmen aus dem touristischen Bereich, die hier über einen Urlaub auf den Inseln der Glückseligen informieren. Außerdem treffen sich Reiseveranstalter und Airline-Mitarbeiter zu Arbeitsgesprächen mit Vertretern der Kanaren-Cabildos. Die ITB gilt als bedeutendste Tourismusmesse der Welt: 186 Länder präsentieren sich hier an 10.000 Ständen vor 170.000 Gästen und Profis der Reisebranche. Hier kann man einen Spaziergang durch den Kanarenpavillon machen:

Auf dem Weg nach Madrid: sieben DesignerInnen von der Isla Bonita.

Auf dem Weg nach Madrid: sieben DesignerInnen von der Isla Bonita.

La Palma-Design in Madrid. Sieben Firmen von der Isla Bonita zeigen ihre neuesten Kollektionen auf der Madrid Bridal Week am 9. und 10. April 2019. Die Brautmode von Diazar, Pomeline, GMBYJE und Paniculata ergänzt der Designer Pedro Ferreiro mit exklusiven Schmuckkreationen für die Models, die nach der Bridal Week in seinen Läden auf der Insel verkauft werden. Die Kopfbedeckungen und Accessoires liefern die palmerischen Unternehmen J&D Tocados und Tocados y Complementos. Bei der Schau im Palacio Duques de Pastrana werden mehr als 200 auf Mode und Trends spezialisierte Medienprofis auch die Modelle mit Hochzeitsmode made in La Palma, die unter dem Label Isla Bonita Moda agieren, unter die Lupe nehmen.

 

La Palma-Karnevalsinfos

Am Rosenmontag: Der Día de Los Indianos verwandelt Santa Cruz wieder in ein weißes Inferno. Foto: Stadt

Am Rosenmontag: Der Día de Los Indianos verwandelt Santa Cruz wieder in ein weißes Inferno. Foto: Stadt

Subvention für den Día de Los Indianos. Das Kultur- und Sportministerium der Kanarenregierung unterstützt den Día de Los Indianos in Santa Cruz am Rosenmontag, 4. März 2019, mit 28.000 Euro. Hauptstadtbürgermeister Sergio Matos bedankte sich für die Subvention für eine „Fiesta, die seit langem den Inselcharakter verloren hat und Jahr für Jahr national und sogar international berühmter wird“.

 

Verkehrseinschränkungen an Karneval. Santa Cruz muss umfahren werden: In der Hauptstadt von La Palma ist seit gestern der Verkehr in der Avenida Marítima vom Kreisverkehr Blas Pérez bis zur Kreuzung Avenida El Puente wegen närrischer Veranstaltungen gesperrt. Die Bushaltestellen werden verlegt. Die Sperrung dauert bis zum 11. März; die Hauptstadt kann auf der Umgehungsstraße umfahren werden.

 

Santa Cruz und Los Llanos machen sich Konkurrenz: Zwei große Karnevalskonzerte zum Nulltarif zu fast der gleichen Zeit.

Santa Cruz und Los Llanos machen sich Konkurrenz: Zwei große Karnevalskonzerte zum Nulltarif zu fast der gleichen Zeit.

Jetzt geht´s los. Der Karneval nimmt am Wochenende so richtig Fahrt auf: In Los Llanos fällt um 13 Uhr der Startschuss für die große, bunte Pulverschlacht Gran Polvacera, und um 23 Uhr beginnt der Auftrit der Salsa-Band Gente de Zona aus Kuba. Konkurrenz in Sachen Musik macht Santa Cruz, wo um 22 Uhr das Hip-Hop-Konzert mit den Orishas losdröhnt. Beide Events sind gratis. Noch mehr Fasching gibt´s in unserem Karnevalskalender in der Übersicht. Weitere Konzerte finden sich auf unserer Veranstaltungsseite.

 

 

 

 

Von Gudrun Bleyhl

Folge uns auf

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über Meinungen, Anregungen und Kommentare.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ad
Finca Luna Baila
Restaurant El Riconcito
Restaurante Las Norias
Volcal Verde La Palma
Atelier, El tesoro La Palma
Bauernmarkt El Paso
Finca Luna Baila
La Palma Mode
chimeneas kaminoefen La Palma
Verimax
Rincón de Moraga in La Palma
Optica naranja
Seidenmuseum El Paso, La Palma
Restaurant Altamira La Palma
Aguamarina
Besay
Immobilien La Palma
Craft-Beer Isla Verde La Palma
Maroparque La Palma
Weine La Palma
La Palma Fotografie
Mi Ventita
Hostel Vagamundo
Turismo La Palma
Zigarren La Palma
Parami La Palma
La Gelateria in Los Llanos
A Mano Fuencaliente
Bildhauser kurse La Palma
Restaurant re - belle