aktuall wetter la palma 23.4° | 18:34

Niemand merkt, wie schön es ist zu reisen, bis er nach Hause kommt und seinen Kopf auf seinem alten, vertrauten Kissen bettet
Yutang

Ad
Deutsch-Kanarische Beratungsgesellschaft

La Palma Nachrichten am 30.6.2020

Die Insel La Palma ist Covid-19-frei © Floatel

+++ La Palma offiziell ohne Covid-19-Fälle +++ Kanarische Regierung will Covid-19-Kontrollen an Flughäfen verstärken +++ Neue Webcam von La Palma 24 +++ Erholungsgebiete El Pilar, El Fayal und Montaña La Breña seit Samstag wieder geöffnet +++ Mehr ökologische Landwirtschaft auf La Palma +++ Breña Baja: Neue Verkaufsstelle für Kunsthandwerk aus La Palma im Parador +++ Arbeiten an der Pipeline Barlovento-Tijarafe fast fertig +++ Santa Cruz saniert Sportplätze +++ Puerto Naos: Wiedereröffnung von 'Laly's Bar - El bucanero' +++

La Palma offiziell ohne Covid-19-Fälle

Seit Freitag (26.6.) hat La Palma offiziell keine Covid-19-Fälle mehr. Das Gesundheitsministerium der Regierung der Kanarischen Inseln hat La Palma zum Covid-19-freien Gebiet erklärt, nachdem der letzte Patient auf der Insel negativ auf das Coronavirus getestet wurde. Damit schließt sich La Palma den Inseln El Hierro, La Gomera, Lanzarote und La Graciosa an, auf denen es derzeit ebenfalls keine aktiven Fälle von Covid-19 gibt. Das hat das Gesundheitsministerium der Kanarischen Regierung mitgeteilt. Seit Beginn des Coronavirus-Ausbruchs auf den Kanarischen Inseln und in Spanien am 31. Januar wurden auf La Palma insgesamt 107 Fälle gemeldet. Es gab sieben Todesfälle.

„Die Tatsache, dass die Insel frei von Covid-19 ist, ist das Ergebnis des Einsatzes aller Mitarbeiter des kanarischen Gesundheitsdienstes“, sagte Kilian Sánchez, Direktor des Gesundheitsbereichs von La Palma. Mercedes Coello, die Leiterin des Gesundheitsdienstes, dankte ihrerseits den Bürgern von La Palma für ihr Engagement bei der Ausrottung des Coronavirus. Sie rief außerdem dazu auf, die Empfehlungen weiterhin zu befolgen, um Neuinfektionen durch Covid-19 auf der Insel zu verhindern. Eine Übersicht über die Covid-19-Fälle auf den gesamten Kanarischen Inseln finden Sie hier.

Ad
Zurich La Palma
Zurich La Palma

Kanarische Regierung will Covid-19-Kontrollen an Flughäfen verstärken

Ángel Víctor Torres © Gobierno

Der Präsident der Kanarischen Inseln, Ángel Víctor Torres, will die Maßnahmen in Häfen und Flughäfen zur hygienischen Kontrolle bei der Einreise von Menschen verstärken. Das hat er bei der Begrüßung ausländischer Besucher angekündigt, die mit dem ersten internationalen Flug nach der Grenzöffnung auf Fuerteventura angekommen sind. Mit dem Flieger aus Düsseldorf sind demnach 150 Personen eingereist, die bei ihrer Ankunft in ihrem Hotel freiwillig einen Schnelltest gemacht haben. Das hat die Kanarische Regierung mitgeteilt.

Der Präsident der Kanarischen Inseln hat außerdem auf einen neuen Test zum Nachweis von Covid-19 verwiesen. Er soll die herkömmlichen Tupfer durch eine Flüssigkeit ersetzen, mit der eine Mundspülung durchgeführt wird. Danach wird die Flüssigkeit in ein Reagenzglas gegeben und nach wenigen Minuten soll das Ergebnis da sein. Laut Torres soll dieser Test ein zu 100% zuverlässiges Ergebnis liefern. Dieses System wird den Angaben zufolge voraussichtlich in Kürze betriebsbereit sein, sobald die Europäische Arzneimittel-Agentur den Test genehmigt hat. „All dies ist ein großer Fortschritt, damit wir auf unseren Flughäfen maximale Sicherheit bieten können“, sagte Torres.

Neue Webcam mit Blick auf den Flughafen

Neue Webcam von La Palm 24 © La Palma 24

Das La Palma 24 Team hat eine weitere Webcam mit Blick auf den Flughafen Santa Cruz de La Palma und den Atlantischen Ozean installiert. So können Sie ab sofort schauen, wie das Wetter auf der Ostseite La Palmas ist.

Weitere Webcams von La Palma 24 befinden sich am Büro in Todoque mit Blick auf den Kirchplatz und das Meer sowie in der Ferienanlage Moijama mit einem fantastischen Blick über Puerto Noas bis hin nach La Bombilla sowie auf den Atlantischen Ozean.

Erholungsgebiete El Pilar, El Fayal und Montaña La Breña seit Samstag wieder geöffnet

Die Umweltabteilung des Cabildos hat am Samstag (27.6.) die Erholungsgebiete Refugio del Pilar (El Paso); El Fayal (Puntagorda) und Montaña la Breña (Breña Baja) mit einer Reihe von Sicherheitsmaßnahmen wieder geöffnet. Das hat das Cabildo mitgeteilt. Mit den Maßnahmen soll demnach die Verbreitung des Coronavirus verhindert werden. „Zu diesem Zweck haben wir vom Umweltservice ein strenges Protokoll festgelegt, das von den Bürgern eingehalten werden muss, die diese Räume mitten in der Natur genießen wollen“, sagte die Gemeinderätin des Gebiets, María Rodríguez Acosta.

Erholungsgebiete wieder geöffnet © Cabildo

An den Tischen dürfen den Angaben zufolge maximal zehn Leute sitzen. Und das innerhalb der Öffnungszeiten zwischen 11:00 Uhr und 18:00 Uhr. Außerdem ist die Benutzung der Tische und der entsprechenden Plätze währenddessen nur durch dieselben Benutzer erlaubt. Die Verwendung eines Grills und anderer tragbarer Geräte zum Feuermachen ist verboten. Außerdem erinnert das Cabildo an die Verpflichtung zur Verwendung von Gesichtsmasken in den Gemeinschaftsräumen, wenn der Mindestsicherheitsabstand nicht eingehalten werden kann. Und der eigene Abfall ist beim Verlassen der Einrichtungen wieder mitzunehmen.

Ad
Rolf Benker La Palma
Rolf Benker La Palma

Mehr ökologische Landwirtschaft auf La Palma

Besuch der 'Ecofinca Plátanológico' © Cabildo

„Es ist wichtig auf der Insel zum ökologischen Landbau überzugehen“ – darin waren sich der Cabildo-Vizepräsident José Adrián Hernández Montoya und die für den Primärsektor zuständige Ministerin der Regierung der Kanarischen Inseln, Alicia Vanoostende, bei einem Besuch der 'Ecofinca Plátanológico' an der Küste von Los Llanos de Aridane einig. Sowohl Hernández Montoya als auch Alicia Vanoostende würdigten das Engagement dieses Betriebs, der nachhaltige Landwirtschaft, Umwelterziehung und Tourismus verbindet. Das hat das Cabildo bekanntgegeben.

„Der Weg, dem die gesamte Landwirtschaft in La Palma folgen muss, auch die Bananen, führt in Richtung ökologische Landwirtschaft. Ich ermutige alle Landwirte, sich für diesen Übergang ausbilden zu lassen“, sagte Hernández Montoya. Zu diesem Zweck erinnerte er daran, dass das Cabildo über die 'Fundación Canaria de Agricultura Ecológica' (CIAB) Ausbildungskurse in diesem Bereich durchführt. Die Ecofinca Plátanológico sei ein Beispiel dafür, dass ökologische Landwirtschaft gut funktioniere. Er erinnerte außerdem an das 'Green Deal'-Abkommen der EU. Damit sollen „im Jahr 2030 chemische Düngemittel, Pestizide und Insektizide reduziert werden“.

Ad
Immobilien La Palma
Ferienhaus La Palma

Breña Baja: Neue Verkaufsstelle für Kunsthandwerk aus La Palma im 'Parador'

Im Hotel 'Parador' in Breña Baja kann ab sofort traditionelles Kunsthandwerk von La Palma gekauft werden. Die Handwerkervereinigung El Telar, der Parador Nacional de Turismo und das Rathaus von Breña Baja haben die Verkaufsstelle im Parador Nacional de Turismo in der Gemeinde Breña Baja jetzt eröffnet. Das hat die Gemeinde Breña Baja bekanntgegeben. Damit können Touristen, die im 'Parador' übernachten, ab sofort Korbflechterei, Lederwaren, Seife und andere Kunsthandwerksprodukte kaufen. „Für die Handwerker und Handwerkerinnen von El Telar ist dies eine fantastische Gelegenheit, ihre Produkte auszustellen und zu verkaufen“, sagte María Gómez, Präsidentin des Handwerkerverbandes El Telar.

Kunsthandwerk im 'Parador' © Breña Baja

„Jetzt müssen wir weiterarbeiten, Ausstellungen erneuern und nach Möglichkeiten suchen, Live-Vorführungen durchzuführen. Wir sind dem Rathaus von Breña Baja und dem Parador sehr dankbar, dass sie uns dieses Schaufenster für unsere Arbeit zur Verfügung gestellt haben“.

Ad
Jardin Aridane
Yoga center La Palma

Arbeiten an der Pipeline Barlovento-Tijarafe fast fertig

Pipeline-Arbeiten © Gobierno

Am 15. Juli sollen die Arbeiten an der Pipeline Barlovento-Tijarafe fertig werden. Das hat die Kanarische Regierung mitgeteilt. Die Installation umfasst demnach 4.425 Meter an Rohren, von denen im Moment noch rund 19% ausstehen. Das erklärte der Generaldirektor für Wasser der Regierung der Kanarischen Inseln, Víctor Navarro, während seines Besuchs der Arbeiten, begleitet von der Regionalministerin für Landwirtschaft, Alicia Vanoostende. „Das Projekt geht in einem guten Tempo voran“, sagte Víctor Navarro.

„Wobei dem Schutz der Arbeitnehmer Priorität eingeräumt wird“. Alicia Vanoostende betonte, wie wichtig es sei, „nach mehr als zehn Jahren des Wartens“ ein Abschluss-Datum zu haben. Schließlich unterstrich der Wasserminister des Cabildos, Carlos Cabrera, die Notwendigkeit dieser Infrastruktur, „die für das Tal von grundlegender Bedeutung ist“. Die neue Leitung ermögliche es, Wasser in das nordwestliche Gebiet zu leiten. In diesem Sinne hob er auch die Bemühungen der Kanarischen Regierung für diese Infrastruktur und die Bedeutung der Pipeline-Verlängerungen hervor. Die Arbeiten haben den Angaben zufolge ein Gesamtbudget von 9,3 Millionen Euro.

Santa Cruz saniert Sportplätze

Die Stadtverwaltung von Santa Cruz hat angekündigt die Sportplätze in den Stadtvierteln 'Calcinas' und 'La Encarnación' zu sanieren. Die Arbeiten kosten den Angaben zufolge 50.000 Euro und sind Teil eines kommunalen Haushaltspostens für Sportanlagen. „Wir nehmen damit eine Maßnahme in Angriff, die wir für die Freizeit in zwei unserer Stadtteile als wesentlich erachten“, sagten der stellvertretende Bürgermeister Tony Acosta und die Stadträtin für Sport, Yurena Pérez. „Vor allem auch angesichts der Tatsache, dass sich mit Ankunft des Sommers die Nachfrage nach Aktivitäten und Einrichtungen aus offensichtlichen Gründen vervielfältigen wird“.

Sportplatz-Sanierung © Santa Cruz

Damit werde außerdem „eine kommunale Verpflichtung erfüllt, sich der notwendigen Verbesserung von Veranstaltungsorten zu stellen“, sagte Yurena Pérez.

Ad
Ya Ya Baumaterial
Ya Ya Baumaterial

Puerto Naos: Wiedereröffnung von 'Laly's Bar - El Bucanero'

Laly © El Bucanero

Ab morgen (1.7.) ist 'Laly's Bar - El Bucanero' in Puerto Naos wieder geöffnet. Nachdem Inhaberin Laly die Zeit genutzt hat, um einiges in der Bar zu renovieren, freut sie sich endlich wieder ihre Gäste begrüßen zu dürfen. Die Öffnungszeiten sind in der ersten Probephase laut Laly noch variabel.

Ad
Bodegón La Abuela
Bodegón La Abuela

Ad
Mantenimiento de Contacto
Mantenimiento de Contacto

Ad
Ralf Moll
Ralf Moll

Von Vera

Folge uns auf

3 Antworten zu “La Palma Nachrichten am 30.6.2020”

  1. Micha H. Echt sagt:

    Laly’s Bar wieder offen. Ein echtes Zeichen von wiederkehrender Normalität. Hoffen wir, dass wir uns alle bald wieder dort treffen können.
    Viel Glück für den Neustart. P.s. vielen Dank für die neuen webcams.

  2. strahlmann sagt:

    Der Rastro in Argual war immer für Einheimische und Touristen eingroßer Anziehungspunkt Wie ich hörte gibt es da Änderungen auch mit Kosten verbunden ,damit ist es dann den kleinen Händlern nicht mehr möglich und der ganze Markt wird uninteressant, ganz schade.Man sollte diese Attraktion so wie es ist erhalten. Vielleicht könnt Ihr mal berichten.
    Laly wieder offen, das macht Zuversicht auf Normalität.Bis bald in Bombiila und liebe Grüße aus Berlin

    • La Palma 24 sagt:

      Hallo Frau Strahlmann, laut unseren Informationen liegt der Vorgang bei dem Ayuntamiento Los LLanos. Sofern wir hier neue Informationen haben, werden wir darüber berichten. Herzliche Grüße von Ihrem La Palma 24 Team.

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über Meinungen, Anregungen und Kommentare.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ad
Finca Aridane
Zigarren La Palma
Volcán Verde
Finca Luna Baila
Los Argentinos
Bauernmarkt El Paso
Hostel Vagamundo
La Gelateria in Los Llanos
Optica naranja
Besay
chimeneas kaminoefen La Palma
Galería La Punta
Restaurante Las Norias
Rincón de Moraga in La Palma
Pizzeria Flash
Restaurant Altamira La Palma
Craft-Beer Isla Verde La Palma
Immobilien La Palma
Bildhauser kurse La Palma
Maday
La Palma Fotografie
Atelier, El tesoro La Palma
Restaurant re - belle