aktuall wetter la palma 16.5° | 23:59

Wir leben alle unter dem gleichen Himmel, aber wir haben nicht alle den gleichen Horizont
Konrad Adenauer

Ad
Deutsch-Kanarische Beratungsgesellschaft

La Palma Nachrichten am 5.1.2021

Beliebteste Gemeinde der Insel: Los Llanos de Aridane © Vera

+++ Isla Bonita mit mehr Einwohnern +++ Erstes Neujahrsbaby auf den Kanaren auf Gran Canaria geboren +++ 43 Menschen sterben 2020 auf den Kanarischen Inseln durch Ertrinken – drei davon auf La Palma +++ Breña Alta: Hauptverkehrsstraße soll asphaltiert werden +++ Tijarafe: Stadtverwaltung und 'La Prosperidad' bekämpfen gemeinsam schwarzen Rüsselkäfer +++ El Paso: Stadtverwaltung trifft Mountainbike-Branche +++ 850.000 Euro zur 'Entschärfung' der Kläranlagen-Gerüche im Hafen von Tazacorte +++ Traditionelle Weihnachtshandwerksausstellung in Santa Cruz +++

La Palma mit mehr Einwohnern

Die Insel La Palma hat ihre Einwohnerzahl im Jahr 2020 um 787 Personen erhöht. Das schreibt die Internetzeitung El Time und bezieht sicht dabei auf die Zahlen des 'Instituto Nacional de Estadística' (INE). Demnach leben derzeit 83.458 Menschen auf der Isla Bonita, im Vergleich zu 82.671 am Ende des Jahres 2019. Nur Santa Cruz und Tijarafe haben im vergangenen Jahr Einwohner verloren. Konkret sank die Einwohnerzahl der Hauptstadt um 21 Menschen von 15.716 auf 15.695. Die Einwohnerzahl in Tijarafe ging von 2.532 Einwohnern auf 2.507 zurück, also um 25 Personen. Dagegen wird Los Llanos immer beliebter. Im Jahr 2020 lebten in der bevölkerungsreichsten Gemeinde der Insel 20.760 Einwohner, das sind 293 mehr als im Vorjahr. Laut den vom INE veröffentlichten Daten ist Breña Baja nach Los Llanos die bevölkerungsreichste Gemeinde der Insel. Im vergangenen Jahr lebten dort 5.821 Menschen. Das sind 131 mehr als 2019.

Bemerkenswert sind auch die Zahlen für die nördlichen Gemeinden der Insel. Puntagorda hat seine Einwohnerzahl um 93 Personen erhöht (von 2.110 auf 2.203), Garafía gewinnt 63 (von 1.667 auf 1.730), Barlovento 50 (von 1.876 auf 1.876) und Puntallana 47 (von 2.506 auf 2.553). Auch Breña Alta wächst weiter im Jahr 2020 von 7.204 auf 7.247, d.h. es gibt 43 neue Einwohner. Fast ähnliche Zahlen wie in San Andrés y Sauces, das seine Einwohnerzahl um 41 Personen erhöhte (von 4.141 auf 4.182). Fuencaliente hat 29 neue Einwohner (von 1.722 auf 1.751) und Tazacorte hat 26 Einwohner mehr (von 4.575 auf 4.601). Der Zuwachs in Mazo war geringer, die Einwohnerzahl stieg um 16 Personen (von 4.843 auf 4.859). Der Zuwachs in El Paso war minimal, er stieg nur von 7.622 auf 7.623 Einwohner.

Ad
Ralf Moll
Ralf Moll

Erstes Neujahrsbaby auf den Kanaren auf Gran Canaria geboren

Um 3:11 Uhr am 1.1.2021 kam das erste Baby des Jahres auf den Kanarischen Inseln auf Gran Canaria zur Welt. Es ist ein Mädchen und wiegt zwei Kilo und 610 Gramm. Das hat die Kanarische Regierung mitgeteilt. Es war die erste Geburt des Jahres 2021, die in einem öffentlichen Krankenhaus auf den Kanarischen Inseln registriert wurde. Das Mädchen kam im Komplex des Universitätsklinikums für Mütter und Kleinkinder auf Gran Canaria zur Welt. Auf Teneriffa kam das erste Baby um 05:38 Uhr zur Welt. Das Mädchen wiegt zwei Kilo und 745 Gramm.

Neujahrsbaby © Gobierno

Auf Lanzarote wurde am 1.1.2021 um 10:45 Uhr ein Junge geboren. Er wiegt zwei Kilo und 970 Gramm. Das erste Baby auf La Palma kam laut Internetzeitung El Apuron am 2.1.2021 um 12:44 Uhr zur Welt. Das Mädchen heißt Valentina und wurde im Allgemeinen Krankenhaus von La Palma geboren. 

Ad
Zurich La Palma
Zurich La Palma

43 Menschen sterben 2020 auf den Kanarischen Inseln durch Ertrinken – drei davon auf La Palma

Rettungsschwimmer in Puerto Naos © Los Llanos

Auf den Kanarischen Inseln sind von Januar bis Dezember 2020 insgesamt 43 Menschen durch Ertrinken ums Leben gekommen. Diese Zahl stellt einen Rückgang der Todesfälle um 25% im Vergleich zum Vorjahreszeitraum dar, in dem 57 Menschen starben. Das schreibt die Internetzeitung El Time.  86% der Ertrunkenen waren demnach Männer, 14% Frauen. Auf Gran Canaria starben 15 Menschen, auf Teneriffa 13, auf Lanzarote fünf und auf Fuerteventura waren es vier. Auf La Palma starben drei Menschen durch Ertrinken. Auf El Hierro, La Gomera und La Graciosa gab es jeweils einen Todesfall. 37% davon waren laut El Time über 60 Jahre alt. 

Strände sind weiterhin die Umgebung, in der sich die meisten tödlichen Unfälle ereignen, mit 59% der Fälle, gefolgt von Häfen und Küstengebieten (28%), Naturpools (11%) und Schwimmbädern (2%). Hauptursache für den Tod durch Ertrinken war in den meisten Fällen Unvorsichtigkeit. Nach Angaben der Internetzeitung ignorieren Badegäste oft die rote Fahne. Oder sie besuchen unbeaufsichtigte Strände und wissen nicht, wie man sich in einer Rückströmung verhält.

Ad
Maday
Jardin Aridane

Breña Alta: Hauptverkehrsstraße soll asphaltiert werden

Der Bürgermeister von Breña Alta, Jonathan Felipe, wird dem Plenum in der nächsten Sitzung die Asphaltierung der 'Calle 30 de Mayo' vorschlagen. Das hat die Gemeinde Breña Alta bekanntgegeben. Die Straße ist demnach die Hauptverkehrsader der Gemeinde. Die Finanzierung der Neupflasterung wird laut Felipe zu Lasten des allgemeinen Haushalts der Gemeinde im Jahr 2021 gehen. „Der schlechte Zustand der Straße beeinträchtigt nicht nur das Image der Gemeinde, sondern auch die Handels- und Geschäftstätigkeit der Hauptstraße im Stadtzentrum von Breña Alta, sowie die lokalen und nachbarschaftlichen Interessen“, sagte Felipe.

Hauptverkehrsstraße © Breña Alta

„Es ist notwendig der Forderung von Anwohnern und Unternehmen nachzukommen, diese wichtige Straßeninfrastruktur im Ortsbild zu verbessern. Das hat uns dazu veranlasst, dieser Maßnahme Priorität einzuräumen, auch wenn es eine Verpflichtung der Inselverwaltung von La Palma ist. Ich kann nur bedauern, dass wir kommunale Mittel für ein Projekt bereitstellen müssen, das eigentlich vom Cabildo von La Palma finanziert werden sollte. Aber wir müssen handeln, nachdem wir jahrelang die Behebung der schwerwiegenden Mängel dieser Straße gefordert haben, um das Endziel zu erreichen: die Verbesserung des visuellen Eindrucks von San Pedro im Besonderen und Breña Alta im Allgemeinen, sowohl zum Nutzen der Bewohner als auch derjenigen, die uns besuchen“.

Ad
Rent a Car La Palma
Immobilien La Palma

Tijarafe: Stadtverwaltung und 'La Prosperidad' bekämpfen gemeinsam schwarzen Rüsselkäfer

Schwarzer Rüsselkäfer © Pixabay

Die Stadtverwaltung von Tijarafe hat eine Kooperationsvereinbarung mit der 'Sociedad Cooperativa Agrícola la Prosperidad' unterzeichnet, um gemeinsame Aktionen gegen den Schädling 'Schwarzer Rüsselkäfer' in Bananenplantagen zu entwickeln. Die mit Bananen bepflanzten Parzellen von 435 Erzeugerpartnern in der Gemeinde Tijarafe werden von dieser Vereinbarung profitieren. Das hat die Gemeinde Tijarafe bekanntgegeben. Der schwarze Rüsselkäfer gilt in den meisten tropischen und subtropischen Ländern als einer der Schädlinge der Banane und anderer Moschusgewächse.

Auf den Kanarischen Inseln wurde dieses aus Südostasien stammende Insekt erstmals 1945 auf der Insel Gran Canaria beobachtet und bei dieser Gelegenheit ausgerottet. Allerdings tauchte er 1986 auf Teneriffa wieder auf. 1990 breitete er sich auf La Gomera und 2001 auf La Palma aus. 2011 trat auf Gran Canaria erneut der schwarze Rüsselkäfer auf, ein Schädling, der zu einer deutlichen Verringerung des Produktionsertrags führt. Zu den Maßnahmen, die jetzt vorgesehen sind, gehören u.a. die kontinuierliche Schulung der Landwirte und die Förderung des Einsatzes von Fallen- und Pheromon-Modellen als Bekämpfungsmethode.

„Wir sind sehr zufrieden mit der heute unterzeichneten Vereinbarung über die Zusammenarbeit“, sagte Saray Domínguez, Stadträtin für Landwirtschaft der Stadtverwaltung von Tijarafe. „Wir dürfen nicht vergessen, dass die Landwirtschaft einen großen Teil unserer Wirtschaft ausmacht und dass gerade die Banane durch ihre Rentabilität die am meisten verbreitete Kultur in unserer Gemeinde ist. Union ist Stärke, und gemeinsam werden wir es schaffen, diese Plage durch eine Reihe von Maßnahmen zu bekämpfen“. 

Ad
Yoga center La Palma
Ferienhaus La Palma

El Paso: Stadtverwaltung trifft Mountainbike-Branche

Die Stadtverwaltung von El Paso hat sich mit Vertretern der Mountainbike-Branche (MTB) getroffen, um u.a. über einen respektvollen Umgang mit den Wegen der Gemeinde zu diskutieren. Das hat die Gemeinde El Paso mitgeteilt. „Wir wollen uns mit diesem Sektor auseinandersetzen, um ihnen Antworten auf ihre Forderungen zu bieten“, sagte Bürgermeister Sergio Rodriguez. „Deshalb ist diese Art von Treffen notwendig, um ihre Bedürfnisse und den aktuellen Stand zu kennen. Wir müssen uns jedoch mit den zuständigen Stellen zusammensetzen, um die Optionen in Bezug auf die Umweltvorschriften zu analysieren“.

Treffen © El Paso

„Unser Territorium unterliegt starken Beschränkungen, die die Regulierung erschweren und die Entwicklung dieser Praxis der aktiven Freizeitgestaltung sehr stark bedingen“. Das Treffen wurde von etwa zwanzig Vertretern aus der Welt des MTB besucht. Es eröffnete auch eine interessante Debatte über mögliche Lösungen, die einen Schub für diesen Tourismussektor bedeuten würde. Darüber hinaus hat die Abteilung für Tourismus einen Fragebogen erstellt, in dem jeder Teilnehmer seine Antworten nach seinen Bedürfnissen und Gesichtspunkten ordnen konnte. Dieses Dokument wird als Grundlage für die Erstellung eines Berichts dienen, der einige Schlussfolgerungen enthalten wird, um die Kontaktrunde fortzusetzen und die Maßnahmen den zuständigen Stellen vorlegen zu können.

Ad
Rolf Benker La Palma
Rolf Benker La Palma

850.000 Euro zur 'Entschärfung' der Kläranlagen-Gerüche im Hafen von Tazacorte

Die Stadtverwaltung von Tazacorte arbeitet derzeit mit öffentlichen Geldern und Zuschüssen anderer Stellen an der Verbesserung ihrer Trinkwasserversorgung und ihres Abwassernetzes. Am vergangenen Donnerstag wurde im Amtsblatt der Kanarischen Inseln eine diesbezügliche Subvention in Höhe von 850.000,00 Euro veröffentlicht. Das schreibt die Internetzeitung El Time. Dieser Betrag wird für das Abwassernetz von Tazacorte bis zum Hafen verwendet. Es umfasst u.a. die Kläranlage, die Platzierung von Filtern und ein neues System der Schlammbehandlung. Mit diesen Maßnahmen werden den Angaben zufolge die gravierenden Mängel der derzeitigen Abwasserleitung behoben, die Geruchsbelästigung der Kläranlage gemindert und das gereinigte Wasser wiederverwendet.

Ad
Ya Ya Baumaterial
Ya Ya Baumaterial

Traditionelle Weihnachtshandwerksausstellung in Santa Cruz

Ausstellung © Cabildo

Noch bis zum 7. Januar ist die traditionelle Weihnachtshandwerksausstellung in Santa Cruz zu sehen. Das hat das Cabildo mitgeteilt. Laut der zuständigen Stadträtin Susana Machín ist dies eine neue Gelegenheit, die Qualität der handwerklichen Produkte hervorzuheben, die La Palma bietet und die das Ergebnis der von Generation zu Generation weitergegebenen Erfahrung sind. „In diesen Zeiten, in denen wir unseren Lieben das Beste schenken wollen, ist es ein guter Zeitpunkt, handgefertigte Einzelstücke von hoher Qualität zu erwerben“, sagte Machín. „Ein Detail, das nicht so leicht in Vergessenheit gerät und zudem eine wichtige Unterstützung für das Handwerk auf der Insel darstellt“. Auf der Ausstellung können die Besucher Produkte finden und Vorführungen u.a. von Schmuckherstellung und -bearbeitung, Lederwaren, Schuhen, Puppen, Stoffdekoration, Spitze, Makramee, recycelten Materialien, Körben aus Holz, Schilf und Palmen sowie Papier und Pappe sehen.

Heute (5.1.) ist die Ausstellung im 'Casa Principal de Salazar' von 10:00 bis 21:00 Uhr geöffnet, am 7.1. von 10:00 bis 14:00 Uhr. Am Dreikönigstag (6.1.) ist die Ausstellung geschlossen. Weitere Veranstaltungen finden Sie auch jederzeit in unserem La Palma 24-Veranstaltungskalender hier.

Ad
Bodegón La Abuela
Bodegón La Abuela

Ad
Mantenimiento de Contacto
Mantenimiento de Contacto

Von Vera

Folge uns auf

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über Meinungen, Anregungen und Kommentare.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ad
Besay
La Palma Fotografie
Atelier, El tesoro La Palma
Immobilien La Palma
Bauernmarkt El Paso
Los Argentinos
Restaurante Las Norias
Hostel Vagamundo
Bildhauser kurse La Palma
Optica naranja
Maday
Pizzeria Flash
Restaurant Altamira La Palma
Volcán Verde
chimeneas kaminoefen La Palma
Zigarren La Palma
Restaurant re - belle