aktuall wetter la palma 21.1° | 15:12

Was für ein gutes Gedächtnis man hat, merkt man erst, wenn man versucht, etwas zu vergessen
Franklin P. Jones

La Palma Nachrichten am 5.6.2020

Touristenattraktion 'Caños de Fuego' © Saúl Santos

+++ Reiseziel La Palma: „natürlich, sicher und nicht überfüllt“ +++ Coronavirus: Cabildo präsentiert den Plan 'Volver La Palma' mit einer Investition von 16 Millionen +++ Mehr Arbeitslose auf La Palma +++ Kanarische Inseln: Weniger Menschen sterben durch Ertrinken +++ La Palma startet Kampagne gegen Brände +++ El Paso mit neuer 'Stadtmarke' +++ Santa Cruz: 'Castillo de Santa Catalina' wieder geöffnet +++ Mehr Parkplätze im Gebiet Norias in Santa Cruz +++

Reiseziel La Palma: „natürlich, sicher und nicht überfüllt“

Die Tourismusabteilung des Cabildos hat die Werbung für die Insel und die Kommunikationskanäle mit den potenziellen Besuchern verstärkt. Das schreibt die Internetzeitung Diario de La Palma. Demnach hat der zuständige Bereich zu Werbezwecken verschiedene Aktionen entwickelt, wie z.B. die Schaffung einer neuen Website. Durch diese Initiativen wird La Palma den Angaben zufolge als das geeignetste Reiseziel für diesen Sommer verkauft, wobei einige 'Haupttugenden' der Insel im Vordergrund stehen: die natürliche Umwelt, Nachhaltigkeit, Sicherheit und keine Menschenmassen.

Kurz bevor die Gesundheitskrise begann wurde demnach außerdem ein wichtiges Werbevideo veröffentlicht. Zu sehen ist eine visuelle Reise durch die Landschaften der Insel wie Wälder, Klippen, Vulkane und Strände, mit der privilegierten Natur von La Palma als Hauptdarsteller. Der Spot, der zu 100 % lokal produziert wurde, erzählt die Empfindungen, die diese Orte dem Besucher vermitteln, und macht einen Vergleich zwischen dem Alltag in einer überfüllten Stadt voller Eile und dem Alltag in La Palma, der ruhig und freundlich ist. Zu dem Video geht es hier.

Vor kurzem veröffentlichte die Tourismusabteilung des Cabildos außerdem eine neue Website, die touristischen Attraktionen der Insel gewidmet ist: dem Interpretationszentrum der Vulkanhöhlen 'Caños de Fuego' und dem Archäologischen Park 'El Tendal'. Und in den sozialen Netzwerken gibt es den Angaben zufolge neue Profile auf Twitter und Facebook: @TurismoLaPalma und @ConsejeriaTurismoLaPalma, die über die Aktivitäten der Tourismusbranche auf La Palma informieren und den Sektor unterstützen sollen.

Ad
Ralf Moll
Ralf Moll

Cabildo präsentiert den Plan 'Volver'La Palma' mit einer Investition von 16 Millionen

Am Mittwoch (3.6.) haben Inselpräsident Mariano H. Zapata und Vizepräsident José Adrián Hernández den 'Volver La Palma'-Plan im Zusammenhang mit der Coronavirus-Krise vorgestellt. Es ist die größte wirtschaftliche Investition in der Geschichte der Institution mit einem Hilfsplan von rund 16 Millionen Euro. Das schreibt die Internetzeitung El Apuron. Der Plan 'Volver La Palma' umfasst demnach mehr als fünfzehn Aktionslinien, bei denen es sich nach Zapatas Worten um ein ehrgeiziges Engagement für die Reaktivierung und soziale Entwicklung der Insel handelt. Ein Bereich dieser Aktionslinien betrifft laut El Apuron die Schaffung von Arbeitsplätzen.

Plan 'Volver'La Palma' © Cabildo

In diese 'strategische Linie' fließen demnach Hilfen in Höhe von 6 Millionen Euro. 4,5 Millionen Euro davon gehen an Freiberufler und Unternehmen, um die Covid-19-Auswirkungen auszugleichen. Der Rest sind den Angaben zufolge u.a. Zuschüsse für Projekte, die die Schaffung von Arbeitsplätzen fördern. 1.025.000 Euro fließen in Werbekampagnen für La Isla Bonita und der Primärsektor erhält 1 Million Euro für Landwirtschaft, Viehzucht und die Fischerei auf La Palma. Den kompletten Plan 'Volver La Palma' finden Sie hier.

Ad
Zurich La Palma
Zurich La Palma

Mehr Arbeitslose auf La Palma

Die Zahl der Arbeitslosen auf La Palma ist weiter gestiegen. Auf der Insel sind derzeit 9.175 Arbeitssuchende registriert, wobei die Zahl der Arbeitslosen im Mai um 166 gestiegen ist. Das schreibt die Internetzeitung El Time und beruft sich dabei auf die Zahlen des 'Observatorio Canario de Empleo'. Demnach zeigen diese Zahlen deutlich die Auswirkungen der Covid-19-Krise, die in den vergangenen drei Monaten zum Verlust von rund 1.280 Arbeitsplätzen geführt hat. Im April haben den Angaben zufolge 523 Menschen ihren Arbeitsplatz auf La Palma verloren und im März waren es 592. Von der Gesamtzahl der registrierten Personen sind 4.113 Männer und 5.062 Frauen. Die im Mai auf den Kanarischen Inseln insgesamt verzeichnete Arbeitslosigkeit stieg laut El Time um 6.093 Personen. Damit steigt die Zahl der Arbeitslosen auf den Kanarischen Inseln auf 261.074.

Kanarische Inseln: Weniger Menschen sterben durch Ertrinken

Weniger Menschen ertrunken © Canarias 1500 Km de Costa

Auf den Kanarischen Inseln hat es in den ersten fünf Monaten dieses Jahres im Vergleich zum Vorjahreszeitraum weniger Tote durch Ertrinken gegeben. Insgesamt sind bis einschließlich Mai dieses Jahres 15 Menschen durch Ertrinken ums Leben gekommen. Im gleichen Zeitraum des Vorjahres waren es 20 Menschen. Das hat die Initiative 'Canarias 1500 Km de Costa' bekanntgegeben. Die Auslösung des Alarmzustands am 14. März wegen der Covid-19-Krise führte demnach dazu, dass im April kein einziger Vorfall auf dem Archipel registriert wurde.

Zu den Vorschriften des Alarmzustandes gehörte u.a. das Verbot, Strände oder Schwimmbäder zu besuchen. 80% der Ertrunkenen waren den Angaben zufolge Männer, 20% Frauen. Auf Gran Canaria starben sieben Menschen, auf Fuerteventura zwei, ebenso wie auf La Palma. Auf Teneriffa, Lanzarote, El Hierro und La Gomera ist jeweils ein Mensch ertrunken. 47 Prozent waren den Angaben zufolge über 60 Jahre alt.

Die meisten Unfälle mit tödlichen Folgen passieren demnach an Stränden (66%). Gefolgt von Häfen und Küstengebieten (28%) und Schwimmbädern (5%) und natürlichen Schwimmbecken (2%). 73% der Todesfälle waren Schwimmer, Taucher (7%) und Wassersportler (7%). 7% konnten keiner Kategorie zugeordnet werden. Hauptursache für den Tod durch Ertrinken war in den meisten Fällen Unvorsichtigkeit. Nach Angaben von 'Canarias 1500 Km de Costa' ignorieren Badegäste oft die rote Fahne. Oder sie besuchen unbeaufsichtigte Strände.

Ad
Rolf Benker La Palma
Rolf Benker La Palma

La Palma startet Kampagne gegen Brände

Am 1. Juni hat La Palma seine diesjährige Kampagne gegen Brände auf der Insel begonnen. Etwa 500 Menschen sind daran beteiligt und sie geht bis zum 31. Oktober. Das hat das Cabildo mitgeteilt. Demnach hat die Kampagne in diesem Jahr eine größere wirtschaftliche und materielle Ausstattung. Bei ihrer Vorstellung betonte Inselpräsident Mariano H. Zapata die Notwendigkeit der Vorsorge, die Sensibilisierung und die Zusammenarbeit aller Bürger, damit Brände in den kommenden Monaten, in denen die höchsten Temperaturen und die ungünstigsten Wetterbedingungen herrschen werden, die Naturgebiete der Insel nicht in Mitleidenschaft ziehen.

Brand-Kampagne © Cabildo

Das Engagement der Inselregierung bei dieser Kampagne schlage sich unter anderem in einer Aufstockung ihrer Finanzierung um mehr als 400.000 Euro nieder, sagte Zapata. Außerdem verfüge La Palma über zwei neue, kürzlich eingeführte Fahrzeuge und ein weiteres solle außerdem bald ankommen.

Ad
Jardin Aridane
Yoga center La Palma

El Paso mit neuer 'Stadtmarke'

Neue 'Stadtmarke' © El Paso

Die Gemeinde El Paso hat am Mittwoch (3.6.) ihre neue Stadtmarke 'El Paso. El Latido de La Palma' vorgestellt. Ziel dieser neuen Marke sei es „die Persönlichkeit der Gemeinde zu repräsentieren, die Einwohner einzuladen, ihre eigenen Botschafter zu sein und Touristen zu 'verführen', die auf der Suche nach aufregenden Erlebnisse auf La Palma sind, die sehr umweltverbunden sind und die Umwelt respektieren", sagte Bürgermeister Sergio Rodriguez. In diesem Sinne und im Einklang mit der neuen Marke sei bereits ein Marketingkonzept geplant worden.

Dieses Konzept enthalte eine Reihe von Aktionen, die darauf abzielen, die Gemeinde zu einem „Schaffer von Erfahrungen und Emotionen unter unseren Einwohnern zu machen, die wir zu Sprechern unseres Angebots machen wollen. Und natürlich auch unter unseren Besuchern, damit sie sich an El Paso erinnern, wenn sie die Insel verlassen".

Zusätzlich zur Marke stellte die Gemeinde die neue Website www.holaelpaso.es vor. „Auf der Website stellen wir die Erfahrungen der Besucher in den Vordergrund, wir geben ihnen eine Stimme. Und sie werden während des gesamten Rundgangs durch die Website sehr wichtig sein, denn die Besucher sind die beste Referenz für andere Touristen, die El Paso besuchen wollen“, sagte Projektleiter Joshua Jonitz.

Ad
Ya Ya Baumaterial
Ya Ya Baumaterial

Santa Cruz: 'Castillo de Santa Catalina' wieder geöffnet

Das Rathaus von Santa Cruz de La Palma hat das 'Castillo de Santa Catalina' wieder eröffnet. Nach Angaben der Stadt ist es eines der einzigartigsten Gebäude von Sant Cruz, das im vergangenen Januar aufgrund einer Überarbeitung des Verwaltungsvertrags für die Öffentlichkeit geschlossen werden musste. „Wir haben den Vertrag geregelt, der es uns ermöglicht, die Verwaltung und Verbesserung eines Gebäudes zu stabilisieren, das für das Verständnis der Geschichte unserer Stadt unerlässlich ist“, sagte Kulturrätin Melissa Hernández.

'Castillete' wieder geöffnet © Santa Cruz

„Wir konnten es uns nicht leisten, ein Gebäude mit so vielen kulturellen und touristischen Möglichkeiten geschlossen zu halten“. Die 'Castillete', wie das Gebäude im Volksmund genannt wird, befindet sich in Privatbesitz. Die Stadtverwaltung hatte sich mit den Eigentümern darauf geeinigt, es Ende Mai 2015 für die Öffentlichkeit zu öffnen, nachdem unter anderem Dächer repariert und elektrische Anlagen installiert wurden. Die Vereinbarung, es für Bewohner und Besucher zu öffnen blieb bis Anfang dieses Jahres in Kraft. Melissa Hernández hat jetzt bestätigt, dass „es uns gelungen ist, den bürokratischen Aspekt zu überwinden, der mit der Immobilie durch die verschiedenen Eigentümer verbunden ist. Das Wichtigste ist, dass sie jetzt mit größerer Rechtssicherheit für die Öffentlichkeit geöffnet wurde".

Ad
Bodegón La Abuela
Bodegón La Abuela

Mehr Parkplätze im Gebiet Norias in Santa Cruz

Neue Verkehrsführung © Santa Cruz

Das Rathaus von Santa Cruz organisiert den Verkehr im Bereich Norias, am südlichen Stadteingang, neu. Neben einer Verbesserung der Verkehrssicherheit werden in dem betroffenen Gebiet auch neue Parkplätze entstehen. Das hat die Stadt Santa Cruz bekanntgegeben.

Die Zufahrtsstraße zu dem Bereich Norias besteht demnach auch heute noch aus nur einer Fahrspur, sowohl für die Ein- als auch für die Ausfahrt. Die laufenden Arbeiten ordnen den Verkehr den Angaben zufolge mit einer Einbahnstraße neu und schaffen eine Ausgangsverbindung zur Ringstraße.

Der Stadtrat für Öffentliche Dienste, Tony Acosta, betonte, dass diese Arbeit „den Verkehr ordnet und den Benutzern eine größere Verkehrssicherheit bietet“. Außerdem werde es möglich, eine Reihe von Parkplätzen zu schaffen, was die Entwicklung der Geschäftstätigkeit in diesem Umfeld erleichtert.

Ad
Mantenimiento de Contacto
Mantenimiento de Contacto

Von Vera

Folge uns auf

8 Antworten zu “La Palma Nachrichten am 5.6.2020”

  1. HERMANN sagt:

    Hallo,
    stimmt es, dass Condor erst wieder im September La Palma anfliegt, oder hat jemand andere Informationen?
    Herzichen Dank

  2. PAUL sagt:

    In Europa hat ein Wettbewerb um die Touristen begonnen. Siehe die bereits erfolgten Grenzöffnungen von Italien und Österreich. Weitere Grenzöffnungen werden in den nächsten Tagen folgen. Ich befürchte, Spanien und damit auch La Palma wird diesen Wettbewerb verlieren. Die Bemühungen der Touristenabteilung des Cabildos mit einer neuen Website La Palma als Reiseziel für diesen Sommer zu verkaufen nützen wenig, wenn nicht bald bekannt ist, ab wann ohne Auflagen auf die Insel gereist werden kann.

  3. Wirtz sagt:

    Für mich ist la Palmas eine echte Isla Bonita seid 30 Jahren
    Aber jetzt haben sie uns von der Insel geschmissen wegen Corona
    Da hat man die andere Seite der Palmeros gesehen und von Condor
    Die für einen bezahlten Flug nichts von sich hören lassen
    Bei Eurowings ging das in einem Tag.Es geht nur um die Kohle nur anders wie auf Mallorca

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über Meinungen, Anregungen und Kommentare.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ad
Zigarren La Palma
Bauernmarkt El Paso
Immobilien La Palma
Volcán Verde
Maday
Restaurant re - belle
Weine La Palma
Restaurant Altamira La Palma
Bildhauser kurse La Palma
chimeneas kaminoefen La Palma
Finca Aridane
Besay
Turismo - Cabildo de La Palma
Restaurante Las Norias
Atelier, El tesoro La Palma
La Palma Fotografie
Ecotienda Cañaña