Newsticker: La Palma Nachrichten am 8.5.2019

transvulcania-2019-alles-bereit-800

Newsticker-Journal-neu-buchEs geht los: Am Donnerstag, 9. Mai, fällt der Startschuss fürs erste Rennen der Transvulcania 2019. Weiter berichten wir heute über die Blauen Flaggen, die auch im kommenden Sommer wieder an fünf Stränden der Isla Bonita im Wind wehen und über einen Künstler, der die Playa de Los Guirres umgestaltet. Darüber hinaus ist die inzwischen wieder brandgefährliche Situation auf La Palma ein Thema, es gibt Zahlen zur aktuellen Vermietungssituation und eine gute Nachricht für RentnerInnen auf den Kanaren im Blick auf die Zuzahlungen in den Apotheken. Infos vom Fliegen haben wir auch, und natürlich ein paar Ausgehtipps.

 

La Palma Nachrichten am 8.5.2019

Sport & bunte Meldungen

Das Programm der Transvulcania 2019: Die Rennen und Öffnungszeiten der Läufermesse.

Das Programm der Transvulcania 2019: Die Rennen und Öffnungszeiten der Läufermesse. Aufs Bild klicken!

Transvulcania 2019: Der Countdown läuft!

Am Donnerstag, 9. Mai, fällt der Startschuss zum ersten Wettbewerb der Transvulcania 2019: Um 17 Uhr geht es beim Vertical von Tazacorte steil hinauf zum El Time-Feuerturm. Am Samstag, 11. Mai, machen sich die SkyrunnerInnen wie immer um 6 Uhr morgens auf den 74 Kilometer langen Trail des Ultramarathons, und um 7.30 Uhr beginnt der Halbmarathon am Süd-Leuchtturm – der Marthon wird um 10 Uhr im Refugio de El Pilar angepfiffen. Am Start sind in allen Disziplinen laut TRV-Rennleitung „die aktuell besten BergläuferInnen auf internationaler Ebene“. Im Ultramarathon verteidigt Vorjahressieger Pere Aurell seine Krone gegen eine lange Liste von hochkarätigen Mitbewerbern wie Dmitrij Mitjajew, Jonathan Albon, Marco de Gasperi, Max King, Cody Lind, Morgan Elliott, Peter Engdahl, Sylvain Court, Jordi Gamito, Rui Ueda, Daniel Jung, Thibaut Garrivier oder Manuel Anguita. Bei den Damen tritt die dreimalige Ultramarathon-Siegerin und Ultra-Queen von 2018, Ida Nilsson, nicht an. Dafür greifen andere Topp-Runnerinnen wie die amtierende Weltmeisterin Ragna Debats an, die von einem Doppelsieg zusammen mit ihrem Mann Pere Aurell träumt. Noch mehr Infos über die Transvulcania 2019 in unserem Artikel. Die Läufermesse in Los Llanos im Pavellón Severo Rodríguez in der Calle Ramón Pol – das ist der Sportpavillon schräg gegenüber vom Millenium-Kino – eröffnet am Mittwoch, 8. Mai. Bis Freitag gibt es hier Infos und Spezialitäten von der Insel sowie schicke TRV-Sportklamotten – Öffnungszeiten siehe Programm rechts. Darüber hinaus hat die Transvulcania-Rennleitung wieder einen Fotowettbewerb ausgerufen – alle Infos hier klicken. Last but not least: Auf der Transvulcania-Website laufen Live-Streams während der Rennen.

 

Fünf Blaue Flaggen für La Palma

Blaue Flagge: Zeichen für saubere Strände.

Blaue Flagge: Zeichen für saubere Strände.

Auch im Sommer 2019 darf an fünf Stränden auf der Isla Bonita wieder die Blaue Flagge der Foundation for Environmental Education (FEE) aufgezogen werden: Der Umweltwimpel, der für sauberes Wasser, ordentliche Strände und Sanitäranlagen sowie Bay-Watch steht, flattert wie gewohnt in Puerto Naos, Charco Verde und Tazacorte im Westen sowie an der Playa Bajamar und im Badeort Los Cancajos im Osten. Insgesamt gingen in diesem Jahr 43 Blue Flags für Strände und 6 für Sporthäfen auf den Kanarischen Inseln.

 

Künstler übernimmt Strandgestaltung

Tomaso Hernández: Der Stone-Man denkt sich wieder was aus.

Tomaso Hernández: Der Stone-Man denkt sich wieder was aus.

Tomaso Hernández wird die Umwandlung der Playa de Los Guirres in einen Freizeit- und einen Sportbereich planen. Dabei möchte der Künstler, der auf La Palma schon viele Projekte gestaltete, in erster Linie mit den an diesem Strand von Tazacorte unzähligen Lavasteinen arbeiten und ein bequemes Wegenetz schaffen. Zur Begrünung will er endemische Pflanzen der Insel und Palmen verwenden. Wie immer setzt Tomaso Hernández auf Nachhaltigkeit und Integration in die Landschaft. Im nördlichen Teil der Playa entsteht ein eigener Bereich für die Surfer mit Tribünen, die hier schon immer trainierten und einmal im Jahr die La Palma Open veranstalten. Wir haben uns mit Tomaso schon mehrfach getroffen – einmal als er 2014 an der Heiligen Quelle arbeitete.

 

Achtung Residenten und Inselgäste: Obwohl die "Waldbrandsaison" offiziell erst Mitte Mai beginnt, ist es nach dem trockenen Winter schon an einigen

Achtung Residenten und Inselgäste: Obwohl die “Waldbrandsaison” offiziell erst Mitte Mai beginnt, ist die Gefahr schon jetzt in weiten Teilen der Insel im gelben, also “hohen” Bereich!

News aus Stadt und Land

Äußerste Vorsicht beim Umgang mit offenem Feuer!

Inselumweltrat Juan Manuel González warnt erneut vor der Gefahr eines Waldbrandes und bittet die Menschen auf La Palma, beim Feuermachen und Grillen äußerste Vorsicht walten zu lassen! Anlass dazu gibt ein Brand, der kürzlich in Puntallana im Gebiet von Las Rehoyas ausbrach und nur durch das schnelle Eingreifen der Löschtrupps auf 100 Quadratmeter begrenzt werden konnte. Die Experten vermuten, dass das Feuer durch das Verbrennen von Müll verursacht wurde, was laut Inselumweltamt verboten ist. González: „Die beste Vorbeugung gegen Waldbrände ist, die Menschen auf ihre Verantwortung hinzuweisen und zu jeder Jahreszeit im Umgang mit Feuer und funkensprühenden Geräten extrem vorsichtig zu sein!“

 

Zeichen für Vivienda Vacacional.

Zeichen für Vivienda Vacacional.

Studie zur Ferienvermietung wurde aktualisiert

Das Regionalministerium für Tourismus, Kultur und Sport hat die Erhebung El Alquiler Vacacional en Canarias auf den neuesten Stand gebracht. Daraus geht hervor, dass auf La Palma derzeit 6.547 Touristenbetten in 1.725 legalisierten Ferienutnerkünften existieren. Damit liegt die Isla Bonita auf Platz 5 nach Teneriffa, Gran Canaria, Lanzarote und Fuerteventura. Nur auf La Gomera und El Hierro gibt es noch weniger Betten für Feriengäste. Im Zuge der Studie wurde der durchschnittliche Mietpreis für Ferienhäuser 2018 auf den Kanaren mit 88,40 Euro berechnet – das waren 11 Euro weniger als 2017.

 

Viele SeniorInnen vom Arzneimittel-Zuschlag befreit

Zuschlag für Medikamente: Leute mit kleiner Rente auf den Kanaren werden davon befreit.

Zuschlag für Medikamente: Leute mit kleiner Rente werden befreit. Foto: La Palma 24

Beim kanarischen Gesundheitsdienst versicherte RentnerInnen und ihre Begünstigten mit einem Einkommen von weniger als 18.000 Euro pro Jahr erhalten ihre Arzneimittel künftig gratis ohne Zuschlag. Dies hat jetzt der Regierungsrat der Kanaren mit der Verabschiedung eines entsprechenden Dekrets beschlossen – die Regelung tritt mit der Veröffentlichung im Amtsblatt Boletín Oficial de Canarias in Kraft . Diese Neuerung schlägt mit mehr als 14 Millionen Euro zu Buche und entlastet rund 70 Prozent der kanarischen RentnerInnen – das sind mehr als 292.000 Personen. Die Zuzahlung für RentnerInnen wurde 2012 per königliches Dekret vom Staat als eine von vielen Maßnahmen im Zuge der Wirtschaftskrise verfügt. Die Regionalregierung weist darauf hin, dass die Kanarischen Inseln auch nach der Krise zu den Autonomen Gemeinschaften mit den niedrigsten Pro-Kopf-Einkommen in ganz Spanien gehören. Gleichzeitig leben hier die meisten alten Menschen mit den geringsten Renten im Blick auf das spanienweite Niveau.

 

Mobilitätsplan der Hauptstadt: Radeln ist Trumpf.

Mobilitätsplan der Hauptstadt: Radeln ist Trumpf.

Hauptstadt bastelt an nachhaltiger Mobilitätsentwicklung

Santa Cruz nimmt Kurs auf nachhaltige Mobilität: Zu Fuß gehen und mit dem Roller, dem Fahrrad oder dem Bus fahren stehen im Zentrum des Plans für nachhaltige Mobilität in der Stadt namens Plan Movilidad Urbana Sostenbile, bei dem das Auto das Schlusslicht bildet. Nach Angaben der Stadtverwaltung wurden dazu bereits Umfragen auf der Straße durchgeführt, die nun durch eine Online-Befragung auf der städtischen Internetseite ergänzt werden sollen.

 

Neue Parkplätze in Tijarafe

In der Calle El Cine in Tijarafe wurden neue Parkplätze geschaffen. Wie die Gemeinde weiter mitteilt, gilt hier aus diesem Grund nun eine Einbahnregelung.

 

Zuschuss fürs Seidenmuseum

Seidenmuseum El Paso: Ein Besuch lohnt sich! Foto: La Palma 24

Seidenmuseum El Paso: Ein Besuch lohnt sich! Foto: La Palma 24

Schon seit Jahren wird das Museo de La Seda in El Paso vom Cabildo unterstützt, und auch 2019 gibt es wieder eine Subvention: 30.000 Euro fließen, um das laut Inselpräsident Anselmo Pestana “einzigartige” Museum besucherschick zu halten. In dem Gebäude gibt es allerdings mehr als Historisches in Sachen Seide: Im Erdgeschoss stellen die Hilanderas den edlen Stoff noch heute wie einst ihre Vorfahren her und haben inzwischen sogar schon das Augenmerk internationaler Modedesigner auf sich gezogen. Mehr darüber in unserem Artikel über die Seidenspinnerinnen von El Paso.

 

Meldungen aus dem Flugbereich

Airlines verdienen gut mit Zusatzleistungen

Gepäck macht Umsatz: insbesondere bei den Low Cost-Airline wie EasyJet. Foto: Carlos Díaz

Gepäck macht Umsatz: insbesondere bei den Low Cost-Airline wie EasyJet. Foto: Carlos Díaz

Der Umsatz der weltweit führenden Fluggesellschaften mit ergänzenden Dienstleistungen oder Menüs belief sich im vergangenen Jahr auf rund 83,5 Milliarden Euro. Dies geht aus den Daten der CarTrawler-Plattform hervor, die 20 Airlines analysiert hat. Demnach resultieren 25,2 Milliarden Euro dieses Umsatzes aus den Gepäckgebühren, die inzwischen rund 3,2 Prozent der Gesamterlöse der Unternehmen bilden – Tendenz steigend. Nur die Hälfte der bewerteten Airlines verwendet die traditionelle Methode, Gepäck in alle Tarife einzubeziehen. Die andere Hälfte hat Gepäckgebühren auf einem Teil oder der gesamten Strecke eingeführt. Dies findet vor allem in Europa und Nordamerika statt, da hier ein bedeutender Low Cost-Airline-Sektor etabliert ist. Im Rest der Welt bieten Fluggesellschaften in allen Tarifen Gepäckfreiheiten an. Außerdem wuchs der Wert der Extras, die Kunden zu den Basisflugpreisen hinzufügen können, zwischen 2014 und 2018 um 128 Prozent.

 

Binter reduziert Plastik an Bord

Lob für Binter: schafft die Plastikbecher ab - das könnten auch andere machen.

Binter hat die Plastikbecher abgeschafft und durch Kartongefäße ersetzt: Pro Jahr benötigt die Airline rund drei Millionen davon für die an Bord ausgeschenkten Getränke – das lohnt sich also.

Binter Canarias ersetzt seit dem 1. Mai 2019 Kunststoffelemente im Bordservice durch umweltfreundliche Stoffe: Anstelle der bisher verwendeten rund drei Millionen Plastikbecher pro Jahr werden nun 100 Prozent kompostierbare Kartongefäße mit Wasser und Kaffee gefüllt. Die von der Airline verwendeten Servietten sind nun aus recyceltem Papier mit dem EU-Nachhaltigkeitszertifikat. Binter serviert seinen Passagieren auf den Flügen zwischen den Kanareninseln einen kleinen, kostenlosen Snack und auf den internationalen Strecken ein Menü. Die Airline gibt weiter an, dass sie auch bei Werbeaktionen künftig umweltfreundliche Materialien verwenden will und in der Verwaltung Papier eingespart werden soll. Die Flotte werde nach und nach mit neuen ATR-Maschinen ausgestattet „die den Planeten besser schützen“. Seit 2008 wurde für mehr als drei Millionen Euro in die Flugzeug-Erneuerung und die Bodenabfertigungsgeräte investiert. Auf diese Weise sei die von der staatlichen Flughafenbetreibergesellschaft AENA festgelegte Frist zur Reduzierung der Schadstoffemissionen auf 20 Prozent vor deren Ablauf im Jahr 2020 erfüllt.

 

Ausgehtipps zum Wochenende

Transvulcania-Abschlusskonzert am Samstag auf der Plaza in Los Llanos.

Transvulcania-Abschlusskonzert am Samstag auf der Plaza in Los Llanos.

Derzeit ist auf La Palma allerhand los: Zum einen läuft die Transvulcania, die am Samstag mit einem großen Abschlusskonzert in Los Llanos zu Ende geht. Außerdem kann man die Gourmet-Tour Ruta de Cruces y Tapas abwandern und dabei in 21 Lokalen im Osten von La Palma Tapa-Getränk-Kombinationen zum Preis von drei Euro probieren. Noch mehr Informationen auf unserer Veranstaltungsseite.

 

 

 

 

 

 

Artikel powered by Google

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname