aktuall wetter la palma 18°

Auf den pünktlichen Menschen lastet ein Fluch: sie müssen auf die unpünktlichen warten
Alexander Roda Roda

Ad
Deutsch-Kanarische Beratungsgesellschaft

La Palma: Stars & Stern-Stunden

12. Januar 2016 GUDRUN Jetzt ersten Kommentar schreiben!

Titel-right

La Palma: Sportler - Kreative - Forscher und Big Events:

Kleine Insel – große Talente!

Die kleine Kanareninsel La Palma proudly presents: Leute und Events, die national und international Schlagzeilen machten und machen! Wir stellen sie hier mal kurz vor.

 

Lassen es krachen: La Palma-Sportler

Samuel García: läuft für La Palma, die Kanaren und Spanien. Foto: Federación Canaria de Atletismo.

Samuel García: läuft für La Palma, die Kanaren und Spanien. Foto: Federación Canaria de Atletismo.

Lauf-Wunder.  Samuel García aus Santa Cruz de La Palma ist auf die 400-Meter-Strecke spezialisiert. Seit 2009 sprintet er bei nationalen und internationalen Wettbewerben auf die vorderen Plätze - darunter jeweils eine Goldmedaile im Jahr 2013 und 2014 und Silber in 2015 bei den spanischen Leichtathletikmeisterschaften. Der am 4. Dezember 1991 auf La Palma geborene Läufer tritt im Team des Club Atletismo Tenerife CajaCanarias an. Zudem lief Samuel García im Juni 2015 als Mitglied der spanischen Nationalauswahl bei den Europameisterschaften in Russland die 400 Meter einzeln und in der Staffel. Derzeit sammelt er Punkte für die Teilnahme an den Olympischen Spielen in Brasilien 2016.

 

Rosana Simon:

Rosana Simón: will 2016 zum zweiten Mal bei der Olympiade kämpfen.

Gold-Rosi. Rosana Simón aus Los Llanos ist die Taekwondo-Lady von La Palma, tritt in der Klasse +73 Kilo auf die Matte und war 2008 bei den Olympischen Spielen in Peking dabei. Die am 11. Juli 1989 geborene Kämpferin holte 2009 Gold bei der WM in Kopenhagen, und 2010 wurde sie in Sankt Petersburg Europameisterin in ihrer Kategorie. Derzeit sammelt Rosana fleißig Punkte für einen neuerlichen Olympia-Auftritt in Rio 2016. Die Taekwondo-Fighterin tritt im Club Jansu de La Palma an; die Stadt Los Llanos hat sie vor wenigen Tagen zur "Hija Predilecta del municipio" ernannt - damit ist Rosana nun Ehrenbürgerin der Stadt.

 

hhh

Ricardo García: Sein Rekord waren 450 Kilometer auf Wasserski 2008 von Lanzarote nach Tenerifa in zwei Tagen. Nach einem schweren Unfall kämpft er sich nun Schritt für Schritt wieder in Richtung seiner alten Bestform - kürzlich bretterte er 111 Kilometer von Mallorca nach Ibiza.

Teufels-Kerl. Ricardo García Castro aus Tijarafe im Nordwesten von La Palma hat schon viele Wasserski-Streckenrekorde aufgestellt. 2012 wurde er bei einem Unfall während eines Harley-Urlaubs in den USA lebensgefährlich verletzt, doch der Teufelskerl aus Tijarafe gab sich niemals geschlagen. Beinhart trainierte Ricardo weiter und fuhr schon im Oktober 2013 wieder auf seinen esquís acuáticos von Ibiza nach Alicante. Im August 2015 setzte er dem noch eins drauf und bretterte 111 Kilometer bei widrigsten Wetter- und Wellenverhältnissen von Mallorca nach Ibiza. Mehr über Ricardo García, der auch jahrelang als feuerwerkssprühender Teufel beim Danza del Diablo in Tijarafe auftrat, in diesem Artikel.

 

Pablo Fortuny: räumt Pokale in der Laser 4.7.-Klasse ab und kam bei der WM in Holland

Pablo Fortuny: räumt Pokale in der Laser 4.7.-Klasse ab und segelte bei den World Championships in Holland in die Goldgruppe.

Segel-Crack. Pablo Fortuny González aus La Palma liegt gerne hart am Wind und zwar so erfolgreich, dass er im August 2015  bei den World Championships im Laser-Segeln im niederländischen Medemblik mitmischte und sich unter den weltbesten 23 der Laser 4.7-Klasse plazierte - außerdem wurde er im Dezember 2015 Spanischer Vizemeister. Der junge Wassersportler ist Mitglied des Regatta-Teams im Real Club Náutico de Tenerife, und wie talentiert der Youngster ist, zeigen seine Erfolge in der Laser 4.7-Klasse: 2014 und 2015 holte er den Pokal bei der International Gran Canaria Trophy, 2014 bei der Meisterschaft der Asociación Española de Clubes Náuticos auf Mallorca sowie 2015 bei der Karnevalsregatta des Cicruito Europeo de Laser Cup auf Gran Canaria.

 

José

José Ángel País: in weniger als 80 Tagen um die Welt.

World-Biker. José Ángel País aus Los LLanos nahm sich vor, wie Phileas Fogg in Jules Vernes Romanvorlage in 80 Tagen um die Welt zu düsen und startete am 16. Juli 2014 mit seiner Trail Suzuki Jimena durch. Tatsächlich war er schon nach 51 Tagen wieder zuhause in Los Llanos. Der unerschrockene Asphaltcowboy hat aber noch viel mehr Kilometer runtergefahren und schon 52 Länder dieser Welt mit dem Bike erkundet. Mehr über José Ángel País und seine spannenden Abenteuer in diesem Artikel des La Palma 24-Journals.

 

Die Kicker vom C.D. Mensajero: Aufstiegstaumel.

Die Kicker vom C.D. Mensajero: Aufstiegstaumel.

Aufstiegs-Taumel. Der C.D. Mensajero hat sich in der Saison 2014/15 auf Platz 1 der Tercera-División-Tabelle geschossen. Mit dem Meistertitel ging ein Traum in Erfüllung: Nach 14 Jahren gelang den Kickern aus Santa Cruz de La Palma endlich wieder die Rückkehr in die Segunda División B. Die Segunda División B ist die dritthöchste Liga im spanischen Fußballsystem. Die Zweitliga wird hier Segunda División A und die Erstliga Primera División genannt. In der kommenden Saison werben die Rojinegros in Trikots mit der Aufschrift "La Palma - La Isla Bonita" für ihre Heimatinsel - ein entsprechender Vertrag wurde kürzich mit dem Cabildo geschlossen.

 

Tolle Ideen: La Palma Kreative

Paloma Suárez: unverwechselbarer Stil!

Paloma Suárez: unverwechselbarer Stil!

Mode-Sternchen. Im Herbst 2014 begann die Steilwandkarriere der Paloma Suárez: Sie präsentierte ihre erste Kollektion auf der Plaza de España in Santa Cruz de La Palma, und holte im Oktober 2014 in Madrid den Jovencísimo Talento-Preis beim Wettbewerb der Jungdesigner. Nur ein Jahr darauf, im September 2015, zeigte die 1993 in Breña Alta geborene Modemacherin ihre Kreationen bei der Fashion Week in Madrid. Ihre Entwürfe für den Frühling-Sommer 2016 ernteten sehr positive Kritiken, und die Newcomerin wurde im Oktober 2015 mit dem in ihrer Branche so begehrten "Goldenen Fingerhut" geehrt.

Nun legte die Kanarenregierung noch eins drauf, indem sie die Leistung der 22jährigen Palmera mit einem Preis bei den "Premios Joven Canarias" würdigte. Und zum Abschluss des Erfolgsjahres 2015 gab es die "Medalla Europea al Mérito en el Trabajo" der Asociación Europea de Economía y Competividad. Paloma kann das alles kaum glauben: „Ich habe mich gefragt, ob das, was in letztere Zeit passiert, wirklich real ist.“ Doch, das ist es - und wir werden mit Sicherheit noch mehr von dem jungen Talent aus La Palma hören. Paloma graduierte im Alter von nur 18 Jahren in der Spanienmetropole als Diseñadora de Moda an der Escuela Universitaria de Diseño (ESNE).

 

Antonio Tabares: Demnächst ist sein neues Stück im Teatro Circo de Marte zu sehen.

Antonio Tabares: Demnächst ist sein neues Stück im Teatro Circo de Marte zu sehen.

Theater-Autor. Er ist auf La Palma geboren und 42 Jahre alt, er arbeitet als Pressereferent der Stadt Santa Cruz de La Palma, und er macht inzwischen weltweit als Dramaturg von sich reden: Antonio Tabares. Sein neuestes Projekt, das er gemeinsam mit José Padilla und Inma Correa realisierte, heißt El Mar y las Estrellas und wurde von der Compania 2RC Anfang Oktober 2015 im Teatro Cuyás in Las Palmas de Gran Canaria uraufgeführt; anschließend waren das „Meer und die Sterne" im Teatro Circo de Marte in Santa Cruz de La Palma zu sehen. Das erste Werk von Antonio Tabares namens La Punta del Iceberg hat der renommierte Theaterintendant Sergi Belbel inszeniert und wurde erstmals im La Abadía-Theater in Madrid gezeigt. Daraufhin erhielt diese Tabares-Dramaturgie die Premio Tirso de Molina de Teatro, außerdem gelang dem Autor damit der Sprung ins Finale der Premios Max de las Artes Escénicas. Inzwischen wurde La Punta del Iceberg ins Polnische, Rumänische, Serbische und Italienische übersetzt. In einem Gespräch mit dem La Palma 24-Journal hat Antonio Tabares noch mehr erzählt...

 

"Willy" Lorenzo:

"Willy" Lorenzo: schon als Azubi einer der besten Köche von La Palma.

Koch-Talent. William Lorenzo Pérez aus La Palma kochte sich bei den SpainSkills 2015 auf Platz 1 und qualifizierte sich so für die WorldSkills in Brasilien im August 2015. Bei diesen Weltmeisterschaften der Berufsschüler reichte es zwar nicht für eine Medaille – aber dabeisein ist ja bekanntlich alles. Der 20jährige lernte an der Berufsfachschule IES Virgen de las Nieves in Santa Cruz de La Palma wie man den Kochlöffel schwingt. Auf sich aufmerksam gemacht hatte William bereits durch seinen Sieg bei der Binter Canarias-Challenge La Cocina en Verde 2014.

 

Yovani Pérez: der amtierende Mr. Espana Universo.

Yovani Pérez: der amtierende Mr. España Universo.

Frauen-Schwarm. Yovany Pérez Reyes aus Los Llanos ist der Schönste im ganzen Land: Bei den Wahlen zum Mister España Universo in Jaén lächelte sich der junge Palmero im Februrar 2015 als Vertreter der Kanaren gegen seine Mitbeweber aus den anderen Regionen Spaniens auf Platz 1. Mit diesem Titel durfte er sein Land bei den Mister Universo-World-Wahlen im Juli 2015 in der Dominikanischen Republik vertreten. Dort holte er zwar nicht den Titel, aber den Special Award Mr. Photogenic. Wir haben Yovani interviewt – Wir haben Yovani Pérez schon mal interviewt.

 

Team Fnatic: bauten einen Roboter namens Skiebot

Team Fnatic: bauten einen Roboter namens Skiebot und kamen in der First Lego League bis Amerika.

Lego-Artisten. Das Fnatic-Team der Luis Cobiella Cuevas-Schule in Santa Cruz de La Palma gewann 2015 den First Lego League-Wettbewerb (FLL) auf Teneriffa, und anschließend durften die jungen Lego-Künstler ihr Land bei der FLL-Ausscheidung in Arkansas in den USA vertreten. Die technisch begabten Youngsters hatten einen Roboter namens Skiebot gebaut und gewannen auf Teneriffa den Preis Universidad Europea de Canarias a la Estrategia e Innovación. Organisiert werden die Wettbewerbe von der FIRST-Stiftung, die jungen Menschen Zugang zu Wissenschaft und Technik vermitteln will. 1998 trat die Firma Lego bei, gründete die First Lego League und liefert seitdem Bauteile für die Lego-Mindstorms-Roboter. Die Wettbewerbe stehen jedes Jahr unter einem neuen Thema wie etwa Nanotechnologie oder Klimawandel.

 

Manolo Blahnik: Im Finale der Spanier, die die Welt veränderten. Foto:

Manolo Blahnik: Im Finale der Spanier, die die Welt veränderten. Foto: Allianz/7Españoles

Stiletto-Gott. Der weltberühmte Schuhdesigner Manolo Blahnik darf in unserer Aufzählung natürlich auch nicht fehlen. Im Sommer 2015 stand der am 27. November 1940 in Santa Cruz de La Palma geborene Kreative auf der Liste zur Wahl der “Los 7 Españoles que cambiaron el mundo” – ein Internet-Voting der Allianz Global Assistance. Der „Gott der Stilettos“ schaffte es zwar nicht unter die „sieben Spanier, die die Welt verändert haben“, aber Manolo Blahnik war im Finale. Hochkarätige Konkurrenten wie Pablo Picasso oder Plácido Domingo mit Schuhen aus dem Feld zu schlagen, ist halt nicht so einfach, aber Manolo hat Zeit seines Lebens ja schon jede Menge Preise gewonnen. Der bisher letzte war der Major Couture Council Award for Artistry of Fashion, der ihm im September 2015 in New York verliehen wurde.

 

Milagros Álvarez:

Milagros Álvarez: sucht und findet im Tal der Könige.

Graben und forschen: La Palma Wissenschaftler

Mumien-Expertin. Die palmerische Ägyptologin Milagros Álvarez arbeitet in leitender Funktion beim kanarisch-toskanischen Min-Projekt in Luxor. Die Archäologin aus Los Llanos und ihr Team haben schon zwei beachtliche Funde  in der Zone von Sheikh Abd el-Gourna im Tal der Könige ans Tageslicht gebracht. Im März 2014 entdeckten sie das Grab des hohen Funktionärs May und 2015 eine dem ägyptischen Totengott Osiris gewidmete Totenstadt. Inselpräsident Anselmo Pestana würdigte die Arbeit von Milagros: „Die Erfolge und die internationale Resonanz auf die außergewöhnlichen Funde von Milagros Álvarez und ihren Kollegen machen La Palma stolz.“

 

Tele-Stars auf dem Roque de los Muchachos: Die Observatorien auf La Palma machen immer wieder Schlagzeilen. Dieses Foto ist eine künstlerische Darstellung der neuen LST-

Stars auf dem Roque de los Muchachos: Die Observatorien auf La Palma machen immer wieder weltweit Schlagzeilen. Dieses Foto ist eine künstlerische Darstellung der neuen LST-Teleskope - einer dieser Gammastrahlen-Detektive kommt auf die Isla Bonita.

Sternen-Gucker. In diesem Jahr feiern das Instituto de Astrofísica de Canarias (IAC) und die Observatorien auf dem höchsten Berg von La Palma ihren 30. Geburtstag. Und alle paar Wochen sorgt eines der Teleskope auf dem Roque de los Muchachos für Furore in astronomischen Kreisen. So wurde im Herbst 2015 auf dem höchsten Berg von der Insel der Grundstein zum Bau des Prototyps der neuen Large Size Cherenkov-Teleskope-Generation (LST) gelegt. Außerdem informierte das Telescopio Nazionale Galileo, dass man mit Hilfe eines kleinen Sonnenteleskops die Suche nach einem Erdzwilling immer realisitischer machen wolle, und das ist noch lange nicht alles. Viele weitere Infos über die Observatorien auf dem Roque de los Muchachos finden sich hier.

 

La Palmas Inselpräsident Anselmo Pestana (rechts): hier freut er sich über die Tourismus-Plakette des spanischen Staates.

Inselpräsident Anselmo Pestana (rechts) bei der Verleihung der Tourismus-Plakette des spanischen Staates für die Kanareninsel La Palma: Die Isla Bonita wurde als "aktives und nicht-kommerzielles Urlaubsziel" gewürdigt.

Tourismus-Auszeichnung. Spaniens Minister für Industrie, Energie und Tourismus José Manuel Soria in Puerto de La Cruz auf Teneriffa hat im Juli 2015 wieder die fünf Medaillen und zwei Plaketten des Mérito Turístico verliehen. Die Plakette für touristische Verdienste im Bereich der Destinos Emergentes 2014, was man mit “Schwellenziele” übersetzen könnte, ging an die Kanareninsel La Palma. Als Grund für die Auszeichnung nannte der Tourismusminister, dass La Palma ein “aktives und nicht-kommerzielles” Urlaubsgebiet sei. Insbesondere die Aktivitäten im Bereich des Sternen-Tourismus hätten die Insel sowohl bei Amateuren als auch bei professionellen Astronomen in aller Welt bekannt gemacht. Mit den Méritos Turísticos prämiert Spanien jedes Jahr hervorragende Maßnahmen im Tourismusbereich.

 

Star-Magnet Transvulcania: Die besten Bergläufer der Welt versammeln sich jedes Jahr auf La Palma - hier das Foto der beiden 2015-Sieger Emilie Forsberg und Luis Alberto Hernándo. Foto: La Palma 24

Star-Magnet Transvulcania: Die besten Bergläufer der Welt versammeln sich jedes Jahr auf La Palma - hier das Foto der beiden 2015-Sieger Emilie Forsberg und Luis Alberto Hernándo. Foto: La Palma 24

International bekannte Events

und La Palma-Wettbewerbe

Transvulcania-Dauerläufer. Seit seinem Start 2009 ist der Transvulcania-Ultramarathon Stufe für Stufe in den Olymp der Skyrunner-Szene geklettert – schon seit Jahren gibt sich die internationale Elite der Bergläufer jeden Mai auf der Kanareninsel La Palma ein Stelldichein. Wir sind gespannt aufs Line-up bei der nächsten Transvulcania am 7. Mai 2016! Dazu kommt die Transvulcania mit eigenem Logo und einem neuen Internet-Auftritt daher, und nicht zu vergessen: Die Bewerbungsfrist hat bereits begonnen – mehr Infos zur Transvulcania. 

 

Día de los Indianos: schöne "Indianerinnen" mitten im Talkum-Inferno. Foto: Indianos.info

Día de los Indianos: schöne "Indianerinnen" mitten im Talkum-Inferno. Foto: Indianos.info

Babypuder-Schlachten. Zeitungen rings um den Erdball berichten inzwischen vom Día de Los Indianos, der an jedem Rosenmontag die Hauptstadt von La Palma in ein weißes Inferno verwandelt. Grund: In Santa Cruz nimmt man dabei die einst arm nach Südamerika ausgewanderten Ahnen auf den Arm, die bei ihrer Rückkehr ihren just erworbenen Reichtum den Daheimgebliebenen gnadenlos aufs Auge drückten. Deshalb kleiden sich beim Día de Indianos alle in kolonialem Schick und schleppen Geldkoffer oder Papageien durch die Hauptstadt. Manche verkleiden sich auch als Sklaven – allen voran die Negra Tomasa, die seit Jahren zur Leitfigur dieses etwas anderen Karneval-Events avancierte. Übrigens findet der koloniale Aufmarsch mitten im Auge eines Baby-Puder-Hurricans statt – alles bewirft sich mit Talkum und findet das genial. Wer mehr über den Karneval auf La Palma erfahren möchte, findet viele Artikel und Informationen in dieser Rubrik im La Palma 24-Journal.

 

Zukunftsmusik: Diese Montage des Siegerentwurfs zeigt, wie das künftige Heilbad aussehen könnte.

Noch ist das Zukunftsmusik: Diese Fotomontage des Siegerentwurfs des Architekten Federico Soriano Peláez aus Madrid zeigt, wie das künftige Heilbad an der Thermalquelle Fuente Santa im Süden der Kanareninsel La Palma aussehen könnte.

Heilige-Quelle. Mehr als 105 Architekten- und Ingenieurbüros aus aller Herren Länder schickten 2015 ihre Entwürfe beim Wettbewerb um die Planung eines Heilbades an der Fuente Santa im Süden von La Palma ein. Das Rennen machten die Piedra de Fuego-Pläne von Federico Soriano Peláez aus Madrid. Die Pläne können außerdem im Internet betrachtet werden – hier klicken. Inselpräsident Anselmo Pestana erklärte, dass das Soriano-Projekt an der Heiligen Quelle umgesetzt werden solle, wobei „einige Verbesserungen“ ins Auge gefasst würden. Vor der Realisierung muss allerdings noch der Flächennutzungsplan modifiziert werden, denn die Fuente Santa liegt in einem Naturschutzgebiet. Die dazu erforderliche Sondergenehmigung der Kanarenregierung steht noch aus.

 

Sommernacht auf La Palma: Das war das Siegerbild von Giovanni Tessicini beim Astro-Foto-Wettbewerb 2013 im Bereich astronomische Landschaften auf La Palma.

Sommernacht auf La Palma: Das war das Siegerbild von Giovanni Tessicini beim Astro-Foto-Wettbewerb 2013 im Bereich astronomische Landschaften auf La Palma.

Astro-Foto-Wettbewerb. Auf internationale Resonanz stößt auch der Concurso Internacional de Astrofotografía La Palma, den die Inselregierung jedes Jahr ausruft. Dabei gibt es immer zwei Kategorien: Die Kamerakünstler können entweder den Nachthimmel von La Palma in den Fokus nehmen, oder sie senden Aufnahmen vom Deep Space ein. Hier geht es zum Artikel über die Gewinner des Astro-Foto-Wettbewerbs La Palma 2015.

 

fff

Carmen Arozena-Dauerausstellungbis Ende 2015.

Arozena-Hommage. Die Inselregierung von La Palma schreibt seit 43 Jahren zur Erinnerung an die Künstlerin Carmen Arozena einen internationalen Preis aus. 2014 sandten knapp 300 Kunstschaffende aus aller Welt ihre Werke für die Premio Internacional de Arte Gráfico Carmen Arozena ein. Die Sieger und eine Bestenauswahl werden in Madrid und später auf La Palma ausgestellt. Carmen Arozena wurde 1917 in Santa Cruz de La Palma geboren und durch ihre Malereien und Graphiken bekannt. Sie starb 1963 in Madrid - Teile ihres Werkes sind im Schöne-Künste-Bereich des Inselmuseums in Santa Cruz de La Palma zu sehen.

Natürlich gibt es auch noch viele Künstler aus La Palma im musikalischen und gestalterischen Bereich, die sich über die Insel hinaus einen Namen gemacht haben. Diesen geben wir in unseren Rubriken "Leute - Künstler" und "Leute - Musiker" ein Podium.

Von Gudrun -

Folge uns auf

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über Meinungen, Anregungen und Kommentare.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ad
La Gelateria in Los Llanos
Restaurant El Riconcito
Verimax
A Mano Fuencaliente
Pizzeria Flash
Weine La Palma
La Palma Fotografie
Maroparque La Palma
Zigarren La Palma
Bildhauser kurse La Palma
Besay
Volcán Verde
Aguamarina
Restaurante Las Norias
Rincón de Moraga in La Palma
Craft-Beer Isla Verde La Palma
Restaurant re - belle
Immobilien La Palma
Mi Ventita
Hostel Vagamundo
Atelier, El tesoro La Palma
Los Argentinos
Restaurant Altamira La Palma
Turismo La Palma
Parami La Palma
chimeneas kaminoefen La Palma
Finca Luna Baila
Bauernmarkt El Paso
Optica naranja