La Palma Kunsthandwerk: Leder-Werkstatt “Manos Arriba” in der Bar Central

La Palma Kunsthandwerk: Schickes und Witziges aus Leder

Delia Schulz: “Schon immer gut in Handarbeit.” Foto: La Palma 24

 

 

 

Raffinierte Tapas und Gerichte, Konzerte von Salsa bis Rock, Workshops und Kurse – die Bar Central in El Paso setzt auf Event-Gastronomie. Darüber hinaus birgt das liebevoll renovierte Gebäude im ersten Stock einen „Geheimtipp“: den Leder-Werkstatt-Laden der Kunsthandwerkerin Delia Schulz. Schauen wir der Designerin doch mal über die Schulter…

Leder ist geschmeidig, haltbar, relativ wasserundurchlässig und atmungsaktiv. Diese guten Eigenschaften wusste schon Ötzi zu schätzen. Die Gletschermumie vom Hauslabjoch in Südtirol war von Kopf bis Fuß leather-dressed – allerdings ließ sein Stil noch etwas zu wünschen übrig. Der wurde in den 5.300 Jahren, die seitdem vergangen sind, ständig weiterentwickelt, wobei vom Lederhut für Cowboys bis hin zur bayrischen „Krachledernen“ alles Mögliche herauskam.

Deliarte: Schuhe für Kinder, Erwachsene und sogar für Puppen. Foto: La Palma 24

Delias „Spezialität“ sind Schuhe, mit denen sie sich nicht nur auf La Palma einen Namen gemacht hat. „Meine Hausschuhe habe ich schon in Deutschland genäht und in verschiedenen Läden in Berlin vertrieben, bevor ich 2005 nach La Palma kam.“ Der Export der weichen Treter nach „good old Germany“ hielt sie auch während ihrer ersten Inseljahre über Wasser. Und dann startete Delia ihre palmerische Erfolgsgeschichte: „Am Anfang hatte ich nur einen Stand auf dem sonntäglichen Flohmarkt in Argual“, erinnert sie sich.

Deliarte: witzige Taschen, die was aushalten. Foto: La Palma 24

Dann eroberte die Designerin mit ihrem originellen Style unter dem Label „deliarte“ zunehmend Geschäfte auf La Palma. Und schließlich bestand sie die Kunsthandwerkerprüfung bei der Inselregierung – ein wichtiger Schritt, denn nur die staatlich geprüften „Artesanos“ dürfen auf lokalen und überregionalen Messen ihren Stand aufschlagen.

Delias Messestand ist stets ein Publikumsmagnet – bei der einmal pro Jahr stattfindenden „Feria Insular de Artesanía“ auf La Palma ebenso wie bei den überregionalen Kunsthandwerker-Messen auf Teneriffa, Gran Canaria und Fuerteventura, wo nur die „Creme de la Creme“ aller Kanaren-Artesanos teilnehmen darf.

Deliarte: Geldbörsen, praktisch und schön.

Kein Wunder, denn ihr Angebot umfasst neben den witzigen Hausschuhen von Größe 17 bis 48 unzählige bunte Ideen in Leder. Besonders ins Auge stechen schicke Taschen und Röcke sowie praktische Geldbörsen der Künstlerin, daneben winken lustige Fingerpuppen die Kinder herbei, und sogenannte Pois laden zum Erlernen akrobatischer Darbietungen ein. Ihre Werkstücke hätten nur einen „Haken“, berichtet Delia augenzwinkernd: „Kürzlich sagte wieder mal ein Kunde von mir, er würde gerne noch ein Portemonnaie bei mir kaufen, aber das alte von mir sei einfach noch zu gut erhalten.“ Dennoch freut sich die Kunsthandwerkerin, denn es sei „einfach schön, wenn man sieht, dass die Sachen getragen und gemocht werden.“

Deliarte: lustige Fingerpuppen.

So ist das mit qualitativ hochwertiger Lederverarbeitung – die Ware hält was aus. Dabei hat Delia ihr Handwerk nicht etwa in einer Ausbildung erlernt, denn die gibt es gar nicht explizit. „Das Know-how in der Lederszene wird meistens weitergegeben, manche haben eine Schneiderlehre gemacht und bauen darauf auf“, weiß Delia aus eigener Erfahrung. Schon mit 18 Jahren stellte die heute 44jährige in einer Berliner Lederverarbeitung Accessoires für Stiefel, Gürtel und Armbänder her, danach vervollständigte sie ihre Fachkenntnisse beim Nähen von Hosen und Jacken in einer Ledermaßschneiderei.

Deliarte: weiche Waldorfpuppen.

Grundsätzlich ist Delia aber ganz einfach ein kreatives Naturtalent. „Ich war immer schlecht in der Schule, aber gut in Handarbeit“, lacht sie im Rückblick auf ihre Jugendzeit als Waldorfschülerin. „Auch meine Mutter hat immer Handarbeiten gemacht, ich habe das wohl in die Wiege gelegt bekommen.“

Die Mama gab ihr auch das Wissen um die Herstellung von Stoffpuppen nach Waldorfart mit auf den Weg. Schon als Kind ging Delia ihrer Mutter zur Hand und besserte so ihr Taschengeld auf. Die weichen Püppchen hat Delia seit kurzem in ihr Programm aufgenommen und stellt sie in ihrem Werkstatt-Laden zusammen mit ihren Designer-Stücken aus Leder im ersten Stock der Bar Central aus. „Manos Arriba“ hat sie ihr Geschäft genannt – was auf deutsch „Hände hoch“ bedeutet.

Manos Arriba: Laden mit Blick in Delias Werkstatt. Foto: La Palma 24

Die Hände in den Schoß legen können Kunsthandwerker auf La Palma allesamt nicht. Das beschauliche, kleine Eiland bietet im Vergleich zu touristisch überschwemmten Inseln wie Teneriffa oder Gran Canaria viel weniger Kaufkraft, Messen, Märkte und Geschäfte. Aus diesem Grund unterstützt Delia ihre Artesano-Compañeros, indem sie ihnen Verkaufsraum in „Manos Arriba“ bietet. „Rund 30 Kollegen aus allen möglichen Sparten stellen bei mir ihre Werke aus“, lädt sie Kunsthandwerks-Kenner zum Schauen ein. „Hier gibt es keine unbekannten Produzenten, und ich vermittle auf Wunsch gerne Kontaktadressen oder informiere, auf welchen Märkten meine Kollegen zu finden sind.“

Weg zum “Geheimtipp”: Am Eingang der Bar Central rechts hoch in den ersten Stock. Foto: La Palma 24

„Verbindungsfrau“ Delia bringt die Kunsthandwerker der Insel außerdem bei verschiedenen Events zusammen – und in Kontakt mit ambitionierten Bastlern. Sie organisiert zusammen mit den Betreibern der Bar Central Workshops und immer mal wieder ausgesuchte kleine Artesano-Treffen. Das nächste steht schon ins Haus: Am 6. Dezember 2012 geben sich Kunsthandwerker wieder mal ein Stelldichein beim Nikolaus-Markt, begleitet von weihnachtlichen Schmankerln aus der Bar-Central-Küche. Im vergangenen Jahr war´s ein großer Erfolg, das Konzept „Leute treffen, shoppen und schlemmen in vorweihnachtlichem Ambiente“ ging wohl auf.

Bar Central (rechts) in El Paso: gleich gegenüber der Post. Foto: La Palma 24

Die Bar Central liegt in El Paso schrägt gegenüber dem Seidenmuseum. Zu „Manos Arriba“ geht´s gleich am Eingang rechts die Stufen zum ersten Stock hoch. Öffnungszeiten des Ladens: Dienstag bis Freitag 10 bis 13 und 16 bis 19 Uhr.

Delia hat außerdem einen Online-Shop für Schuhe unter www.deliarte.de eingerichtet. Weitere Infos und ein kleines Poi-Video finden Interessierte unter www.deliarte-leder.blogspot.com. Ansonsten kann man in Sachen Delia jeden Sonntag auf dem Flohmarkt in Argual fündig werden, wo sie nach wie vor ihren Stand aufschlägt.

Artikel powered by Google

4 Antworten zu "La Palma Kunsthandwerk: Leder-Werkstatt “Manos Arriba” in der Bar Central"

  1. Norris  7. diciembre 2012 at 16:02

    Ich habe einige gute Sachen hier lesen. Sicherlich schätzen bookmarking für erneuten Besuch.
    Ich frage mich, wie viel Mühe Sie setzen diese Art von fantastischen informative Website zu erstellen.

  2. Susanne  9. diciembre 2012 at 20:27

    Hallo Delia,

    ich finde Deine Räume in El Paso einfach wunderbar, sehr schön gestaltet und überhaupt nicht langweilig, sondern sehr einzigartig. Und der Keramik-Anhänger in schwarz-orange ist ein Hit. Viel Erfolg weiterhin !!

    Susanne

  3. golf fitness  25. marzo 2013 at 13:47

    Whаt up, Ich lese Ihre Blogs regelmäßig. Ihr Schreibstil ist genial, mach weiter!

    Mein Blog: Golf-Fitness

  4. Pingback: Homepage

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname