Newsticker: Nachrichten am 15.1.2019

airport-spc-bilanz-2018-800

La Palma Nachrichten am 15.1.2019

Newsticker-Journal-neu-buch

Airport Santa Cruz de La Palma stellt 2018 einen neuen Rekord auf! Unsere News handeln heute außerderdem unter anderem vom Alten Cumbre-Tunnel, der künftig nur noch einspurig befahrbar sein wird, und von Fortschritten im Blick auf das Projekt Technologie-Park Breña Alta. Außerdem geht es um den Talentwettbewerb Promesas de Moda 2018, um eine Bücherinitiative in Santa Cruz und um das Hotel am Leuchtturm von Barlovento.

 

Nachrichten aus Stadt und Land

Airport Santa Cruz de La Palma: Mehr als 1,4 Millionen Passagiere 2018 - ein Plus von 9,9 Prozent gegenüber dem Jahr 2017. Foto: Carlos Díaz

Airport Santa Cruz de La Palma: Mehr als 1,4 Millionen Passagiere in Maschinen aus dem In- und Ausland 2018 – ein Plus von 9,9 Prozent gegenüber dem Jahr 2017. Foto: Carlos Díaz

Kanarenflughäfen erzielen neue Rekordzahlen. Auf dem Airport von Santa Cruz de La Palma (SPC) wurden 2018 mehr als 1,42 Millionen startende und landende Passagiere gezählt – laut AENA ein Plus von 9,9 Prozent gegenüber 2017. Diese Steigerung übertrifft sogar den prozentualen Zuwachs der neuerlichen Rekordbilanz aller Kanarenflughäfen: 45.285.053 Passagiere reisten 2018 an und flogen ab – das waren 2,8 Prozent mehr als 2017. Die staatliche Flughafenbetreibergesellschaft AENA informiert weiter, dass mehr als 17 Millionen von ihnen in nationalen Maschinen unterwegs waren – 15,5 Prozent mehr als im Vorjahr. Knapp 27,9 Millionen Fluggäste kamen aus dem Ausland – ein Minus von 3,3 Prozent.

 

Alter Cumbre-Tunnel: Derzeit laufen die Belagsarbeiten, bald ist die Renovierung abgeschlossen. Dann geht es nur noch einspurig durch die Röhre! Foto: Cabildo

Alter Cumbre-Tunnel: Derzeit laufen die Belagsarbeiten, bald ist die Renovierung abgeschlossen. Dann geht es nur noch einspurig durch die Röhre! Foto: Cabildo

Alter Tunnel: Nachtfahrverbot aufgehoben – in Zukunft einspurig befahrbar! Die Abdichtungsarbeiten im Alten Cumbre-Tunnel sind abgeschlossen, und nun wird die Fahrbahn neu asphaltiert. Am Dienstag, 15. Januar 2019, wurde die nächtliche Sperrung aufgehoben – der Tunnel ist nun wieder 24 Stunden täglich befahrbar. Gleichzeitig hat das Inselinfrastruktur-Ressort beschlossen, dass die Röhre nach dem Ende der Sanierung nur eine Fahrspur haben wird – vor der Renovierung waren es zwei. Weiter hieß es, dass im Anschluss an diese Bauarbeiten die Kurven der LP-3 auf der drei Kilometer langen Strecke ab der Curva de los Castañeros auf der LP-3 bis zum Besucherzentrum Caldera de Taburiente zu entschärfen. Laut Inselinfrastrukturrat Jorge González wurde der Beschluss, den Alten Tunnel auf eine Fahrspur zu begrenzen, aufgrund von Gutachten zur Verkehrssicherheit beschlossen, die dies empfehlen: „Durch die Enge im Tunnel und das Fehlen von Standspuren führt das Überholen oft zu gefährlichen Manövern – erste im vergangenen Jahr gab es so sechs Unfälle.“ Bisher waren die Fahrzeuge auf zwei 3,20 Meter breiten Spuren in dem nur 6,50 Meter breiten Bergdurchgang vom Osten in den Westen von La Palma unterwegs. Die neue Verkehrsführung sieht eine 3,50 Meter breite Fahrspur und Notfall-Spuren von jeweils 1,50 Meter auf beiden Seiten vor. Die Höchstgeschwindigkeit im Alten Cumbre-Tunnel soll auf 80 Stundenkilometer begrenzt werden.

 

Marcos y Corderos: Die beliebte Wanderstrecke ist wieder offen. Foto: Cabildo

Marcos y Corderos: Die beliebte Wanderstrecke ist wieder offen. Foto: Cabildo

Marcos y Cordero wieder offen. In der vergangenen Woche hatte das Cabildo den Wanderweg LP-6 geschlossen, um die Steinschlaggefahr zu überprüfen. Inzwischen wurden Sicherungsmaßnahmen umgesetzt, und die Marcos y Cordero-Tour kann nun wieder gemacht werden. Der zuständige Inselrat Juan Manuel González weist allerdings darauf hin, dass diese Strecke inbesondere bei Regen nicht gegangen werden sollte. Außerdem wird ein Helm empfohlen! (Anmerkung der Redaktion: Helme gibt es in Ferreterias wie González beim Busbahnhof in Los Llanos für ein paar Euro. Den aktuellen Zustand aller Wanderwege auf La Palma kann man auf der Senderos-Website checken.)

 

Modell des Gebäudes, wo künftig

Modell des Zentrums für Astrophysik und Technologie (CATELP): ist nur ein Teil des geplanten Technologie-Parks in Breña Baja.

Projekt des Technologie-Parks in Breña Baja läuft. Der Parque Científico y Tecnológico in Breña Baja soll ein Magnet für Firmenansiedlungen im wissenschaftlich-technologischen Bereich werden – und das ehrgeizige Vorhaben schreitet voran: Wie die Internet-Zeitung Diario de Avisos berichtet, liegen inzwischen Entwürfe sowohl für die Urbanisierung als auch für ein zentrales Gebäude vor. Darin wird künftig das Zentrum für Astrophysik und Technolgie Centro de la Ciencia Astrofísica y Tecnología de La Palma (CATELP) seinen Sitz haben, um die Arbeit der wissenschaftlichen Gemeinde der Observatorien auf dem Roque de Los Muchachos zu bündeln.

Modell des Technologie-Parks Breña Baja: Noch ist die Finanzierung nicht abgeschlossen.

Modell des Technologie-Parks Breña Baja: Noch ist die Finanzierung nicht abgeschlossen.

Der Bau von Straßen und Infrastruktur des 50.000 Quadratmeter großen Parks für Wissenschaft- und Technolgie kostet voraussichtlich 6,9 Millionen Euro. Darüber hinaus muss für 5,9 Millionen Euro der Hang stabilisiert werden, der an das Gelände an der Straße zum Flughafen angrenzt. Das Cabildo hat kürzlich Grundstücke in diesem Bereich gekauft, die mit 3,2 Millionen Euro aus dem Kanarischen Entwicklungsfonds Fondo de Desarrollo de Canarias bezahlt wurden. Die bisher zur Verfügung stehenden Mittel – darunter auch fünf Millionen Euro von der Kanarenregierung – reichen für die Realisierung allerdings noch nicht aus; das Cabildo ist auf der Suche nach weiteren Finanzierungsmöglichkeiten. Der Technologiepark soll 2022 fertiggestellt sein.

 

Leuchtturm an der Punta Cumplida in Barlovento: Im März 2019 wird hier ein Hotel eröffnet. Foto: Fernando Rodríguez/Palmeros en el Mundo

Leuchtturm an der Punta Cumplida in Barlovento: Im März 2019 wird hier ein Hotel eröffnet. Foto: Fernando Rodríguez/Palmeros en el Mundo

Hotel am Leuchtturm von Barlovento öffnet bald. Im März 2019 reisen die ersten Gäste des neuen Hotels im Faro de Punta Cumplida an. Dies geht aus einer Information der staatlichen Küstenbehörden hervor. Das Hotel der Luxuskategorie verfügt über drei Zimmer und einen Pool. Es wurde genehmigt, weil die spanische Regierung 2013 das Projekt Faros de España gestartet hatte. Bisher haben drei Leuchttürme vom Staat grünes Licht für eine Hotellizenz erhalten.

 

IGIC-Befreiung für Briten? Der Hick-Hack um den Brexit ist weiterhin in vollem Gange, aber die Kanarenregierung prüft dennoch eine Möglichkeit im Blick auf britische Urlauber nach dem EU-Austritt: Erwogen wird, die Touristen aus dem Vereinigten Königreich von der kanarischen „Mehrwertsteuer“ Impuesto General Indirecto Canario (IGIC) zu befreien, damit die bereits im Rückgang begriffenen Zahlen dieser Haupturlaubergruppe auf dem Kanarenarchipel nicht noch weiter sinken. Dies wäre realisierbar, da BürgerInnen des UK nach dem dem Verlassen der Eurozone wie alle Nicht-Europäer berechtigt wären, sich die IGIC zurückerstatten zu lassen. Jetzt prüft die Regionalregierung, wie der sofortige Abzug der Steuer vom Preis selbst in kleinen Geschäften umsetzbar wäre.

 

Die Zufahrt zum Haupteingang der Caldera in Los Llanos ist in einem sehr schlechten Zustand: Cabildo subventioniert einen neuen Belag.

Die Zufahrt zum Haupteingang der Caldera in Los Llanos ist in einem sehr schlechten Zustand: Cabildo subventioniert einen neuen Belag.

Zufahrt zur Caldera in Los Llanos wird saniert. Das Cabildo subventioniert die Asphaltierung der Straße, die von Los Llanos zum Haupteingang des Nationalparks Caldera de Taburiente führt, mit 250.000 Euro. Die Stadt Los Llanos muss den Camino La Caldera, der sich in sehr schlechtem Zustand befindet, bis Oktober 2019 ausführen. Das Cabildo stellt außerdem Subventionen für die Aridane-Metropole in Höhe von knapp 61.000 Euro für die Reparatur des städtischen Krematoriums zur Verfügung, weitere 18.000 Euro gibt es für den samstäglichen Veranstaltungsreigen Contigo al Mediodía 2019, 15.000 Euro für den Aussichtspunkt Los Lajones in Puerto Naos und 8.000 Euro für die städtische Musikkapelle.

 

Feuer beim Feiern: Erholungszone in Puntallana ist abgebrannt.

Feuer beim Feiern: Erholungszone in Puntallana ist abgebrannt.

Grillplatz in Puntallana abgefackelt. Kein Vandalismus: In der Zona Recreativa de Martín Luis in Puntallana brach in der Nacht des vergangenen Samstags ein Feuer aus. Verursacht hatte es eine Besuchergruppe, die selbst die Bomberos alarmierte. Die Gemeindeverwaltung erklärte, dass das schnelle Eingreifen von Policía Local, Guardia Civil und Feuerwehr durch das schnelle Löschen der Flammen schlimmere Schäden verhindert habe.

Santa Cruz: Leseförderung durch Einstieg ins Programm Little Library.

Santa Cruz: Leseförderung durch Einstieg ins Programm Little Library. Foto: Stadt

 

Leseförderung in der Hauptstadt. Santa Cruz schließt sich der internationalen Initiative Little Free Library an. Dazu sollen in der ersten Hälfte des Jahres 2019 im Zentrum und in den Stadtteilen Lesepunkte installiert werden. Die erste „kleine Bibliothek“ wird am Freitag, 18. Januar 2019, im Kinderpark neben dem Hospital de Los Dolores eingeweiht. Anschließend ist eine literarische Schnitzeljagd angesagt. Mit der Übernahme dieser Idee aus den Vereinigten Staaten soll das Lesen durch den freien Austausch von öffentlich zugänglichen Büchern gefördert werden. Es gibt Schmöker für Kinder, Jugendliche und Erwachsene.

 

Talentwettbewerb für Mode, Schmuck und Accessoires: Bewerbungsfrist beginnt.

Talentwettbewerb für Mode, Schmuck und Accessoires: Bewerbungsfrist beginnt.

Wettbewerb für Nachwuchstalente in Sachen Kleidung, Schmuck und Accessoires. Bis zum 21. Febreuar können sich DesignerInnen aus ganz Spanien wieder beim Certamen Promesas de la Moda de La Palma bewerben. Der Talentwettbewerb findet inzwischen zum vierten Mal und dieses Jahr am 25. April statt. Er soll ein Sprungbrett für junge Firmen sein und ist erstmals in die Bereiche Prêt-à-porter sowie Schmuck & Accessores aufgeteilt. Das Cabildo von La Palma hat für die sechs FinalistInnen Geldpreise bis zu 1.000 Euro ausgeschrieben. Die GewinnerInnen jeder Kategorie erhalten jeweils 1.500 Euro brutto. Alle weiteren Infos auf der Internetseite des palmerischen Modelabels Isla Bonita Moda.

 

Ausgehtipps diese Woche

Konzert mit Stargästen: Casa de la Cultura Tazacorte.

Konzert mit Stargästen: Casa de la Cultura Tazacorte.

Special Session in Tazacorte. Flamenco-Jazz mit Special-Guests ist am Dienstag, 15. Januar 2019, um 20 Uhr in der Casa de la Cultura in Tazacorte angesagt. Dabei treten die Gitarristen Alexander Sputh und Pedro Sanz zusammen mit dem Pianisten Juan Pérez und Moisés Tscano an der Flöte auf. Iosune Lizarte begleitet die Musiker mit ihrer Stimme, die man von der Formation Flamenco entre Amigos kennt.

 

Am Freitag im Teatro Circo de Marte: Das Streich-Ensemble Quarteto Quiroga. Foto:

Am Freitag im Teatro Circo de Marte: Das Streich-Ensemble Quarteto Quiroga. Foto: FIMC

Events rings um die Insel. In Tazacorte und Tijarafe gibt es am kommenden Wochenende Konzerte mit Kuba-Sound. In Santa Cruz findet am Freitag das erste Konzert auf La Palma im Rahmen des Klassikreigens Festival Internacional de Música de Canarias 2019 statt. In El Paso kann am Mittwoch Tango gelernt werden. Alle Details zu diesen Veranstaltungen finden sich in unserer Übersicht.

Artikel powered by Google

Antwort zu "Newsticker: Nachrichten am 15.1.2019"

  1. Schafkopf  15. enero 2019 at 14:46

    Wieso sollte bei den Engländern auf die Igic verzichtet werden? Die Bevorzugung ist nicht nachvollziehbar

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname