Newsticker: Nachrichten am 17.1.2018

bomberos-la-palma-800-min

La Palma Nachrichten am 17.1.2018

Newsticker-Journal-neu-buch

Topp-Themen heute: weiterhin Alarm für Wind und Welle, Bomberos verzeichnen fast 1.500 Einsätze im Jahr 2017, Papier statt Plastik auf dem Bauernmarkt in Breña Alta und günstige Tickets bei Iberia Express. Außerdem berichten wir von Leuten, die dafür sorgen, dass die Insel immer bunter und bekannter wird.

 

Warnung am Donnerstag: vier bis fünf Meter hohe Wellen rollen an. Graphik: AEMET

Warnung am Donnerstag: vier bis fünf Meter hohe Wellen rollen an. Graphik: AEMET

Wetter: Weiterhin Alarmstufe Gelb für Wind und Welle. Die staatliche Wetteragentur AEMET hat den gelben Windalarm in den Cumbres von La Palma am Mittwoch, 17. Januar 2018, um 10 Uhr beendet. Am Donnerstag und Freitag, 18./19. Januar, rollen rings um die Insel vier bis fünf Meter hohe Wellen an, die von starken Winden auf dem Atlantik verursacht werden. Dies entspricht der Voralarmstufe Gelb! Achtung Inselgäste: Vorsicht an den unbewachten Stränden und beim Wellenfotografieren; an den Playas mit Baywatch unbedingt die Flaggen und Anweisungen des Personals beachten!

Glatteis auf der LP-4: Zufahrten zu den Observatorien gesperrt!

Glatteis auf der LP-4: Zufahrten zu den Observatorien gesperrt! Foto: Cabildo

Und noch ein Tipp: Temperaturen unter dem Gefrierpunkt ließen am gestrigen Dienstag die oberen Lagen des Roque de Los Muchachos einfrieren. Das Cabildo sperrte die beiden Zufahrtsstraßen von Ost und West wegen Glatteis im Bereich des Pico de La Nieve. Da die Kältewelle noch nicht abgeklungen ist, raten wir auch heute und in den nächsten Tagen bei einem Ausflug auf den höchsten Berg der Insel zur Vorsicht.

 

Nachrichten aus Stadt und Land

Die Frauen und Männer von der Freiwilligen Feuerwehr La Palma: Immer im Einsatz für Einheimische und Inselgäste.

Die Frauen und Männer von der Freiwilligen Feuerwehr La Palma: Immer im Einsatz für Einheimische und Inselgäste. Foto: Bomberos de La Palma

Feuerwehr-Bilanz 2017. Der Servicio Insular contra Incendios y Salvamento Urbano des Cabildo verzeichnete im vergangenen Jahr 1.489 Einsätze: Die Freiwillige Feuerwehr führte 273 Überwachungen durch und öffnete 263 versehentlich zugesperrte Türen. 132-mal rückten die Bomberos wegen überschwemmter Straßen aus, und 117-mal leisteten sie Hilfe bei Verkehrsunfällen. Außerdem löschten sie 53 Feuer auf Wiesen und Feldern, 55 in Wohnungen, 43 in Autos, 28 in öffentlichen Lokalen, 25 auf Straßen, neun in Abfallcontainern, sieben auf Baustellen und fünf in Lagern. Dazu kommen Einsätze im Bereich von Inspektionen und Dienstleistungen sowie Personenrettungen zu Lande, unter Wasser und aus Aufzügen.

 

Iberia Express: täglich Madrid-SPC das ganze Jahr lang. Foto: Carlos Díaz

Iberia Express: täglich Madrid-SPC das ganze Jahr lang. Foto: Carlos Díaz

Günstige Flüge auf die Isla Bonita. Iberia Express hat eine Kampagne ins Leben gerufen, bei der Flüge von Madrid nach Santa Cruz de La Palma winken: Ticketpreis ab 49 Euro für die einfache Strecke werden angeboten, vorausgesetzt man bucht noch bis zum 11. Februar 2018 für die Reisezeit bis zum 31. Mai 2018. Inzwischen verbindet Iberia Express die Spanien-Metropole mit der Isla Bonita täglich das ganze Jahr über – zur Website geht´s hier.

 

Alicia Vanoostende: Die Inseltourismusrätin wirbt auf der FITUR in Madrid für La Palma. Foto: Cabildo

Alicia Vanoostende: Die Inseltourismusrätin wirbt auf der FITUR in Madrid für La Palma. Foto: Cabildo

Eröffnungen im Tourismusbereich stehen an. In Kürze sollen das Besucherzentrum an der Las Palomas-Höhle zwischen Todoque und Las Manchas sowie der Archäologiepark El Tendal bei San Andrés y Sauces eröffnet werden. Dies sagte Inseltourismusrätin Alicia Vanoostende auf der internationalen Tourismusmesse FITUR, die vom 17. bis 21. Januar 2018 in Madrid stattfindet. Sie will in den kommenden Tagen diese sowie die vielen weiteren Attraktionen und Vorteile eines Urlaubs auf der Isla Bonita bei Meetings mit mehr als 50 Repräsentanten von Reiseveranstaltern und Fluggesellschaften bewerben. Laut Vanoostende geben 61 Prozent der La Palma-Touristen die Landschaft und 36 Prozent Freizeitaktivitäten als Motive für einen Urlaub auf der Insel an.

 

Der i-Punkt in Tazacorte: Besucherzahl nahm 2017 deutlich zu. Foto: La Palma 24

Der i-Punkt in Tazacorte: Besucherzahl nahm 2017 deutlich zu. Foto: La Palma 24

Besucheransturm im i-Punkt Tazacorte. 2017 haben mehr als 19.000 Urlauber im Tourismusbüro von Tazacorte um Auskunft ersucht – das waren rund 27 Prozent mehr als im Vorjahr. 61 Prozent der Besucher kamen aus Deutschland, 19 Prozent aus Spanien, 9 Prozent aus Holland, 5 Prozent aus England, 2 Prozent aus Frankreich sowie jeweils 1 Prozent aus Belgien und Itlaien. Die übrigen waren Feriengäste aus Schweden, der Schweiz, Polen und der Slowakei. Nach Angaben von Tourismus-Gemeinderat David Ruiz Álvarez sind die „sehr positiven“ Zahlen des vergangenen Jahres auch darauf zurückzuführen, dass das Love Music Festival im Hafen von Tazacorte gefeiert wurde und nationale sowie internationale Medien darüber berichtet hatten.

Projekt Coworking gestartet. Das Cabildo und die Escuela de Organización Industrial (EOI) haben in Santa Cruz mit dem Projekt Coworking begonnen. Dabei können Unternehmer mit Hilfe von Mitteln des spanischen Wirtschaftsministeriums und des europäischen Sozialfonds innovative Pläne entwickeln. In der ersten Auflage auf La Palma werden rund 15 im Blick auf ihre Vorhaben ausgewählte Entrepreneurs während 60 Unterrichtsstunden in den kommenden fünf Monaten im Blick auf Geschäftsführung und Networking weitergebildet. EOI-Direktor Pablo Velasco erklärte, dass spanienweit inzwischen 50 Coworking-Projekte laufen. Inselpräsident Anselmo Pestana unterstrich die Bedeutung von Initiativen dieser Art: „Seitens des Cabildos herrscht Einigkeit, dass wir in Richtung Innovation im Allgemeinen und Technologie im Besonderen gehen müssen, um neue Beschäftigungsfelder zus chaffen; wir wünschen dieser neuen, dynamischen Unternehmerschaft viel Erfolg!“

Projekt Coworking ist durchgestartet. Das Cabildo und die Escuela de Organización Industrial (EOI) haben in Santa Cruz mit dem Projekt Coworking begonnen. Dabei können Unternehmer mit finanzieller Unterstützung des spanischen Wirtschaftsministeriums und des europäischen Sozialfonds innovative Pläne entwickeln. In der ersten Auflage auf La Palma werden rund 15 im Blick auf ihre Vorhaben ausgewählte Entrepreneurs während 60 Unterrichtsstunden in den kommenden fünf Monaten im Blick auf Geschäftsführung und Networking weitergebildet. EOI-Direktor Pablo Velasco erklärte, dass spanienweit inzwischen 50 Coworking-Projekte laufen. Inselpräsident Anselmo Pestana unterstrich die Bedeutung von Initiativen dieser Art: „Seitens des Cabildos herrscht Einigkeit, dass wir in Richtung Innovation im Allgemeinen und Technologie im Besonderen gehen müssen, um neue Beschäftigungsfelder zu schaffen; wir wünschen dieser neuen, dynamischen Unternehmerschaft viel Erfolg!“

 

 

Infos von der Müllfront

Bauernmarkt Brena Alta: Sagt als erster Mercadillo auf La Palma nein zu Plastiktüten. Foto: Cabildo

Bauernmarkt Brena Alta: Sagt als erster Mercadillo auf La Palma nein zu Plastiktüten. Foto: Cabildo

Bauernmarkt Breña Alta steigt auf Papiertüten um. Eine sehr gute Nachricht kommt aus Breña Alta: Beim samstäglichen Agromercado an der Plaza de Los Álamos werden ab sofort keine Plastiktüten mehr ausgegeben. Die Händler verkaufen Obst, Gemüse und Spezialitäten aus der Region künftig in Papierbeuteln, die nach Gebrauch in den blauen Wertstoffcontainern entsorgt werden können. Der Geschäftsführer des Inselabfallwirtschaftsamtes, Álvaro Duque, hofft, dass dieser Beschluss Schule macht: „Das ist ein bedeutender Fortschritt zugunsten von Nachhaltigkeit und Umweltschutz, und der Bauernmarkt von Breña Alta schließt sich damit einer Bewegung in Europa, Spanien und dem Rest der Welt an“. Der Acromercado findet jeden Samstag von 8.30 bis 13.30 Uhr in einem Gebäude im Parque Los Álamos statt, wo auch das Zigarrenmuseum liegt.

 

Der Punto Limpio in Brena Baja beim Airport: Hier und an zwei weiteren in Los Llanos und ... können Sperrmüll, Farben, Geräte und anderes gratis entsorgt werden. Foto: Cabildo

Der Punto Limpio in Breña Baja beim Airport: Hier und an drei weiteren in Los Llanos, Puntallana und Tijarafe können Sperrmüll, Farben, Geräte und anderes gratis entsorgt werden. Foto: Cabildo

Gratisabholung von Sperrmüll. Barlovento, Breña Baja, Fuencaliente, Mazo, San Andrés y Sauces, Santa Cruz und Tazacorte bieten ihren Einwohnern die kostenlose Abfuhr von sperrigem Müll wie Möbel oder Matratzen an. Jede der Gemeinden hat andere Abholtage und Uhrzeiten, deshalb muss man auf der Website des Abfallwirtschaftsamtes Consorcio de Servicios de La Palma nachschauen – hier klickenAuf diesen Listen sieht man auch die Abfuhrtage der Hausmüll- und Wertstoff-Container – die Sperrmüll-Termine sind rot als Voluminosos gekennzeichnet. Last but not least: Jeder Einwohner auf La Palma hat die Möglichkeit, sperrige Gegenstände, Farben, alte Computer oder Elektrogeräte gratis auf den Puntos Limpios zu entsorgen. Diese finden sich in Breña Baja, Los Llanos, Puntallana und Tijarafe und werden vom Cabildo bewirtschaftet.

 

Bunte Meldungen von der Isla Bonita

Emilio Barrionuevo: Erfolge reißen nicht ab. Aufnahmen des palmerischen Fotografen Emilio Barrionuevo haben eine internationale Aufmerksamskeitswelle ausgelöst. Jetzt erhielten zwei seiner Schwarz-Weiß-Porträts zwei Erwähnungen bie den Monochrome Photography Awards International Black and White in den USA. Emilio Barrionuevo holte bereits Preise für seine Porträts in der Reihe Nomads bei den Portrait Photo Awards und der Fotografía Profesional Lux, außerdem druckte das Lens Magazine Bilder dieser Serie. Dabei lichtet der Kamerakünstler Menschen, die er nicht kennt, ganz spontan auf der Straße ab.

Emilio Barrionuevo: Erfolge reißen nicht ab. Aufnahmen des palmerischen Fotografen Emilio Barrionuevo haben eine internationale Aufmerksamskeitswelle ausgelöst. Jetzt erhielten zwei seiner Schwarz-Weiß-Porträts Erwähnungen bei den Monochrome Photography Awards International Black and White in den USA. Emilio Barrionuevo holte bereits Preise für seine Arbeiten in der Reihe Nomads bei den Portrait Photo Awards und der Fotografía Profesional Lux, außerdem druckte das Lens Magazine Bilder dieser Serie. Dabei lichtet der Kamerakünstler Menschen, die er nicht kennt, ganz spontan auf der Straße ab. Mehr darüber hier klicken.

 

Neue Ausstellungen kommen: Sylvia Hess (oben) und Giovanni Tessicini zeigen ihre Werke.

Neue Ausstellungen kommen: Sylvia Hess (oben) und Giovanni Tessicini zeigen ihre Werke.

Neue Ausstellungen auf der Insel. Der preisgekrönte Fotograf Giovanni Tessicini setzt seine Ausstellung mit dem Titel Landschaften auf La Palma in der Molina Artesanía in der Calle Real 17 in Santa Cruz fort. Vormerken: Die Galerie Avenida 17 in Tazacorte öffnet wieder ihre Pforten. Diesmal zeigt Sylvia Katharina Hess vom 27. Januar bis 4. Februar 2018 ihre neuesten Bilder aus dem Zyklus Aufgetischt. Alle weiteren Infos demnächst auf unserer Ausstellungsseite.

 

Auf La Palma gedrehter Film preisgekrönt. El Alma de Tacande wurde jetzt in New York beim Red Corner Film Festival ausgezeichnet. Einen weiteren Preis holte der auf der Isla Bonita und in Barcelona gedrehte Streifen beim Grand Prix-Filmfestival auf Bali. In diesem Film geht es um ein paranormales Ereignis in einem Weiler von El Paso im 17. Jahrhundert. El Alma de Tacande wurde außerdem für das Planet Film Festival in Barcelona nominiert. Detaillierte Infos auf der Facebook-Seite dieser Produktion.

 

Mathías Mata alias Sabotaje al Montaje: Der Graffiti-Man hat jetzt auch die Bodegas Teneguía verschönert.

Mathías Mata alias Sabotaje al Montaje: Der Graffiti-Man hat jetzt auch die Bodegas Teneguía verschönert.

Graffiti in der Kellerei Teneguía. Sabotaje al Montaje hat jetzt auch eine Mauer der Bodegas Teneguía in Fuencaliente besprüht: Diesmal bestimmt das Thema Wein das Graffiti von Matías Mata, der auf La Palma schon vielen Wänden seinen Stempel aufgedrückt hat. In El Paso sprayte er den Ureinwohner-König Tanausú auf die Casa de la Cultura, in Fuencaliente lässt er an der der Taberna de Traka den Schrei des Vulkans erklingen, in Los Llanos malte er einen Frauenkopf auf die Mauer des Estadio Municipal Aceró und ein Mädchenbild auf die Eusebio Barreto-Schule. Wir haben den Künstler mit der Spraydose mal getroffen.

 

Erstes Ultratrailrunning-Videospiel der Welt: geplant von der Transvulcania.

Erstes Ultrarunning-Videospiel der Welt: geplant von der Transvulcania fürs Jahr 2019.

Videospiel für die Transvulcania geplant. Der Kreativdirektor der Transvulcania La Palma hat eine neue Idee bekannt gegeben: Um den Avantgarde-Charakter des Mega-Trailruns zu unterstreichen, soll 2019 das erste Ultrarunning-Videospiel der Welt erscheinen. Der Name soll Transvulcania The Game lauten, wobei Leute jeden Alters mit und ohne Kondition virtuell mit Hilfe ihres Avatars über die Pfade der Insel laufen können. Die Macher wollen die Emotionen weitergeben, die die Transvulcania zu einem Kult-Event in der Skyrunner-Szene gemacht haben.

 

Ausgehtipps diese Woche

Iosune Lizarte und Pedro Sanz:

Iosune Lizarte und Pedro Sanz: Am Samstag und Sonntag mit Flamenco-Klängen in Tazacorte.

Konzerte am Weekend. Die Flamenco entre Amigos geben zwei Konzerte in Tazacorte und in den Alten Salinen ist Klassik mit der russischen Pianistin Kenia Pavlyuchenkova angesagt. Alle Infos auf unserer Veranstaltungsseite.

Artikel powered by Google

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname