La Palma: Teneguía-Sonderedition und Bajada-Schmuck

Titel-deutsch

La Palma: Teneguía-Sonderedition und Bajada-Schmuck

Tomaso designt alte Symbole neu:

Weinflaschen-Zwerge & Jungfrauen-Schmuck

 

Die Bajada de la Virgen de las Nieves in Santa Cruz de La Palma 2015 geht zu Ende. Doch Tomaso Hernández hat dafür gesorgt, dass etwas Dauerhaftes von dem Event bleibt, das nur alle fünf Jahre auf der Isla Bonita stattfindet: Der Künstler entwickelte Schmuckkollektionen mit der Jungfrau vom Schnee und der Menuett-Tänzerin. Außerdem entwarf er das Zwergen-Design für eine Sonderedition von Teneguía-Weinen.

Tomaso Hernández: Der Künstler entwarf viele Designs für die Teneguía-Bajada-Edition: Die Zwerge machen das Rennen. Foto: La Palma 24

Tomaso Hernández: Der Künstler entwarf viele Designs für die Teneguía-Bajada-Edition: Die Zwerge machen das Rennen. Foto: La Palma 24

 

Schon seit einem Jahr arbeitet Tomaso Hernández an einem neuen graphischen Auftritt der Bodegas Teneguía im Süden von La Palma: „Dabei sind wir zuerst einmal in die Geschichte zurückgegangen und haben ein altes Logo wiederentdeckt, das aber sehr schön und präsent ist“, erklärt er, wie alles begann. „Dieses Symbol habe ich wiederhergestellt und digitalisiert, inzwischen prangt es schon auf Teneguía-Vinos des Jahrgangs 2014, auf Weinkisten und Publikationen“.

Daraufhin erhielt der Künstler den Auftrag der Kellerei, das Etikett für eine Sonderedition anlässlich der Bajada 2015 zu gestalten.

Zwergen-Wein: gibt es sogar am Flughafen!

Zwergen-Wein: noch im Handel!

Tomaso brachte Entwürfe mit der Virgen de las Nieves und mit den Enanos zu Papier, denn sowohl die Jungfrau vom Schnee als auch die Zwerge und ihre berühmte Polka sind die Symbole für dieses Mega-Event auf La Palma schlechthin. „Das Rennen machten dann nach detaillierter Arbeit die Zwerge“, blickt er zurück. „Inzwischen ist diese limitierte Auflage des Bajada-Weins aus den Sorten Albillo, Gual, Listán Blanco, Sabro, Vijariego und Malvasía im Verkauf.“

Weinzähne und Souvenirjäger auf der Suche nach dem Besonderen finden diesen speziellen Weißen von Teneguía im Bajada-Shop in Santa Cruz in der Calle Brito Pérez, im Hecho-en-la-Palma-Laden am Flughafen von La Palma sowie in verschiedenen kunsthandwerklichen Souvenirgeschäften und Restaurants der Insel.

 

Tomasos Virgen-Schmuck: Mal in Edelmetall - mal in Kunststoff.

Tomasos Virgen-Schmuck: Er designte das zentrale Bajada-Symbol ganz neu, jetzt gibt es dieJungfrau vom Schnee mal in Edelmetall – mal in Kunststoff bei Mabel-Joyeros in Los Llanos und Santa Cruz.

Bajada-Andenken: Schmuck mit Jungfrauen-Symbol und Menuett-Tänzerin

Tomaso Hernández ist ein äußerst vielseitiger Künstler. Unter der Woche lebt er in Puerto Naos und arbeitet als Professor für Farbe und Design an der Manolo-Blahnik-Kunstschule in Santa Cruz de La Palma. „Nebenher“ bewältigt der kreative Kopf Großprojekte wie die kürzlich fertiggestellte Gestaltung der Heiligen Quelle oder die beiden Aussichtspunkte und den neuen, südlichen Ortseingang in Fuencaliente. Und damit nicht genug: An den Wochenenden fliegt Tomaso in sein Studio auf Teneriffa, wo er seine stets mit Licht und Schatten spielenden Gemälde und Video-Installationen schafft sowie Ausstellungen vorbereitet.

Tomaso entwarf Schmuck mit der Menuett-Tänzerin: "Das Minué der Bajada wird noch viel zu wenig gewürdigt!"

Tomaso entwarf auch Schmuck mit der Menuett-Tänzerin: “Das Minué der Bajada wird noch viel zu wenig gewürdigt!” Diese Armbänder und Anhänger gibt es ebenfalls bei Mabel-Joyeros in Los Llanos und Santa Cruz in verschiedenen Ausführungen.

Doch das „Zeitwunder“ bleibt trotz seiner Abstecher auf die große Nachbarinsel immer seiner Heimatinsel La Palma verbunden. Und so studierte Tomaso anlässlich der Bajada 2015 nicht nur die Zwerge, sondern auch die zentrale Figur der Virgen de las Nieves im Detail und zeichnete diese Schutzheilige der Isla Bonita mal ganz anders: „Die bisherigen Logos und Zeichnungen waren nicht proportional zu ihrer wahren Größe, deshalb habe ich sie neu entworfen und vereinfacht dargestellt“, sagt der gestrenge Herr Professor. Gleiches tat er mit den Menuett-Tänzern, weil die Bedeutung des Minués bei der Bajada nach seiner Ansicht noch viel zu wenig gewürdigt wird.

Tomaso kann auch anpacken: hier arbeitet er an der Gestaltung der Heiligen Quelle an der Playa Echentive.

Tomaso kann auch anpacken: hier arbeitet er an der Gestaltung der Heiligen Quelle an der Playa Echentive – mehr Infos hier klicken.

Das Ergebnis: Eine Kollektion von Schmuckstücken, die inzwischen exklusiv in den Geschäften von Mabel-Joyeros in Santa Cruz und Los Llanos verkauft werden. Die Jungfrauen- und Minué-Designs von Tomaso zieren Ketten, Armbänder und Ohrringe. Das Schöne daran: Für jeden Geldbeutel ist etwas dabei, denn es gibt sie in verschiedenen Ausführungen von Kunststoff über Emaille bis hin zu Silber und Gold.

Tomasos jüngste Projekte: zwei Aussichtspunkte und ein neuer Ortseingang in Fuencaliente.

Tomasos jüngste Projekte: zwei Aussichtspunkte und ein neuer Ortseingang in Fuencaliente – zum Artikel darüber hier klicken.

Artikel powered by Google

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname