Künstler: Der Illustrator Victor Jaubert

Victor-Titel

La Palma Künstler: Der Illustrator Victor Jaubert

Humor – Esprit und ein Schuss Sarkasmus

Der Día de Los Indianos in Santa Cruz de La Palma macht zunehmend auch international Schlagzeilen. Im Blick auf das Talkum-Gewitter am Rosenmontag taucht seit drei Jahren immer mal wieder der Name Victor Jaubert auf. Grund: Der Künstler hat 2015 bereits zum dritten Mal die Plakate zum Indianertag entworfen. Victor gilt inzwischen als der bekannteste Illustrator auf den Kanarischen Inseln. Das La Palma 24-Journal hat ihm mal auf den humorvollen Zahn gefühlt.

 

Victor Jaubert und Santa Cruz-Festrätin Marta Poggio: Zeichnung der Negra Tomasa als Geschenk an die Stadt. Foto: Santa Cruz de La Palma

Victor Jaubert und Santa Cruz-Festrätin Marta Poggio: Zeichnung der Negra Tomasa als Geschenk an die Stadt. Foto: Santa Cruz de La Palma

Victor, Du bist auf Teneriffa geboren, aber in Santa Cruz de La Palma aufgewachsen. Kannst du uns etwas über Deine Jugendzeit auf der Isla Bonita erzählen?

Victor: Ich habe meine Kindheit seit 1977 in unserem Familienhaus in Santa Cruz de La Palma bei meinen Großeltern und Onkeln verbracht. Das war eine schöne Zeit, ich habe mit Freunden in den Gassen der Stadt gespielt, bin auf dem roten Fahrrad meiner Schwester umhergedüst, habe mir Süßigkeiten in der Bar Alaska gekauft und im Arco Iris Geburtstag gefeiert. Ich erinnere mich auch noch daran, dass ich Fotos der damaligen Fernsehserien gesammelt und in Alben geklebt habe.

Victor lebt zwar auf Teneriffa, kommt aber immer wieder nach La Palma - 2014 zum Beispiel begleitete er Steve Simpson beim #Onthedraw-Projekt der Kanarenregierung. Foto: Onthedraw

Victor lebt zwar auf Teneriffa, kommt aber immer wieder nach La Palma – 2014 zum Beispiel begleitete er Steve Simpson beim #Onthedraw-Projekt der Kanarenregierung, bei dem sieben Künstler die sieben Kanareninseln bereisten und Illustrationen anfertigten, die jetzt in aller Welt ausgestellt werden. Foto: Onthedraw

Das wiederum hat mich dazu veranlasst, den Musketier d´Artagnan, Don Quijote und Figuren aus der Weltraum-Zeichentrickserie Odysseus 31 zu zeichnen. Überhaupt habe ich die ganze Zeit und überall gemalt: Wandbilder in meiner Schule, mit Kreide in den Gassen, meine Lehrer, meine Oma…

 

Heute arbeitest und lebst Du aber auf Teneriffa…

Victor: Ich bin zum Studium der Schönen Künste auf die große Insel gegangen und wohne bis heute in Santa Cruz de Tenerife. Mein Studio hatte ich bisher in Orotava, und jetzt suche ich eines, das näher an der Hauptstadt liegt. Aber mindestens zwei bis dreimal pro Jahr komme ich nach La Palma – im Sommer, zu Karneval und anderen Festtagen auf der Isla Bonita. Denn ich habe immer etwas Heimweh nach den schönen Plätzen wie Los Tilos, Los Cancajos, Charco Azul, San Andrés y Sauces, Velhoco oder an die Salinen im Süden…

Die drei Siegerplakate von Victor Jaubert: Kann man in den Tourismusbüros in Puerto Naos, Los Llanos, El Paso, Los Cancajos und Santa Cruz kaufen.

Die drei Siegerplakate von Victor Jaubert: Kann man in den Infobüros des CIT-Tourismusverbandes in Puerto Naos, Los Llanos, El Paso, Los Cancajos und Santa Cruz kaufen.

Victor, Du hast ja jetzt zum dritten Mal das Plakat zum Día de Los Indianos entworfen. Was bedeutet dieses Karnevalsspektakel in Santa Cruz de La Palma für Dich?

Victor: Ich war von Kindesbeinen an beim Día de Los Indianos unterwegs. Ich erinnere mich, dass die Umzüge am späten Nachmittag vom Hafen zur Plaza de la Alameda an unserem Haus vorbeizogen. Dort konnten wir immer zwischendrin ausruhen, Kraft schöpfen und dann die ganze Nacht lang weiterfeiern. Auf meinen Plakaten zum Día de Los Indianos habe ich diese Kindheitserinnerungen festgehalten – das Schiff, den Familienkarneval und den Guagua.

 

Deine Arbeit wird inzwischen ja nicht nur auf La Palma geschätzt…

Victor: Ja, ich habe auch auf Teneriffa schon mehrere Einzel- und Gruppenausstellungen bestritten – darunter Casual chic, Cianuro o té oder Óscar Domínguez. Beim 5. Internationalen Wettbewerb Álbum Ilustrado de la Biblioteca Insular Las Palmas de Gran Canaria habe ich 2010 einen Sonderpreis für persönlichen Stil, Professionalität und Humor erhalten.

Casual Chic: Gerade zu Ende gegangene Ausstellung von Victor auf Teneriffa.

Casual Chic: Gerade zu Ende gegangene Ausstellung von Victor auf Teneriffa.

 

Was waren eigentlich die Schwerpunkte in Deinem Studium der Schönen Künste an der Uni in La Laguna?

Victor: Das waren Animation, Design und Illustration. Dazu kam ein Jahr als Austauschstudent im Rahmen eines Erasmus-Stipendiums in Toulouse in Frankreich. Danach begann ich mit meinen ersten Ausstellungen und Veröffentlichungen.

 

Gibt es Dinge, die Dich in Deiner Entwicklung maßgeblich beeinflusst haben, Victor?

Victor: Ja, und zwar alles, was mir mein Vater von klein auf nahegelegt hat: Gute Musik von den Supremes, Beatles und Carpenters, Filme wie Die Gräfin von Hongkong von Charlie Chaplin oder Mogambo mit Clark Gable. Und das Fernsehen der 1980er Jahre…

Jaubert-Zeichnungen:

Jaubert-Zeichnungen: Menschen und Tiere werden mit spitzer, humorvoller Feder persifliert.

 

Deine Figuren gefallen nicht nur Erwachsenen, sondern auch Kindern. Du illustrierst ja auch Märchenbücher…

Victor: Die Zusammenarbeit mit den Schriftstellern Cristina García Carballo, Ernesto Rodríguez Abad oder Pepa Aurora ist immer sehr interessant, weil wir uns gegenseitig mit Ideen befruchten. Zur Zeit bereite ich wieder eine Gruppenausstellung mit Erzählungen und Zeichnungen vor. Meine Illustrationen haben immer eine humorvolle Seite – einen eleganten Humor – mit einem Schuss Sarkasmus, und manchmal sind die Zeichnungen auch mehrdeutig. Mir gefällt es, Menschen aus allen sozialen Schichten und Tiere zu zeichnen. Dabei nehme ich alltägliche Situationen überspitzt aufs Korn, um zu zeigen, wie sich die Menschen zur Schau stellen.

 

Gibt es auch „ernste“ Werke von Victor Jaubert?

Victor: Nein, ich zeichne niemals ernst, meine Illustrationen haben immer einen Touch Humor und Doppeldeutigkeit.

 

Victor ist happy: kann von seinen Illustrationen leben und nimmt auch Aufträge an. Foto: Onthedraw

Victor ist happy: kann von seinen Illustrationen leben und nimmt auch Aufträge an. Foto: Onthedraw

Kannst Du inzwischen von Deinen Illustrationen leben?

Victor: Ja, ich verdiene mein Geld jetzt mit dem, was mir Spaß macht: mit Zeichnen. Und außerdem durch Ausstellungen oder Workshops und Ähnliches.

 

Zeichnest Du nur, was Dir in den Sinn kommt, oder nimmst du auch Aufträge entgegen?

Victor: Natürlich realisiere ich auch Aufträge. Interessenten können sich mit mir über meine Facebook-Seite oder meine Internet-Seite in Verbindung setzen.

Das La Palma 24-Journal sagt muchas gracias für das Interview und wünscht Dir weiterhin viele humorvolle Einfälle!

Facebook-Seite von Victor – hier klicken.

Website von Victor Jaubert – hier geht´s lang.

Noch ein paar Impressionen von Victor Jauberts Arbeit:

Victor-Untertitel

Artikel powered by Google

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname