Yovany Pérez aus La Palma ist Mr. España Universo 2015

Yo-Titel-deutsch

Yovany Pérez aus La Palma reist zur Mr. Universe-Wahl 2015

Tschörnie interviewt einen schönen Mann:

„Ich bin immer guter Laune”

Hola Leute,

Tschörnie meldet sich zurück. Nach ein paar Wochen entspanntem Gofio-Shake-Schlürfen vorm Computer befürchtet meine Tschörnalisten-Mum, dass ich so langsam ein Mumpen werde. Deshalb hat sie mir ein Mikro in die Hand gedrückt und mich zu Yovani Pérez Reyes geschickt. Denn Yovani ist so fresh, dass er vor kurzem Mr. Universo España wurde und demnächst zum Mister Universe-Finale jettet, das vom 10. bis 22. Juni 2015 in der Dominikanischen Republik über den Catwalk geht. Die Domrep würde mir auch gefallen, also habe ich den 26jährigen Guapo aus Los Llanos auf La Palma mal gefragt, wie man in die Erstliga der schönen Mannsbilder aufsteigt.

Porsche is nich, aber das macht Yovani so sympathisch: Wir sind gemeinsam ins Sportstudio in Los Llanos geradelt. Foto: Mum

Porsche is nich, aber das macht Yovani so sympathisch: Wir sind gemeinsam ins Sportstudio in Los Llanos geradelt. Foto/Grafik: La Palma 24

Hola Yovany, das große Finale zum Mr. Universo naht. Ich an Deiner Stelle wäre jetzt schon ziemlich unentspannt.

Yovany:tranquilo, Tschörnie! Ich bin nicht nervös, nur aktiv. Eigentlich habe ich immer gute Laune und bin ein ruhiger Mensch – auch auf dem Laufsteg.

Respekt, immerhin treten knapp 40 tageslicht-taugliche Chicos aus aller Welt in der Domrep gegen Dich an… Rechnest Du Dir da Chancen aus?

Yovany: Ich bin zuversichtlich. Allerdings liegt die Messlatte hoch – das sieht man auf der Facebook-Seite von Mr. Universe 2015, wo sich meine Mitstreiter präsentieren. Aber das sind nur Fotos – im Wettbewerb kommt es nicht allein auf gutes Aussehen an, sondern auf Attraktivität. Das heißt, Du musst Energie ausstrahlen. Ich glaube, ich habe diese Energie und übe Anziehungskraft aus.

Holla die Waldfee! Dein Selbstbewusstsein ist echt mega! Und was verlangt die Jury sonst noch vom „Mann des Universums“?

Personal-Trainer Jesus Álvarez-Ruiz ist stolz auf seinen Schüler: "Yovany ist sehr enthusiastisch und engagiert, macht immer, was ich sage und verlangt nach mehr".

Personal-Trainer Jesus Álvarez-Ruíz ist stolz auf seinen Schüler: “Yovany ist sehr enthusiastisch und engagiert, macht immer, was ich sage und verlangt nach mehr”. Foto: La Palma 24

Yovany: Wie im Finale von Mister España Universo ist so etwas wie „der perfekte Ehemann“ aus Sicht der Frauen gesucht. Das heißt, Du musst gut aussehen, aber auch gebildet sein und dabei bescheiden bleiben. Gutes Benehmen und sicheres Auftreten werden bewertet. Die Jury unterhält sich mit jedem von uns einzeln, um zu sehen, ob wir was auf dem Kasten haben. Dabei stellen die Juroren sogar so philosophische Fragen wie „Was würdest Du machen, wenn morgen die Welt unterginge?“ Außerdem schauen die Juroren genau, wie wir gehen und uns bewegen und so weiter…

Klingt so, als müsstest Du jede Menge Hausaufgaben machen. So wie ich…

Yovani: Schon, aber mir hilft natürlich die Erfahrung von vier Wettbewerben, die ich schon hinter mir habe. 2009 wurde ich Mr. Isla Bonita auf La Palma, 2013 gewann ich den Titel New Model Canarias und 2014 wurde ich Mr. Universo Canarias. Das war das Sprungbrett zum Mr. Universo España – diesen Titel darf ich seit Februar 2015 tragen. Darüber hinaus versuche ich ständig, vorm Spiegel meinen Gesichtsausdruck zu verbessern. Dabei mache ich auch Stimmübungen, um gut rüberzukommen.

Spiegelgucken: wichtig für das Training von Yovany, nicht nur im Sportstudio.

Spiegelgucken: wichtig für die Vorbereitung von Yovany, nicht nur im Sportstudio. Foto: La Palma 24

Und das war´s schon? Ich glaube, das könnte ich auch packen. Yovany, denkst Du ich hätte Chancen, Mr. Universo zu werden?

Yovani: Tranquilo, muchacho! Da musst Du noch ein bisschen wachsen und viel Sport treiben. Ich zum Beispiel halte mich immer fit, und schon Wochen vor den Wettbewerben trainiere ich jeden Tag in einem Sportstudio in Los Llanos eine bis zwei Stunden sehr hart. Nur sonntags mache ich Pause, um mich zu erholen.

O Gottogottogott… Das klingt aber ziemlich stressiert!

Yovani: Und das ist noch lange nicht alles. Ich muss auch zu vorgegebenen Zeiten schlafen und eine spezielle Diät einhalten. Nur so kann man seine Muskelmasse aufbauen und seinen Körper fit machen.

Das hört sich schon besser an. Ich bin gern im Muckel- und Mampfmodus… am liebsten schlürfe ich einen Gofio-Shake vor der Glotze…

Yovani: … das mit dem Gofío ist gar nicht mal so falsch. Meine Diät schreibt mir zum Frühstück ebenfalls eine Tasse Gofío oder Hafer mit Wasser und Honig vor, dazu trinke ich ein Glas Orangensaft und esse eine Banane sowie eine Tortilla aus vier Eiern. Du musst aber wissen, dass jeder eine auf ihn zugeschnittene Diät braucht. Mein Stoffwechsel verbrennt sehr viele Kalorien, so dass ich sehr viel essen muss. Deshalb gibt es zu Mittag immer Gerichte mit Huhn oder Fisch, die liefern wichtige Proteine ohne Fett, dazu esse ich gesunde Kohlehydrate wie Naturreis. Salat und Desserts aus frischen Früchten sind natürlich auch erlaubt. Abends werden die Kohlehydrate komplett gestrichen, da steht dann nur noch Salat mit Fisch, Huhn oder Truthahn auf dem Speiseplan.

Vorsicht Yovany! Am Ende müssen wir die Türen auf La Palma verbreitern, weil Du daherkommst wie Arnold Schwarzenegger!

Yovani bei der Siegerehrung zum Mr. Universo España: "Man muss einen Anzug ausfüllen, darf aber nicht als Muskelberg daherkommen". Die Jury bei diesem Finale empfahl ihm, für die Mr. Universe-Wahlen in der Domrep dnoch ein bisschen Volumen zuzulegen. Foto: Mr. España Universo

Yovany trainiert konzentriert: “Man muss einen Anzug ausfüllen, darf aber nicht als Muskelberg daherkommen”. Für die Mr. Universe-Wahlen will er etwas Volumen zulegen. Foto: La Palma 24

Yovany: Keine Sorge Tschörnie, diese Diät hat zum Ziel, dass man seinen Anzug ausfüllt und einen wie gemeißelten Körper hat. Ich will keinesfalls wie ein Muskelberg aussehen. Beim Finale zum Mr. Universo España sagte die Jury, dass mir nur noch etwas Volmen fehle. Deshalb folge ich diesem speziellen Ernährungsplan in den Wochen vor dem Wettbewerb in der Dominikanischen Republik.

Hast Du eigentlich Vorbilder für Dein Body-Styling?

Yovany: Ja, mir gefällt der Körperbau von Cristiano Ronaldo sehr gut. Das Aussehen dieses Fußballstars ist mehr oder weniger das, was ich auch anstrebe.

Apropos Fußball: Würdest Du mit einem Sieg bei den Mr. Universe-Wahlen auch soviel Mäuse machen wie Ronaldo? Ich persönlich müsste ja laufend Privatinsolvenz anmelden, wenn ich mein mickriges Taschengeld nicht mit Kinderarbeit als Reporter aufbessern würde…

Yovani: Nein, dieser Titel ist nicht mit einem Geldpreis verbunden. Die Organisation bezahlt nur die Reise der Teilnehmer. Im Moment arbeite ich immer noch als Fensterreiniger, früher habe ich meine Brötchen in einem Bananen-Lager, im Hotel Princess in Fuencaliente als Koch und in einer Paket-Verteilstelle verdient. Aber ich habe einen Traum: Ich wäre immer gern Feuerwehrmann geworden, aber das hat aus verschiedenen Gründen nie geklappt. Dieser Beruf würde mir sehr gefallen, denn er bietet ein Auskommen und ist zukunftssicher. Deshalb werde ich dieses Ziel weiter verfolgen, und ich glaube, dass ich gute Voraussetzungen dafür mitbringe. Ich habe zum Beispiel schon einen Kurs als Rettungsschwimmer absolviert. Ich gebe die Hoffnung nicht auf, etwas Großes auf die Beine zu stellen. Ich bin immer am Kämpfen und ruhe mich niemals aus.

Sieht entspannt aus: Tatsächlich absolviert Yovany hier eine schweißtreibende Übung. Foto: La Palma 24

Sieht entspannt aus: Tatsächlich absolviert Yovany hier eine schweißtreibende Übung – aber die Frisur und das Lächeln sitzen immer. Foto: La Palma 24

Feuerwehrmann würde mir auch gefallen – und Mr. Universe schreib ich auch gleich mal auf meine Berufswunschliste. Wenn ich nicht unter totaler Hirnschmelze leide, erhöht das die Chancen bei den Frauen, oder Yovany?

Yovany: Kann schon sein, Tschörnie. Ich zumindest habe eine Freundin, die einen tollen Charakter hat und zudem bildschön ist.

Eskaliert Deine Novia denn nicht, wenn die Frauen auf La Palma bei Deinem Anblick jubilieren und rufen: „Schau mal, da kommt der schönste Mann Spaniens“?

Yovany: No, no, wir haben überhaupt kein Problem. Meine Freundin weiß, dass ich sie liebe.

Tschuldigung, das war ne blöde Paparazzi-Frage. Ich bin halt noch jung und weiß nichts von Frauen. Was denkst Du denn von den Mujeres so allgemein?

Yovany: Ich habe natürlich Respekt vor Frauen, wobei ich weder ein Feminist noch ein Macho bin. Ich denke, wir sind alle mehr oder weniger gleich, wir sind alle menschlich. Ich halte Sprüche wie zum Beispiel „Frauen können nicht autofahren“ für absoluten Blödsinn. Ich sehe die Welt nicht in Schwarz oder Weiß, sondern seit jeher mehr in Graustufen und bilde mir immer meine eigene Meinung.

Okay, okay: Bescheidenheit muss ich noch üben, und das mit der Fitness muss man ja auch nicht übertreiben. Aber Yovany sagt, meine gulaschblonden Haare wären Mr. Universo-verdächtig. Na also, geht doch - habe mir schon mal einen Smoking gekauft für alle Fälle. © Grafik La Palma 24

Okay, okay: Bescheidenheit muss ich noch üben, und das mit der Fitness muss man ja auch nicht übertreiben. Aber Yovany sagt, meine gulaschblonden Haare seien Mr. Universo-verdächtig. Na also, geht doch – habe mir schon mal einen Smoking gekauft, nur für alle Fälle. © Foto/Grafik La Palma 24

Ich glaube, ich muss an mir arbeiten, damit ich mal so tolerant wie Du werde. Aber schön bin ich schon, oder?

Yovany: Auf jeden Fall, mir gefallen vor allem Deine gulaschblonden Haare…

Echt jetzt?

Yovany: Ja wirklich…

Ich fühle, wie ich über mich hinauswachse auch ohne Pumpen im Fitness-Studio…

Yovany:… allerdings würde es Dir nichts schaden, einen Brikett aus dem Feuer der Eitelkeiten zu nehmen und stattdessen erstmal ein paar Holzscheite in Sachen Bescheidenheit und Körperbau aufzulegen.

Tscha – alles kann, nichts muss! Vielen Dank Yovani für die Komplimente – und ich drücke Dir ganz fest die Daumen für Deinen Auftritt beim Mr. Universe-Contest in der Domrep!

Also Leute, das war´s für heute. Ich gebe zurück ins Studio und sage Tschö und bis dannen

Euer Tschörnie de La Palma

Last but not least wie immer ein paar Übersetzungen meiner Ausdrucksweise, die von Mum nach wie vor mit einem Big Dislike abgeschmettert wird. Um den ständigen MMM zu vermeiden, arbeite ich auch an meiner Schreibe sehr konzertiert oder wie das heißt…

Gofio-Shake = palmerischer Energiedrink aus Getreide; Mumpen = Mischung aus Mensch und Klumpen, Fresh = gut aussehen, Guapo = schöner Mann, Tranquilo = ruhig, Tageslicht-tauglich = sehr attraktiv, Tranquilo muchacho = bleib cool mein Freund, Muckel- und Mampfmodus = schlafen und essen, Privatinsolvenz = mitten im Monat kein Geld mehr haben, Hirnschmelze = Super-Gau im Kopf, Eskalieren = eifersüchtig werden, Mujeres = Frauen, Novia = Freundin oder Verlobte, Gulaschblond = rothaarig, Pumpen = trainieren in der Mucki-Bude, Big dislike = großes Missfallen oft von älteren Menschen geäußert, MMM = Mecker mit Mum.

Alle Tschörnie-Reportagen und meine Entstehungsgeschichte findet Ihr übrigens im blauen Navigations-Balken des La Palma 24-Journals im Bereich “Leute” – hier klicken.

Nachtrag der Mum-Redaktion: Yovani Pérez Reyes aus La Palma kam bei der Mr. Universe-Wahl in der Domrep auf Platz 5! Wir gratulieren ganz herzlich! Unter den knap 40 Teilnehmern aus aller Herren Länder gelang es dem 26jährigen außerdem, den Special Award Mr. Photogenic für sich zu reservieren. Das könnte ein Sprungbrett für Aufträge als Model in der Modebranche sein… Wir drücken dem sympathischen und humorvollen Youngster aus Los Llanos die Daumen für eine erfolgreiche Karriere – egal ob auf dem Laufsteg oder als Feuerwehrmann!

Yovany Pérez-Reyes aus Los Llanos: La Palma drückt ihm die Daumen für die Mr. Universe-Contest

Yovany Pérez-Reyes aus Los Llanos: Tritt bei den Mr. Universe-Wahlen vom 10. bis 22. Juni 2015 in der Dominikanischen Republik für Spanien und La Palma an. Foto: La Palma 24

Artikel powered by Google

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname