Festival Internacional de Música 2017 La Palma

festival-de-musica-internacional-la-palma-2017-titelInternationales Musikfestival La Palma: Spitzenklassik im Juni/Juli 2017 –

Konzert-Programm und Interview mit dem ACAPO-Vorstand

 

„Da kommt die Welt!“

Für Klassikfans hängt der Himmel bald wieder voller Geigen: Die Asociación Cultural Amigos Palmeros de la Ópera (ACAPO) lädt im Sommer 2017 schon zum zweiten Mal zum Festival Internacional de Música nach La Palma ein. Wie bei der erfolgreichen Premiere im vergangenen Jahr setzt der Verein erneut auf einen Mix aus vielversprechenden Nachwuchstalenten über renommierte Interpreten aus nah und fern bis hin zu Weltstars – zugesagt haben die Pianistin Maria João Pires, der Geiger Pinchas Zukermann und die Sopranistin Edita Gruberova. ACAPO-Vorstand Hans-Richard Jonitz gibt in unserem Interview Ausblicke auf ein großes Klassikfest auf einer kleinen Insel.

 

Hans-Richard Jonitz: auf La Palma wird der ACAPO-Vorstand von allen nur Ödi gerufen.

Hans-Richard Jonitz: Auf La Palma wird der ACAPO-Vorstand von allen nur Ödi gerufen.

  • Das Festival Internacional de Música 2017 beginnt am 23. Juni und zieht sich bis zum 8. Juli hin. Ein Blick ins Programmheft zeigt, dass diesen Sommer acht statt wie bei der Premiere 2016 zehn Konzerte geplant sind. Warum wurde der Bogen in diesem Jahr etwas enger gespannt?

Hans-Richard Jonitz: Das hängt natürlich zum einen mit unserem Etat zusammen, aber auch mit dem Feedback der Premierenbesucher. Alle fanden unser erstes Klassikfestival zwar supergut und sprachen von einem „Wahnsinns-Niveau“, aber vor allem die Abonnenten sagten, der 10-Konzerte-Marathon sei schon „etwas viel“ gewesen.

  • An den Interpreten wurde aber offenbar nicht gespart: Ein Weltstar wie Edita Gruberova dürfte für ordentlich Zulauf sorgen…

Hans-Richard Jonitz: In der Tat, wir haben sogar schon vorm offiziellen Start des Kartenvorverkaufs Anfragen für das Gruberova-Konzert am 8. Juli erhalten – sogar aus Japan und den Vereinigten Staaten! Grund ist, dass die offizielle Fanpage von Edita in Österreich deren Auftritt auf La Palma bereits vor kurzem angekündigt hat. Die inzwischen 68jährige slowakische Sopranistin startet ihre Abschiedstournee durch alle großen Säle der Welt nach 50 Bühnenjahren tatsächlich auf der kleinen Kanareninsel La Palma – das ist schon ein Ding und eine große Ehre für unsere kleine Insel. Die Tickets werden schätzungsweise schnell vergriffen sein, Interessenten sollten sich ranhalten, da kommt die Welt!

Edita Gruberova: Die.... startet ihre Abschieds-Welttournee beim internationalen Musikfestival im Sommer 2017 auf La Palma. Foto: Cover bei Nightingale CDs

Edita Gruberova: Die prima donna assoluta startet ihre Abschieds-Welttournee beim internationalen Musikfestival im Sommer 2017 auf La Palma. Die Tickets dürften schnell vergriffen sein: Schon vor dem offiziellen Start des Kartenverkaufs hat sich der Auftritt der Diva des Belcanto unter ihren Fans in aller Welt herumgesprochen, und es hagelte Anfragen. Foto: Cover bei Nightingale CDs

  • Gleiches gilt wohl für die Gastspiele des Zukerman Trios und den Auftritt von Maria João Pires, der bei der Musikfestival-Premiere 2016 wegen gesundheitlicher Probleme der Künstlerin abgesagt werden musste?

Hans-Richard Jonitz: Natürlich, Kenner der Szene können sich auf die inzwischen wieder genesene, begnadete Pianistin sowie auf den Auftritt von Pinchas Zukerman und seiner Begleitung freuen. Zukermann spielt schon seit den 1960er-Jahren in einer Garde mit Menuhin und den ganz großen Geigern dieser Welt.

  • Neben den Big Names sind im Programm der kanarische Klarinettist Maximiliano Martín, der spanische Pianist Luis Fernando Pérez, das russische Borodin-Quartett und Solisten des Kammerorchesters Reina Sofía aufgeführt. Was hat sich ACAPO bei der Zusammenstellung des Festival de Música 2017 gedacht?

Hans-Richard Jonitz: Wir haben wieder auf den bewährten Dreier-Mix der Premiere aus vielversprechenden Nachwuchstalenten, spanischen Musikern und Weltstars gesetzt. Das Reina Sofía-Kammerochester aus Madrid ist etwas kleiner als das aus Weißrussland im Sommer 2016, aber genauso super. Damit kann man viele Werke vom Barock bis zur Romantik abdecken – Mahler mit 40 Musikern geht nicht, da haben wir mit Blick auf den Etat gespart. Somit wird es beim Musikfestival 2017 auf La Palma Hörbares geben, nichts Ultramodernes und keine gregorianischen Gesänge. Und ich meine mit hörbar keinesfalls langweilige Sachen.

Peter Valentovic: begleitet

Peter Valentovic: begleitet Edita Gruberova auf La Palma und während der anschließenden Tournee durch die großen Säle dieser Welt.

  • Nach einer Oper wie im vergangenen Jahr sucht man allerdings vergebens…

Hans-Richard Jonitz: Hier haben wir ebenfalls den Rotstift angesetzt. Aber weil unser Verein Amigos de la Ópera heißt und unser Direktor Jorge Perdigón aus der gesungenen Klassik kommt, ist in unserem Programm immer etwas Gesungenes dabei. Wie bereits erwähnt, wird diesen Part Edita Gruberova übernehmen. Die Sopranistin und unser La Palma-Bariton Paolo Gavanelli, der bei der semi-konzertanten Oper beim Festival 2016 den Don Giovanni gab, treten beim Abschlusskonzert im Solo und im Duett auf. Dazu spielt Peter Valentovic am Klavier, das ist ein Spitzenpianist und begleitet Edita auf ihrer gesamten Tournee. Das wird eine ganz große Sache…

Zweimal wurde der Rotstift angesetzt, und auch der beliebte Kammermusik-Zyklus Jerónimo Saavedra Acevedo fiel im Winter 2016/17 aus. Warum?

Hans-Richard Jonitz: Es ist nicht einfach, zwei Events auch im Blick auf den Fluss der Sponsorengelder zu organisieren. Deshalb musste der Winterkammermusik-Zyklus eine Saison pausieren. Wir hoffen, ihn in Zukunft wieder organisieren zu können, wissen aber noch nicht, wann.

  • Könnte man nicht die Ticketpreise erhöhen, um die Vereinskasse zu füllen und mehr Konzerte auf die Bühne zu bringen?
Teatro Circo de Marte:

Teatro Circo de Marte: Hier finden wie schon bei der Premiere im vergangenen Jahr alle Konzerte des Festival Internacional de Música La Palma 2017 statt. Es gibt zwei Preiskategorien für die Ränge unten und die Balkone. Foto: Fernando Rodríguez Palmeros en el Mundo

Hans-Richard Jonitz: Residenten auf La Palma signalisieren mir des Öfteren ihre Bereitschaft, auch höhere Preise zu akzeptieren. Aber das wäre dann für viele Palmeros nicht mehr zu machen. Deshalb haben wir auch die Eintrittsgelder fürs Musikfestival 2017 auf dem Niveau vom Vorjahr gelassen: Die günstigsten Karten auf den Spitzenplätzen kosten 20 Euro und die teuersten 35. Und für Klassikfans mit schmalem Geldbeutel gibt es die Kategorie 2 für die Hälfte, also zum Preis von 10 bis 18 Euro pro Ticket. Dann haben wir noch die Abos – heuer ein Generalabonnement für alle Vorstellungen und zwei Teilabos für jeweils vier Veranstaltungen. Unsere Preise sind im Vergleich zu Konzerten mit vergleichbarem Niveau in Mitteleuropa eigentlich ein Witz – aber auf La Palma herrschen andere Maßstäbe.

  • Apropos Plätze: Das Festival de Música 2017 findet wieder im Teatro Circo de Marte in Santa Cruz de La Palma statt. Ist ACAPO mit den Bedingungen in diesem altehrwürdigen Theater zufrieden?
Teatro Circo de Marte in Santa Cruz: "Spitzenakustik auf allen Plätzen". Foto: Fernando Rodríguez Palmeros en el Mundo

Teatro Circo de Marte in Santa Cruz: “Spitzenakustik auf allen Plätzen”. Foto: Fernando Rodríguez Palmeros en el Mundo

Hans-Richard Jonitz: Absolut, der Circo de Marte hat eine herausragende Akustik auf allen Plätzen. Auch die im Sommer so wichtige Aircondition funktioniert ausgezeichnet und ohne störende Luftzüge. Das Schönste in diesem Saal ist allerdings, dass er zwar rund 470 Leute fasst, aber man dennoch von keinem Platz aus ein Opernglas braucht. Man hat immer das Gefühl, man sitze direkt neben den Interpreten. Wenn dann ein Weltstar kommt, siehst und hörst Du ihn nicht nur, Du kannst ihn fast riechen, so nah ist das – echt irre.

  • Klingt vielversprechend – da will man gleich ein Ticket reservieren!
Internationales Musikfestival La Palma 2017: hochkarätige Klassik.

Internationales Musikfestival La Palma 2017: hochkarätige Klassik.

Hans-Richard Jonitz: Kein Problem, der Einzelkartenvorverkauf beginnt am 1. April 2017, und der Vorverkauf für die Abonnements startet am 13. März 2017. ACAPO nimmt Anfragen unter Telefon 0034-922.41.50.59  oder 0034-607.687.418 montags bis freitags von 11 bis 13 Uhr entgegen – unsere Mitarbeiter sprechen Deutsch, Englisch und Spanisch. Man kann auch über E-Mail reservieren: operaenelconvento@hotmail.com. Last but not least: In diesem Jahr können die Tickets fürs Festival de Música Internacional La Palma ab April zudem erstmals im Internet über den Online-Dienstleister des Teatro Circo de Marte reserviert werden. 

  • Ödi, wir danken fürs Gespräch und hoffen, dass die Buchungsmöglichkeit im Internet Sie etwas von der bisherigen Reservierungsarbeit entlastet, denn die 607.687.418 ist ja Ihre Nummer…

Hans-Richard Jonitz: Ich gehe davon aus, dass Leute, die mich kennen, nach wie vor bei mir anrufen werden. Problematisch ist, dass mein Tagesrhythmus nicht unbedingt mit dem meiner Anrufer übereinstimmt. Ich bitte darum, nicht gerade morgens zwischen 9 und 11 Uhr anzurufen – da mache ich Frühstück für meine Gäste in der Musicasa. Und dabei parallel zu checken, ob in Reihe 14 noch Platz 8 frei ist, gestaltet sich erfahrungsgemäß etwas problematisch…

Noch mehr Infos über die Arbeit von ACAPO in diesem Artikel.

 

Maria João Pires: Auftaktkonzert am

Maria João Pires: Die Pianistin eröffnet das Musikfestival La Palma.

Programm Festival de Música La Palma 2017

Alle Konzerte beginnen um 20.30 Uhr im Teatro Circo de Marte in Santa Cruz de La Palma.

Freitag, 23. Juni: Maria João Pires und der französische Pianist Julien Brocal intonieren am Klavier Werke von Chopin und Beethoven. “Musik ist die Wahrheit über die Welt, die wir nicht kennen”, sagte die für ihre Anschlagskunst berühmte Pires einmal. Und die ZEIT schrieb dazu: “Pires spricht aus, was man selbst vielleicht fühlt… Sie benutzt Worte in dem Bewusstsein, dass Noten es viel genauer sagen würden.”  Maria João Pires arbeitet als Professorin an der noblen Chapelle royale Reine Elisabeth im belgischen Waterloo an dem von ihr ins Leben gerufenen Partitura Projekt zur Nachwuchsförderung.

 

ddd

Borodin Quartett: Schostakowitsch-Spezialisten.

Samstag, 24. Juni: Das Borodin Quartett spielt Werke von Beethoven, Schostakowitsch und Borodin. Mitglieder dieses 1945 in der damaligen Sowjetunion gegründeten Streichensembles sind heute Ruben Aharonian, Sergei Lomovsky, Igor Naidin und Vladimir Balshin. Das Borodin Quartett gehört zur Weltspitze und intoniert mit Vorliebe Werke des russischen Komponisten Dimitri Schostakowitsch.

 

Das Reina Sofía Orchester fliegt aus Madrid ein:

Das Reina Sofía-Kammerorchester: fliegt aus Madrid ein und unterhält beim Festival International de Música La Palma.

Mittwoch, 28. Juni: Solisten des Kammerorchesters Reina Sofía intonieren Die acht Jahreszeiten. Zuerst erklingen Vivaldis Vier Jahreseiten; im zweiten Teil des Konzerts folgen Astor Piazollas Vier Jahreszeiten von Buenos Aires beziehungsweise die Cuatro Estaciones Porteñas.

 

Freitag, 30. Juni: Solisten des Kammerorchesters Reina Sofía und Luis Fernando Pérez am Piano unterhalten. Es erklingen das Divertimento in D-Dur und das Konzert für Klavier und Orchester Nr. 23. Darüber hinaus ist die Serenade für Streichorchester von Tschaikowski zu hören.

 

Ma

Maximiliano Martín: Der kanarische Klarinettist spielt zusammen mit dem Reina Sofía-Orchester.

Samstag, 1. Juli: Solisten des Kammerorchesters Reina Sofía und der Klarinettist Maximiliano Martín treten gemeinsam auf. Dabei geben sie das Konzert für Klarinette und Orchester von Mozart, die Sinfonie Nr. 6 von Boccherini und Griegs Suite Aus Holbergs Zeit. Der Canario Maximiliano Martín gilt derzeit als der Klarinettist Spaniens.

 

mmm

Alexei Volodin: Pianist von Weltformat.

Donnerstag, 6. Juli: Alexei Volodin spielt die Vier Balladen von Chopin und die Sinfonischen Studien von Schumann. Mit seinem ersten Platz beim Concours Géza Anda 2003 in Zürich schaffte der 1977 in Leningrad geborene Pianist den Sprung in die Weltelite seines Fachs. Volodin arbeitet regelmäßig mit Valery Gergiev zusammen, etwa in Konzerten in Rotterdam, mit den Münchner Philharmonikern und dem London Symphony Orchestra.

 

Zukerman Trio:

Zukerman Trio: Der Geiger Pinchas Zukerman spielt mit der Cellistin Amanda Forsyth und der Pianistin Angela Cheng.

Freitag, 7. Juli: Das Zukerman Trio intoniert Werke von Gliere, Schostakowitsch und Franz Schubert. Der für sein ungeheures Talent als Violinist und Bratschist weltweit bekannte Pinchas Zukerman war während seines erwachsenen Lebens immer eine Inspiration für junge Musiker. Seit 2011 präsentiert Zukerman sein Repertoire zusammen mit der Cellistin Amanda Forsyth und der Pianistin Angela Cheng. Auftritte führten und führen das Ensemble quer durch die Welt – diese Saison gibt das Trio sein Debut in Los Angeles, Sonoma, Sanibel, Oberlin, Oslo und Summit sowie auf dem Internationalen Musikfestival La Palma.

 

gg

Das Highlight: Edita Gruberova und Paolo Gavanelli intonieren Arien von Bellini, Verdi und Donizetti im Solo und im Duett zum Abschluss des zweiten Festival de Música Internacional La Palma.

Samstag, 8. Juli: Klassikfans freuen sich auf den Auftritt von Edita Gruberova auf der Kanareninsel La Palma. Die Sopranistin bestreitet das Abschlusskonzert des Festival Internacional de Música 2017 zusammen mit dem Bariton Paolo Gavanelli, der zeitweilig auf La Palma lebt. Sie singen Arien von Bellini, Verdi sowie Donizetti im Solo und im Duett, wobei sie von Peter Valentovic am Klavier begleitet werden. Edita Gruberova wurde im Laufe ihrer 50 Bühnenjahre als Prima donna assoluta und Diva des Belcanto Gesangs gefeiert. La Palma ist der Ausgangspunkt ihrer Abschiedstournee durch die großen Häuser dieser Welt.

 

Das La Palma 24-Journal dankt dem Verein der Opernfreunde ACAPO für die Zurverfügungstellung der Künstlerfotos und dem Chef der Website Palmeros en el Mundo, Fernando Rodríguez, für seine schönen Aufnahmen vom Teatro Circo de Marte.

 

Print Friendly

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht



X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname