Newsticker: Nachrichten am 16.4.2018

astrofest-fuencaliente-800

La Palma Nachrichten am 16.4.2018

Newsticker-Journal-neu-buch

Heute berichten wir über Sternstunden auf La Palma im Blick aufs Astrofest 2018 und den Walk of Fame der Wissenschaft und über den spannenden Wettlauf zwischen Hawaii und La Palma um den Bau des TMT-Superteles. Weiter informieren wir über eine neue Condor-Gutschein-Aktion und über die Easy Jet-Flüge im Winter 2018/19, über die geplante Sanierung des den Alten Tunnels und über die Rettung der El Paso-Kiefer. Für Weinzähne gibt es schöne Event-Aussichten und für Kultur-Fans zwei neue Ausstellungen.

 

Sternstunden & Nachthimmel

Stern an Samuel Ting überreicht. Wie bereits angekündigt, ist der amerikanische Physik-Preisträgrer Samuel Chad Chung Ting der vierte Mann, der mit einen Stern auf dem Walk of Fame der Wissenschaft auf La Palma verewigt wird. Die offizielle Verleihung fand am Donnerstag, 12. April 2018, im Cabildo statt, wobei Inselpräsident Anselmo Pestana und Santa Cruz-Bürgermeister Sergio Matos und Vertreter des Instituto Astrofísico de Canarias (IAC) dem Forscher ihre Anerkennung zollten. Samuel Ting erhielt 1976 zusammen mit Burton Richter den Physik-Nobelpreis für wesentliche Beiträge zur Entdeckung des J/ψ-Mesons – ein Teilchen, das aus einem Quark und einem Antiquark besteht. Der Paseo de las Estrellas de la Ciencia in Santa Cruz muss zwar erst noch gebaut werden, aber das Cabildo vergeben bereits seit zwei Jahren Sterne: Bisher geehrt wurden damit der verstorbene englischenAstrophysiker Stephen Hawking, der russischen Kosmonauten Aleksei Leonow und der japanischen Physik-Nobelpreisträger Takaaki. Der palmerische Walk of Fame wird im Zuge des anstehenden Umbaus der Avenida Marítima in Santa Cruz angelegt und soll im Laufe der Zeit mit bis zu 50 Sternen mit Namen von genialen Forschern aus aller Welt ausgestattet werden.

Stern an Samuel Ting überreicht. Wie bereits angekündigt, ist der amerikanische Physik-Preisträgrer Samuel Chad Chung Ting der vierte Mann, der mit einen Stern auf dem Walk of Fame der Wissenschaft auf La Palma verewigt wird. Die offizielle Verleihung fand am Donnerstag, 12. April 2018, in Santa Cruz statt, wobei Inselpräsident Anselmo Pestana, Hauptstadt-Bürgermeister Sergio Matos und IAC-Direktor Rafael Rebolo (Foto von links nach rechts  mit Tin zweiter von rechts) dem Forscher ihre Anerkennung zollten. Samuel Ting erhielt 1976 zusammen mit Burton Richter den Physik-Nobelpreis für wesentliche Beiträge zur Entdeckung des J/ψ-Mesons – ein Teilchen, das aus einem Quark und einem Antiquark besteht. Der Paseo de las Estrellas de la Ciencia in Santa Cruz muss zwar erst noch gebaut werden, aber das Cabildo vergibt bereits seit zwei Jahren Sterne: Bisher geehrt wurden damit der verstorbene englische Astrophysiker Stephen Hawking, der russische Kosmonaut Aleksei Leonow und der japanische Physik-Nobelpreisträger Kajita Takaaki. Der palmerische Walk of Fame wird im Zuge des anstehenden Umbaus der Avenida Marítima in Santa Cruz angelegt; im Laufe der Zeit ist geplant, diese künftige Touristenattraktion mit bis zu 50 Sternen mit Namen von genialen Forschern aus aller Welt auszustatten.

 

Veranstaltungsorte und Programme am Freitag, 21. April 2018: aufs Bild klicken, dann kann man den Text lesen.

Veranstaltungsorte und Programme am Freitag, 21. April 2018: aufs Bild klicken, dann kann man den Text lesen.

Auf der Insel gehen die Lichter aus. Am Freitag, 20. April 2018, heißt es zum zweiten Mal La Palma se apaga: Im Rahmen des Astrofestes wird zum elften Geburtstag der Starlight-Declaration ab 22 Uhr rings um die Insel ein gewollter Black-out organisiert. Unter dem Motto „schalte das Licht aus und die Sterne an“ verdunkeln Gemeindeverwaltungen öffentliche Orte, Unternehmen im Bereich Astrotourismus, Starlight-Guides und Vereine organisieren Nachthimmelbeobachtungen mit Teleskopen, und es gibt Konzerte oder Theatralisches im Schein der Sterne. Alle Details kann man auf dem Plakat links sehen. Nochmal abgebildet ist das Programm auf der Astrofest-Website – hier klicken.

 

Das Bibbern geht weiter: Die für April 2018 angesagte Entscheidung über den Standort des TMT - es geht um Hawaii oder La Palma - wurde verschoben. Foto: TMT-Konsortium

Das Bibbern geht weiter: Die für April 2018 angesagte Entscheidung über den Standort des TMT – es geht um Hawaii oder La Palma – wurde verschoben. Foto: TMT-Konsortium

Entscheidungstermin über den TMT-Standort verschoben – die Spannung bleibt. Am vergangenen Freitag wurde bekannt, dass das Konsortium zum Bau des Thirty Meter Telescopes (TMT) die Entscheidung verschoben hat, ob das Mega-Tele auf dem Mauna Kea auf Hawaii oder auf dem Roque de Los Muchachos auf der Kanareninsel La Palma gebaut wird – ursprünglich wurde immer wieder verlautbart, dass diese im April 2018 fallen soll. Demnach hängt nun alles von den laufenden Rechtsverfahren ab: Auf Hawaii – dem laut Konsortium nach wie vor bevorzugten Standort des TMT – sind noch immer zwei Berufungen vorm Obersten Gerichtshof State Land Board anhängig: Dieser hatte im vergangenen Herbst eine sogenannte Conservation District Use Permit für den Bau des Teleskops auf dem Mauna Kea erlassen, allerdings wurde dagegen inzwischen Berufung eingelegt. Ganz klar ist nach wie vor, dass das TMT-Konsortium La Palma nur als Plan B erwägt; außerdem schwindet inzwischen der urprünglich starke Widerstand insbesondere der einheimischen Bevölkerung auf Hawaii gegen das Tele laut neuesten Umfrage-Ergebnissen. Der Vorstandsvorsitzende Henry Yang dazu: “Wir sind dankbar, dass der Rechtsprozess auf Hawaii vorangeht und wir hoffen, dass sich die Richter für den Bau auf dem Mauna Kea entscheiden.” Gleichzeitig erklärte er, dass weiterhin eng mit den Verwaltungen für den alternativen Bau auf La Palma zusammen gearbeitet werde. Das TMT hat einen 30-Meter-Hauptspiegel, mit dessen Hilfe das Universum mit einer zehnmal größeren Auflösung als der des Hubble-Weltraumteleskops von der Erde aus erforscht werden kann – geschätzte Baukosten: 1,4 Millarden Dollar.

 

Meldungen vom Fliegen

Berlin-SPC: dienstags und samstags mit Easy Jet. Foto: Carlos Díaz

Berlin-SPC: dienstags und samstags mit Easy Jet. Foto: Carlos Díaz

Easy Jet im Winter 2018/19 buchbar. Gute Nachricht für Einwohner der deutschen Hauptstadt und Umgebung: Easy Jet hat in der kommenden kalten Jahreszeit erneut die Route Berlin-Santa Cruz de La Palma (SPC) im Flugplan und ist jetzt buchbar. Im Winter 2018/19 steuern die orangeroten Maschinen ab Ende Oktober zweimal wöchentlich – immer dienstags und samstags – die Isla Bonita an. Flüge checken? Hier geht´s zur Website von Easy Jet.

 

Condor Frühlings-Aktion. Wieder einmal hat Condor eine Kampagne gestartet: Wie die Marketingabeilung des deutschen Ferienfliegers mitteilt, läuft vom 16. bis 22. April eine Aktion, bei der es wieder einen Condor-Gutschein im Wert von zehn Euro für Buchungen von Condor-Flügen ab Spanien gibt! Alle Infos dazu hier klicken.

Condor Frühlings-Aktion. Wieder einmal hat Condor eine Kampagne gestartet: Wie die Marketingabeilung des deutschen Ferienfliegers mitteilt, läuft vom 16. bis 22. April eine Aktion, bei der es einen Condor-Gutschein im Wert von zehn Euro für Buchungen von Flügen der Airline ab Spanien gibt! Alle Infos zu den Frühlingsangeboten hier klicken. Foto: Carlos Díaz/La Palma Spotting

Freizeitanlage El Pilar auf dem Sattel der Cumbre: wird jetzt noch komfortabler und sicherer. Foto: Cabildo

Freizeitanlage El Pilar auf dem Sattel der Cumbre: diese Woche geschlossen.

Nachrichten aus Stadt und Land

Erholungspark El Pilar geschlossen. Wegen der aktuellen Sanierungsarbeiten im Refugio de El Pilar bleibt das Grill- und Freizeitgelände in der Cumbre vom 16. bis 20. April geschlossen. Das Inselumweltamt informiert, dass in dieser Zeit auch keine Reservierungen fürs Campen oder die Küchen angenommen werden. Unter anderem wird ein Hochdruck-Wassernetz für den Fall eines Waldbrandes installiert.

 

Der Alte Tunnel: hat eine Sanierung dringend nötig.

Der Alte Tunnel: hat eine Sanierung dringend nötig.

Sehnlichst erwartet: Sanierung des Alten Tunnels. Eigentlich hatte die Inselverwaltung die Bauarbeiten am Alten Tunnel auf der LP-3 zwischen dem Osten und dem Westen von La Palma schon für Ende 2017 avisiert. Die Internetzeitung El Apurón hat jetzt beim Infrastrukturamt nachgehakt und erfahren, dass die Arbeiten für das Projekt in dieser Woche zumindest mal ausgeschrieben werden. Die Sanierung soll sechs Monate dauern, die Kosten des Projekts belaufen sich auf insgesamt 2,4 Millionen Euro, die aus dem Kanarischen Entwicklungsfonds Fondo de Desarrollo de Canarias (FDCAN) und den Kassen des Cabildos kommen. Dafür werden der holprige Fahrbahnbelag ersetzt, Abdichtungen vorgenommen und Dränagen angebracht. Darüber hinaus sollen ein Videokontrollsystem und neue Beleuchtungen die Verkehrssicherheit des Bauwerks aus den 1970er-Jahren verbessern.

 

Die Pino de la Virgen in El Paso: Boden frei gemacht, damit Regenwasser gut an die Wurzeln kommt. Foto: El Paso

Die Pino de la Virgen in El Paso: Boden frei gemacht, damit Regenwasser gut an die Wurzeln kommt. Foto: El Paso

Rettung der El Paso-Kiefer schreitet voran. Um die Pino de la Virgen bei der Kirche in den Wäldern oberhalb von El Paso wurden 721 Quadratmeter Boden von Bewuchs befreit. Nach Angaben des zuständigen Kanarenministeriums für Territorialpolitik  kann Regenwasser so besser zu den Wurzeln des rund 800 Jahre alten Baumes sickern. Ein Mesa Técnica mit Experten tagt schon seit längerem im Abstand von Monaten, um Maßnahmen im Blick auf das Überleben der Pino de la Virgen zu erarbeiten. Der mit 309.000 Euro gepolsterte Rettungsplan wird von der Kanarenregierung erarbeitet und finanziert, weil die Kanarenkiefer in El Paso schon vor Jahren zum Kulturerbe erklärt wurde.

 

Die Simme der Frau: Events

Die Simme der Frau: Events vom 16. bis 18. April 2018 in Santa Cruz.

Die Stimme der Frau ertönt. In Santa Cruz sind vom 16. bis 18. April 2018 die dritten Tage der Frauenstimmen La Voz de la Mujer angesagt. Organisiert werden sie vom Kulturverein Karmala Cultura mit Unterstützung der Städte Santa Cruz und Los Llanos, des Cabildos von La Palma sowie des Instituts für Gleichheit der Kanarenregierung. Dabei werden Frauen aus verschiedenen Ländern diskutieren, wie sich ihre aktuelle Situation in der Welt im Blick auf Kultur, Kunst und Gesellschaft darstellt. Kulturrätin Virginia Espinosa: “Diese Events sind ein wichtiger Meilenstein der Reflexion und Verbreitung der Situation der Frauen in aller Welt – deshalb haben sie unsere ganze Unterstützung!” Karmala Kultura ist ein 2015 gegründeter Verein, der das Ziel verfolgt, einen internationalen Austausch von Kultur und Kunst zu betreiben. Alle weiteren Infos auf der Facebook-Seite des Clubs.

 

Bunte Meldungen und Event-Tipps

Weinfest in der Hauptstadt. Wein- und Tapas-Fest die Dritte: Am Samstag, 21. April 2018, verwandelt sich die Plaza Alameda in Santa Cruz erneut in ein fröhliches Weindorf – das ist der Platz, auf dem der Nachbau des Kolumbus-Schiffes steht. Von 12 bis 18 Uhr kann man bei der Feria del Vino an den Ständen edle Rebsäfte mit dem Ursprungs- und Qualitätssiegel von La Palma verkosten. Mit dabei sind die KellereienTeneguía, Vega Norte, Carballo, Vitega, Tamanca, Viñarda, mil7ochentaynueve, Piedra Jurada y Tendal. Dazu passen Tapas mit überwiegend Produkten von der Inseln, die von Gastronomen der Hauptstadt zubereitete werden. Jedes Gläschen und jedes Appetithäppchen gibt es zum Preis von 1,50 Euro. Und ebenfalls 1,50 Euro kosten die Gläser des Kontrollrats für palmerische Weine, die inzwischen bei Sammlern äußerst beliebt und natürlich auch ein schönes Souvenir sind. Mehr über die strengen Auflagen bei der Herstellung der DO-Vinos von der Isla Bonita in unserem Interview. 

Weinfest in der Hauptstadt. Wein- und Tapas-Fest die Dritte: Am Samstag, 21. April 2018, verwandelt sich die Plaza Alameda in Santa Cruz erneut in ein fröhliches Weindorf – das ist der Platz, auf dem der Nachbau des Kolumbus-Schiffes steht. Von 12 bis 18 Uhr kann man bei der Feria del Vino an den Ständen edle Rebsäfte mit dem Ursprungs- und Qualitätssiegel von La Palma verkosten. Mit dabei sind die Kellereien Teneguía, Vega Norte, Carballo, Vitega, Tamanca, Viñarda, Mil7ochentaynueve, Piedra Jurada und Tendal. Dazu werden Tapas aus überwiegend Produkten von der Insel serviert, die Gastronomen der Hauptstadt zubereiten. Jedes Gläschen und jedes Appetithäppchen gibt es zum Preis von 1,50 Euro. Ebenfalls 1,50 Euro kosten die Gläser des Kontrollrats für palmerische Weine, die inzwischen bei Sammlern äußerst beliebt und natürlich auch ein schönes Souvenir sind. Mehr über die strengen Auflagen bei der Herstellung der DO-Vinos von der Isla Bonita in unserem Interview.

 

 

Die Macher vom La Palma WeinClub (v.l.n.r.): Renate Zörb, Jürgen Michalzik und Susanne Langford. Foto: La Palma 24

Die Macher vom La Palma WeinClub (v.l.n.r.): Renate Zörb, Jürgen Michalzik und Susanne Langford. Foto: La Palma 24

Malvasía im Fokus. Wieder einmal lädt der La Palma WeinClub zum Probieren edler Vinos ein. Diesmal dreht sich am Samstag, 21. April 2018, im Clubraum in Tazacorte alles um die Malvasía-Traube. Blindverkostet werden trocken ausgebaute Weißweine aus La Palma, Teneriffa und Lanzarote – nicht zu verwechseln mit den berühmten Süßweinen, die seit Jahrhunderten aus dieser Rebe gekeltert werden! Dazu munden die fast schon legendären Tapas. Um Anmeldung unter E-Mail lapalma-weinclub@t-online.de wird gebeten. Die Degustation beginnt um 19 Uhr in der Calle Diaz Pimienta 11. Wer mehr über den WeinClub erfahren möchte, kann diesen Artikel des La Palma 24-Journals lesen. 

 

Jordi Camacho: Der Inselrat ist unter vielem anderen auch der Motor für das Vorankommen des Modesektors.

Jordi Camacho: Der Inselrat ist unter vielem anderen auch der Motor für das Vorankommen des Modesektors.

Anmeldefrist zum Modewettbewerb verlängert. Am 9. August 2018 findet im Rahmen der ersten La Palma Fashion Week ein Wettbewerb für NachwuchsmodemacherInnen der Insel statt. Die Veranstalter haben jetzt die Anmeldefrist vom 16. April auf den 2. Mai verlängert, damit den Interessenten mehr Zeit für die Vorbereitungen bleibt. Das Certamen Promesas de la Moda de La Palma findet schon zum Dritten Mal statt – bisher wurde der Wettbewerb im Rahmen des Isla Bonita Love Festivals durchgeführt, ab 2018 soll die Modebranche auf der Insel mit einem eigenen großen Event in Santa Cruz gefördert werden. Der zuständige Inselrat Jordi Camacho kündigt an, dass in der Semana de la Moda de La Palma vom 6. bis 12. August 2018 jede Menge Catwalks im Inselmuseum zu sehen sind, außerdem gebe es ein sogenanntes Summer Fashion Cinema und andere Aktionen. Mehr Infos auf der Website der Veranstaltung.

 

Schau im MAC: Es geht um die Ära des Schiffbaus auf La Palma.

Schau im MAC: Es geht um die Ära des Schiffbaus auf La Palma.

Schiffsaussellung im MAC. Just eröffnet und noch bis September 2018 zu sehen ist die Schau mit dem Titel El velero La Verdad y su época. Die Ausstellung, in der es um die Ära des Schiffsbaus auf La Palma Ende des 19. Jahrhunderts geht, ist im Museo de Arte Contemporáneo (MAC) zu sehen. Dieses Museum für zeitgenössische Kunst und das Ausstellungszentrum der Bajada-Fiesta befinden sich im gleichen Haus in der Calle Virgen de la Luz 13 in Santa Cruz.

 

Letztes Café-Konzert der Saison. Der Reigen der Café Conciertos in der Casa Roja in Mazo schreitet seinem Ende zu. Am Samstag, 21. April, 18 Uhr, steht die Gitarre im Mittelpunkt: Tomás Miguel Farina, Samuel Delgado, Luis Alejandro García und Francisco Javier Yanes lassen ihre Instrumente erklingen. Mehr über die Café Conciertos in der Museumskulisse hier klicken. Last but not least: Die Casa Roja birgt Ausstellungsstücke zum berühmten Blumenschmuck der Corpus Christi-Feiern und Stickereien. In einem Bereich wurde das Pilzzentrum Centro de Micología eingerichtet.

 

Neue Schau im Espacio Cultural. Im Kulturraum in Los Llanos hat Nolo Sanchesky seine Werke aufgehängt. Er zeigt noch bis zum 21. April 2018 Fotomontagen und Collagen. Der Espacio Cultural Real21 findet sich in der gleichnamigen Gasse Calle Real 21 und hat montags bis freitags von 10 bis 13 und von 17 bis 20 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

Neue Schau im Espacio Cultural. Im Kulturraum in Los Llanos hat Nolo Sanchesky seine Werke an die Wand gehängt. Er zeigt noch bis zum 21. April 2018 originelle Fotomontagen und Collagen. Der Espacio Cultural Real21 findet sich in der gleichnamigen Gasse Calle Real 21 und hat montags bis freitags von 10 bis 13 und von 17 bis 20 Uhr sowie samstags von 10 bis 14 Uhr geöffnet.

 

 

Print Friendly

Artikel powered by Google

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname