Segeln: Hispania- und Saschastrid-Törns

Titel-neu

 Segeln auf den Kanaren: Törns mit der Hispania und der Saschastrid

Vom Party-Chillen bis zum Speed-Segeln:

Blauwasser-Spaß für Anfänger und Yachties

 

Käpt´n Siegfried: mehr als 50 Jahre Segelerfahrung!

Käpt´n Siegfried Fischer: mehr als 40 Jahre Segelerfahrung!

Die Kanaren gelten als eines der schönsten Segelreviere der Welt. Zum einen bläst hier fast beständig der Nord-Ost-Passat, zum anderen garantiert viel Sonne selbst im Winter Spaß in Wind und Welle ohne Frostbeulen. Aus diesem Grund hat sich der passionierte Skipper Siegfried Fischer die Insel La Palma als Lebensmittelpunkt und Liegeplatz für seine beiden Schiffe ausgesucht. Die ehemalige Rennyacht von Ex-Spanien-König Juan Carlos namens Hispania und der luxuriöse Katamaran Saschastrid warten im Hafen von Tazacorte auf Könner, die sportlich über den Atlantik segeln wollen und ebenso auf Laien mit Lust auf einen Genuss-Törn. Der Käpt´n erzählt aus seinem Leben und erklärt die Mitfahr-Möglichkeiten.

Siegfried Fischer blickt auf mehr als 40.000 Seemeilen Wasser unterm Kiel zurück. Als „Süßwassermatrose“ von der Oker in Braunschweig packte ihn im Alter von acht Jahren bei Fahrten mit einem Kanu mit Besegelung die Leidenschaft fürs schaumgekrönte Gleiten, seine Jugendjahre verbrachte Siggi in verschiedenen Vereinen, wobei er an Regatten teilnahm und im Laufe der Zeit alle möglichen nautischen Scheine absolvierte. Mit 21 steuerte er erstmals eine große Yacht als Kapitän durch Wind und Welle.

Die Hispania: Sportschiff für absolute Yachties.

Die Hispania: reinrassige Rennyacht fürs Schmirgeln am Limit.

Heute hat der Crack rund 40 Jahre Segelerfahrung auf dem Buckel. Sprich: Wer mit ihm törnt, ist mit einem Experten unterwegs, der sich nicht nur in der Nord- und Ostseee sowie im Mittelmeer auskennt, sondern auch im speziellen Revier der Kanarischen Inseln. Siegfried berichtet, wie es ihn auf den Archipel verschlagen hat:

Früher habe ich als Kaufmann gearbeitet, aber vor circa sechs Jahren beschloss ich, dass ich den Tag mit Dingen verbringen will, die ich gerne tue. Also machte ich mich auf der ganzen Welt auf die Suche nach einem schönen Platz und einem Haus am Meer. Dann habe ich La Palma entdeckt und hier vor einem Jahr meine Zelte aufgeschlagen. Denn auf dieser Insel vereint sich alles, was ich haben möchte – das Wetter stimmt, und es gibt alle sportlichen Möglichkeiten. Denn ich segle nicht nur, sondern biete auch Tandem-Gleitschirmflüge und Mountain-Bike-Touren an. Außerdem sind meine Schiffe im Hafen von Tazacorte sicher – es ist nicht so einfach, Liegeplätze für Boote mit einem solchen Tiefgang zu vernünftigen Konditionen zu finden.

Hispania-Foto mit König Juan Carlos: segeln wie einst der King.

Hispania-Foto mit dem damaligen König Juan Carlos am Ruder: Siggis Bordgäste segeln heute wie einst der spanische King.

Mit 4,50 Metern Tiefgang, mehr als 24 Metern Länge und einer Segelfläche von 385 Quadratmetern kommt die Hispania als reinrassige Rennyacht daher. Das Girl made by Bruce Farr wurde einst von Ex- König Juan Carlos als Trainingsgerät fürs spanische Nationalteam in Auftrag gegeben. Ziel war ein Schiff, das selbst bei Schwachwind noch pfeilschnell abgeht. Zehn Mann müssen mindestens an Bord sein, um die Hispania im Griff zu haben. Insgesamt gibt es Platz für bis zu 30 Bordgäste, beschreibt Siggi diesen Leckerbissen für sportlich Ambitionierte, die mal am Limit segeln wollen:

Die Hispania ist ein sehr, sehr spezielles Schiff. Das segle ich nur mit Leuten, die zumindest die Begrifflichkeiten kennen. Denn wenn wir unterwegs sind, müssen die Kommandos verstanden werden, und jeder Handgriff muss sitzen. Schön ist, dass man auch bei wenig Wind richtig Spaß haben kann, und wenn wir an der Südspitze von La Palma um die Ecke sind, heißt es Segel verkleinern, und dann geht es richtig zur Sache…

Blauwasser-Abenteuer mit der Hispania: Jeder Handgriff muss sitzen!

Blauwasser-Abenteuer mit der Hispania: Jeder Handgriff muss sitzen!

Entdeckt hat Siegfried Fischer die Hispania übrigens auf einem Schiffsfriedhof in Dubai. Vier Jahre lang hat er gebraucht, um den Eigner zum Verkauf zu überreden. Der Engländer wolllte die Königsyacht für Werbefahrten nutzen, aber die flachen arabischen Gewässer machten ihm einen Strich durch die Rechnung. Bei Ebbe stand die Hispania oft auf dem Kiel im Hafenbecken und richtete sich erst bei Flut wieder auf. Fazit: Sie vergammelte, bis Siggi sie wieder instandsetzte und zu einem der Hingucker im Hafen von Tazacorte machte.

Die Saschastrid im Hafen von Tazacorte: Siegfried und Simone laden zu sportlichen oder auch zu relaxten Segeltörns für Anfänger ein.

Die Saschastrid im Hafen von Tazacorte: Siegfried und Simone laden zu sportlichen oder auch zu relaxten Segeltörns für Anfänger ein.

Ebenso sehen lassen kann sich das zweite Schiff von Siegfried – der Katamaran und Alleskönner Saschastrid. Diese rund 13,5 Meter lange Yacht bietet mit einer Segelfläche von 145 Quadratmetern Challenges für Könner ebenso wie Genussfahrten für La Palma-Urlauber, die einfach mal ein paar Stunden vor der Küste der Isla Bonita die Seele baumeln lassen wollen. Mehrtägige Törns sind ebenfalls möglich, denn im Bauch der Saschastrid verbergen sich vier Kabinen mit Doppelkojen, Salon und Pantry sowie drei Bäder – Platz für den Skipper und acht Bordgäste. Siggi erklärt, was Katamaran-Segeln vor allem für Anfänger so angenehm macht:

Im Gegensatz zu den sogenannten Einrumpfbooten legt sich ein Katamaran bei Wind nicht so stark auf die Seite. Das heißt, unerfahrene Leute können sich hier langsam an das Erlebnis Segeln herantasten. Die Touren und ihre Dauer werden individuell abgesprochen – möglich sind Genussfahrten im Windschatten der sonnigen Westseite von La Palma ebenso wie ein Abstecher aus dem Lee heraus in die sogenannte Düse. Das ist der Bereich zwischen der Südspitze von La Palma und La Gomera – die beiden Inseln komprimieren den Passat, so dass es dort fast immer richtig stark bläst. Ich kann aber die Segel auf der Saschastrid so reduzieren, dass wir bei circa zehn Knoten laufen, dann kippt das Schiff nicht auf die Backe. Ganz wichtig ist mir bei allen Törns, auf die Befindlichkeit meiner Passagiere zu achten und sie immer auf die jeweilige Situation vorzubereiten. Ich versuche zu erspüren, wie es ihnen geht, damit die Zeit an Bord für sie ein tolles Erlebnis wird.

Spaßsegeln mit der Saschastrid: Musik und gute Laune bei Geburtstagsfeiern oder anderen Events.

Spaßsegeln mit der Saschastrid: Musik und gute Laune bei Geburtstagsfeiern oder anderen Events.

Seine Leidenschaft für die Power aus Wind und Welle will Siegfried ebenso weitergeben wie den typischen Aprés-Spirit unter Seglern. Der entfaltet sich bei gemütlichen Stopps in Buchten, wo die Bordgäste picknicken, schwimmen, schnorcheln oder angeln können. Oder aber, wenn sich das Sportboot in ein Fun-Boat verwandelt: Die Saschastrid kann auch für Festivitäten aller Art gechartert werden – bis zu 30 Leute können hier Party machen. Den Einkauf und die Organisation übernimmt auf Wunsch Siggis Lebensgefährtin Simone Sterzik, die ansonsten hauptsächlich für die administrative Seite der Törns zuständig ist:

Grundsätzlich ist alles möglich, wer beispielsweise einen Geburtstag auf dem Schiff feiern will, kann auch selbst einen Catering-Service bestellen, der die komplette Bewirtung übernimmt. Das klären wir wie auch alle Törn-Wünsche stets individuell ab. Allerdings bleibt Siegfried immer als Kapitän an Bord, denn die Saschastrid kann von niemandem mit nur ein paar Stunden Einweisung gesegelt werden.

Blick in die Saschastrid: Salon und Kombüse.

Kochen auf der Saschastrid: recht luxuriöse Kombüse.

Nur der Käpt´n kann den schnellen Kat alleine kontrollieren – dafür hat Siegfried Elektrowinschen und elektronische Seilführungen installiert. Das ermöglicht ihm zudem, beispielsweise auf Teneriffa gelandete Bordgäste abzuholen, mit ihnen nach La Palma zu segeln und sie am Schluss des Urlaubs wieder zum Abflug auf die große Nachbarinsel zurückzuschippern. Der erfahrene Skipper könnte theoretisch noch weiter entfernte Ziele ansteuern, aber zur Zeit hat er seinen Kurs auf die Kanarischen Inseln und La Palma festgelegt. Denn Siggi ist vom La Palma-Virus infiziert:

Blick in die Saschastrid: Es gibt ... Kojen mit Platz für

Blick in den Bauch der Saschastrid: Es gibt vier Kabinen mit Doppelkojen.

 

 

Langfristig plane ich zwar mal wieder Geschwindigkeitsfahrten in die Karibik, und ab und zu fahre ich zu Regatten in Kroatien. Im Mittelmeer schätze ich die lauschigen Buchten, aber im Winter ist dort tote Hose, wenn man mal an Land geht, und es ist sakrisch kalt. Auf La Palma dagegen hat man das ganze Jahr über tolle Segelbedingungen für alle Ansprüche und dabei viel Sonne und Wärme. Insbesondere auf der Westseite, wo auch der Hafen von Tazacorte liegt – da tobe ich eine Weile in der Welle rum und kann dann sagen, das ist genug, und bin schnell wieder in der Abdeckung. Und an Land ist auf den Kanaren und La Palma im Winter sogar Hochsaison, sodass man auch neben dem Segeln noch viel unternehmen kann und nette Leute trifft!

Der Salon auf der Saschastrid: relaxen beim und nach dem Segeln.

Der Salon auf der Saschastrid: relaxen!

Für Unternehmungslustige bietet Siegfried Fischer noch mehr: Seine Firma Canaria-Sports-Area hat unter anderem Gleitschirmfliegen und Mountain-Bike-Touren im Programm. Alle Details kann man auf der Website nachlesen oder mit Siegfried und Simone persönlich abklären. Tipp für La Palma-Fans: Reservierungen auf der Hispania oder der Saschastrid am besten schon während der Planungsphase des Urlaubs von zuhause aus abklären.

 

 

 

Mehr Infos zur Hispania und Saschastrid: www.canaria-sports-area.de

E-Mail: sailandfly@gmail.com oder canaria.csa@gmail.com

Mobiltelefon auf La Palma: 0034-674.485.882

Mobiltelefon Deutschland: 0049-0175-8871.856

Festnetztelefon Deutschland: 0049-039-46.90.75.76

Noch ein paar Impressionen von der Hispania und der Saschastrid:

w s
Best-of-Hispana-am-Wind Best-of-Hispana-Genaker2
Hispania: gerne hart am Wind. Hispania: Genaker küsst Atlantik.
Best-of-Hispana-Wohlfuehlen Best-of-Hispana-Freude
Hispania: sportlich relaxen! Hispania: Challenge für Könner.
Best-of-Saschastrid-segeln SAMSUNG DIGITAL CAMERA
Saschastrid: Segelspaß für Angefressene… … und Sonnenbaden für Genuss-Segler.
SAMSUNG DIGITAL CAMERA Besto-of-Sashastrid-Segeln3
Saschastrid: Kleine Stärkung zwischendurch… … dann geht es gestärkt an die Winschen.
Besto-of-Sashastrid-Sonnenuntergang1 Sigi-Simone1
Saschastrid: La Palma und die Kanaren mal ganz anders erleben… … Siggi und Simone freuen sich darauf, Sie an Bord begrüßen zu können!
 
Print Friendly

3 Antworten zu "Segeln: Hispania- und Saschastrid-Törns"

  1. Wiebke Retzlaff  28. julio 2015 at 17:18

    Lieber Skipper,

    ab 01.08.2015 bin ich für drei Wochen auf La Palma und würde gern mal ein oder zwei Tage mitsegeln. Geht das ? Was kostest ein Törn?

    Schöne Grüße aus Berlin

    Wiebke Retzlaff

  2. admin  29. julio 2015 at 07:18

    Hola Frau Retzlaff,
    wenden Sie sich bitte direkt an die E-Mail-Adresse von Sigi im Artikel.
    Viele Grüße
    Gudrun Bleyhl
    Redaktion La Palma 24-Journal

  3. Segeltörn La Palma  29. julio 2015 at 12:14

    Liebe Wiebke,

    Danke für Deine Anfrage.
    Es besteht die Möglichkeit am 2. und 3.8. oder später ab dem 8.8. Wieviele Personen seid Ihr?? Danach richtet sich der Preis .
    Für weitere Infos schreib uns ein Email oder kontaktiere uns telefonisch.
    LG von Siggi von La Palma

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht



X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname