aktuall wetter la palma 17.7° | 23:42

Er, der unzufrieden ist an einem Ort, wird selten glücklicher an einem anderen Ort
Aesop

Ad
Deutsch-Kanarische Beratungsgesellschaft

Neuer Kulturraum: Avenida 17 in Tazacorte

20. Oktober 2015 La Palma 24 Jetzt ersten Kommentar schreiben!

Avenida-17-Tazacorte-Titel

Das Ehepaar Kröger schafft ein Forum

für Talente aus nah und fern

Sie leben seit sieben Jahren auf La Palma, und sie lieben bildende ebenso wie darstellende Kunst, Musik und Literatur: Die Rede ist vom Ehepaar Dr. Alexa und Michael Kröger, das jetzt nach aufwändiger Sanierung eines alten Stadthauses einen neuen Kulturraum in Tazacorte eröffnet hat. In ihrem „Ort der schönen Künste“ in der Avenida 17 wollen sie Talenten von der Insel ein Podium und den Besuchern vielseitige Augen- und Ohrenschmäuse bieten. Wir haben mal kurz vorbeigeschaut...

 

Dr. Alexa und Michael Kröger laden in den Kulturraum "Avenida 17" in Tazacorte ein: gut zu erkennen an der Skulptur von Alexa auf dem Balkon überm Eingang. Foto: La Palma 24

Dr. Alexa und Michael Kröger laden in den Kulturraum "Avenida 17" in Tazacorte ein: gut zu erkennen an der Skulptur von Alexa auf dem Balkon überm Eingang. Foto: La Palma 24

Alexa, zum Auftakt des geplanten Eventreigens in der Avenida 17 wurde diese Woche die Ausstellung mit Werken von Pedro Fausto eröffnet, die noch bis einschließlich Sonntag, 25. Oktober 2015, zu sehen ist. Warum fiel Eure Wahl auf diesen Maler?

Alexa: Wir sind seit langem befreundet, und wir denken, dass Pedro Fausto einer der renommiertesten Künstler auf La Palma ist. Grundsätzlich sieht unser Konzept aber vor, dass sich auch Kunstschaffende von den anderen Kanareninseln, vom spanischen Festland, aus Deutschland und meinetwegen aus der ganzen Welt in der Avenida 17 präsentieren können. Und natürlich würden wir uns über eine große Vielfalt auch im Blick auf alle Kunstgattungen und Genres freuen – bei uns sind Maler ebenso wie Bildhauer, Musiker, Tänzer oder Schriftsteller willkommen. Wer sich bewerben will, schreibt mir einfach oder ruft mich an. Wir organisieren dann sowohl Ausstellungen als auch punktuelle Events wie Konzerte oder Lesungen.

Nach welchen Kriterien wählt Ihr die Künstler und Musiker aus?

Michael: Wir sind keine Künstler, glauben aber, einen ganz guten Geschmack zu haben, wobei wir nicht überheblich sein möchten. Wir entscheiden nach unserem Bauchgefühl, also ganz subjektiv. So haben wir das auch schon bei den Ausstellungen in unserem Haus in Tijarafe gehalten, die wir früher jedes Vierteljahr veranstalteten. Pedro hat übrigens auch das letzte dieser Events im alten "Kunstraum La Palma" mit großem Erfolg bestritten. Nach sieben Ausstellungen waren die Räume dann allerdings renovierungsbedürftig.

Blick von der Ausstellung durch einen Lichtschacht in die oberen Stockwerke der Avenida 17:

Blick von der Ausstellung durch einen Lichtschacht in die oberen Stockwerke der Avenida 17: Ein Hobby von Alexa und Michael ist die stilvolle Renovierung schöner alter Häuser auf La Palma.

Also habt ihr kurzerhand mal die Avenida 17 geschaffen... Wie kommt man eigentlich auf die Idee, viel Geld in die Hand und viel Sanierungsmühe auf sich zu nehmen, um einen Kulturraum für alle bereitzustellen?

Alexa: Wir haben uns schon immer für schöne Dinge interessiert. Vom professionellen Kunstbetrieb verstehen wir von unserer Ausbildung her allerdings nichts. Wir machen das zum einen aus Leidenschaft und Spaß an der Freude, zum anderen bauen wir sehr gerne und hatten immer den Traum, alte Häuser in etwas Neues umzuwandeln – natürlich auch als Wertsteigerungsobjekt. Es war ein Zufall, dass dieses alte Stadthaus in Tazacorte zum Verkauf stand, und als wir es besichtigten war sofort klar, dass sich im Erdgeschoss eine phantastische Möglichkeit für Ausstellungen, Konzerte und so weiter bietet.

Ihr habt ja die Avendia 17 in Tazacorte nicht nur im Erdgeschoss zum Kulturraum ausgebaut, sondern in den oberen Etagen des alten Stadthauses eine Wohnung mit zwei Schlafzimmern und zwei Bädern sehr geschmackvoll renoviert...

Michael: ... ja, wobei noch nicht ganz klar ist, wie wir die oberen Bereiche nutzen wollen. Vielleicht will sie ja mal einer der Künstler mieten, oder Freunde von uns oder Urlauber – vielleicht nutzen wir die Wohnung auch selbst. Fest steht nur, dass im Erdgeschoss ein kleiner Raum mit Platz für ein Bett sowie eine Küchenzeile für in der Avenida 17 aktive Künstler zur Verfügung stehen. Das ist zwar sehr spartanisch, aber eine Möglichkeit für kurzfristige Aufenthalte.

Quo vadis, Eisenfrau? Skulpturen von Dr. Alexa Kröger sollen die nächste Schau in der Avenida 17 bilden. Foto: Künstlerin

Quo vadis, Eisenfrau? Skulpturen von Dr. Alexa Kröger sollen in der nächsten Schau in der Avenida 17 anmarschieren. Foto: Künstlerin

Welchen beruflichen Hintergrund habt Ihr eigentlich – kommt Ihr aus der Baubranche?

Michael (lacht): Nein, ich bin gelernter Kaufmann und Alexa ist Ärztin und Physiotherapeutin. Auf Baustellen selbst Hand anzulegen, ist sozusagen unser „Hobby“, selbst meine Frau hat keine Angst vor Arbeiten mit schweren Geräten. Ansonsten beschäftigt sie sich mit ihrer Kunst - Alexa stellt Skulpturen aus verschiedenen Materialien her. Die kann man auf ihrer Website betrachten.

Wäre eine Alexa Kröger-Objekt-Schau nicht auch eine schöne Idee für die Avenida 17?

Alexa: Da in unserem neuen Kulturraum erstmal alles in Gang kommen muss, habe ich mir gedacht, dass ich nach dem Ende der Pedro Fausto-Ausstellung ein paar von meinen Skulpturen zeige und parallel dazu arbeite. Denn ich finde es schlecht, wenn die Türen zu sind. Grundsätzlich aber hoffen wir, dass sich in Zukunft viele Künstler bei uns melden, und ich mich nur noch ein bisschen um die Belegung kümmern muss. Denn Michael und ich haben früher in Deutschland sehr heftig gearbeitet und sind 2008 nach La Palma gekommen, um es als Privatiers entspannter anzugehen...

Wir wünschen Euch viel Spaß dabei – und natürlich viel Erfolg für die Avenida 17!

Den „Ort der Schönen Künste“ von Dr. Alexa und Michael Kröger findet man in Tazacorte-Pueblo an der Hauptstraße - Avenida 17 - Richtung Tazacorte-Hafen auf der rechten Seite kurz vor der Kirche.

Ausstellung mit neuen Gemälden von Pedro Fausto: Der Künstler ist vor Ort und erklärt seine Bilder. Foto: La Palma 24

Ausstellung mit neuen Gemälden von Pedro Fausto: Der Künstler ist vor Ort und erklärt seine Bilder. Foto: La Palma 24

Die Ausstellung mit Gemälden von Pedro Fausto ist noch bis einschließlich 25. Oktober 2015 täglich von 11 bis 13 Uhr und von 18 bis 20 Uhr geöffnet – sonntags nur von 11 bis 13 Uhr.

Kontaktdaten für Künstler, Musiker, Tänzer und Literaten:

E-Mail: mail@avenida17.com

Telefon mobil: 0034 - 654.835.790

Website: www.avenida17.com

Von La Palma 24

Folge uns auf

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über Meinungen, Anregungen und Kommentare.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ad
La Palma Fotografie
chimeneas kaminoefen La Palma
Zigarren La Palma
Volcán Verde
Atelier, El tesoro La Palma
Restaurant Altamira La Palma
Maday
Hostel Vagamundo
Besay
Restaurante Las Norias
Restaurant re - belle
Bauernmarkt El Paso
Bildhauser kurse La Palma
Immobilien La Palma