Busfahren auf La Palma: Routen – Takte und Preise

Gua-Gua-2012-PalmerosEnElMundo2-Titel

Busfahren auf La Palma: Routen – Takte und Preise

Mit dem Guagua über die Insel schaukeln

Urlauber, die auf der Kanareninsel La Palma motorisiert von A nach B gelangen wollen, haben drei Möglichkeiten. Zum Ersten können sie ein Auto mieten, zum Zweiten können sie ein Taxi rufen – und zum Dritten können sie mit dem Guagua reisen. Denn so werden hier die Busse genannt.

Puerto Naos: Im Stundentakt geht es hinauf nach Los Llanos - alle zwei Stunden mit Schlenker über Charco Verde.

Puerto Naos: Im Stundentakt geht es hinauf nach Los Llanos über Las Norias, Todoque und La Laguna – alle zwei Stunden macht der GuaGua einen Schlenker über Charco Verde. Vielfahrer können Bono-Tickets kaufen – Ersparnis: 20 Prozent. Foto: La Palma 24

Allem voran: Es gibt zwei große Drehkreuze auf La Palma – in der Hauptstadt Santa Cruz und in Los Llanos, der großen Stadt im Westen. Von hier aus starten die Guaguas in alle Himmelsrichtungen der Insel. Kostenpunkt der Reise mit dem öffentlichen Personennahverkehr: 1,30 Euro für Strecken bis acht Kilometer, für alle weiteren Entfernungen selbst in den abgelegenen Norden müssen zwei Euro für die einfache Fahrt hingeblättert werden.

Wer viel mit dem Bus unterwegs ist, kann sich “Bonos” kaufen. Nach Angaben von Transportes Insular de La Palma ermäßigt sich der Fahrpreis damit um 20 Prozent. Lösen kann man die Spartickets direkt beim Busfahrer: Man bezahlt einen Euro für den Bono, der dann je nach Wunsch mit 10, 20 oder 30 Euro aufgeladen wird. Vor der Heimreise gibt man den Bono wieder beim Busfahrer ab und erhält den dafür gezahlten Euro wieder zurück.

So sahen die Guaguas früher aus: Gepäck kam aufs Dach. Foto: Cabildo de La Palma

So sahen die Guaguas früher aus: Gepäck kam aufs Dach. Foto: Cabildo de La Palma

Ein paar Reisebeispiele

Wir zeigen hier mal ein paar Reisemöglichkeiten auf – es gibt noch viele weitere Verbindungen. Zugrunde gelegt ist der aktuelle Fahrplan von Transportes Insular La Palma. Am besten selbst studieren und eine Route ausknobeln. Achten Sie auf die roten Kästchen, diese Busse fahren nur an Arbeitstagen. Wichtig: dieser Artikel wurde im März 2014 geschrieben – für aktuelle Informationen und inzwischen eventuell geänderte Fahrzeiten auf die Website von Transportes Insular La Palma gehen – kann man googeln.

Von West nach Ost und umgekehrt: Wohnt man zum Beispiel im Badeort Puerto Naos auf der Westseite La Palmas und will nach Santa Cruz, nimmt man die Linie 204, fährt mit ihr nach Los

Haltstelle in Puerto Naos gleich am Ortseingang:

Haltestelle in Puerto Naos gleich am Ortseingang: Die Linie 204 ist sehr beliebt. Foto: La Palma 24

Llanos und steigt dort um. Entweder in den Guagua 200, der über den Süden via Mazo, Fuencaliente und San José nach Santa Cruz fährt. Oder man wählt die Linie 300 – mit ihr geht es von Los Llanos über El Paso, die Cumbre und vorbei am Hospital im Osten nach Santa Cruz.

Puerto Naos: Busse der Linie 204 fahren hier täglich ab 7 Uhr morgens bis 22 Uhr nachts im Stundentakt nach Los Llanos, wobei alle zwei Stunden – immer 10 Minuten früher – auch die Haltstelle an der Badebucht von Charco Verde bedient wird. Unterwegs hält der Busfahrer in Las Norias, Todoque, La Laguna – und manchmal auch zwischen den offiziellen Haltestellen, wenn jemand winkt. Auf letzteres sollte man sich

Santa Cruz: Drehkreuz für Busse zum Flughafen, in den Norden, den Süden und nach Los Llanos.

Santa Cruz: Drehkreuz für Busse zum Flughafen, in den Norden, den Süden und in den Westen bis Los Llanos.

allerdings nicht verlassen – hängt vom persönlichen Bekanntheitsgrad mit dem Busfahrer und dessen Tagesform ab.

Tazacorte: Wer von Tazacorte nach Los Llanos – oder umgekehrt – will und kein Auto hat, steigt in einen der 207er-Guaguas, die täglich von 8 bis 22 Uhr im Stundentakt unterwegs sind.

Santa Cruz – Los Cancajos: An Arbeitstagen pendeln Busse zwischen der Hauptstadt und dem Flughafen von Santa Cruz de La Palma von 6.30 Uhr bis 14.30 Uhr im Halbstunden-Rhythmus – ab 15 Uhr bis 22 Uhr im Stundentakt.

Norden: Wer in den Norden La Palmas will, hat ebenfalls zwei Möglichkeiten. Ab Santa Cruz fahren Busse der Linie 100 über Puntallana, San Andrés

Fröhliches Reisen in den 50ern: Gang durch die Geschichte auf www.palmerosenelmundo.com

Fröhliches Reisen in den 50ern: Gang durch die Geschichte auf www.palmerosenelmundo.com

y Sauces, Barlovento, Gallegos, Franceses, Santa Domingo, Puntagorda und Tijarafe bis nach Tazacorte. Umgekehrt geht´s ebenfalls mit der Linie 100 ab Los Llanos via Tazacorte wieder zurück. Die Fahrt dauert – aber für Leute ohne Zeitdruck bietet sie schöne Eindrücke von den kleinen Flecken und der sagenhaften Landschaft im Norden.

Guaguas vor 100 Jahren

Einen Gang durch die Geschichte der Guaguas auf La Palma hat Fernando Rodríguez auf der Website Palmeros en el Mundo gemacht. Illustriert von schönen alten Fotos beschreibt er, wie die Personenbeförderung auf der Isla Bonita begann.

Brigitte und Botho: "schreibt doch mal was über die Busse auf La Palma".

Brigitte und Botho Degner: “schreibt doch mal was über die Busse auf La Palma”.

 

 

 

 

Die Anregung zu diesem Artikel gaben Botho und Brigitte in einem Leserbrief ans La Palma 24-Journal, die zu den Ausgangspunkten ihrer Wanderungen immer mit dem Guagua fahren. Viele Grüße nach Deutschland!

Artikel powered by Google

6 Antworten zu "Busfahren auf La Palma: Routen – Takte und Preise"

  1. werner  6. marzo 2014 at 20:56

    schöner Artikel, danke für die Informationen!
    der oder die Guagua? ich nehme lieber die Guagua!

  2. Brigitte&Botho  7. marzo 2014 at 13:58

    Hallo Gudrun,
    danke für den schönen Artikel.
    Haben uns sehr darüber gefreut.

    In 8 Wochen sind wir wieder auf La Palma .

    Dann werden Guagua wieder unser Transportmittel sein.

    Viele Grüße aus Deutschland
    senden
    B&B

  3. dieter  7. julio 2014 at 01:17

    Hallo,
    kennt jemand die Tel.-Nr. von Brigitte, die in einer Autovermietung auf der Promenade von Puerto Naos arbeitet?
    Vielen Dank

  4. Pingback: La Palma Nachrichten am 7.8.2014: Politik, Kultur und Sport | La Palma 24 Journal – Das deutsche Online-Magazin für La Palma

  5. Manuela + Theo Sabiote Grün  10. agosto 2015 at 15:13

    Hallo an alle die gerne mit La Palmas Bussen fahren,

    wandern und Bus fahren – wir sind auch große Fans der Guaguas auf La Palma. Alle unsere Wanderungen haben wir mit Bussen geplant, und uns hat sogar das Warten auf den Bus Spaß gemacht – aber wie auch nicht – wir waren dabei in der schönen Natur La Palmas.

    Damit auch Andere sich mehr trauen Bus zu fahren, haben wir unsere Leidenschaft zu einem kleinen E-Book Projekt gemacht. Alle Buslinien getestet und beschrieben.

    Auf http://lapalmaperbus.de bekommt ihr den ersten Eindruck

    Liebe Grüße, M und T

  6. Reiner Nießen  19. noviembre 2015 at 13:58

    Leider ist der hier veröffentlichte Fahrplan als pdf veraltet. Einen aktuellen Fahrplan kann man unter http://www.transporteslapalma.com als pdf runterladen. Der Fahrplan wird öfter geändert, also ab und zu nachschauen.

    Das Busfahren auf La Palma ist wirklich einfach, billig und vor allem sicher! Ein Leihwagen ist auf vielen Wanderungen eher hinderlich, da man wieder zum Parkplatz zurück muss. Im Norden sind allerdings viel schöne Gegenden mit dem Bus leider nicht erreichbar, auch auf der Höhenstraße fahren keine Busse.
    Ein Tipp: Per Anhalter geht es recht gut, früher auch bei den Einheimischen gang und gäbe.

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname