Newsticker: Nachrichten am 13.11.2018

la-palma-graja-titel-800

La Palma Nachrichten am 13.11.2018

Newsticker-Journal-neu-buch

Mehr als 50 Vögel nisten auf der Isla Bonita, und rund 100 Besucher mit Flügeln ziehen hier durch: Das soll ein neuer Aktivposten im Tourismus werden. Weiter geht es heute um die schöne Tradition des Kastanienröstens und die weniger schöne Begleiterscheinung, dass die Herbstfrüchte den Bauern gestohlen werden. Außerdem haben wir News von der Entwicklung auf den Kanaren-Airports, von Öko-Stränden und mehr. In unserern bunten Meldungen macht Brigitte einen Vorschlag für ein Netzwerk zum gegenseitigen Hüten von Häusern und Tieren auf La Palma, und das tolle Buch die “Tochter des Drachebaums” von Susanne Aernecke gibt es jetzt auch in einer englischen Version.

 

Meldungen aus Fauna und Flora

Die Graja: Der Wappenvogel von La Palma ist nur einer von 50 Arten, die hier nisten. Foto: Michael Kreikenbom

Wussten Sie das über die Graja? Der Wappenvogel von La Palma ist laut der ARD-Quizsendung “Wer weiß denn sowas?” als einziger Vogel auf der Welt in der Lage, auch auf dem Rücken zu fliegen! Foto: Michael Kreikenbom

Vögel als neuer Anreiz im Aktivtourismus. Die Vogelbeobachtung soll als weitere Attraktion von La Palma ins Licht der Öffentlichkeit gerückt werden. Diese natürliche Ressource sei eine Möglichkeit, einen neuen Markt im Aktivtourismus zu erschließen und damit zusammenhängende wirtschaftliche Aktivitäten zu generieren. Zunächst werden die von Seo/Birdlife Canarias und dem Regionalministerium für Territorialpolitik, Nachhaltigkeit und Sicherheit ausgearbeitetren Vorschläge Experten aus dem Tourismus- und Umweltbereich sowie Ornithologen vorgelegt, um eine gemeinsame Strategie zu entwickeln. Auf der Insel gibt es bereits mehrere Aussichtspunkte zur Vogelbeobachtung in La Fajana, La Laguna de Barlovento, beim Jardín de las Hespérides, in Los Galguitos, in den Salinen von Fuencaliente und seit kurzem im Llano de Las Cuevas in El Paso. Hier können die rund 50 Arten, die auf der Isla Bonita nisten sowie rund 100 Zugvögel gesichtet werden – einige von ihnen sind sehr selten. Der bekannteste schwebt in einem schwarzen Federkleid daher: Die Graja, eine durch ihren roten Schnabel und ihre roten Füße auffällige Unterart der Alpenkrähe, gilt als Wappenvogel von La Palma und wird oftmals zu Werbezwecken abgebildet.

 

Im Herbst werden auf La Palma gerne Kastanien geröstet: Man sollte allerdings wissen, dass die Herbstfrüchte ebenso wie Avocados oder Bananen meist jemandem gehören und sie aufzusammeln nicht erlaubt ist. Foto: Santa Cruz/Recova

Im Herbst werden auf La Palma gerne Kastanien geröstet: Man sollte allerdings wissen, dass die Herbstfrüchte ebenso wie Avocados oder Bananen meist jemandem gehören – es ist nicht erlaubt sie aufzusammeln! Foto: Santa Cruz/Recova

Kastaniendiebstahl ist kein Kavaliersdelikt: Soko ermittelt! Kastanienbauern auf der Insel klagen über große Verluste: Die Internetzeitung El Time berichtet, dass insbesondere um den St. Martinstag herum unzählige ihrer Herbstfrüchte gestohlen werden. Diese „Tradition“ verursache pro Landwirt einen Verlust von bis zu 50 Kilogramm Kastanien pro Tag. Die Bauern beklagen außerdem, dass die Diebe bei ihren Sammelaktionen außerdem auf ihrem Grund gezüchteten Pilze zertrampeln, zudem gebe es Vandalismus, und Müll bleibe liegen. Auf diese Art und Weise entstünden Schäden von zwischen täglich 100 und 300 Euro. Die auf Diebstähle im landwirtschaftlichen Bereich spezialisierte Soko der Guardia Civil mit dem Namen ROCA-Team hat die Kontrollen inzwischen verstärkt: Besonders betroffen ist El Paso im Bereich vom Refugio del Pilar. Problematisch ist hier, dass das Land der Kastanienbauern nicht eingezäunt werden kann. Die Behörden weisen deshalb darauf hin, dass Kastanien ebenso wie Avocados oder Bananen nicht einfach mitgenommen werden dürfen.

 

Meldungen vom Fliegen und Schifffahren

Die Passagierzahlen auf den Kanaren-Airports

Die Passagierzahlen auf den Kanaren-Airports stiegen im Oktober 2018 im Vergleich zu den Zuwächsen im Vorjahresmonat nur noch leicht beziehungsweise gingen sogar teils ins Minus: La Palma ist mit einem Plus von 3,5 Prozent immer noch gut dran. Foto: Photography JC Canary Island Spotting

Flughafen-Bilanz Oktober 2018. Auf dem Airport von Santa Cruz de La Palma sind im Oktober 2018 mehr als 115.000 Passagiere gestartet und gelandet. Laut der staatlichen Flughafenbetreibergesellschaft AENA entspricht dies einem Anstieg um 3,5 Prozent gegenüber dem Vorjahrsmonat. Auf allen Kanaren-Airports wurden knapp 4 Millionen An- und Abreisen gezählt – ein Plus von 1,2 Prozent gegenüber dem Oktober 2017. In diesem Vergleichszeitraum nahm der Anteil der Fluggäste in nationalen Maschinen um 11,4 Prozent zu, während die Zahl der Passagiere aus internationalen Flügen um 3,9 Prozent zurückging. So landeten auf den Flughäfen von Lanzarote und Fuerteventura im Oktober 2018 sogar 2,5 beziehungsweise 1,4 Prozent weniger Passagiere als im Vorjahresmonat, und auch Gran Canaria und Teneriffa-Süd verzeichneten nur noch leichte Zuwächse von jeweils 0,9 Prozent. Die Zunahme im nationalen Bereich manifestierte sich durch ein Plus von 10,3 Prozent auf dem Teneriffa-Nordflughafen. Auf allen Airports der Kanaren registriert die AENA von Januar bis Oktober 2018 rund 37,5 Millionen startende und landende Fluggäste. Unterm Strich sind das 3,4 Prozent mehr als in den ersten zehn Monaten 2017.

 

Mehr Ticketverkäufe kanarenweit. Für den Winter 2018/19 haben Airlines inzwischen knapp 25 Millionen Tickets für Flüge auf die Kanarischen Inseln verkauft. Wie die staatliche Flughafenbetreibergesellschaft AENA weiter erklärte, seien dies 6 Prozent mehr als in der Vorjahressaison. 15,7 Millionen Tickets haben Reisende aus dem Ausland gebucht, und 9,1 Millionen entfallen auf nationale Maschinen. Insgesamt sind rund 173.000 Flüge auf die Kanaren avisiert – das sind 5,7 Prozent mehr als im Winter 2017/18.

 

Serenissima: Der Kreuzfahrer musste in Santa Cruz ausharren.

Serenissima: Der Kreuzfahrer musste in Santa Cruz ausharren. Foto: Reederei

Schwere See verhindert Serenissima-Premiere im Westen. Hoher Seegang vereitelte am gestrigen Montag die geplante Einfahrt der Serenissima in den Hafen von Tazacorte. Das kleine Luxus-Kreuzfahrtschiff blieb im Hafen von Santa Cruz, wo es ohnehin anlanden musste. Grund: Es kam aus Dakhla in der Westsahara und musste zuerst eine im Rahmen des Schengen-Abkommens anerkannten EU-Außengrenze anlaufen – Santa Cruz entspricht den Vereinbarungen, Tazacorte nicht.

 

Nachrichten aus Stadt und Land

Der Eco-Playa-Wimpel: darf an vier Stränden von La Palma aufgezogen werden.

Der Eco-Playa-Wimpel: darf an vier Stränden von La Palma aufgezogen werden. Foto: Cabildo

Viermal Öko-Playa. Erneut wurden drei Strände und ein Naturbecken auf der Isla Bonita mit der Bandera Ecoplaya ausgezeichnet: Die Ökofahne hissen dürfen die Playas von Tazacorte, Los Cancajos und Bajamar sowie die Meerschwimmbecken-Anlage Charco Azul in San Andrés y Sauces. Das Qualitätssiegel für sauberes Wasser und gepflegte Anlagen vergibt jedes Jahr die Asociación Técnica para la Gestión de Residuos, Aseo Urbano y Medio Ambiente (ATEGRUS). Dabei handelt es sich um eine gemeinnützige Organisation, die Institutionen und Unternehmen bei der Verbesserung ihrer natürlichen Ressourcen und Abfallvermeidung berät.

 

La Caldereta: Das Reservoir ist ein Sorgenkind.

La Caldereta: Das Reservoir ist ein Sorgenkind. Foto: Gemeinde

Wasserbecken in Fuencaliente wird instandgesetzt. Das Cabildo hat jetzt 203.000 Euro für die Balsa de La Caldereta genehmigt. Dieser Wasserspeicher hat seit seinem Bau zahlreiche Schäden erlitten – insbesondere durch Steinschläge, die die Abdichtung zerstörten. Bei der Renovierung sollen nun dynamische Barrieren und Arbeiten am Hang vorgenommen werden, um dies in Zukunft zu verhindern. Das Projekt wird 20 Tage lang zur öffentlichen Einsichtnahme ausgelegt. Falls in dieser Zeit keine Einsprüche erfolgen, gilt es als endgültig genehmigt.

 

Vorweihnachts-Flair in den Gemeinden auf La Palma: Die Einkaufsbereich werden vom Cabildo gefördert. Foto: Los Llanos

Vorweihnachts-Flair in den Gemeinden auf La Palma: Die Einkaufsbereich werden vom Cabildo gefördert. Foto: Los Llanos

Cabildo fördert das Weihnachtsgeschäft. Für Kampagnen zur Förderung der Umsätze in der Vorweihnachtszeit in den Geschäften auf der Insel spendiert die Inselregierung mehr als 100.000 Euro. Verteilt werden sie in allen 14 Gemeinden – Titel der Aktion: Comprar en La Palma. Tu mejor regalo, was man frei mit „auf La Palma findet man das beste Geschenk“ übersetzen könnte. Ziel ist, dass die EinwohnerInnen ihre Weihnachtseinkäufe möglichst nicht im Internet oder außerhalb der Insel tätigen.

 

Bunte Meldungen von der Isa Bonita

Wer passt auf Haus und Tiere auf, wenn La Palma-Residenten mal verreisen? Brigitte hat eine Idee. Foto: La Palma 24

Wer passt auf Haus und Tiere auf, wenn man mal verreisen muss? Brigitte hat eine Idee. Foto: La Palma 24

Tauschring angedacht: Inselresidenten helfen sich gegenseitig beim Haus- und Tierhüten. Brigitte Germann-Störkel lädt am Freitag, 16. November 2018, zu einem Meeting auf die Finca La Principal ein. Sie hat die Idee, ein Netzwerk zu gründen, in dem sich Residenten gegenseitig beim Hüten von Haus und Tieren helfen, wenn der eine oder die andere mal verreisen will: „In der Facebook-Gruppe Urlaub gegen Hand liest man immer mal wieder, dass Urlaubsvertretungen unzuverlässig sind oder schlecht funktionieren, und auch Berichte von deutschen Freunden auf der Insel gehen in diese Richtung“, so Brigitte. „Deshalb habe ich darüber nachgedacht, wie es besser laufen könnte, und bin zum Schluss gekommen, dass der richtige Ansatz wäre, wenn sich Betroffene gegenseitig unterstützen würden.“ Nicht zuletzt deshalb, weil so Leute mit Erfahrung im Blick auf Haustechnik, Gartenpflege, Tierhaltung, Einkäufe und vieles mehr die Verantwortung übernehmen würden. Außerdem wäre die gegenseitige Unterstützung weniger kostspielig und könnte je nach Dauer auch unter mehreren Networkern aufgeteilt werden. Wer Interesse hat, einen solchen „Tauschring“ ins Leben zu rufen und darin mitzuwirken, kommt am Freitag auf die Finca La Pricipal, die im Camino Glorieta 16-18 in Breña Alta direkt am Wasserbecken beim Alten Flughafen liegt. Das Meeting beginnt um 16 Uhr. Brigitte bittet TeilnehmerInnen, Ihr vorher per E-Mail gerstoe@gmx.de Bescheid zu sagen.

 

Tochter des Drachenbaums: jetzt auch auf Englisch.

Tochter des Drachenbaums: Den Roman über den magischen Pilz aus La Palma gibt es jetzt auch auf Englisch.

News von Susanne Aernecke. Ein Roman mit Wurzeln auf La Palma marschiert durch die Welt: Nach dem Erfolg der 2015 erschienenen Tochter des Drachenbaums von Susanne Aernecke wurde der erste Band der Amakuna-Saga nun auch in englischer Sprache gedruckt und ist seit dieser Woche in Großbritannien und Amerika erhältlich. Auf Deutsch liegt bereits der zweite, 2017 veröffentlichte Teil um die Reise des magischen Pilzes von der Isla Bonita vor, mit dessen Hilfe Reisen durch Raum und Zeit möglich sind. Wir haben mit Susanne Aernecke über die Tochter des Drachenbaums und über die Fortsetzung mit dem Titel Das Panama Erbe gesprochen. Über diesen Link kann man die englische Ausgabe bestellen.

 

Karneval 2019 in Los Llanos. Wie in jedem Jahr sucht die Aridane-Metropole auch 2019 ein Plakat für die närrische Zeit und hat dafür einen Wettbewerb ausgeschrieben. KünstlerInnen müssen ihre Entwürfe bis zum 18. Dezember 2019 auf dem Rathaus einreichen, teilnahmebrechtigt sind Residenten der Kanaren. Stil und Technik sind frei – Thema ist der Karneval in Los Llanos. Die detaillierten Teilnahmebedingungen finden sich auf der Internetseite der Stadt.

 

Canicross: Hunde und ihre Menschen beim Trailrun im Team.

Canicross: Hunde und ihre Menschen beim Trailrun im Team.

Dritte Canicross-Inselmeisterschaften im nächsten Jahr. Auch 2019 können Hunde und ihre Menschen wieder um die Wette über die Trails der Insel laufen: Sechs Rennen sind bei der 3. Copa Canicross Isla de La Palma Haridaira angesagt, die von den Gemeinden und der Firma Fitters organisiert werden – die Schirmherrschaft über nimmt das Centro Canino Haridaira. Die Rennen finden in Santa Cruz, El Paso, Puntagorda, Breña Alta, Breña Baja und Garafía statt. Einschreibungen sind immer einen Monat vor dem Termin möglich (siehe Plakat).

 

Ausgehtipps diese Woche

Herbstliche Events & Musik. Tradition im November sind die Tage der Offenen Tür im Weinmuseum von Las Manchas und inzwischen auch das Herbstfest des multikulturellen Vereins La Banana in Tazacorte – Achtung: Das Herbstfest wurde wegen Regenansage kurzfristig von der Casa Massieu in den Pavillon Municipal von Tazacorte verlegt! Ansonsten sind diese Woche teils sehr außergewöhnliche Konzerte angesagt: Jazz in Puerto Naos, alternative Musik in Los Cancajos, Flamenco in Tazacorte und Klänge von der afrikanischen Westküste in Los Llanos. Alle Infos dazu gibt´s auf unserer Eventseite – hier klicken.

Idafe Pérez und Band: Pre-Dinner-Jazz.

Idafe Pérez und Band: Pre-Dinner-Jazz in Puerto Naos am Sonntag, 18. November 2018 auf der Strandpromenade im Rahmen der Gratis-Maresía-Konzerte der Stadt Los Llanos.

 

Artikel powered by Google

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname