Newsticker: Nachrichten von der Insel am 19. 2.2018

zwergschwertwal-wdc-foto-800-titel

La Palma Nachrichten am 19. 2.2018

Newsticker-Journal-neu-buch

Heute berichten wir über die überaus seltene Sichtung von Orcas pigmeas im Atlantik vor La Palma. Großes Thema ist natürlich auch die Sitzung der Wissenschaftler, die sich zur Bewertung der Erdbeben-Welle tief unter La Palma trafen, und wir freuen uns, einen neuen Direktflug von Zürich in der Schweiz und von Düsseldorf in Deutschland nach SPC melden zu können. Eine gute News kommt vom Isla Bonita Love Festival: Gut informierte Quellen berichten, dass das musikalische Highlight 2018 ein Auftritt der mexikanischen Band Maná sein könnte. Das ist aber noch lange nicht alles…

 

Die Fancy 2: Das Ausflugsboot sichtet und dokumentiert die Sichtungen von Cetaceen auf den Kanaren. Foto: Fancy 2

Die Fancy 2: Das Ausflugsboot bietet Whale-Watching und dokumentiert die Sichtungen von Cetaceen auf den Kanaren. Foto: Fancy 2

Seltene Zwergkillerwale im Atlantik vor La Palma. Die Betreiber des Ausflugsboots Fancy 2 berichten auf ihrer Facebook-Seite in laufenden Bildern von ihrer Begegung mit einer Schule von Orcas pigmeas: „Das ist erst die vierte bestätigte Sichtung im Atlantik um die Kanarischen Inseln.“ Der Zwerggrindwal Feresa attenuata ist eine wenig studierte Cetaceen-Art aus der Familie der Delfine. Wegen einiger gemeinsamer Merkmale mit dem großen Schwertwal Orca wird er auch Zwergkillerwal genannt. Auf der Facebookseite der Fancy 2 gibt´s dazu zwei Videos. Mehr über den seltenenen Zwergschwertwal kann man auf der Seite der Whale and Delphin Conservation (WDC) nachlesen.

 

Infos zum Wetter und Fliegen

19. Februar 2018: Tolles Wetter zum Wandern - Roque-Zufahrten wieder frei!

19. Februar 2018: Tolles Wetter zum Wandern – Roque-Zufahrten wieder frei!

Schöne Aussichten auf der Isla Bonita. Rings um die Insel bleibt es in den nächsten Tagen heiter bis wolkig mit geringer Schauerneigung in de höhergelegenen Gebieten und Höchsttemperaturen um 20 Grad. Es liegen keine Wetterwarnungen vor, und beide Zufahrten auf den Roque de Los Muchachos sind wieder freigegeben. Wanderer tun gut daran, sich vorm Aufbruch stets über den Zustand des Wegenetzes auf der Homepage der Senderos de La Palma zu informieren.

 

Neue Direktflüge im Sommer und im kommden Winter. Nachdem wir bereits die beiden neuen Verbingungen im Winter 2018/19 der Germania von Bremen und Berlin auf die Isla Bonita vorgestellt haben, kommt jetzt noch eine gute Nachricht aus der Schweiz: Die Edelweiss Air wird ab Ende Oktober einmal wöchentlich einen Flieger von Zürich nach Santa Cruz de La Palma (SPC) schicken. Die Flüge sind noch nicht buchbar – wir melden, wenn es soweit ist.

Neue Airline im Winter 2018/19: Edelweiss fliegt erstmals Zürich-SPC. Foto: Fluggesellschaft

Neue Airline im Winter 2018/19: Edelweiss fliegt erstmals Zürich-SPC. Foto: Fluggesellschaft

Inseltourismusrätin Alicia Vanoostende freut sich über diesen Erfolg: „Die Treue der Gäste aus der Schweiz ist bekannt – 2017 stieg ihr Anteil bei den Ankünften aus dem Ausland um 19,8 Prozent!“ Und noch eine gute Nachricht: Condor hat jetzt eine weitere Verbindung für den Sommer 2018 ins Programm genommen: Ab Mai 2018 geht´s ab Düsseldorf jede Woche direkt nach SPC. Damit erhöht der deutsche Ferienflieger sein Angebot im kommenden Sommer auf wöchentlich sechs Flüge. Derzeit kann man bei Condor außerdem die beliebten Eintagsfliegen entdecken – hier klicken.

 

Nachrichten aus Stadt und Land

Minibeben-Welle unter dem Vulkanrücken der Cumbre Vieja ist inzwischen ausgerollt:

Minibeben-Welle unter dem Vulkanrücken der Cumbre Vieja ist inzwischen ausgerollt: Am Freitag vergangener Woche tagte dennoch das Expertenkomitee und bewertete die neuerliche Serie. Fazit: Ein “geringes Volumen von Magma” steige in großer Tiefe auf – dies müsse “auf kurze Sicht nicht in einen Vulkanausbruch münden”. Fotos: INVOLCAN

PEVOLCA-Komittee bewertet Mikro-Beben-Serie. Seit dem 16. Februar 2018 ist die Welle der Erdstöße tief unter La Palma zum Stillstand gekommen. Dennoch trat am vergangenen Freitag wie schon im Oktober 2017 das Comité Científico de Evalucación y Seguimiento de Fenómeos Volcanicos im Rahmen des Plan Especial de Protección Civil y Atención de Emergencias por Riesgo Volcánico (PEVOLCA) zusammen, um die seit dem 10. Februar 2018 gemessenen Daten der Bewegungen zu analysieren. Dabei kamen die Experten dieses Komitees zum Schluss, dass die seisimischen Aktivitäten auf ein „geringes Volumen von Magma“ zurückzuführen sei, das in einer Tiefe um die 30 Kilometer aufsteigt. Sie betonen allerdings, dass dies keine Anzeichen für einen anstehenden Vulkanausbruch seien. Seit dem 10. Februar hat das Instituto Geográfica Nacional (IGN) 928 leichte Erdstöße gemessen, die allerdings von den Menschen auf der Insel nicht bemerkt wurden – erst ab einer Stärke von circa 3 auf der Richterskala sind Beben für die Menschen spürbar. Die kanarische Vizeministerin für Umwelt und Sicherheit, Blanca Pérez, unterstrich, dass La Palma „so gut wie nie zuvor überwacht“ werde. IGN-Direktorin María José Blanco erklärte, dass bisher keine Anhebungen des Erdbodens beobachtet worden seien: „Phänomene wie die Erschütterungen im Oktober 2017 und Februar 2018 sind eine Begleiterscheinung vulkanisch aktiver Inseln“. Tourismusministerin Alicia Vanoostende ist erleichtert, dass im Gegensatz zum Oktober 2017 bisher keine Paniknachrichten in englischen Sensationsblättern veröffentlicht wurden.

 

Brücke über den Barranco de las Angustias wieder im Gespräch. Das Projekt eines Viadukts von Argual in Los Llanos nach Amagar in Tijarafe taucht nach mehr als zehn Jahren im neuen Übereinkommen Convenio de Carreteras Estado-Canarias auf, das die spanische Zentralregierung in Madrid und die Kanarenregierung derzeit verhandeln. Dies meldet jetzt die Internetzeitung El Time. Das neue Dokument umfasst Planungen von circa 70 Straßen auf den Kanaren für den Zeitraum 2018 bis 2025. In dem Convenio de Carreteras sind außerdem große Vorhaben wie die Ortsumfahrung von El Paso oder der Bau einer Straße von El Remo in den Süden der Insel enthalten. Die geplante Schrägseilbrücke über die Schlucht der Todesängste auf La Palma würde die Fahrt in den Norden der Insel wesentlich verkürzen. Die 2011 von der Kanarenregierung vorgestellte Vision sieht ein 870 Meter langes Bauwerk mit einer Höhe von 240 Metern vor, an das sich an der Nordseite ein Tunnel anschließt, der unterm El Time durchführt und in La Punta endet. Um die Nord-West-Trasse noch attraktiver zu machen, sind weitere „Brückchen“ angedacht: Die sollen die Barrancos Los Gomeros, La Tahona, La Baranda und Garomé unter sich liegen lassen. Das würde die Fahrt von Los Llanos nach Tijarafe von bisher 30 auf 8 Minuten beschleunigen - Puntagorda wäre in nur noch 15 statt den bisherigen 45 Autominuten zu erreichen. Für die gesamten Vorhaben errechnete die Kanarenregierung 2011 Gesamtkosten in Höhe zwischen 100 und 130 Millionen Euro – 40 bis 60 Prozent würde alleine die Brücke ausmachen. Damals wie heute gab und gibt es allerdings noch keinen Finanzierungsplan. Die Kanarenregierung erklärte, dass es bisher auch keine Prioritätenliste der Projekte im Convenio de Carreteras gebe.

Brücke über den Barranco de las Angustias wieder im Gespräch. Die Planungen für ein Viadukt von Argual in Los Llanos nach Amagar in Tijarafe tauchen aus der Versenkung auf: Das Projekt wird im neuen Übereinkommen Convenio de Carreteras Estado-Canarias, das die spanische Zentralregierung in Madrid und die Kanarenregierung derzeit verhandeln, nach langer Pause wieder aufgeführt. Dies meldet jetzt die Internetzeitung El Time. Das neue Dokument umfasst Planungen von circa 70 Straßen auf den Kanaren für den Zeitraum 2018 bis 2025. Im Convenio de Carreteras sind außerdem große Vorhaben wie die Ortsumfahrung von El Paso oder der Bau einer Straße von El Remo in den Süden der Insel enthalten. So sieht die Zukunftsmusik aus: Die geplante Schrägseilbrücke über die Schlucht der Todesängste auf La Palma würde die Fahrt in den Norden der Insel wesentlich verkürzen. Die 2011 von der Kanarenregierung vorgestellten Planungen sehen ein 870 Meter langes Bauwerk mit einer Höhe von 240 Metern vor, an das sich an der Nordseite ein Tunnel anschließt, der unterm El Time durchführt und in La Punta endet. Um die Nord-West-Trasse noch attraktiver zu machen, sind weitere „Brückchen“ angedacht: Die sollen die Barrancos Los Gomeros, La Tahona, La Baranda und Garomé unter sich liegen lassen. Das würde die Fahrt von Los Llanos nach Tijarafe von bisher 30 auf 8 Minuten beschleunigen – Puntagorda wäre in nur noch 15 statt den bisherigen 45 Autominuten zu erreichen. Für die gesamten Vorhaben errechnete die Kanarenregierung 2011 Gesamtkosten in Höhe zwischen 100 und 130 Millionen Euro – 40 bis 60 Prozent würde alleine die Brücke ausmachen. Damals wie heute gab und gibt es allerdings noch keinen Finanzierungsplan. Die Kanarenregierung erklärte, dass bisher auch keine Prioritätenliste der Projekte im Convenio de Carreteras existiere. Foto vom Modell: GobCan

 

Mariano

Mariano Hernández Zapata: macht auf diesem Video mit den Zuschauern einen Gang durchs spanische Oberhaus.

La Palma-Senator präsentiert seine Arbeit im Internet. Mariano Hernández Zapata will seinen Job als Senator von La Palma der breiten Öffentlichkeit näher bringen. Dazu hat er jetzt damit begonnen, unter dem Hashtag #LaPalmaenelSenado Aufklärungsvideos in den sozialen Netzwerken zu verbreiten. In einem ersten lädt er die Zuschauer zu einem Gang durchs Oberhaus in Madrid ein. Wir haben auch schon mal einen Artikel über die Arbeit des Senators veröffentlicht.

Erfolgreich

Bei der Operation Cayetana sichergestellt: Drogen, Messer und Bargeld. Foto: Guardia Civil

Drogenring aufgeflogen. Die Guardia Civil hat elf Spanier zwischen 26 und 43 Jahren verhaftet, die beschuldigt werden, einer kriminellen Vereinigung zum Rauschgifthandel anzugehören. Die Verdächtigen sollen Drogen von Gran Canaria nach La Palma importiert und im Aridanetal sowie in Santa Cruz verkauft haben. Um dem modus operandi der Bande auf die Schliche zu kommen, hatte die Guardia Civil bereits im Oktober 2017 die Operación Cayetana gestartet. Sichergestellt wurden nach den langen Ermittlungen nun knapp 1,2 Kilo Kokain, 25 Kilo Haschisch und rund 22.540 Euro Bargeld.

 

Die Rennen um die Copa Spar zugunsten von behinderten Kids auf La Palma sind eine tolle Sache: Jetzt unterstützt das Cabildo die Events personell. Foto: Cabildo

Die Rennen um die Copa Spar zugunsten von behinderten Kids auf La Palma sind eine tolle Sache: Jetzt unterstützt das Cabildo die Events personell. Foto: Cabildo

Auch das Cabildo unterstützt jetzt die Copa Spar Pro NEP. Seit drei Jahren laufen die TrailrunnerInnen beim Copa Spar Pro NEP-Pokal für den guten Zweck, denn die Erlöse aus den Startgeldern kommen den Kids mit Handicaps im Verband Niños Especiales de La Palma (NEP) zugute – 2017 waren mehr als 1.000 AthletInnen dafür unterwegs. Im Blick darauf hat das Cabildo beschlossen, diese Events 2018 zu unterstützen: Die Inselregierung stellt Mitarbeiter des Notfall-Koordinationszentrums CECOPIN und aus dem Umweltamt zur Verfügung, die bei der Streckenausweisung und im Erste-Hilfe-Bereich eingesetzt werden. 2018 stehen im Rahmen der Copa Spar Pro NEP sechs Rennen auf dem Plan: 11. März, Breña Baja Mágica, 3. Juni Mazucator in Mazo, 7. Juli Adeyahamen Trail in San Andrés y Sauces, 16. September Tamaca Trail in Los Llanos/El Paso, 4. November Traviesa Trail in Puntagorda, 2. Dezember Teneguía Trail in Fuencaliente. Alle weiteren Infos auf der Copa Spar-Homepage.

 

Beziehungen mit Irland werden intensiviert. Inselpräsident Anselmo Pestana und der Bürgermeister von Santa Cruz, Sergio Matos, haben kürzlich die Botschafterin von Irland in Spanien empfangen. Bei diesem Treffen mit Síle Maguire ging es darum, in der Hauptstadt von La Palma ein Denkmal zu errichten, das an die historischen Beziehungen zwischen den beiden „grünen Inseln“ erinnert. Die irischen Kaufleute Dionisio O´Daly und Ambrosio Stafford strengten anno 1768 zusammen mit den Anwälten Anselmo Pérez de Brito und Santiago Alvertos eine Klage gegend die damalige Stadtregierung an. Sie ereichten, dass Santa Cruz de La Palma die erste Gemeinde in ganz Spanien war, in der ein Gemeinderat vom Volk gewählt wurde. Heute sind nach ihnen Straßen in der Hauptstadt benannt, und der erste Apfelwein aus La Palma der Kellerei Tendal trägt ebenfalls den Namen Sidra O´Daly.

Beziehungen mit Irland werden intensiviert. Inselpräsident Anselmo Pestana und der Bürgermeister von Santa Cruz, Sergio Matos, haben kürzlich die Botschafterin von Irland in Spanien empfangen. Bei diesem Treffen mit Síle Maguire ging es darum, in der Hauptstadt von La Palma ein Denkmal zu errichten, das an die historischen Beziehungen zwischen den beiden „grünen Inseln“ erinnert. Die irischen Kaufleute Dionisio O´Daly und Ambrosio Stafford strengten anno 1768 zusammen mit den Anwälten Anselmo Pérez de Brito und Santiago Alvertos eine Klage gegend die damalige Stadtregierung an. Sie ereichten, dass Santa Cruz de La Palma die erste Gemeinde in ganz Spanien war, in der das Kommunalparlament vom Volk gewählt wurde. Heute sind nach diesen Männer Straßen in der Hauptstadt und viele mehr benannt – beispielsweise der erste Apfelwein aus La Palma der Kellerei Tendal trägt ebenfalls den Namen Sidra O´Daly. Foto: Cabildo

 

 

Bunte Meldungen von der Isla Bonita

Francisco González Carmona.

Das Isla Bonita Love Festival wird vom 22. bis 28. Juli 2018 erneut gefeiert: Wieder sind im Hafen von Tazacorte bunte Illuminationen und ein Konzert mit Maná geplant. Foto: Francisco González Carmona.

Ausblick aufs Isla Bonita Love Festival 2018. Kino, Malerei, Poesie, Gespräche, Ausstellungen, Musik, Gastronomie und mehr: All das wird wieder beim Isla Bonita Love Festival geboten, das vom 22. bis 28. Juli 2018 auf der Kanareninsel La Palma für Toleranz und Gleichheit wirbt. Bei der dritten Ausgabe des Events bildet erneut Los Llanos das Zentrum der zahlreichen Veranstaltungen, wie im vergangenen Jahr wird der Hafen von Tazacorte in Regenbogenfarben ausgeleuchtet – und geplant ist am 28. Juli 2018 ein zweites Mega-Konzert: Die palmerischen Medien berichten, dass das Highlight dabei ein Auftritt der mexikanischen Band Maná sein soll – die Verhandlungen des Cabildo in dieser Sache sind in vollem Gange. Der zuständige Inselrat Jordi Pérez Camacho hat ein großes Ziel: „Das Isla Bonita Love Festival will sich als größtes Ereignis im sozialen und musikalischen Bereich auf den Kanarischen Inseln positionieren!“ Neu in 2018 ist, dass die Präsentation der ModemacherInnen vom Festival abgekoppelt wird und in einer separaten Semana de Moda im August 2018 in Santa Cruz über den Catwalk geht. Wer das Isla Bonita Love Festival nicht kennt, kann sich in unserem Rückblick 2017 schlau machen.

 

Astro-Fest 2018: Zwei Monate lang Programm im Zeichen der Sterne.

Astro-Fest 2018: Zwei Monate lang Programm im Zeichen der Sterne.

Astrofest die Zweite. Im April und Mai 2018 wird La Palma wieder zu einer internationalen Referenz für Sternen-Fans: Das Astro-Fest lädt mit einem bunten Veranstaltungsreigen auf die Isla Bonita ein. Im Zentrum steht der Starlight-Welttag am 20. April, der an die Deklaration zum Schutz des Nachthimmels 2007 auf La Palma erinnert. Wie im vergangenen Jahr werden dabei zu einer bestimmten Uhrzeit an verschiedenen Orten auf der Insel die Lichter ausgeschaltet und Astro-Feste gefeiert. Aber auch der Reventón-Trail am 5. April in El Paso sowie die Transvulcania und das Film-Festivalito im Mai 2018 werden in den Veranstaltungsreigen im Zeichen der Sterne aufgenommen. Darüber hinaus sind erneut der Astromaster-Nachtfotografie-Workshop und die Internationale Nachthimmel-Konferenz angesagt. Alle weiteren Infos und das Programm vom Astro-Fest 2018 werden unter diesem Link nach und nach eingestellt.

 

Machen Werbung auf

Machen Werbung auf dem European Film Market: Mitglieder der La Palma Film-Commission.

La Palma auf der Berlinale. Beim European Film Market, der jedes Jahr im Rahmen der heuer noch bis zum 25. Februar dauernden Berlinale in Berlin stattfindet, wird die La Palma Film Commission ein weiteres Mal die audiovisuellen Möglichkeiten auf der Isla Bonita präsentieren. Der Stand findet sich im Bereich Cinema from Spain. Die Koordinatiorin María José Manso hat dabei einen vollen Terminkalender: Geplant sind rund 20 Meetings mit Experten der Branche. Die Berlinale eröffnet den Reigen der Events, auf dem sich die La Palma Film Commission 2018 zeigen wird – darunter die Filmfestivals in Malaga, San Sebastián, Sitges, Toronto und Cannes. Last but not least: Der auf der Isla Bonita beim Festivalito 2016 gedrehte Film En busca del Oscar wird auf der Berlinale gezeigt; er spielt in Los Llanos, Tazacorte, El Paso und Santa Cruz.

 

Teaser vom La Palma-Film im Netz. Ende 2017 drehte der Regisseur Erec Brehmer die romantische Komödie La Palma – jetzt kann der Teaser auf Vimeo betrachtet werden. In dem 90-minütigen Spielfilm mit Marleen Lohe und Daniel Sträßer in den Hauptrollen geht es um ein Paar, das durch ein Versehen auf der Isla Bonita landet und hier versucht, seine Beziehungskrise zu lösen. Der Streifen soll 2018 in die Kinos kommen. Hier geht´s zum Teaser.

Teaser vom La Palma-Film im Netz. Ende 2017 drehte der Regisseur Erec Brehmer die romantische Komödie La Palma – jetzt kann der Teaser auf Vimeo betrachtet werden. In dem 90-minütigen Spielfilm mit Marleen Lohe und Daniel Sträßer in den Hauptrollen geht es um ein Paar, das durch ein Versehen auf der Isla Bonita landet und hier versucht, seine Beziehungskrise zu lösen. Der Streifen soll 2018 in die Kinos kommen. Hier geht´s auf die Vimeo-Website.

 

Ausgehtipps diese Woche

Sardinen-Beerdigungen: Auf La Palma wird der Karneval verabschiedet.

Sardinen-Beerdigungen: Auf La Palma wird der Karneval verabschiedet.

Latin-Sound in Puerto Naos. Das Quartett Portugueses sorgt am Sonntag, 25. Februar 2018, in Puerto Naos für Stimmung. Ab 19 Uhr unterhalten die vier palmerischen MusikerInnen auf der Strandpromenade mit Klängen aus Lateinamerika, wobei Chacareras, Cuecas, Sambas, Joropos aus Venezuela und Valses aus Peru ertönen. Der Eintritt ist frei – das Konzert ist Teil des von der Stadt Los Llanos veranstalteten Maresía-Reihe.

Karnevalsumzug in Los Cancajos. Am Freitag, 23. Februar 2018, findet der traditonelle Karnevalsumzug in Los Cancajos statt. Beginn: 17.30 Uhr in der Hauptstraße. Außerdem stehen noch ein paar Sardinen-Beerdigungen an, mit denen der Karneval auf La Palma so langsam ausklingt. Zu unserer Übersicht hier klicken.

Artikel powered by Google

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname