Newsticker: Nachrichten am 23.1.2019

germania-krise-geloest-titel-800

Newsticker-Journal-neu-buchGute Nachricht für Urlauber, die mit Germania nach Santa Cruz de La Palma fliegen: Die Fluggesellschaft überzeugte Investoren und ist wieder liquide! Außerdem berichten wir heute über eine neue Verbindung vom spanischen Festland auf die Kanaren, von der neuen Binter Canarias-SATA-Verbindung von Gran Canaria nach Toronto, von der Lizenz fürs TMT in Puntagorda, von der durch den Naturschutz verhinderten Seilbahn in Garafía, von den Surf-Open an der Playa de los Guirres und noch einigem mehr.

 

La Palma Nachrichten am 23.1.2019

News von der Schifffahrt und vom Fliegen

Die Germania-Flieger bleiben in der Luft: Dank einer 15 Millionen-Euro Spritze von Investoren ist der Fortbestand der Airline gesichert. Foto: Carlos Díaz

Die Germania-Flieger bleiben in der Luft: Dank einer 15 Millionen-Euro Spritze von Investoren ist der Fortbestand der Airline gesichert. Foto: Carlos Díaz

Germania überwindet Finanzkrise. „Die mittel- und langfristige Perspektive der Germania als unabhängige mittelständische Fluggesellschaft ist gesichert!“ Mit dieser guten Nachricht trat die Airline, die auch nach Santa Cruz de La Palma (SPC) fliegt, nach den erfolgreichen Finanzierungsverhandlungen mit Investoren vor die Medien. Geschäftsführer Karsten Balke erklärte, dass die Unterstützung über den angestrebten Betrag von 15 Millionen Euro deutlich hinausgehe, und die Mittel in dieser Woche fließen sollen: „Fluggäste, Lieferanten und Vertragspartner können somit auch zukünftig auf die Leistungsfähigkeit der Germania Fluggesellschaft vertrauen“, so Balke weiter. „Die Buchungslage ist gut, Vorausbuchungszahlen für die kommenden Monate und den gesamten Sommerflugplan 2019 liegen über dem Vorjahreswert.“ Die bereits in der Vergangenheit begonnenen strategischen und strukturellen Entwicklungen werde Germania intensivieren, optimieren oder gegebenenfalls korrigieren. Die deutsche Airline geriet Ende vergangenen Jahres in Liquiditätsschwierigkeiten. Ursache dafür waren massive Kerosinpreissteigerungen im Sommer 2018 bei gleichzeitiger Abwertung des Euros gegenüber dem US-Dollar.

 

Dreiangel von Huelva über Gran Canaria nach Teneriffa und zurück: Die Route der

Dreiangel: von Huelva über Gran Canaria nach Teneriffa.

Neue Route aufs spanische Festland. Bislang gelangt man von La Palma direkt nur mit der Trasmediterránea und ihrem Schiff Albayzin nach Cádiz auf die Peninsula und zurück. Aber auch die neue Route der Reeder-Allianz von Fred Olsen und Baleària ist interessant: Die Martín i Soler und die Clipper Pennant dampfen von der Hafenstadt Huelva auf dem spanischen Festland via Gran Canaria nach Teneriffa und wieder zurück. Gefahren wird dreimal pro Woche immer dienstags, freitags und sonntags ab Huelva. Ab Gran Canaria und Teneriffa geht es dienstags, donnerstags und sonntags. Die beiden Schiffe haben unterschiedliche Aufgaben: Die Clipper Pennant transportiert ausschließlich Fracht, während die Martín i Soler bis zu 1.200 Passagiere, 330 Fahrzeuge und Fracht befördert. Alle weiteren Infos gibt es auf der Internetseite von Fred Olsen.

Von Gran Canaria nach Toronto. Binter Canarias hat am Montag dieser Woche mit dem Verkauf von Flügen von Gran Canaria via Azoren nach Kanada begonnen – die Verbindung startet am 6. April 2019! Möglich wurde dies durch ein Code-Share-Abkommen mit der portugiesischen Airline SATA. Die Passagiere fliegen mit Binter-Maschinen auf den Azoren-Airport Punta Delgada, wo sie zum restlichen Flug nach Toronto in SATA-Jets umsteigen. Die Flüge starten jeden Samstag um 12.15 Uhr auf Gran Canaria und kommen um 14.15 Uhr in Punta Delgado an. Weiter geht es dort um 16.45 Uhr mit Ankunft Toronto Pearson um 19.20 Uhr am gleichen Tag. Zurück geht es immer freitags. Tickets können ab sofort auf der Internetseite von Binter gebucht werden.

Von Gran Canaria nach Toronto. Binter Canarias hat am Montag dieser Woche mit dem Verkauf von Flügen von Gran Canaria via Azoren nach Kanada begonnen – die Verbindung startet am 6. April 2019! Möglich wurde dies durch ein Code-Share-Abkommen mit der portugiesischen Airline SATA. Die Passagiere fliegen mit Binter-Maschinen auf den Azoren-Airport Punta Delgada, wo sie zum restlichen Flug nach Toronto in SATA-Jets umsteigen. Die Flüge starten jeden Samstag um 12.15 Uhr auf Gran Canaria und kommen um 14.15 Uhr in Punta Delgado an. Weiter geht es dort um 16.45 Uhr mit Ankunft Toronto Pearson um 19.20 Uhr am gleichen Tag. Zurück geht es immer freitags. Tickets können ab sofort auf der Internetseite von Binter gebucht werden.

 

 

 

Nachrichten aus Stadt und Land

Modell vom TMT: Obwohl die Aussichten schlecht sind, werden am Alternativstandort La Palma die To-Do-Listen wie geplant abgehakt. Geht auf Hawaii doch noch was schief, steht man auf der Insel im Atlantik Gewehr bei Fuß für den Bau des Mega-Teles.

Modell vom TMT: Obwohl die Aussichten schlecht sind, werden am Alternativstandort La Palma die To-Do-Listen wie geplant abgehakt. Geht auf Hawaii doch noch was schief, steht man auf der Insel im Atlantik Gewehr bei Fuß für den Bau des Mega-Teles.

Puntagorda genehmigt TMT. Obwohl nach dem letzten Gerichtsentscheid alles dafür spricht, dass das Thirty Meter Telescope (TMT) auf Hawaii gebaut wird, wickeln die hiesigen Verwaltungen alle Dokumente für La Palma als Alternativstandort ab. In diesem Sinne hat Puntagorda jetzt die Lizenz für den Bau des Mega-Teles auf dem Roque de Los Muchachos erteilt. Bürgermeister Vicente Rodríguez betonte in einem Interview des Senders Onda Cero La Palma, dass die Gemeinde für diese Baugenehmigung von den Antragsstellern mindestens 50.000 Euro erhalte. Für den Rathauschef ist das ein Zeichen dafür, „dass das Projekt auf La Palma noch nicht tot ist und die sozialen Probleme, die das TMT auf Hawaii verursacht, nach wie vor bestehen“.

 

Keine Seilrutsche für Garafía-El Tablado: Die Leitungen würden Vögel gefährden.

Keine Seilrutsche für Garafía-El Tablado: Die Leitungen würden Vögel gefährden.

Naturschutz verhindert Seilrutsche. Schlechte Nachricht für alle, die auf die seit 2016 in Garafía geplante Tirolienne gehofft haben: Die Touristenattraktion darf nicht gebaut werden, weil die Vorschriften im Naturschutzgebiet von El Tablado die Konstruktion in der Luft nicht erlauben. Dies berichtet jetzt die Internetzeitung Diario de Avisos. Einer der Gründe ist, dass in diesem Gebiet schutzbedürftige Vogelarten leben, die mit den Freileitungen Probleme bekämen. Der Plan sah vor, die Seilrutsche durch die Schlucht von Los Calderetones in die Nähe des Aussichtspunkts El Topito zu führen; sie wäre an ihrem höchsten Punkt mit 425 Metern die höchste in Europa gewesen. Auch in Puntagorda soll eine Seilrutsche gebaut werden. Hier will man die Leitungen “einrollen”, um die Naturschutz-Vorschriften einzuhalten.

Bomberos sind laufend im Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr von La Palma hat jetzt ihre Bilanz für das Jahr 2018 vorgelegt. Demnach rückten die Bomberos Voluntarios 259 Mal aus, um Feuer zu löschen, 456 Mal führten sie präventive Maßnahmen aus, 81 Mal retteten sie Menschen - darunter auch beim Wandern -, 139 Mal halfen sie bei Unfällen. Dazu kamen 536 „verschiedene“ Einsätze.

Bomberos sind laufend im Einsatz. Die Freiwillige Feuerwehr von La Palma hat jetzt ihre Bilanz für das Jahr 2018 vorgelegt. Demnach rückten die Bomberos Voluntarios 259 Mal aus, um Feuer zu löschen, 456 Mal führten sie präventive Maßnahmen aus, 81 Mal retteten sie Menschen – darunter auch beim Wandern -, 139 Mal halfen sie bei Unfällen. Dazu kamen 536 „verschiedene“ Einsätze.

 

ICHH: Blutspender dringend gesucht!

ICHH: Blutspender dringend gesucht!

Blutspender der Gruppen 0 und Bpositiv gesucht. Das Instituto Canario de Hemodonación y Hemoterapia (ICHH) meldet einen Mangel an Blutkonserven: Dringend gesucht werden Spender der Gruppen 0 und B-positiv, um alle geplanten Operationen durchführen zu können. Sie müssen zwischen 18 und 65 Jahre alt sein, mehr als 50 Kilo wiegen und sich guter Gesundheit erfreuen. Auf La Palma kann man montags bis sonntags von 10 bis 21 Uhr im Hospital General Blut spenden.

 

Gemeinderat Los Llanos: Haushalt 2019 debattiert.

Gemeinderat Los Llanos: Haushalt 2019 debattiert.

Los Llanos legt Etat 2019 vor. Im Gemeinderat von Los Llanos wurde jetzt der Entwurf des Haushaltsplans für das Jahr 2019 eingebracht. Das Planwerk umfasst Einnahmen und Ausgaben in Höhe von mehr als 21 Millionen Euro – ein Plus von 6,31 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Etat wurde mit den Stimmen der Partido Popular (PP) und der Coalición Canaria (CC) angenommen; die Izquierda Unida Canaria (IUC) und die Partido Socialista (PSOE) stimmten dagegen. Schwerpunkte des Haushalts 2019 sind mehr kommunale Investitionen, Verbesserung der Hilfen für sozial Schwache, Steuersenkungen und Vorschläge zur Stadtentwicklung, die zum teil auch von der Öffentlichkeit vorgelegt und gebilligt worden waren.

Straße zwischen El Paso und Los Llanos neu asphaltiert. Das Cabildo hat die Belagsarbeiten an der LP-3 zwischen Tahuya und der Ortsumfahrung von Los Llanos LP-21 abgeschlossen. Dabei wurden in den verganenen vier Wochen insgesamt 4,3 Kilometer für rund 430.000 Euro neu asphaltiert. Auch zahlreiche Ausbuchtungen und Seitenstreifen der Hauptverkehrsstraße wurden geteert.

Straße zwischen El Paso und Los Llanos neu asphaltiert. Das Cabildo hat die Belagsarbeiten an der LP-3 zwischen Tahuya und der Ortsumfahrung von Los Llanos LP-21 abgeschlossen. Dabei wurden in den verganenen vier Wochen insgesamt 4,3 Kilometer für rund 430.000 Euro neu asphaltiert. Auch zahlreiche Ausbuchtungen und Seitenstreifen der Hauptverkehrsstraße wurden geteert.

Sport und bunte Meldungen von der Isla Bonita

Surf, Body

Surf, Bodyboard und Dropknee: Board-Artisten von den Kanaren zeigen am Wochenende ihr Können auf La Palma! Foto: Marco Acosta

Kunststückchen auf dem Atlantik. Die Wellenprognose ist gut, und so kann man am Wochenende an der Playa de los Guirres im Westen von La Palma die besten Surfer der kanarischen Inseln beobachten: Am 26. und 27. Januar 2019 treffen sich die Cracks hier bei den fünften Open Los Guirres und messen sich in den Kategorien Surf, Bodyboard und Dropknee. Mit dabei sind wie immer die Board-Artisten aus dem palmerischen Club de Surf Revolcón.

 

Neu auf Spanisch, Deutsch und Englisch: Touristeninfos von Tijarafe im Internet.

Neu auf Spanisch, Deutsch und Englisch: Touristeninfos von Tijarafe im Internet.

Tijarafe touristisch im Web. Unter der Adresse visit.tijarafe.com können Inselgäste ab sofort den Nordwesten von La Palma erkunden: Die Gemeinde Tijarafe hat diesen neuen Internetauftritt auch in Englisch und Deutsch verfasst und informiert darin über Events, Kulturelles, Handel und Wandermöglichkeiten.

 

Wer vermisst seine Kamera-Speicherkarte? Es ist schon eine Weile her: Am 4./5. Dezember 2018 hat Uwe Heinrichs am Strand von Charco Verde die Karte einer Digitalkamera gefunden, aber erst jetzt meldete er sich beim La Palma 24-Journal. Er hat die Fotos darauf gecheckt und beschreibt, dass darauf eine mehrtägige Wanderung in den Seealpen im Grenzgebiet von Italien und Frankreich zu sehen sei. Uwe hat herausgefunden, dass die Besitzerin der Karte zwischen 40 und 50 Jahr alt sein könnte, schulterlange, glatte, braune Haare hat und auf der Wanderung eine hellblaue Jack Wolfskin-Jacke, eine graue Zipper-Hose und orange-schwarze Wanderschuhe trug. Wer Infos dazu hat, kann sich unter E-Mail uwe@die-heinrichs.net melden.

 

Ausgehtipps diese Woche

mandelbluetenfest-puntagorda2

Konzerte rings um die Insel. Folklore und Delta-Blues mit dem North Sea String Quartet und Roland Satterwhite, Pop und Chansons mit den Birkins, Chacha Swing und Klassik: Wer in dieser Woche Musik hören will, hat die Qual der Wahl. Außerdem beginnt in Puntagorda das Mandelblütenfest, wobei natürlich auch öfter mal die Musik spielt. Alle Details zu den Events finden sich auf der Veranstaltungsseite des La Palma 24-Journals.

 

 

Artikel powered by Google

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname