Newsticker: Nachrichten am 26.2.2018

biene-abeja-negra-la-palma-facundo-cabera-foto-800

La Palma Nachrichten am 26.2.2018

Newsticker-Journal-neu-buch

Heute berichten wir über kanarische Bienen und über die Bilanz des Starkregens vom Sonntag. Weitere News: Das Hotel Sol in Puerto Naos bleibt nun im Sommer 2018 doch geöffnet, Tazacorte ermöglicht Caravan-Tourismus im Hafen, und Santa Cruz eröffnet bald seine erste Gemeinschafskompostieranlage. Außerdem haben wir noch weitere Themen auf dem Schirm: Zum Beispiel den Transport von Musikinstrumenten im Flugzeug und natürlich ein paar Veranstaltungstipps.

 

Meldungen zu Wetter und Natur

Barranco de Las Angustias: Bei Starkregen führt diese Schlucht immer Wasser, das in Tazacorte ins Meer fließt.

Barranco de Las Angustias: Bei Starkregen führt diese Schlucht immer Wasser, das in Tazacorte ins Meer fließt.

Regen-Bilanz und Wetteraussichten. Das von der staatlichen Wetteragentur AEMET vorausgesagte Unwetter mit der Alarmstufe Orange verlief glimpflicher als erwartet. Die meisten Niederschläge wurden am gestrigen Sonntag, 25. Februar 2018, im Nordwesten der Isla Bonita verzeichnet. Die größte Regenmenge wurde in Puntagorda mit rund 60 Liter Wasser pro Quadratmeter registriert, außerdem erreichten in diesem Bereich die Sturmböen Spitzengeschwindigkeiten von 100 Stundenkilometern. Der Wind verursachte kurze Stromausfälle in der Zone von Las Breñas und Mazo und einige Schäden in der Landwirtschaft von Puntagorda und Garafía. Am Flughafen gab es Verspätungen, und die Maschine aus Frankfurt wurde wegen der starken Winde nach Gran Canaria umgeleitet.

Bis Dienstagnacht bleibt der gelbe Alarm für Wind, Welle und Regen: Erst am Mittwoch zeigen die Grafiken der AEMET La Palma wieder im grünen Bereich.

Bis Dienstagnacht bleibt der gelbe Alarm für Wind, Welle und Regen: Erst am Mittwoch zeigen die Grafiken der AEMET La Palma wieder im grünen Bereich.

Die weiteren Aussichten: Am heutigen Montag, 26. Februar 2018, warnt die AEMET erneut mit Alarm Gelb vor vier bis fünf Meter hohen Wellen und Sturmböen im Osten, Westen und den Cumbres bis zu 80 Stundenkilometern. Der Wind bläst derzeit aus Süden und Westen, was weitere Probleme am Flughafen verursachen kann. Am Abend des Dienstags, 27. Februar, wird der gelbe Voralarm noch ausgeweitet: Angesagt sind erneut starke Regenfälle im Westen und auf den Höhenlagen. Achtung Inselgäste: Das Wanderwegenetz von La Palma ist bei Alarmen automatisch gesperrt! Bei der aktuell hohen Brandung ist äußerste Vorsicht an den Küsten und Stränden angesagt! Folgen Sie den Flaggen und Anweisungen der Baywatch und gehen Sie beim Fotografieren niemals zu dicht ans Ufer!

 

Wasserspeicher auf La Palma: draufklicken, dann kann man die Füllstände lesen.

Wasserspeicher auf La Palma Mitte Februar: nach den Regenfällen am Freitag und Sonntag sind sie noch voller – draufklicken, dann kann man die Füllstände lesen!

Regen bringt auch Segen. Schon ohne die starken Regenfälle vom Freitag und Sonntag, die besonders im Westen sehnlichst erwartet wurden, zeigt die Statistik des Inselwasseramtes Positives im Blick auf die Wasserreservoirs: Bereits Mitte Februar 2018 waren die Speicherbecken auf La Palma im Durchschnitt zu 66 Prozent gefüllt – im Vergleich dazu waren es im Herbst 2017 nur 20 Prozent und Ende vergangenen Jahres 49 Prozent. Die einzelnen Wasserstände in den Depots zeigt die Grafik von La Palma Aguas.

 

Seebeben nördlich von La Palma: war auf der Insel allerdings nicht spürbar. Grafik: IGN

Seebeben nördlich von La Palma: war auf der Insel allerdings nicht spürbar. Grafik: IGN

Seebeben am Samstag. Die Mess-Stationen des Instituto Geográfico Nacional (IGN) haben am Samstag, 24. Februar 2018, rund 60 Kilometer nördlich von La Palma eine Erschütterung unterm Atlantik aufgezeichnet. Das Seebeben hatte eine Stärke von 4,1 auf der Richterskala und ereignete sich in 19 Kilometern Tiefe, war auf der Insel jedoch nicht spürbar.

 

Infos zum Reisen

Hotel Sol bleibt im Sommer auf. Entgegen der ursprünglichen Ankündigung der Meliá-Group, das Hotel Sol in Puerto Naos im Sommer 2018 vier Monate lang wegen Renovierung zu schließen, kann es nun doch gebucht werden. Wie die Internetzeitung El Time mitteilte, hat die Geschäftsleitung den Reiseveranstaltern eine entsprechende Mitteilung geschickt. Geplant war, das Hotel Sol vom 1. Juni bis zum 30. September 2018 zu renovieren – wann diese Arbeiten nun stattfinden sollen, ist bislang nicht bekannt. Foto: La Palma 24

Hotel Sol bleibt im Sommer auf. Entgegen der ursprünglichen Ankündigung der Meliá-Group, das Hotel Sol in Puerto Naos im Sommer 2018 vier Monate lang wegen Renovierung zu schließen, kann es nun doch gebucht werden. Wie die Internetzeitung El Time mitteilte, hat die Geschäftsleitung den Reiseveranstaltern eine entsprechende Mitteilung geschickt. Geplant war, das Hotel Sol vom 1. Juni bis zum 30. September 2018 zu renovieren – wann diese Arbeiten nun stattfinden sollen, ist bislang nicht bekannt. Foto: La Palma 24

 

 

Ferie for alle in Dänemark: La Palma war da! Foto: Cabildo

Ferie for alle in Dänemark: La Palma war da! Foto: Cabildo

La Palma auf Messen. Dieser Tage präsentiert sich die Isla Bonita auf internationalen Tourismusmessen: Die Möglichkeiten der Urlaubsgestaltung auf der Isla Bonita werden auf der Free in München, auf der Ferie for alle in Dänemark sowie auf der Navatur und der Mediterranean Diving in Spanien erläutert. Inseltourismusrätin Alicia Vanoostende betont, dass diese Länder von „maximalem Interesse“ für La Palma seien. An erster Stelle stünden aber nach wie vor Touristen aus Deutschland – 2017 habe man 92.500 empfangen.

 

Caravans

Caravans des englischen Vereins GB Motorhome Tours: Urlaub im Hafen von Tazacorte. Foto: Verein

Tazacorte öffnet sich für den Caravan-Tourismus. Der Parkplatz an der neuen Mole im Hafen von Tazacorte wurde jetzt von Wohmobilen des englischen Vereins GB Motorhome Tours genutzt. Die Gemeinde teilt mit, dass sie damit den aktuellen Reisetrend mit dem Caravan unterstützt, der in ganz Europa spürbar sei. Das Thema Caravaning wird auf La Palma immer größer geschrieben: Garafía, Barlovento, Los Llanos, Breña Alta, El Paso, Puntallana und Tijarafe wollen Plätze für die Unterkünfte auf Rädern schaffen.

 

Instrumente nach der Landung kaputt: MusikerInnen machen dagegen auf Change.org mobil. Foto:

Instrumente sind nach der Landung kaputt: MusikerInnen machen auf Change.org für den Transport in der Kabine mobil. Foto: Anca Smeu

Reisen mit Musikinstrumenten. Auf der Internetplattform Change.org läuft derzeit eine Petition von Anca Smeu, die an die EU-Kommission für Kultur und Erziehung gerichtet ist. Sie fordert, dass Fluggesellschaften das Mitführen von Musikinstrumenten in der Kabine erlauben. Anca Smeu beklagt wie die inzwischen rund 25.000 Unterzeichner der Petition, dass die wertvollen Gegenstände wie „jeder normale Koffer“ im Frachtraum transportiert werden müssen und anschließend oft irreparabel beschädigt sind. Die Petition will erreichen, dass die Airlines zumindest kleine Instrumente wie Geigen, Trompeten oder Klarinetten gratis oder zu einem vernünftigen Aufpreis mit in die Kabine genommen werden dürfen – hier klicken.

 

Nachrichten aus Stadt und Land

Kompost für Bürger: Mitmachen!

Kompost für Bürger: Mitmachen!

Gemeinschaftskompostieranlage in Santa Cruz. Die Hauptstadt wird in Kürze ihre erste Anlage eröffnen, in der Bürger ihre organischen Haushaltsreste gemeinsam kompostieren können. Experten geben dabei Anleitungen, um guten Dünger zu erzeugen, der später von den Beteiligten in ihren eigenen Gärten eingesetzt werden kann. Einwohner, die bei diesem Projekt im Camino de El Velachero mitmachen wollen, können sich bewerben: Im Internet steht dafür ein Formular zur Verfügung, außerdem kann man sich per E-Mail adlmiguel@sanacruzdelapalma.es oder unter Telefon 922.42.65.48 informieren.

 

Altkleider aus den Containern: Isonorte verkauft sie für den guten Zweck.

Altkleider aus den Containern: Isonorte verkauft sie für den guten Zweck.

Container für gebrauchte Bekleidung in der Hauptstadt. Die Gemeindeverwaltung von Santa Cruz und die Fundación Isonorte sind übereingekommen, im Stadtgebiet Container für gebrauchte Kleider und Schuhe aufzustellen. Die Stiftung unterhält Second Hand-Läden, wo sie die gesammelten Artikel verkauft und mit den Erlösen sozial schwache Familien unterstützt. Die Container sollen bald in den Zonen San Telmo, La Encarnación, Baranco de Las Nieves, El Pilar, Avenida de El Puente, Maldonado und Benahoare zur Verfügung stehen.

 

 

Subventionen für Imker. Das Landwirtschaftsministerium der Kanarenregierung unterstützt Honigproduzenten auf den Inseln, die mit der kanarischen Bienenart Abeja Negra arbeiten (siehe auch Titelfoto). Dabei werden auf die 1.134 Imker knapp 540.000 Euro verteilt, die aus EU-Fördertöpfen stammen. Die „schwarze Biene“ ist perfekt auf die kanarische Fauna und Flora angepasst und stellt einen Honig von ausgezeichneter Qualität her. Je nach Landschaft, in der die Abeja Negra ihre Pollen sammelt, hat der Honig einen individuellen Geschmack.

Subventionen für Imker. Das Landwirtschaftsministerium der Kanarenregierung unterstützt Honigproduzenten auf den Inseln, die mit der kanarischen Bienenart Abeja Negra arbeiten (siehe auch Titelfoto). Dabei werden auf die 1.134 Imker knapp 540.000 Euro verteilt, die aus EU-Fördertöpfen stammen. Die „schwarze Biene“ ist perfekt an die kanarische Fauna und Flora angepasst und stellt Honig von ausgezeichneter Qualität her. Je nach Landschaft, in der die Abeja Negra ihre Pollen sammelt, hat der Honig einen individuellen Geschmack. Foto: Facundo Cabrera

 

Weltfrauentag: Auch auf La Palma gibt es wieder Veranstaltungen.

Weltfrauentag: Auch auf La Palma gibt es wieder Veranstaltungen.

Bunte Meldungen von der Isla Bonita

Frauenthemen auf La Palma. Am Weltfrauentag, 8. März 2018, gehen auch auf der Isla Bonita wieder Frauen für ihre Rechte auf die Straße: Von 12 bis 13 Uhr findet auf der Plaza de Las Madres in Los Llanos eine Demonstration statt. Darüber hinaus lädt das Cabildo am 10. März 2018 ins Museo Arqueológico Benahoarita in Los Llanos ein. Im MAB werden Gespräche und Workshops zum Thema „weibliche Talente auf La Palma“ stattfinden. Die Veranstaltung beginnt um 9 Uhr morgens und kostet keinen Eintritt. Alle weiteren Infos unter Telefon 922.42.31.00 – Durchwahl 4498 oder im Internet – hier klicken.

 

Ein voller Erfolg: Mehr als 7.500 Interessierte sahen schon die Ausstellung über den Ziegenkäse von La Palma. Foto: Cabildo

Ein voller Erfolg: Mehr als 7.500 Interessierte sahen schon die Ausstellung über den Ziegenkäse von La Palma. Foto: Cabildo

Ziegenkäse-Ausstellung ein voller Erfolg. Die Schau La Cultura quesera insular, die zuerst in der Casa Salazar in Santa Cruz und derzeit im Museo Arqueológico Benahoarita (MAB) in Los Llanos präsentiert wurde und wird, hat bereits 7.500 Besucher angezogen. Auf zwölf Tafeln kann dabei die Herstellung von palmerischem Ziegenkäse nachverfolgt werden. „Wir wollen hier auch zeigen, wie sich dieser Sektor auf La Palma modernisiert hat, um Produkte von hoher Qualität zu erzeugen“, erklärte Insellandwirtschaftsrat José Basilio Pérez. Die Ausstellung ist noch bis zum 11. März 2018 im MAB zu sehen.

 

Acantilado del Norte: Der zweite "Felsküstenlauf" im Norden von La Palma steht an. Foto: Rennleitung

Acantilado del Norte: Der zweite “Felsküstenlauf” im Norden von La Palma steht an. Foto: Rennleitung

Zweiter „Felsküstenlauf“ im Norden. Am Samstag, 17. März 2018, findet der zweite Acantilados Del Norte statt, der zu den anspruchsvollsten Bergläufen in Europa zählt: Die 29 Kilometer lange Strecke führt von Barlovento in den Garafía-Ortsteil Santo Domingo, wobei die Challenge die Höhendifferenz von plus/minus 5.000 Metern ist. Bei diesem Trailrun passieren die TeilnehmerInnen die malerischen Orte des Nordens von La Palma wie Gallegos,, Franceses, El Tablado oder Juan Adalid. Die beiden Bürgermeister von Barlovento und Garafía versprechen sich durch dieses Event eine Aufwertung ihrer Region. Einschreibung und weitere Infos auf der Fitters-Homepage.

 

Ausgehtipps diese Woche

Paprika-Soßen-Fest.

Paprika-Soßen-Fest.

Flamenco Jazz in El Paso. Die beiden Gitarristen Pedro Sanz und Alexander Sputh lassen es wieder einmal krachen: Am Freitag, 2. März 2018, laden sie zu einem Flamenco Jazz-Abend in die Casa de la Cultura in El Paso ein. Als Stargast wird Sabine Essich auftreten. Beginn: 20.30 Uhr.

Mojo im Mittelpunkt. Auf der Plaza von La Laguna dreht sich am Samstag, 3. März 2018, alles um die kanarischen Soßen namens Mojo. Von 12 bis 16 Uhr werden bei diesem Event Kostproben von hausgemachten Rezepten geboten, die aus roten und grünen Paprika hergestellt werden.

Noch mehr Tipps für Leute, die gerne mal ausgehen auf unserer Veranstaltungsseite.

Der Zirkus kommt in die Hauptstadt. Vom 2. bis 11. März 2018 gastiert der Circo Rody Aragón in Santa Cruz de La Palma. Das große Zelt wird auf dem Parkplatz beim Hafen aufgebaut, das Programm für die ganze Familie zeigt Artisten, Zauberer und lustige Musikclowns.  Karten an der Zirkuskasse – mehr Infos im Internet.

Der Zirkus kommt in die Hauptstadt. Vom 2. bis 11. März 2018 gastiert der Circo Rody Aragón in Santa Cruz de La Palma. Das große Zelt wird auf dem Parkplatz beim Hafen aufgebaut, das Programm für die ganze Familie zeigt Artisten, Zauberer und lustige Musikclowns.  Karten an der Zirkuskasse.

 

 

 

Artikel powered by Google

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname