Newsticker: Nachrichten am 9.11.2018

saline-la-palma-facundo-cabrera-foto-800

La Palma Nachrichten am 9.11.2018

Newsticker-Journal-neu-buch

Die Salinen von Fuencaliente im Süden der Insel haben vom ersten Meersalz-Wettbewerb der Kanaren zwei Medaillen mit nach Hause gebracht. Weiter geben wir heute das Foto der Woche bekannt, bringen gute Nachrichten vom Freizeitzentrum Mendo, blicken auf die Sternennacht vorm MAB zurück und informieren über die Projekte Hotelfachschule El Paso und Gründerzentrum Puntallana. Außerdem sind uns gute Ideen aus Barlovento im Blick auf ein Weihnachtstaxi und Wandbilder in Breña Baja eine Meldung wert. Außerdem werden Schönheiten gesucht, die bei der Bridal Fashion Show in Los Llanos über den Laufsteg wandeln möchten.

 

Auszeichnungen

Edelmetall für die Salinen von Fuencaliente: Gold gab es für die Salzblüte und Silber für das "ganz normale" Salz im Päckchen.

Edelmetall für die Salinen von Fuencaliente: Gold gab es für die Salzblüte und Silber für das “ganz normale” Teneguía-Salz, das im Päckchen in jedem Supermarkt auf der Insel erhältlich ist.

Gold für die Salzblüte von La Palma. Die Saline von Fuencaliente hat beim Concurso Oficial Agrocanarias der Kanarischen Inseln zweimal Edelmetall errungen. Eine Goldmedaille gab es für das Flor de Sal und Silber für das Sal Marina Virgen aus La Palma. Die Saline im Süden der Insel feierte im vergangenen Jahr ihr 50-jähriges Bestehen – wir haben darüber berichtet. Bei dem Wettbewerb waren 12 Produzenten von den Kanaren und drei vom spanischen Festland angetreten. Ziel des ersten salzigen Kräftemessens auf dem Archipel ist laut dem kanarischen Minister für Landwirtschaft, Viehzucht, Fischerei und Gewässer, Narvay Quintero, das weiße Gold aus dem Atlantik als Produkt zu fördern und die Kanarischen Inseln zu einem Maßstab für die Meersalzproduktion zu machen.

rolf-mazo-der-tag-erwacht-800

Rolf hat uns drei Handy-Fotos vom Sonnenaufgang im Osten geschickt: Zwar kann nur eines Foto

Rolf hat uns drei Handy-Schnappschüsse vom Sonnenaufgang im Osten geschickt: Zwar kann nur eines Foto der Woche werden – und das wurde das großformatige oben -, aber wir zeigen hier noch die Fortsetzung des Amanecer überm Teide von Rolfs Aussicht, weil er so schön ist.

La Palma 24-Foto der Woche. Rolf aus Mazo hat das Foto der Woche im La Palma 24-Journal-Wettbewerb geschossen (siehe oben). Der Tag erwacht, hat er das mit dem Handy aufgenommene Bild genannt, denn von seinem Haus aus kann er die schönen Sonnenaufgänge überm Teide auf der Nachbarinsel Teneriffa beobachten. Sein Schnappschuss zeigt auch, wie dunkel es auf La Palma dank des Himmelsgesetzes ist, das seit 30 Jahren zum Schutz der Observatorien strenge Vorschriften im Blick auf die Straßenbeleuchtungen macht. Nur der an der Küste von Mazo gelegene Flughafen kann anhand seiner Lichter entdeckt werden. Dieses Foto ist bisher das einzige, das bei unserem kleinen Wettstreit für Residenten und UrlauberInnen mit einem Sonnenaufgang im Osten von La Palma als Motiv einging. Sehr viele – natürlich ebenfalls wunderschöne Bilder – haben uns die TeilnehmerInnen dagegen von spektakulären Sunsets im Westen der Insel geschickt. Der Grund liegt auf der Hand: Die meisten Inselgäste aus den kalten europäischen Ländern wählen die im Winter meist wärmere Westseite der Isla Bonita für ihren Urlaub. Die Spannung steigt: Welches Foto der Woche wird nächsten Donnerstag oder Freitag im La Palma 24-Journal veröffentlicht? Wir freuen uns total über die super Resonanz auf unsere spontane Aktion – hier sind die Teilnahmebedingungen, es gibt keinen Einsendeschluss!

 

Nachrichten aus Stadt und Land

Von Südost über West bis hinauf in den Norden: hohe Brandung ist auf der Isla Bonita angesagt. Grafik: AEMET

Von Südost über West bis hinauf in den Norden: hohe Brandung ist auf der Isla Bonita angesagt. Grafik: AEMET

Warnung vor hoher Brandung! Die staatliche Wetteragentur AMET gibt für Freitag und Samstag, 9./10. November 2018, gelben Alarm für sogenannte Costeros insbesondere an der Westküste von La Palma. Dabei handelt es sich um Wellen, die sich durch Wind auf dem Atlantik aufbauen und in hohen Brechern an Land aufschlagen. Achtung Inselgäste: Nehmen Sie diese Warnungen ernst, beachten Sie die Flaggen der Baywatch an den bewachten Stränden und gehen Sie beim Wellenfotografieren niemals zu nah ans Meer!

 

Inselpräsident Anselmo Pestana strahlt:

Inselpräsident Anselmo Pestana strahlt: Staatssekretärin Isabel Oliver hat die staatliche Subvention schriftlich fixiert, mit der die Hälfte der Kosten des Vier-Millionen-Euro-Projekts in der Cumbre Vieja für Amateurastronomen und Gleitschirmflieger bezahlt werden kann – der Rest kommt aus dem FDCAN. Fotos: Cabildo

Astro- und Gleitschirm-Areal Mendo ist unter Dach und Fach – Arbeiten sollen noch 2018 vergeben werden. Der von der Inselregierung geplante Freizeitkomplex Centro de Apoyo Ambiental y Recreativo de Mendo in der Cumbre Vieja auf dem Gebiet von El Paso kann in Angriff genommen werden: Tourismus-Staatssekretärin Isabel Oliver hat gestern auf La Palma den Vertrag unterzeichnet, mit dem die Finanzierung des Projekts durch Bereitstellung von zwei Millionen Euro im spanischen Haushaltsplan zur Häfte gesichert ist – die Restsumme für das Vier-Millionen-Projekt soll aus dem Kanarischen Entwicklungsfonds Fondo de Desarrollo de Canarias (FDCAN) fließen. Isabel Oliver begründete, warum der Staat das Projekt fördere: “Es ist bedeutend, weil hier eine alte Mülldeponie in einen neuartigen, touristisch-interessanten Raum umgewandelt wird und den Besuchern Zugang zum Produkt Astrotourismus bietet, der ein enormes Potenzial für die Insel darstellt.” Damit ist die letzte Hürde für Mendo genommen, denn schon Ende Oktober 2018 hatte die Umweltprüfstelle grünes Licht für die Pläne im Naturschutzgebiet von Tamanca gegeben, wo Bereiche für astronomische Beobachtungen mit Planetarium, eine Startrampe für Gleitschirm-PilotInnen, Ausstellungen und touristische Aktivitäten aller Art ihren Platz finden sollen. Inselpräsident Anselmo Pestana freut sich, dass jetzt alles ganz schnell gehen kann: “Wir wollen die Arbeiten für Mendo noch bis Ende dieses Jahres vergeben, und das neue Zentrum für Astronomie und Paragliding könnte im Jahr 2020 fertiggestellt sein.”

 

ddd

Das Team der Facebook-Seite La Palma quiere el TMT (unten links) war beim Sternenfest in Los Llanos vor Ort und freute sich über den Besuch von Christophe Dumas. Die Astronomie-Fans haben ihre Unterstützerseite für das Riesentele auf La Palma ungeachtet der aktuellen Pro-Hawaii-Entscheidung noch nicht aufgegeben und bewahren das letzte Hoffnungsfünkchen. Fotos: Montage des TMT auf dem Roque de Los Muchachos/Unterstützerteam

Sternennacht mit TMT-Kommentar. Am Mittwochabend wurde auf dem Platz vorm und im Museo Archeológico Benahoarita (MAB) in Los Llanos anlässlich des 30. Himmelsgesetz-Geburtstags die Sternennacht gefeiert. Unter den Vertretern aus Politik und Wissenschaft war auch Christophe Dumas vom TMT International Observatory Board (TIO). Er betonte noch einmal, dass die Entscheidung zum Bau des Thirty Meter Telescopes auf dem Maunakea auf Hawaii nach dem Urteil des Obersten Gerichtshofs in der vergangenen Woche endgültig sei. Nun verfüge man zwar über eine rechtlich klare Situation, aber das TIO müsse noch einige administrative Schritte bewältigen, um die vollständige Baugenehmigung zu erhalten. Dies werde einige Wochen dauern, und in ein paar Monaten wolle man mit dem TMT-Bau auf der Pazifikinsel beginnen. Gleichzeitig betonte Dumas, dass „wenn auf Hawaii etwas schief laufe“, auf La Palma gebaut werde, da hier nur noch „wenige Schritte bis zur Lizenz“ zu tun seien. Aus diesem Grund wollen alle Beteiligten den Prozess auf der Isla Bonita bis zur endgültigen Baugenehmigung abschließen. Auf Hawaii werfen die Gegner des TMT allerdings selbst nach dem Urteil des obersten Gerichtshofs die Flinte noch nicht ins Korn. Laut Berichten in den Medien befürchtet eine der Schützerinnen des für die Hawaiianer heiligen Berges Maunakea, Kealoha Pisciotta, dass der Richterspruch „über kurz oder lang alle Naturschutzgebiete für diese Entwicklung“ öffne. Sie schloss weitere rechtliche Maßnahmen oder Proteste nicht aus – noch habe die Widerstandsgruppe allerdings keine Entscheidung getroffen, ob man bis zum Obersten Gerichtshof der USA gehen wolle.

 

Das Teatro Monterrey in El Paso: Aktuell laufen hier ab und zu Veranstaltungen - künftig wird hier eine Hotelfachschule entstehen. Foto: Gemeinde

Das Teatro Monterrey in El Paso: Aktuell laufen ab und zu Veranstaltungen – künftig wird hier eine Hotelfachschule entstehen. Foto: Gemeinde

Finanzspritze vom Staat für den Kanaren-Tourismus. Die Regionalregierung kann 15 Millionen Euro für die Modernisierung und Renovierung der touristischen Infrastruktur auf den Inseln bereitstellen. Ein diesbezügliches Abkommen hat Kanarenpräsident Fernando Clavijo jetzt mit Spaniens Ministerin für Industrie, Handel und Tourismus, Reyes Maroto, geschlossen. Die Projekte werden in den vier Jahren nach dieser Vertragsunterzeichnung durchgeführt. Auf La Palma steht eines auf dem Plan: Der Bau einer Hotelfachschule in El Paso im Teatro Monterrey, wofür 850.000 Euro genehmigt sind. Teneriffa erhält 4,6 Millionen Euro für 13 Projekte, La Gomera 650.000 Euro für zwei Vorhaben, El Hierro 500.000 Euro für eine Maßnahme, Gran Canaria 3,9 Millionen Euro für 17 Infrastrukturen, Lanzarote 2,5 Millionen Euro für zwei und Fuerteventura 2 Millionen Euro für eine touristische Verbesserung. Ziel ist laut Clavijo, die Wettbewerbsfähigkeit der Kanaren als Reiseziel zu erhöhen, um Wohlstand und Beschäftigung zu schaffen.

 

Sehr gute Wasserstände in den Reservoirs Anfang November 2018: Landwirte freuen sich.

Sehr gute Wasserstände in den Reservoirs sogar im Westen der Insel Anfang November 2018: Landwirte freuen sich.

Regen füllt Speicher weiter auf. Die elf Balsas de Agua auf La Palma sind nach den Niederschlägen der vergangenen Wochen im Schnitt zu 62 Prozent gefüllt. Damit stehen insgesamt rund 2,1 Millionen Kubikmeter Wasser zur Verfügung – zur Freude der Landwirte das sind 15 Prozent mehr als noch vor einem Monat. Die aktuelle Tabelle des Inselwasser-Ressorts von Anfang November 2018 zeigt, dass das Becken Las Lomadas in San Andrés y Sauces mit knapp 99.000 Kubikmetern seine Kapazitätsgrenze erreicht hat; sogar im Westen der Insel sticht das Reservoir Cuatro Caminos in Los Llanos mit einem Füllmenge von mehr als 98.000 Kubikmetern – das sind 91 Prozent des Fassungsvermögens – hervor.

 

FDCAN-Gelder machen große Pläne realisierbar: Das Modell zeigt das geplante Gründerzentrum

FDCAN-Gelder machen große Pläne realisierbar: Das Modell zeigt das geplante Gründerzentrum in Puntallana im Ortsteil Tenagua.

FDCAN-Projekt in Puntallana. Das Cabildo und die Gemeindeverwaltung von Puntallana haben die ersten Schritte zum Bau von öffentlich geförderten Wohnungen und ein Gründerzentrum im Ortsteil Tenagua unternommen. Mit Hilfe von Geldern aus dem Kanarischen Entwicklungsfonds Fondo de Desarrollo de Canarias (FDCAN) wurden ein dazu erforderliches Grundstück erworben und das Projekt für den „Unternehmerkindergarten“ ausgearbeitet. Für den Landerwerb und die Planungen von acht Häusern sind nach Angaben von Inselpräsident Anselmo Pestana 264.000 Euro und für die Projektierung und Urbanisierungsarbeiten des künftigen Gründerzentrums 114.000 Euro bestimmt. Bürgermeister José Adrián Hernández verspricht sich vom Vivero de Empresas eine Dynamisierung der Wirtschaft im Ort und weist darauf hin, dass die öffentlich geförderten Wohnungen sehr nützlich im Blick auf den Einwohnerzuwachs seien, den Puntallana derzeit erfahre.

 

Noch ein Supermarkt auf La Palma: Mercadona hat eröffnet.

Noch ein Supermarkt auf La Palma: Mercadona hat eröffnet.

Mercadona hat eröffnet. Ab sofort gibt es auf La Palma einen neuen Lebensmittler: Die Mercadona-Kette hat im Industriegebiet La Grama in Breña Alta am gestrigen Donnerstag eine Filiale aufgemacht. Nach Angaben der Geschäftsleitung wurden vier Millionen Euro in das Gebäude mit einer Grundfläche von knapp 1.800 Quadratmeter investiert und 64 Arbeitsplätze geschaffen. Öffnungszeiten: montags bis samstags von 9 bis 21.30 Uhr. Mit der Eröffnung dieser Niederlassung umfasst das Mercadona-Netz nun 86 Läden auf den Kanaren. Landesweit ist das Familielnunternehmen die größte Supermarkt-Kette Spaniens. Es gibt sogar eine Internetseite auf Deutsch.

 

Jacob Qadri: Der Bürgermeister hat einen Taxi-Service für die weit verstreut wohnenden BürgerInnen seiner Gemeinde organisiert.

Jacob Qadri: Der Bürgermeister hat das Taxi-Pionierprojekt ins Leben gerufen.

Taxiservice zu Weihnachten. Die Gemeinde Barlovento hat sich etwas Außergewöhnliches für ihre EinwohnerInnen einfallen lassen, die entfernt vom Ortskern wohnen: In der Vorweihnachtszeit spendiert sie ihnen Taxifahrten – eine Initiative, die durch eine Subvention der Kanarenregierung möglich wurde. Bürgermeister Jacob Qadri erklärt, dass es sich dabei um ein Pionierprojekt auf dem Archipel handle: „Es gibt eine große Zahl von Menschen in abgelegenen Häusern, und mit dem Taxi können sie ihre Weihnachtseinkäufe erledigen, an Festprogrammen teilnehmen, zum Arzt gehen oder Verwaltungsgänge erledigen.“ Der Service kann dienstags und donnerstags in den Zonen Oropesa, Las Cabezadas, Las Paredes Altas und Bajas, La Cuesta, Lomo Machín Alto und Bajo, La Fajana, La Hoya und EL Casco Urbano in Anspruch genommen werden. Mittwochs und freitags verbindet das Taxi das Zentrum von Barlovento mit Gallegos, La Palmita, Topaciegas und La Tosca. Alle weiteren Infos auf dem Rathaus.

 

Zusammenstoß des Armas-Katamarans auf seiner Fahrt von Gran Canaria nach Teneriffa:

Der Armas-Katamaran war auf seiner Fahrt von Gran Canaria nach Teneriffa: Zusammenstoß mit einem kleinen Boot.

Unfall auf dem Atlantik. Bei einem Zusammenstoß der schnellen Armas-Fähre mit einem Freizeitboot wurden gestern Nachmittag im Atlantik vor Gran Canaria zwei Personen leicht verletzt. Die Seenothelfer vom Salvamento Marítimo retteten die drei Passagiere des kleinen Bootes, von denen zwei ins Wasser gefallen waren. Nachdem sie mit Hubschraubern ins Hospital Dr. Negrín gebracht worden waren, stellten die Ärzte zum Glück nur leichte Verletzungen bei zweien von ihnen fest. Die 129 Passagiere an Bord des Armas-Katamarans erlitten keinen Schaden; das Schiff kehrte in den Hafen zurück. Nach Angaben der Behörden ist die Unfallursache bisher unklar.

 

Englischkurs für Geschäftsleute: kommt gut an.

Englischkurs für Geschäftsleute: kommt gut an.

Englischkurse kommen an. Das kürzlich vom Inselwirtschaftsförderungsressort veröffentlichte Angebot von Gratis-Englischkursen für Geschäftsleute auf La Palma stieß auf eine sehr gute Resonanz: Mehr als 50 UnternehmerInnen aus den Einkaufszonenen Zonas Comerciales Abiertas (ZCA) auf La Palma haben sich inzwischen eingeschrieben. Unter dem Motto „Let´s go shopping“ lernen sie in zwei Monaten die wichtigsten Grundbegriffe der englischen Konversation, um nicht-spanischsprechende Kunden optimal bedienen zu können.

 

Sport und bunte Meldungen von der Isla Bonita

Casting-Aufruf: Amateur-Models können sich für die Brautmodenschau in Los Llanos im Dezember bewerben. Foto: Cabildo

Casting-Aufruf: Amateur-Models können sich für die Brautmodenschau in Los Llanos im Dezember bewerben. Foto: Cabildo

Models für Brautmodenschau gesucht. Die Geschäftsleute der Shoppingzone Zona Comercial Abierta (ZCA) in der Aridane-Metropole planen eine Neuheit für die Vorweihnachtszeit: Am Samstag, 8. Dezember 2018, wird sich die Avenida Venezuela in einen Laufsteg für die erste Los Llanos Bridal Fashion Show verwandeln. Dabei sollen Models von La Palma Mode rings ums Heiraten vorführen, die anschließend an Ständen der Firmen in dieser Einkaufsstraße erworben werden kann. Über den Catwalk flanieren sollen sowohl Amateur-Models als auch Profis der DesignerInnen, die unter dem Label Isla Bonita Moda zusammengeschlossen sind. Das Casting für die Amateur-Models findet am 12. und 13. Novmeber 2018 in der Avenida Díaz Pimiente von 17 bis 20 Uhr statt – wer dabei sein will, meldet sich unter info@lapalmaisladecomercio.es an. Die ausgewählten Schönheiten erhalten vor ihrem Auftritt bei der Bridal Fashion Show noch eine Ausbildung in Sachen gekonntes Schreiten über den Catwalk. Das Event ist eine neue Initative des Cabildo-Wirtschaftsförderungsressorts unter der Leitung von Inselrat Jordi Pérez Camacho, der damit das Shopping in der City von Los Llanos dynamisieren und gleichzeitig ein interessantes Event für junge Leute schaffen will.

 

Rallye des Iles du Soleil: Am Samstag fällt der Startschuss auf La Palma.

Rallye des Iles du Soleil: Am Samstag fällt der Startschuss auf La Palma.

Isla Bonita ist Teil der Rallye des Iles du Soleil. Hart am Wind über den Atlantik: Die Schiffe, die an der Rallye des Iles du Soleil teilnehmen, hissen am Samstag, 10. November 2018, im Yachthafen von Santa Cruz die Segel. Nach Angaben der Rennleitung geht es von hier aus über den Atlantik via die Kap Verden nach Guadalupe auf die Kleinen Antillen in der Karibik.

Spaziergang mit Bildern. Eine ausgefallene Idee hat jetzt Breña Baja in die Tat umgesetzt: Der Künstler Erik Air wurde beauftragt, auf vier Häusern in verschiedenen Bereichen der Gemeinde mit historischen Motiven zu bemalen. Auf diese Art erfahren vorbeispazierende Touristen und Residenten etwas von der Geschichte des Ortes im Osten von La Palma. Die erste „Kunst am Bau“ findet sich auf dem Schulgebäude an der Plaza de la Polvacera und soll die Mütter ehren. Das zweite Gemälde findet sich am Küstenweg von Los Cancajos an den Alten Salinen und erinnert an den Beruf des Salzgärtners. Das dritte Bild im Ortsteil San José auf einer Fassade an der Kreuzung der LP-206 und der Avenida Gumersindo Galván ist dem Kunsthandwerk Nähen gewidmet. Das vierte Werk von Erik Air findet sich in San Antonio auf einer Mauer in der Calle El Mocanal: Es zeigt das Milleniumskreuz, das seit 2001 die Montana de la Brena krönt. Die Initiative soll in den kommenden Jahren durch weitere Wandbilder ergänzt werden. Fotos: Gemeinde

Spaziergang mit Bildern durch Breña Baja. La Palma wird immer bunter, und dem Wandgemälde-Trend der Städte und Gemeinden hat sich jetzt auch Breña Baja angeschlossen: Der Künstler Erik Air wurde beauftragt, vier Häuser in verschiedenen Bereichen der Gemeinde mit historischen Motiven zu bemalen. Auf diese Art erfahren vorbeispazierende Touristen und Residenten etwas von der Geschichte des Ortes im Osten von La Palma. Eine „Kunst am Bau“ findet sich auf dem Schulgebäude an der Plaza de la Polvacera und soll die Mütter ehren. Ein weiteres Gemälde prangt am Küstenweg von Los Cancajos an den Alten Salinen und erinnert an den Beruf des Salzgärtners. Ein drittes Bild im Ortsteil San José auf einer Fassade an der Kreuzung der LP-206 und der Avenida Gumersindo Galván ist dem traditionsreichen Kunsthandwerk des Nähens im Ort gewidmet. Das vierte Werk von Erik Air findet sich in San Antonio auf einer Mauer in der Calle El Mocanal: Es zeigt das Milleniumskreuz, das seit 2001 die Montaña de la Breña krönt. Die Initiative soll in den kommenden Jahren durch weitere Wandbilder ergänzt werden. Fotos: Gemeinde

 

 

Ausgehtipps zum Wochenende

Das populäre Programm Tenderete im spanischen Fernsehen wird in Los Llanos aufgezeichent: Ab 21 Uhr

Das populäre Programm Tenderete im spanischen Fernsehen wird in Los Llanos aufgezeichent: Heute abend ab 21 Uhr auf der Plaza.

Folklore in Los Llanos. Am Freitag, 9. November 2018, läuft auf der Plaza in Los Llanos ein ganz besonderes Folklore-Programm: Der Auftritt verschiedener Gruppen wird vom spanischen Fernsehen TVE aufgezeichnet. Tenderete heißt das Programm, und die Show beginnt um 21 Uhr.

 

DO-Vino Jahrgang 2018: Faßanstich. Am Samstag, 10. November 2018, laden der Kontrollrat für Weine mit dem DO-Ursprungssiegel von La Palma und die Gemeinde El Paso zur San Martín-Feier ein. Neben Fachgesprächen für die Winzer des Verbandes in der Casa de la Cultura gibt es eine Show für die Öffentlichkeit: Um 14 Uhr findet auf der Plaza Francisca de Gazmira in El Paso der traditionelle Anstich des ersten Fasses mit Vino Jahrgang 2018 statt. Dazu spielen die Parranda La Laja und die Parrana La Palma,und die Gemeinde spendiert etwas zu Essen. Übrigens finden am Wochenende auf vielen Bauernmärkten der Insel sowie am Freitag in der Markthalle in Santa Cruz ab 11 Uhr kleine San Martín-Feiern statt. Dazu gehört, dass die BesucherInnen Kastanien und Wein probieren können, und meist ertönt dazu Folkloremusik.

Noch mehr Veranstaltungstipps finden unsere LeserInnen auf der Event-Seite des La Palma 24-Journals – hier klicken.

Der Wein des Jahres 2018 ist am Reifen: Der Kontrollrat für DO-Weine von La Palma lädt am Samstag zum offiziellen Fassanstich ein.

Der Wein des Jahres 2018 ist am Reifen: Die unter dem Ursprungssiegel Denominación Origen La Palma vereinigten Winzer laden am Samstag zum offiziellen Fassanstich nach El Paso ein ein. Foto: DO-Kontrollrat

 

Artikel powered by Google

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname