aktuall wetter la palma | 12:47

Wer Kenntnisse von seinen Reisen nach Hause bringen will, muß schon Kenntnisse mit sich führen, wenn er abreist
James Boswell

Ad
Palminvest Immobilien La Palma
Palminvest Immobilien La Palma Palminvest Immobilien La Palma

La Palma News am 02.04.2024

Heidrun | 02.04.2024 | 0 | Diesen Artikel teilen
Los Llanos de Aridane bei Nacht
©Thomas Wülbeck

+++ 150 Jahre unermüdlicher Einsatz: Das Rote Kreuz auf den Kanaren feiert Jubiläum +++ 14 Personen kamen auf den Kanaren im ersten Quartal des Jahres durch Ertrinken ums Leben +++ Geburtenrate auf La Palma erreicht historisches Tief +++ Kanaren setzen Meilenstein mit innovativem Wasserstoffbus +++ Mehr als 2.000 kanarische Familien meldeten 2023 Insolvenz an +++ DGT klärt Regelung zum Parken in entgegengesetzter Fahrtrichtung +++ Die Segelschule für Lateinisches Segeln auf La Palma organisiert einen Einführungskurs +++ Enthüllung des Plakats für den IV. Internationalen Kongress der Bajada +++

150 Jahre unermüdlicher Einsatz: Das Rote Kreuz auf den Kanaren feiert Jubiläum

©CRUZ ROJA Canarias

Das Rote Kreuz feierte gestern sein 150-jähriges Bestehen auf den Kanaren, eine Zeit, in der es bedeutende historische Ereignisse und Krisen wie Weltkriege, den Spanischen Bürgerkrieg, Pandemien und Naturkatastrophen miterlebt und daran teilgenommen hat. Diese Organisation hat sich als eine entscheidende Stütze in der humanitären Hilfe und bei der Bewältigung von Migrationskrisen und gesundheitlichen Notfällen erwiesen. Laut Heliodoro González, dem Präsidenten des Roten Kreuzes in Santa Cruz de Tenerife, spiegelt die 150-jährige Geschichte die unermüdliche Arbeit und Anpassungsfähigkeit der Organisation an die wechselnden Bedürfnisse der Gesellschaft wider.

Im letzten Jahr wurde die Unterstützung für bedürftige Familien auf den Kanaren um 20% erhöht, was die kontinuierliche Relevanz und das Engagement des Roten Kreuzes für die am stärksten gefährdeten Gruppen unterstreicht. Mit über 20.000 Freiwilligen und zahlreichen Programmen leistet das Rote Kreuz einen unverzichtbaren Beitrag zur sozialen Wohlfahrt und zum Katastrophenschutz auf den Kanarischen Inseln.

Ad
Rent a Car La Palma
La Pequeña Maravilla

14 Personen kamen auf den Kanaren im ersten Quartal des Jahres durch Ertrinken ums Leben

©Canarias, 1500 Km de Costa

In den ersten drei Monaten des Jahres 2024 wurden entlang der Küstenlinien der Kanarischen Inseln 14 tödliche Ertrinkungsfälle erfasst, ein leichter Rückgang gegenüber dem Vorjahr. Diese Zahlen wurden von der Organisation "Canarias, 1.500 Kilometer Küste" veröffentlicht, die sich auf Angaben offizieller Rettungsdienste stützt. Besonders tragisch waren die Fälle der Kinder Alejandro und Yassine, die im März beim Fischen nahe El Confital auf Teneriffa verschollen sind.

Zusätzlich zu den Todesfällen wurden drei Personen in kritischem Zustand, fünf schwer, neun mittelschwer und sechs leicht verletzt gemeldet. Zudem wurden acht Menschen erfolgreich aus gefährlichen Lagen gerettet, ohne dass sie Schaden erlitten.

Die Verstorbenen kamen aus unterschiedlichen Ländern, darunter zwei aus Spanien, je einer aus Deutschland und China, während die Herkunft der übrigen zehn unklar blieb. Unter den Opfern waren zwei Minderjährige, drei über 60-Jährige, vier Erwachsene, und bei fünf war das Alter unbekannt. Bemerkenswerterweise waren alle Opfer männlich, wobei Badegäste mit 72% die größte Gruppe unter den Verstorbenen ausmachten.

Die Insel Teneriffa verzeichnete mit fünf Fällen die höchste Zahl an Ertrinkungstodesfällen, gefolgt von Gran Canaria (drei), Fuerteventura und Lanzarote (jeweils zwei) sowie La Palma und La Gomera (jeweils einer). Die Mehrheit der Unfälle ereignete sich an Stränden (60%), aber auch an Häfen, Küstenzonen und in Meeresschwimmbecken.

Während der Osterferien gab es einen Ertrinkungstod und weitere Zwischenfälle, die einen kritischen, einen leichten Verletzungsfall und eine erfolgreiche Rettung umfassten. Dies entspricht einem Rückgang der Zwischenfälle um 33% im Vergleich zum Vorjahr.

Die Studie zu den Ertrinkungsfällen ist Teil einer umfassenden Analyse von "Canarias, 1500 Km de Costa", unterstützt vom Cabildo de Gran Canaria, in Kooperation mit der kanarischen Regierung und weiteren Partnern.

Ziel ist es, das Bewusstsein für die Risiken an den Küsten zu schärfen und präventive Maßnahmen zu fördern.

Ad
Relojeria/ Tabaqueria La Palma
Relojeria/ Tabaqueria La Palma

Geburtenrate auf La Palma erreicht historisches Tief

Krankenhaus La Palma ©Heidrun Schumann

Die Insel La Palma verzeichnet mit 414 Neugeborenen im Jahr 2022 einen beispiellosen Rückgang der Geburtenrate, was einen dramatischen Einbruch um fast 300 Geburten im Vergleich zu zwei Jahrzehnten zuvor darstellt. Dieser Trend zur sinkenden Geburtenzahl, der das gesamte Kanarische Archipel erfasst, trägt maßgeblich zur beschleunigten Alterung der Bevölkerung bei. Zugleich verschiebt sich das Durchschnittsalter, in dem Frauen auf La Palma Mutter werden, von 28 auf 31 Jahre, ein weiteres Zeichen für tiefgreifende sozioökonomische und kulturelle Verschiebungen.

Auch im weiteren Kontext der Kanarischen Inseln ist diese Entwicklung spürbar: 2022 wurden insgesamt 12.219 Kinder geboren, was nicht nur einen Rückgang um 500 gegenüber dem Vorjahr, sondern auch um 7.000 im Vergleich zu vor zwei Jahrzehnten bedeutet. Besonders auf La Palma zeichnet sich diese Abwärtstendenz ab, mit dem Jahr 2021 als historischem Tiefpunkt der Geburtenzahlen in der gesamten erfassten Zeitreihe. Der Trend zur späteren Mutterschaft und die stetig sinkenden Geburtenraten verschärfen die demografische Herausforderung einer alternden Bevölkerung.

Besonders auffällig ist dies auf La Palma, wo der Anteil der über 64-Jährigen an der Gesamtbevölkerung mittlerweile bei 21,5% liegt – ein Zuwachs von vier Prozentpunkten im Laufe der letzten zwei Jahrzehnte. Diese Entwicklungen unterstreichen die wachsenden sozialen und wirtschaftlichen Herausforderungen, mit denen sich La Palma und das gesamte Kanarische Archipel konfrontiert sehen.

Ad
Rolf Benker La Palma
Rolf Benker La Palma

Kanaren setzen Meilenstein mit innovativem Wasserstoffbus

©Cabildo de Gran Canaria

Auf den Kanarischen Inseln wurde die erste Wasserstoff-Buslinie in Betrieb genommen, welche auf erneuerbare Energien setzt. Der 'Biogreenfinery'-Bus nutzt Wasserstoff aus der eigenen Bioraffinerie des Technologischen Instituts auf Gran Canaria. Die Brennstoffzellen- und Batterietechnik des Busses ermöglichen eine schnelle Betankung in 10 Minuten und bieten eine Reichweite von 400 Kilometern.

Er wird auf der Insel für den Überlandverkehr eingesetzt und unterstreicht das Engagement der Kanaren für innovative und nachhaltige Energietechnologien.

Ad
Hotel Hacienda de Abajo
Jardin Aridane

Mehr als 2.000 kanarische Familien meldeten 2023 Insolvenz an

Pajero ©Michael Nguyen

Im Jahr 2023 sahen sich insgesamt 2.018 Familien und Selbständige auf den Kanarischen Inseln gezwungen, aufgrund ihrer finanziellen Notlage Insolvenz anzumelden. Diese Zunahme, die eine Verdoppelung im Vergleich zum Vorjahr darstellt, spiegelt die wachsende Inanspruchnahme des Gesetzes zur zweiten Chance wider, das Betroffenen die Möglichkeit bietet, einen Neuanfang zu machen. Diese Entwicklung führte dazu, dass die Kanaren die zweithöchste Insolvenzrate Spaniens aufwiesen, nur übertroffen von Katalonien.

Im Gegensatz dazu zeigte der Unternehmenssektor, insbesondere im Tourismus und der wachsenden kanarischen Wirtschaft, eine positive Entwicklung, mit einem Rückgang der Insolvenzanträge von Unternehmen um 39% im Vergleich zum Vorjahr. Bemerkenswert ist auch der deutliche Anstieg von sogenannten aufeinanderfolgenden Konkursverfahren, die um 242% gegenüber dem Vorjahr anstiegen. Diese betreffen kleinere Schulden und Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern, die keinen außergerichtlichen Vergleich erreichen konnten.

Darüber hinaus gab es einen Anstieg von 17% bei Kündigungsverfahren, möglicherweise beeinflusst durch die Arbeitsrechtsreform und die Bevorzugung von unbefristeten Verträgen. Trotz eines leichten Rückgangs der Anzahl der Forderungsklagen blieben die Hypothekenvollstreckungen im Vergleich zum Vorjahr nahezu unverändert. Die Kanarischen Inseln verzeichneten zudem einen Rückgang der Fälle von Hausbesetzungen um 16%, was als positives Zeichen gedeutet wird und die Effektivität der ergriffenen Maßnahmen gegen unerlaubte Wohnraumnutzung hervorhebt.

Ad
Travel Secure
Journal werbung

DGT klärt Regelung zum Parken in entgegengesetzter Fahrtrichtung

Ayuntamiento in Puntagorda ©Michael Nguyen

In Spanien wurden 2022 wegen unzulässigen Parkens 38.175 Strafen verhängt. Das Parken in entgegengesetzter Fahrtrichtung wird oft als Lösung für den Parkplatzmangel angesehen, ist jedoch laut der Generaldirektion für Verkehr (DGT) eine sanktionierbare Ordnungswidrigkeit.

Laut Artikel 90.2 der Allgemeinen Verkehrsordnung muss ein Fahrzeug am rechten Fahrbahnrand oder auf Einbahnstraßen auch am linken Rand geparkt werden. Zuwiderhandlungen werden mit einem Bußgeld von 100 Euro für bereits geparkte Fahrzeuge bestraft. Wird der Fahrer beim Parken erwischt, kann die Strafe auf 500 Euro und den Verlust von bis zu 6 Punkten steigen.

Ad
Kaffeekasse La Palma 24
Immobilien La Palma

Die Segelschule für Lateinisches Segeln auf La Palma organisiert einen Einführungskurs

Der Segelclub Benahoare öffnet seine Türen für einen Einführungskurs ins lateinische Segeln, eine Segelkunst, die sich durch traditionelle, dreieckige Segel auszeichnet und besonders für das Navigieren bei seitlichen Winden geeignet ist.

Vom 13. April bis zum 4. Mai, jeweils samstags von 9:30 bis 13:30 Uhr, können Segelbegeisterte aller Altersgruppen ab 12 Jahren die Grundlagen dieser uralten Segeltechnik erlernen, die ihre Wurzeln im Mittelmeer hat und für ihre Effizienz und Anpassungsfähigkeit an die Küstenbedingungen bekannt ist.

Für eine Teilnahmegebühr von 30 Euro, die auch die Mitgliedschaft in der Sportversicherung der Kanarischen Föderation der Lateinsegelboote umfasst, bietet der Kurs eine umfassende Einführung in die Welt des lateinischen Segelns.

Teilnehmer werden nicht nur mit den spezifischen Teilen des lateinischen Segelboots vertraut gemacht, sondern erlernen auch die Seemannssprache, Knotenkunde und die für diese Art des Segelns charakteristischen Manöver. Ein besonderer Fokus liegt auf dem Erhalten des Gleichgewichts und der Stabilität auf dem Wasser, essentiellen Fähigkeiten, die beim Segeln mit einem schräg stehenden Mast von großer Bedeutung sind.

Zusätzlich zum Vermitteln essenzieller Sicherheitspraktiken, einschließlich des korrekten Tragens von Rettungswesten, legt der Kurs einen Fokus auf nachhaltige Segelmethoden, um die Wichtigkeit des Schutzes der maritimen Umwelt zu unterstreichen.

Dieser Kurs stellt eine Verbindung zwischen der traditionellen Kunst des lateinischen Segelns und modernen Sicherheits- und Umweltschutzpraktiken her, um eine verantwortungsvolle und nachhaltige Segelpraxis zu gewährleisten.

Interessierte, die sich für dieses einzigartige Segelerlebnis anmelden möchten, können weitere Informationen auf der Facebook-Seite des Segelclubs Benahoare finden oder sich direkt über WhatsApp unter der Nummer (0034) 689 811 185 anmelden.

Ad
Maday
Maday

Enthüllung des Plakats für den IV. Internationalen Kongress der Bajada

Das Ankündigungsplakat für die vierte Ausgabe der Internationalen Kongresse der Lustralfeste, die seit 2017 in einem Dreijahreszyklus abgehalten werden, wurde vorgestellt. Diese Veranstaltungen haben sich als zentrale Plattform für die Erforschung und internationale Promotion der Bajada de la Virgen etabliert.

Das Design des Plakats für den kommenden Kongress im November 2026, kreativ umgesetzt von Alberto Fernández, ist von den traditionellen Tragegestellen der Jungfrau inspiriert, die auf einem historischen Holzschnitt von 1823 abgebildet sind, bewahrt im Real Santuario de Nuestra Señora de las Nieves.

Der Fokus des Kongresses liegt auf den marianischen Prozessionen auf den Kanaren, den rituellen Tänzen von La Palma und deren Einbettung in die Kultur des Archipels sowie auf der musikalischen Folklore, die die Lustralfeste bereichert.

Unterstützt wird das Event von einer breiten Koalition kultureller und akademischer Institutionen auf La Palma, einschließlich der Stadtverwaltung und des Cabildos, der Ayuntamientos, öffentlichen Universitäten der Kanaren, der Königlichen Kanarischen Akademie der Schönen Künste, Hispania Nostra und zahlreichen lokalen soziokulturellen Organisationen.

cartel escaparate IV congreso Bajada

Ad
Ferienhaus La Palma

Von Heidrun

Folge uns auf

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über Meinungen, Anregungen und Kommentare.

Your email address will not be published.