Newsticker: Nachrichten am 30.1.2018

schnee-roque-de-los-muchachos-800

La Palma Nachrichten am 30.1.2018

Newsticker-Journal-neu-buch

Wetterwarnung: Schneefälle in den Cumbres – Roque-Zufahrten sind gesperrt! Wir berichten heute außerdem über den Fortgang der Sonne-Wind-Nutzungspläne auf La Palma, die Zahl der Rettungseinsätze des GES-Helis und über die Planungen zur Revision des Öffentlichen Nachverkehrs auf der Insel. In unseren bunten Meldungen geht es unter anderem um einen Rum, der von La Palma aus um die halbe Welt segelt, um Joachín Sabina in El Paso, um eine junge Palmera, die einen nationalen Fotowettbewerb gewann, und um die Gofio-Tour am Wochenende in Santa Cruz.

 

Erster Schnee des Jahres auf dem Roque. Ein vom spanischen Festland angereistes Tiefdruckgebiet beschert den Kanarischen Inseln kühle Temperaturen und Regen. Über 1.800 Meter fällt seit dem gestrigen Montag, 29. Januar 2018, Schnee. Das Cabildo hat die beiden LP-4-Zufahrten zum Roque de Los Muchachos gesperrt. Auch am Dienstag, 30. Januar, warnt die Staatliche Wetteragentur AEMET in den Cumbres von La Palma mit der Vorwarnstufe Gelb vor Schneefällen. Am Mittwoch soll alles wieder im grünen Bereich sein.

Erster Schnee des Jahres auf dem Roque. Ein vom spanischen Festland angereistes Tiefdruckgebiet beschert den Kanarischen Inseln kühle Temperaturen und Regen. Über 1.800 Meter fällt seit dem gestrigen Montag, 29. Januar 2018, Schnee. Das Cabildo hat die beiden LP-4-Zufahrten zum Roque de Los Muchachos gesperrt – siehe Fotos oben von den aktuellen Räumarbeiten. Auch am Dienstag, 30. Januar, warnt die Staatliche Wetteragentur AEMET in den Cumbres von La Palma mit der Vorwarnstufe Gelb vor Schneefällen. Am Mittwoch soll alles wieder im grünen Bereich sein.

 

Nachrichten aus Stadt und Land

Strom aus Wind und Sonne: Der Weg für mehr Anlagen auf La Palma zur Nutzung dieser Schätze der Natur wird derzeit bereitet. Fotos: Michael Kreikenbom

Strom aus Wind und Sonne: Der Weg für mehr Anlagen auf La Palma zur Nutzung dieser Schätze der Natur wird derzeit bereitet. Fotos: Michael Kreikenbom

Weiterer Schritt auf dem Weg zu Strom aus Wind und Sonne. Das Inselparlament hat jetzt einem Vorschlag des Energie-Tischs Mesa Insular de la Energía grünes Licht gegeben: Verabschiedet wurde eine offizielle Erklärung, den Bau einer Trasse in den Süden von La Palma zum Transport von Energie aus Wind, Sonne und in fernerer Zukunft auch aus Geothermie in die Wege zu leiten. Als nächster Schritt wird diese Entscheidung an die Zentralregierung in Madrid weitergeleitet. Inselpräsident Anselmo Pestana ist zuversichtlich, dort auf offene Ohren zu stoßen: “Bei einem Treffen im Energieministerium zeichnete sich ab, dass man dem Projekt geneigt ist!” Darüberhinaus werde es von der Plataforma por un nuevo modelo energético para La Palma  unterstützt – das ist ein Verbund zur Förderung der Regenerativen. Inselenergierat Jordi Camacho erklärte, dass die offizielle Erklärung beinhalte, dass die Küstenbereiche von Fuencaliente und Mazo einen “Reichtum im Blick auf Wind und Sonne” darstellten, weshalb dort zusätzlich zu den bestehenden “in naher Zukunft” weitere Anlagen aufgestellt werden sollen.

 

Der GES-Heli: Der

Der GES-Heli: Der AH-51 der Kanarenregierung ist fest am Airport von Santa Cruz de La Palma stationiert, um schnell Hilfe in der Not zu leisten. Foto: Carlos Díaz

Rettungsaktionen der rot-gelben Engel 2017. Der auf dem Flughafen von Santa Cruz de La Palma ständig stationierte Helikopter der Grupo de Emergencias y Salvamento (GES) war im vergangenen Jahr 138 Stunden in der Luft. Dabei absolvierte das Team des AH-51 der Kanarenregierung insgesamt 59 Einsätze, wovon 38 Rettungen zu Lande und auf dem Meer waren. Bei den übrigen Flüge des GES-Heli handelte es sich um Such- beziehungsweise Löschaktionen sowie Überwachungen und Patrouillen. Insgesamt sind sechs AH-51 auf dem Kanarenarchipel stationiert; auch auf den anderen Inseln rückten die Helikopter 2017 in den meisten Fällen für Rettungseinsätze aus.

 

Busfahren auf der Isla Bonita wird revisioniert: Aber jetzt werden die Pläne nochmal überdacht. Foto: La Palma 24

Busfahren auf der Isla Bonita wird revisioniert: Aber jetzt werden die Pläne nochmal überdacht. Foto: La Palma 24

Pläne zum Öffentlichen Nahverkehr liegen auf Eis. Entgegen den ursprünglichen Erwartungen kommt der Plan de Movilidad de La Palma noch nicht zur Abstimmung ins Inselparlament. Die Pläne zur Reform des Öffentlichen Nahverkehrs wurden auf Antrag der Coalición Canaria vorläufig auf Eis gelegt, um das Dokument detaillierter zu analysieren. Noch einmal überdacht werden sollen Teile des Papiers wie die geplante Streichung der Freifahrten für Rentner mit niedrigem Einkommen und Arbeitslose sowie die Einstellung von Strecken mit geringer Rentabilität.

 

Die vier Punto Limpios auf La Palma (von oben links nach unten rechts): Los Llanos, Tijarafe, Puntallana, Breña Baja.

Die vier Punto Limpios auf La Palma (von oben links nach unten rechts): Los Llanos, Tijarafe, Puntallana, Breña Baja.

Akzeptanz der „Sauberen Punkte“ steigt. Die Zahl der Personen, die sperrige Abfälle auf den Puntos Limpios der Insel abgeben, ist in den vergangenen drei Jahren um 36 Prozent gestiegen. Nach Angaben des Abfallwirtschaftsamtes wurden 2015 knapp 34.000 Benutzer gezählt, 2016 mehr als 39.000 und 2017 annähernd 46.000. Auf der Insel gibt es einen Punto Limpio in Breña Baja, Los Llanos, Puntallana und Tijarafe.

Auf einen Blick: Die Puntos Limpios sind in Ost und West verteilt.

Auf einen Blick: Die Puntos Limpios sind in Ost und West verteilt.

Abgegeben werden können hier zum Nulltarif ausgemusterter Hausrat wie Matratzen oder für die Umwelt gefährliche Reststoffe wie Farben, Lösungsmittel, Altöl, Haushaltsgeräte oder Elektronikschrott, aber auch Grünschnitt und Bauschutt. Allein im Jahr 2017 wurden auf den Puntos Limpios 1.065 Tonnen Möbel , 305 Tonnen vegetarische Abfälle, 335 Tonnen Metalle, 16 Tonnen Farben und 2.600 Liter Altöl sowie 673 Tonnen Bauschutt abgegeben. Die Puntos Limpios von Breña Baja, Los Llanos und Puntallana sind montags bis mittwochs von 8 bis 19 Uhr und donnerstags bis sonntags von 8 bis 15 Uhr geöffnet. Der „Saubere Punkt“ von Tijarafe nimmt die Wert- und Gefahrstoffe aus den Haushalten montags bis samstags von 8 bis 14 Uhr und von 15 bis 19 Uhr entgegen.

 

i-Punkt in Garafía: Das Management übernimmt weiterhin der CIT-Tedote.

i-Punkt in Garafía: Das Management übernimmt weiterhin der CIT-Tedote.

Tourismusverband managt weiterhin i-Punkte im Nordwesten. Die Gemeindeverwaltung von Garafía vertraut dem Verband touristischer Unternehmer CIT Tedote weiterhin die Geschäftsführung der Tourismusbüros in Las Tricias und Llano Negro sowie des Gofio-Museums an. In den i-Punkten wurden im vergangenen Jahr 22.000 Besucher betreut – ein Plus von 12,7 Prozent gegenüber 2016. Bürgermeister Yeray Rodríguez betont, wie wichtig Inselgäste für die Nordwestgemeinde sind: „Wir planen weitere Projekte in diesem Bereich, denn der Tourismus schafft Arbeitsplätze und verbessert das Einkommen der Einwohner von Garafía“.

 

Subventionen für Fiestas. Das Cabildo unterstützt die Gemeindeverwaltungen bei der Werbung und Organisation der 19 großen Inselfeste in diesem Jahr mit der Summe von 52.500 Euro. Dazu gehören unter anderen der Día de Los Indianos in Santa Cruz, das Wasserfest in Puerto Naos, der Teufelstanz in Tijarafe oder die blumengeschmückten Corpus Christi-Feiern in Mazo. „Mit diesen Subventionen will das Cabildo dazu beitragen, die traditionellen Fiestas zu erhalten, die die Kultur von La Palma widerspiegeln“, erklärte Inselfestrat Primitivo Jerónimo.

 

Bunte Meldungen von der Isla Bonita

Junge Palmera bei nationalen Fotopreis ganz vorn. Beim Wettbewerb des spanischen Wirtschaftsministeriums mit dem Titel Ven a tu mercado – Komm auf Deinen Markt – gewann Thaimar Villegas aus Santa Cruz den ersten Preis. Die junge Frau hatte ein Foto von der Markthalle der Hauptstadt von La Palma eingereicht, die La Recova genannt wird. Ihr Preis ist ein Warengutschein im Wert von 500 Euro zum Einkauf in der altehrwürdigen Einkaufszentrale an der Avenida del Puente.

Junge Palmera bei nationalen Fotopreis ganz vorn. Beim Wettbewerb des spanischen Wirtschaftsministeriums mit dem Titel Ven a tu mercado – Komm auf Deinen Markt – gewann Thaimar Villegas aus Santa Cruz den ersten Preis. Die junge Frau hatte ein Foto von der Markthalle der Hauptstadt von La Palma eingereicht, die La Recova genannt wird. Ihr Preis ist ein Warengutschein im Wert von 500 Euro zum Einkauf in der altehrwürdigen Einkaufszentrale an der Avenida del Puente. Das Foto zeigt die Fotografin (Bildmitte) mit Bürgermeister Sergio Matos (rechts neben ihr) bei ihrer Ehrung in der Recova. Foto: Stadt

Rum aus La Palma: schippert auf der

Rum aus La Palma: schippert nun auf der Avontuur zum Reifen um die Welt. Foto: Timbercoast

Rum aus La Palma segelt um die Welt. In der vergangenen Woche hat die Avontuur im Hafen von Santa Cruz festgemacht und elf Fässer Rum aus der Destille Aldea geladen. Das Segelschiff transportiert die 2.475 Liter Hochprozentigen aus dem Nordosten von La Palma nun weiter über den Atlantik nach Honduras, Mexiko, Kuba, Kanada und die Azoren bis nach Bremerhaven. Ziel ist, dass der Rum aus La Palma acht Monate lang im Schaukeln der Wellen in den Fässern reifen kann. Der Gaffelschoner Avontuur wurde 1920 gebaut, 2014 bis 2016 von einem Freiwilligen-Team renoviert und segelt im Rahmen des Timberoast – Cargo under Sail-Projekts. Dabei verschifft der Ökosegler auch andere Waren per Windkraft, um eine nachhaltige Transportkette von der Produktion bis zum „verantwortungsvollen“ Kunden  zu schaffen. Außerdem können Segelfans auf dem Gaffelschoner mitfahren. Mehr Infos auf der Timbercoast-Website.

 

Sabina: Der Weltstar gibt nach 22 Jahren Pause wieder ein Konzert auf der Isla Bonita. Foto: Gemeinde

Sabina: Der Weltstar gibt nach 22 Jahren Pause wieder ein Konzert auf der Isla Bonita. Foto: Gemeinde

Sabina-Konzert im April in El Paso. Im Rahmen seiner Lo Niego Todo-Tournee macht Joaquín Sabina einen Stopp auf La Palma. Auf der Isla Bonita gab der Liedermacher und Autor bei der Bajada de la Virgen 1995 zum letzten Mal ein Konzert. Das nächste findet nun am 30. April 2018 im Sportstadion von El Paso von statt – erwartet werden rund 6.000 Fans. Die Gemeinde erklärt, dass es für den zweieinhalbstündigen Auftritt des berühmten Barden drei Ticket-Kategorien gibt: General, Preferente und Premium, die ab 30 Euro aufwärts kosten. Die Eintrittskarten sollen in den nächsten Tagen online und direkt auf La Palma erhältlich sein (wir informieren auf der Eventseite, sobald die Informationen vorliegen). Sabina nennt zahlreiche Gold- und Platinschallplatten sein eigen – sein Album Lo niego todo war 2017 das meistverkaufte in Spanien.

 

Hannover-La Palma 18

Hannover-La Palma 1881: Barbara Schlüter gibt Einblicke.

Barbara Schlüter liest im Sol. Die bekannte Autorin der Gesellschaftsromane mit Krimitouch, die in Hannover und auf La Palma spielen, lädt zu einer Lesung nach Puerto Naos ins Hotel Sol ein: Am Samstag, 3. Februar 2018, um 19.30 Uhr trägt Barbara Schlüter im Salon El Time Ausschnitte aus dem Band Verheimlichte Liebe vor. Dabei kann man La Palma im Jahr 1981 erleben. Mehr darüber in unseren Reportagen über die Schriftstellerin.

 

Das Programm: draufklicken!

Das Programm: draufklicken!

Filmkunsttage im Kunstraum La Palma. Eigentlich ist der Kunstraum in Tazacorte eine Galerie, aber einmal im Jahr veranstalten Petra Herrmann und Helmut Kiesewetter hier auch Abende mit audiovisueller Unterhaltung zu einem bestimmten Thema. Jetzt ist es wieder soweit: Am 1. Februar 2018 beginnen die Dokumentarfilmtage mit Beiträgen von Wolfgang Jung, und vom 10. bis 17. Februar 2018 finden die nächsten Filmkunsttage statt, wobei Werke der Regisseurin Isabel Coixet im Mittelpunkt stehen. Nach den Vorführungen wird wie immer bei einem Glas Wein ein bisschen diskutiert. Um Anmeldung unter E-Mail info@helmut-kiesewetter.de oder Telefon 634.602.860 wird gebeten. Alle Details und Programme finden sich auf der Facebookseite des Kunstraums.

 

dd

Im Contacto: Indianos-Fotos von Karolina Bazydlo.

Fotos vom Día de Los Indianos. Im Contacto-Büro in Los Llanos gibt es eine neue Ausstellung: Vom 29. Januar bis zum 28. Februar 2018 zeigt Karolina Bazydlo ihre Werke zum Thema Día de Los Indianos. Mehr über die Kamerakünstlerin auf ihrer Facebook-Seite. Das Büro von Mantenimiento Contacto liegt in der Calle General Yagüe 13 in der westlichen Einfahrt nach Los Llanos.

 

Ausgehtipps diese Woche

Leckeres aus Röstgetreide: Diese Restaurants laden ein.

Leckeres aus Röstgetreide: Diese Restaurants laden ein.

Gofio-Tour in Santa Cruz. Die Hauptstadt lädt am Wochenende, 2./3. Februar 2018, wieder zur Ruta del Gofio ein. Dabei kann man in einer Reihe von Gastronomiebetrieben und in der Markthalle Schmankerln aus dem Röstgetreide probieren, das die Palmeros stark und gesund hält. Die beteiligten Lokale befinden sich alle in der Altstadt – aufs Plakat klicken, dann kann man sehen, wer dabei ist.

 

Fiestas und Konzerte. Inselgäste sollten sich das Mandelblüten-Fest nicht entgehen lassen, das am kommenden Wochenende in Puntagorda wieder Tausende anlockt. Ansonsten beginnt schon in einigen Gemeinden wie El Paso der Karneval. Details zu den kommenden Events auf unserer Veranstaltungsseite.

Artikel powered by Google

2 Antworten zu "Newsticker: Nachrichten am 30.1.2018"

  1. Peer  1. febrero 2018 at 13:21

    Na, hoffentlich wird jetzt nicht die ganze Landschaft mit Windrädern verspargelt.
    Je mehr Windräder und Solarzellen, umso drängender wird die Energiezwischenspeicherung mittels Pumpspeicherkraftwerk, eigentlich ein Muss, will man regenerative Energien ausbauen…

  2. Caligula  2. febrero 2018 at 08:27

    Auf La Palma gibt es ja kaum Windkraftanlagen. Da ist natürlich ein gewaltiges Potential vorhanden, ebenso wie bei anderen Erneuerbaren Energien (EE). Die Speicherung überschüssiger Energie ist bei einem derart niedrigen Anteil von EE noch nicht relevant, wird aber dann sukzessive steigen. Hier kann man auch gut mit Batteriespeichern arbeiten, wenn Pumpspeicher nicht realisierbar wären.

Artikel kommentieren

E-Mail-Adesse wird nicht veröffentlicht


X

Newsletter anmelden

Email Adresse
Vorname
Nachname