aktuall wetter la palma | 16:37

Auf den pünktlichen Menschen lastet ein Fluch: sie müssen auf die unpünktlichen warten
Alexander Roda Roda

Ad
Palminvest Immobilien La Palma

Was macht ein deutscher Youtuber auf La Palma?

15. noviembre 2021 Gastbeitrag 14 Kommentare / Jetzt kommentieren!

© Benjamin

Warum La Palma?

Ich bin ein Mensch der gerne viel und ganzjährig draußen (outdoor) unterwegs ist. Hier auf La Palma sind Aktivitäten das ganze Jahr über möglich. Darüber hinaus gibt es hier die verschiedenste Arten von Landschaften und Vegetationen.

Es gibt Berge, karge Lavafelder, Kiefern- und Lorbeerwälder und das Meer. Morgens kann man Bergwandern, mittags ins Meer zum Schnorcheln und abends in einem Restaurant sitzen und den Tag ausklingen lassen.
Ich bin sehr vielseitig und liebe Abwechslung. Bemerkenswert ist die Ruhe, die es hier auf der Insel gibt. Ich genieße die Stille. Es geht hier weniger hektisch zu.

Besonders der Norden der Insel gefällt mir gut. Richtig kennenlernen konnte ich den Norden auf einer mehrtägigen Wanderung von Tijarafe bis nach Barlovento. Übernachtet habe ich unter freiem Sternenhimmel (der hier einfach grandios ist).

Die Wanderung führte durch ein Barranco nach dem anderen. Der anspruchsvolle Wanderweg brachte mich an meine eigenen Grenzen. Da ich nicht ganz schwindelfrei bin, und es oftmals direkt neben dem Weg tief hinab in die Schlucht ging, hatte ich gut zu tun einen Fuß vor den anderen zu setzen.

© Benjamin

Eigentlich kann man den Wanderweg stellenweise nicht mehr als Weg bezeichnen. An einigen Stellen musste man richtig über Steine Klettern, und seitlich davon ging es steil hinab. Diese gefährlichen Stellen sind jedoch in Wanderkarten eingezeichnet, so dass man sich darauf vorbereiten kann. Und ein bisschen Abenteuer gehört einfach mit dazu.

Die Wanderung habe ich filmisch dokumentiert und die Videos auf meinem YouTube Kanal Bananeninsel veröffentlicht.

Eigentlich wollte ich nach meiner Wanderung im Norden eine Tour in den Süden machen. Von La Punta nach Fuencaliente. Ich kenne dort eine schöne kleine Höhle am Meer in der ich übernachten wollte. Das ganze wollte ich auch filmisch festhalten, aber dann kam der Vulkanausbruch dazwischen.

© Benjamin

Vom Naturfilmer zum Vulkan Reporter:
Es war gerade Sonntagnachmittag. Ich hatte meinen Rucksack gepackt und war bereit für eine kleine Wanderung. Als ich auf die Terrasse ging und nach Süden blickte sah ich eine große, dicke Wolke am Himmel. Ähnlich einem riesigen Pilz. Da ist mir sofort klar gewesen: “VULKANAUSBRUCH”. Wir waren ja vorgewarnt gewesen, aber dass es so plötzlich kommt, das hätte ich nicht gedacht.

“Bin ich doch auf die Insel gekommen, weil es hier so “sicher” ist. Keine großen Industrieanlagen oder Atomkraftwerke. Die einzige Gefahr ein Vulkanausbruch. Aber das wird ja erst in den nächsten 100 oder 1000 Jahren stattfinden.” So dachte ich zumindest damals noch.

Ich erinnere mich genau, wie ich damals das Museum vom Teneguia Vulkan in Los Canarios besucht habe. Dass so etwas nochmal passieren könnte, konnte ich mir nicht vorstellen.

So blickte ich also wie gebannt auf die Aschewolke des neu ausgebrochenen Vulkans an diesem Sonntagnachmittag. Mein erster Impuls war es nach meiner Familie zu schauen, zu wissen, wo jeder gerade ist und ob er in Sicherheit ist. Danach habe ich den Nachbarn Bescheid gegeben. Danach schnappte ich mir zitternd vor Aufregung meine Kamera und filmte das große Gebilde am Himmel. Wenige Minuten später habe ich die Aufnahmen auf meinem YouTube Kanal hochgeladen.

Von Anfang an gab es ein großes Interesse an den Aufnahmen / Videos. Am gleichen Tag (Sonntag) bin ich dann abends zum El Time um mir selbst ein Bild vom Vulkanausbruch (damals war es ja wohl noch kein Vulkan, zumindest gab es da noch keinen so mächtigen Kegel wie jetzt). Und seit diesem Tag bin ich zweimal am Tag (Frühen Nachmittag und Abend) auf dem Berg um den Vulkan zu filmen um über das aktuelle Geschehen zu berichten. Sechs Tage die Woche außer Samstag.

© Benjamin

Bei meinen Reportagen ist es mir wichtig Ruhe zu bewahren und ohne übertriebene Dramatik zu zeigen, was ich hier im Moment gerade beobachten kann. Auf der Insel passiert gerade eine große Katastrophe, die bereits vielen Menschen den Lebensraum und alles Hab und Gut genommen hat, dennoch geht das Leben hier weiter.

Ich habe großen Respekt vor den Palmeros, wie sie mit diesem Vulkanausbruch umgehen und damit einfach leben “müssen”. Es ist ja nicht die einzige Katastrophe hier.

Die Insel und die Einwohner werden bestimmt auch diese Katastrophe meistern. Und danach wird es hier schöner werden als je zuvor. So hoffe ich zumindest.

Infos zur Person:

Benjamin Claussner, Jahrgang 1978, glücklich verheiratet und Vater von zwei Mädchen (11 und 13 Jahre)

Berufsausbildung:

Koch (Insel Mainau im Bodensee)
Ich bin als Koch viel in der Welt herumgereist und habe in den verschiedensten Hotels und Restaurants gearbeitet. (USA, Kanada, London, Malta, Schweiz, Österreich, Frankreich)
YouTube Videos drehe- und veröffentliche ich seit 2012

Hobbys:

Reisen, Wandern, Spazieren gehen, Schwimmen, Schnorcheln, Mountain Bike
Ich bin ein “Naturbursche” und mag es im Wald zu übernachten und Abends an einem Lagerfeuer zu sitzen. Ich interessiere mich dafür, wie man sich aus der Natur ernähren und heilen kann, und kann Pilze und Wild- und Heilpflanzen bestimmen und verarbeiten.

Was ist mein Anliegen auf dieser Erde:

Ich möchte Menschen mit der Natur verbinden. Sei es über meine Videos oder in der “echten” Welt über Kurse und geführte Trekking Touren.

Ich komme aus dem Schwarzwald und habe dort, neben der Produktion von YouTube-Videos, Trekking Touren durchgeführt, sowie Survival- und Bushcraft Kurse geleitet.

Folge uns auf

14 respuestas a “Was macht ein deutscher Youtuber auf La Palma?”

  1. Reinhard says:

    Hallo Benjamin, ich komme alle 2-3 Jahre mit meinen beiden besten Freunden nach La Palma zum Wandern und genießen. Ich bin auf der Suche nach leicht verständlichen, aber insbesondere auch in Bezug auf ihren Wahrheitsgehalt verlässlichen Informationen schon wenige Tage nach dem Ausbruch auf Deinen Kanal gestoßen und seitdem eifriger Follower 🙂 Neben der Tasse Kaffee gehört Dein Video vom Vorabend zu meiner ersten Morgentätigkeit. Für Deine Arbeit möchte ich herzlich danken! Weiterhin bedanken möchte ich mich auch bei den Leuten von La-Palma24, bei Mathias Siebold, Simon Märkle und Roger Frey, die das hier ja vielleicht auch lesen… VG Reinhard

    • Ralph says:

      Hallo Benjamin,

      Du gehörst neben den anderen Youtubern, die auf der Insel berichten schon zu besseren oder um es noch deutlicher auszudrücken, bist Du der Beste! Warum? Du bist ehrlich, informativ und unterhaltsam. Deine Ausdrucksweise, deine Art zu sprechen sind schon sehr Entertaining. Nachdem ich jetzt jeden Tag deine Videos vom Vulkan gesehen habe, rede ich zum Teil auch schon wie Du. Meine Frau möchte sich schon scheiden lassen. Smiley. Vielleicht treffe ich Dich ja mal auf der Insel!

    • Rudolfo says:

      Hallo Benjamin, seit meiner letzten Reise nach La Palma, die ich damals noch bei Mathias Siebold buchte, bin ich Dauerleser seiner Nachrichten und neuerdings Kolumne. So verfolge ich mit großem Interesse das Geschehen um den Vulkanausbruch. Dadurch bin ich auch auf Deine Seite „Bananeninsel“ gestoßen. Die fast täglichen Videos sind für mich ein absolutes Muss. Durch die FullHD-Qualität und die gimbalgesteuerte Kamerführung ist jedes Deiner Videos eine Augenweide. Da ich selbst meine Videos mit einer GOPRO8, DJI POCKET 2 sowie Panasonic HC-V777 drehe würde mich Dein Equipment interessieren.
      Ich freue mich auf Deine nächsten Beiträge von meiner Lieblingsinsel, vor allem von den Wanderungen durch die Natur. Grüße aus dem Ammerland. Rudolfo

  2. Barny says:

    Servus Benjamin, ich hoffe, das ich es auch mal nach La Palma schaffe, um mit dir am Lagerfeuer über Gott und die Welt zu plaudern. Danke für deine tollen informativen Videos, Gehören bei mir schon zum Alltag. Gruß an deine Lieben und bleibt gesund. VG Barny

  3. Georg says:

    Servus Benjamin….ich sitz hier in Teneriffa…..habe da abseits Finca und eigene Halbinsel direkt am Meer….ohne Mainstream…..solltest Mal da rüber kommen melde dichmal…Bier und Steak und quartier für dich vorhanden.
    .Email. igh5555@gmx.at
    Liebe Grüsse georg

  4. Karsten says:

    Hallo Benjamin,
    Danke für Deine Infos. Ich war auch schon 2 x auf der Isla bonita / im Dezember gehts nach Lanzarote
    Viele Grüße aus dem Schwarzwald/ Donaueschingen

  5. Paul2 says:

    Hallo Bananeninsel,

    “Liebe Zuschauer, willkommen zu einem neuen Video hier auf dem Kanal ‘Bananeninsel’ (…), so erleben wir Dich nun schon seit einigen Wochen gerne auf dem Bildschirm. Dafür mal ein herzliches Dankeschön, da wir das nicht auf deinem genutzten Medium machen (wollen).

    Wir schätzen deine Beiträge sehr, da Du mit ‘Herz’ bei der Sache bist und unverkennbar La Palma zugetan bist. Sind selbst Fans des kleinen, auch weiterhin noch grünen Paradieses und das 1te mal 1978 dort eingetroffen.

    Dir und deiner Familie jedenfalls alles Gute, wie auch dem Team dieser Seiten hier, die Dir den Beitrag ermöglicht haben.

    Irgendwann wird auch dieser Dreckschleuder die Puste ausgehen und man sich dann allerdings an ein geändertes La Palma gewöhnen (müssen).

    muchos saludos

  6. Thea says:

    Hola Benjamin, ich finde deinen Bericht über die Isla Bonita einfach nur schön und sehr realistisch. Ich war schon mehr als 30 x auf der Scholle und habe mich in die Insel verliebt. Den grandiosen Sternenhimmel kann ich nur bestätigen, habe nirgendwo sonst etwas beeindruckenderes gesehen. Ich war Ende September auf der Insel, mit allen Tücken, also via Teneriffa, dann mit der Fähre usw. weil der Flughafen gesperrt war. Aber ich habe nicht eine Sekunde bereut und würde sofort wieder alle Strapazen auf mich nehmen.Der Eindruck vom Vulkan ist einfach ” schrecklich schön ” . Mach weiter so, mein Herz schlägt für La Palma . Und La-Palma24 ist ein tolles Team.
    L.g. vom Rhein

  7. Bill from Palm Springs California says:

    Hello, Benjamin. For several weeks, I have been watching mostly your videos of the volcano–they always come up first, as opposed to other videos which are mostly fancy overviews. Early on, before your videos came to the forefront, I did see some videos of the destruction of many homes, roads, and businesses there. Before that, I was fascinated by the new Iceland volcano. I am not on Twitter, just Facebook.

    Thanks for your diligence with your daily and sometimes multiple times a day postings of your experience with the La Palma volcano. I have been learning German for three years, but I’m not comfortable yet trying to write in it. I have great respect for your command of English! Cheers!

  8. Waltraud Maidel says:

    Hallo Benjamin, durch Bekannte, die wir auf La Palma kennengelernt haben und die wie wir einen Urlaub im Januar auf der Insel planen, sind wir auf dich aufmerksam geworden…Wir lieben La Palma und erwarten jeden Tag gespannt deine tollen Berichte….Durch dich wissen wir genau über die aktuelle Lage auf der Insel Bescheid…Vielen Dank für deine sehr detaillierten und genauen Informationen…Wir hören nicht auf zu hoffen, dass der Vulkan Ruhe gibt…Es ist zu traurig, wieviele ihre Existenz verloren haben..Was die Lava an Natur und Infrastruktur vernichtet hat…Liebe Grüße aus Süddeutschland..

  9. Anonymous says:

    Hallo Benjamin ich schaue mir jeden Tag deine Videos an ich finde das gut was du machst ich bin sehr traurig was da passiert die arme palmitos ich bin oft auf gran canaria werde wen das vorbei ist nach la palma kommen und hoffe dich mal kennen zu lernen.also pass auf dich auf und deine familie und liebe herzliche grüße aus wien

  10. Monique lerch says:

    Ich wiederholte lieber benjamin ich schaue mir jeden Tag deine Videos an ich finde gut was du das machst ich bin sehr traurig was da passiert die arme palmitos ich bin oft in gran canaria werde wen das vorbei ist nach la palma kommen würde mich freuen dich kennen zu lernen mein Mann und ich sind richtige kanaren Fan.also pass auf dich und deine Familie auf liebe herzliche grüße aus wien ich bin bei facebook

  11. Uparthey says:

    Hallo lieber Benjamin…ich liebe Deine Videos über alles und warte mit meinen 71 Jahren jeden Tag sehnsüchtig auf neue Infos von Dir vom Vulkan.Ich ziehe den Hut, daß Du jeden Tag dort zum Aussichtspunkt wanderst…bei Wind und Wetter.Mach bitte bitte weiter so.Wunderschön Deine Wanderungen in La Palma.Ich habe mich nie für LP interessiert und habe mich durch Deine Videos in LP verliebt.Ich mag , wie wunderschön Du Stimmungen erfasst und auch die Kleinigkeiten nicht vergisst…egal ob Tiere oder einzelne Blüten, Wolken
    oder das Meer Danke dafür.Wer guckt heute schon noch so genau hin…viele Leute wissen nicht mal was eine Mistel ist.Ich wünsche allen Menschen , sowie Dir und Deiner Familie alles Gute und ein Weihnachten mit einen ganz lieben Vulkan.Ganz liebe Grüße von Ulla aus Rangsdorf bei Berlin Habe angefangen Deine alten Videos auch anzugucken

  12. BonesBlue says:

    Hallo Benjamin, vielen lieben Dank für die gute Berichterstattung zum Vulkan. Als regelmäßige La Palma besucher haben wir Deine Videos täglivh mit regem Interesse verfolgt.
    Unsere Anregung für die “Zeit nach dem Vulkan”: Bitte berichte doch auch über den Fortgang des Wiederaufbaues!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    So soll z.b. ab dieser Woche gleich eine erste Lavaräumung an der Kreuzung in la laguna versucht werden. Solche berichte sind bestimmt für sehr viele La Palma Fans sehr interessant.

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über Meinungen, Anregungen und Kommentare.

Your email address will not be published.

Ad
Finca Luna Baila
Zigarren La Palma
Finca Aridane
Besay
Bauernmarkt El Paso
Immobilien La Palma
Restaurant re - belle
Atelier, El tesoro La Palma
Volcán Verde
Maday
Turismo - Cabildo de La Palma
Restaurante Las Norias
La Palma Fotografie
Spanische Weihnachtslotterie