aktuall wetter la palma | 01:20

Viele Menschen versäumen das kleine Glück, weil sie auf das grosse vergeblich warten
Pearl S. Buck

Ad
Palminvest Immobilien La Palma

Covid-19 Impfung: Was Residenten wissen müssen

19. abril 2021 La Palma 24 20 Kommentare / Jetzt kommentieren!

© Gobierno de Canarias

Auf den Kanarischen Inseln begann am 27.12.2020 der Impfstart der Risikogruppen gegen Covid-19 mit BioNTech/Pfizer und AstraZeneca. Bis Anfang April wurden in Spanien bereits 6,4 Millionen Menschen geimpft, was 13,6% der Gesamtbevölkerung des Landes entspricht.

Ziel der spanischen Regierung ist es, bis Ende des Sommers 2021 rund 70% der zur Impfung zugelassenen Bevölkerung zu impfen.

Gerade auf den Kanarischen Inseln leben viele Residenten. Daher hat unsere Redaktion eine Vielzahl an Anrufen und Emails erhalten mit der Frage, wie sich die Gruppe der Residenten gegen Covid-19 impfen lassen können.

Wir sind den Fragen unserer Leser nachgegangen und haben mit Dr. Dominik Reister vom Medicenter La Palma in La Laguna gesprochen und haben die folgenden Informationen erhalten.

In erster Linie wird unterschieden, ob sich die Person in der spanischen Seguridad Social (gesetzliche Krankenversicherung) befindet oder nicht.

Ad
Zurich La Palma
Zurich La Palma

Residente mit Seguridad Social

Residenten die in der spanischen Seguridad Social sind sollten bei ihrem zuständigen Centro de Salud prüfen, ob die hinterlegten persönlichen Daten aktuell sind. Dies betrifft vor allem den Wohnort und die Telefonnummer. Auf die Telefonnummer erhalten Sie eine SMS mit der Einladung zum Impftermin.

Bereits bei dem Termin zur Erstimpfung wird der Termin zur Zweitimpfung bekannt gegeben.

Unser Tipp: Bitte stellen Sie sicher, dass Sie zu den Impfterminen Ihren Impfpass mitnehmen.

Es gibt verschiedene Seiten, auf denen Sie Ihren Zeitraum der Erstimpfung berechnen lassen können. Eine der Seiten haben wir hier verlinkt.

Bitte beachten Sie, dass die Ergebnisse des Rechners anhand der neuesten Aktualisierung der Impfstrategie der spanischen Regierung geschätzt werden.

Ad
Rolf Benker La Palma
Rolf Benker La Palma

Residenten ohne Seguridad Social (nur mit ausländischer Krankenversicherung)

Achtung! Hier gilt nicht die europäische Krankenversicherungskarte.

Residenten die nicht in der spanischen Seguridad Social sind, können sich momentan nicht impfen lassen. Grund hierfür ist, dass aktuell nicht genug Impfstoff vorhanden ist.

Auch für Personen die zur Risikogruppe gehören gibt es momentan keine Möglichkeit der Impfung.

Ad
Immobilien La Palma
Rent a Car La Palma

Impfplan Spanien

Das spanische Gesundheitsministerium hat einen Impfplan erstellt, der auf der Webseite des Gobiereno de España eingesehen werden kann. Zum Impfplan geht es hier.

Personen der Etappe 1 wurden bereits geimpft.

Aktuell befinden wir uns in Etappe 2, aus der ein Teil der Bevölkerung schon geimpft wurde.

Momentan wird in folgender Reihenfolge geimpft:

Menschen mit Behinderungen in häuslicher Pflege (Gruppe 4)
Gruppen älterer Menschen ab 80 Jahren (Gruppe 5A)
zwischen 70 und 79 Jahren (Gruppe 5B)
zwischen 60 und 69 Jahren (Gruppe 5C)
sicherheitsrelevantes Personal wie Polizei, Feuerwehr, Militär (Gruppe 6A)
Lehrer frühkindlicher Bildung (Gruppe 6B)
alle anderen Lehrer (Gruppe 6C)
Personen mit Vorerkrankungen unter 60 Jahren (Gruppe 7)
Personen zwischen 56 und 59 Jahren (Gruppe 8)
Personen zwischen 45 und 55 Jahren (Gruppe 9)

Sobald uns neue Informationen über die Möglichkeit einer Impfung für Residenten ohne Seguridad Social vorliegen, werden wir darüber berichten.

Ad
Ferienhaus La Palma
Jardin Aridane

Ad
Yoga center La Palma
Maday

Ad
Ya Ya Baumaterial
Ya Ya Baumaterial

Ad
Mantenimiento de Contacto
Mantenimiento de Contacto

Ad
Anmia Canarias
Yoga center La Palma

Von Dörthe

Folge uns auf

20 respuestas a “Covid-19 Impfung: Was Residenten wissen müssen”

  1. Anne says:

    Ich habe mich vor 2 Wochen im Centro de Salud in Los Llanos fürs Impfen registrieren lassen. Es braucht den Personalausweis, den Residentenausweis, eine Telefonnummer und die Angabe einer Krankenversicherung. Ich werde dann auch angerufen.

  2. Renate says:

    Da muss ich Dr. Reister aber widersprechen !!!
    Ich bin soeben im Centro de Salud, Los Llanos, in die Impfliste aufgenommen worden und zwar
    unter alleiniger Vorlage meiner europäischen Krankenkarte, bei mir die Barmer. Certificado de Empadronamiento war nicht mal nötig !
    Und natürlich brauchten sie die Tel.Nr. und werden mich anrufen, wenn ich (69) dran bin.

  3. marie says:

    Ich teile zu Covid folgendes mit. Ich bin nicht resident und auch nicht angemeldet, bin in laengerem Urlaub hier in der Urgencia von Los Llanos de Aridane zum Impfen mit Pfizer angemeltet worden.

    • Doris Gloor says:

      Guten Tag Marie

      Darf ich Sie fragen, ob Sie sich selber angemeldet haben? Ich bin auch nicht Resident, meine Schwester lebt aber hier und schon dreimal wurde ich abgelehnt. Im Centro Salud in Los llanos, im Ärztezentrum El Paso hat man mit mitgeteilt, Touristen werden nicht geimpft und dasselbe im Sermeva Zentrum. Ich aber möchte weiter reisen, zurück nach Afrika. Ich wäre Ihnen dankbar, könnten Sie mir hierzu eine kurze Nachricht senden.

      Vielen Dank und freundlicher Gruss
      DG

      • La Palma 24 says:

        Hallo Frau Gloor, wir haben noch einmal im Centro de Salud in El Paso persönlich nachgefragt. Sie können sich für eine Impfung in dem Centro de Salud Ihrer Gemeinde anmelden. Achtung! Es geht auch wirklich nur in dem Centro de Salud Ihrer Gemeinde und keinem anderen. Personen die nicht in der Seguridad Social (spanische Krankenversicherung) gemeldet sind, können auch nur in den Centro de Salud geimpft werden und nicht in den Impfzentren El Paso oder Santa Cruz. Sie müssen für die Anmeldung eine aktuelle Meldebescheinigung (Empadronamiento) und eine europäische Versicherungskarte vorlegen. Voraussetzung ist auch, dass Sie spanisch sprechen. Sofern jemand nicht Spanisch spricht muss jemand zum übersetzen dabei sein.

  4. Harry says:

    Ich bin hier resident und privat bei der Adelas ( Spanien/ Privatversicherung) versichert.
    Werde ich hier auf der Insel nicht geimpft ?? oder wie mach ich das?

  5. Karl-Tazacorte says:

    Residenten im Impf-Notstand!

    Offensichtlich gibt es hier auf La Palma eine nicht akzeptable Situation für Residenten, die eine Private Deutsche/ausländische Krankenversicherung haben.

    Im vorherigen Artikel dargestellt und auch nach meinen persönlichen Erfahrungen sieht es so aus,, dass bisher keine Residenten mit deutscher /ausländischer Krankenversicherung auf La Palma geimpft wurden.

    Als Resident
    -ist hier mein einziger Wohnsitz und Lebensmittelpunkt
    – deshalb zahle ich auch nur hier meine Steuern, zugunsten des Spanischen Staates

    und erwarte deshalb, dass ich hier auf La Palma im Rahmen der Europäischen Gesetze und Normen analog der spanischen Bevölkerung behandelt werde.

    Die Versuche Einzelner, durch Vorsprache bei den Centros de Salud zur Impfung zu gelangen, scheinen nicht zu fruchten.

    Deshalb sollten wir unser Anliegen, HIER geimpft zu werden, gemeinsam vertreten und alsbald eine geeignete Organisationsform dazu schaffen. Und den Weg in die Öffentlichkeit, den zuständigen Stellen und den Medien gemeinsam zu gehen. Wir werden es schaffen!

    Karl aus Tazacorte

    • Manulita says:

      Lieber Karl,
      gute Idee. Wie können wir mit Dir persönlich Kontakt aufnehmen?
      Beste Gruesse Manulita

      • Karl-Tazacorte says:

        Hola Manulita,
        aktuell gibt es Hoffnungszeichen auch für Residenten mit Privater Deutscher KV. Am Donnerstag war ich nochmal beim Centro de Salud hier. Man hat mir die Aufnahme in die Liste zugesagt. Dito gibt es seit gestern, Freitag, einen Aufruf des Gobierno de Canarias an alle noch nicht geimpften Bürger vom Jahrgang 1961 oder älter, sich telefonisch registrieren zu lassen (Tel. 922 479 469 für La Palma). Ich rufe Montag dort an. Falls es Probleme geben sollte, werde ich berichten. Dann nenne ich auch meine WhatApp für gemeinsames Abstimmen. Saludos, Karl

  6. La Palma 24 Redaktion says:

    Liebe Leser,
    unsere Redaktion hat nun das hiesige Krankenhaus in Breña Alta sowie das Centro de Salud in El Paso kontaktiert und hat auch hier unterschiedliche Aussagen erhalten. Die Consejeria de Sandid ist nicht zu erreichen und hat auch leider keine Informationen auf der Webseite veröffentlicht.
    Aussage der Mitarbeiter im Krankenhaus Breña Alta: Personen mit Impfwunsch können sich im Krankenhaus registrieren. Für die Registrierung wird ein Nachweis einer Krankenversicherung verlangt und es muss der Pass- bzw. Personalausweis vorgelegt werden. Wer registriert ist wird nach Impflan aufgerufen.
    Aussage der Mitarbeiter im Centro de Salud in El Paso: Residenten, die nicht in der Seguridad Social versichert sind, können sich gegen Vorlage der Residencia, des Empadronamiento, des Pass- bzw. Personalausweises sowie dem Nachweis einer Krankenversicherung registrieren lassen. Laut Aussage der Mitarbeiter werden diese Personen aber nicht nach dem Impflan aufgerufen.

  7. Manulita says:

    Herzlichen Dank an Dich Karl, ans La Palma 24 Team, einfach an alle für die Bemühungen Licht ins Impf-Dunkel zu bringen. Schönes Wochenende!

  8. Norbert says:

    Wir haben heute diese Kontaktnummer angerufen. Uns wurde gesagt, dass wir als Privatversicherte nicht geimpft werden, wir sollten uns in Deutschland impfen lassen. Auf den Hinweis, dass wir fest hier leben und keinen Wohnsitz in Deutschland haben, kam der übliche Hinweis, sich an unser Centro de Salud zu wenden. Also sind wir heute zum 3. Mal dort vorstelig geworden und heute hat man uns klipp und klar gesagt, dass wir erst angerufen werden, wenn alle Palmeros komplett geimpft sind. Das wären die offiziellen Richtlinien.

    Die Deutsche Bootschaft weiss über dieses Problem auch Bescheid und hat uns folgendes geschrieben:

    “wir können Ihnen versichern, dass das Deutsche Konsulat und auch die konsularischen Vertretungen anderer Länder seit Monaten mit den spanischen bzw. Kanarischen Gesundheitsamt in Verbindung stehen um eine Lösung dafür zu finden. Leider bekommen wir immer nur die Antwort dass ein Verfahren „demnächst“ eingeführt werden soll.
    Ich bedauere, Ihnen derzeit keine günstigere Mitteilung machen zu können.”

    • karl-tazacorte says:

      Es ist peinlich und für mich überhaupt nicht nachvollziehbar, wie hier mit den Residenten mit Privater Krankenversicherung umgegangen wird. Ich füge hier einen Link ein, der von der Spanischen Regierung und der offiziellen COVID-Administration stammt.

      https://www.vacunacovid.gob.es/preguntas-y-respuestas/que-deben-hacer-para-vacunarse-los-extranjeros-residentes-en-espana-y-los

      Der entscheidende Satz lautet übersetzt: “Zurzeit werden mit einer begrenzten Anzahl von Dosen alle Personen, die zu den Prioritätsgruppen gehören, geimpft, unabhängig von ihrer Nationalität oder der Art ihrer Versicherung.”

      Für mich bietet sich nur ein Weg an, den ich in meinem ersten Kommentar hier beschrieben habe. Uns als Gruppe zusammenzuschliessen, um GEMEINSAM unsere berechtigten Interessen zu vertreten.
      Für den Start biete ich mich als Ansprechpartner und Koordinator an. Ich bitte um Kontaktaufnahme per WhatsApp an 0049-1602317431.

      NUR MUT TUT GUT!

      Das ist doch glasklar. Warum handeln die offiziellen Stellen von La Palma entgegen dieser höchsten Instanz?? An einer anderen Stelle, innerhalb des Links weiterklickend, steht die Aussage, dass die Covid -Impfung kostenlos für Alle ist! Geht es hier doch um Geld?

  9. karl-tazacorte says:

    GOTTSEIDANK! die Kuh ist vom Eis. Aktuell melden die Kanarischen Zeitungen, dass jetzt auch die Residenten mit Privater Krankenversicherung doch alsbald geimpft werden. Zwischenzeitlich war diese Gruppe von der Impfung ausgenommen. Unerklärlich, was das Ziel dieser Massnahme war. Es war unverantwortlich, dass die meist älteren Betroffenen einem hohen persönlichen Risiko ausgesetzt wurden. Und dazu noch das Risiko der Weiterverbreitung des Virus, da Ältere gerade oft mit Älteren im Kontakt sind. Hoffen wir, dass diese aktuelle Entscheidung dem Ziel der Zurückdrängung des Virus nützt- und auch Zweifel am Status der Residenten beseitigt!

  10. Norbert says:

    Ich kann die Ausführungen von Karl jetzt aus eigener Erfahrung bestätigen: wir haben heute den Anruf für unseren Impftermin am Donnerstag bekommen!

  11. pold says:

    ich bin in los Realejos beide male geimpft worden, hat alles wunderbat geklappt. Jetzt hätte ich noch gerne den Impfpass auf das Handy, geht aber nicht mit der NIE- Nummer nur mit der spanischen. Vielleicht weis jemand wie das für Residente geht.

  12. Helmut says:

    Ich bin zur Zeit auf La Palma und würde mich gerne Impfen lassen da ich noch einige Monate hier sein werde .

    Natürlich bin ich bereit die Kosten selbst zu tragen .

    Würde das gehen ???

    Mfg. Helmut

  13. Helmut says:

    Ich bin zur Zeit hier auf der Insel und werde wohl auch noch ein paar Monate hier sein .

    Würde mich gerne auch Impfen lassen und bin natürlich bereit alle Kosten zu übernehmen .

    Wäre das möglich im Bereich Santa Cruz de La Palma ???

    Mfg. Helmut

  14. Helmut says:

    Keine Antwort ist wohl auch eine Antwort .

    Dann muss ich mir selbst was suchen wo ich geimpft werden kann .

    Schade das man hier alleine gelassen wird !!!

    • Laura says:

      Hallo Helmut, Fragen Sie doch in Santa Cruz am neuen Impfpavillion nach. Sicher werden Sie Ihren Pass und Ihr Auslandsversicherungskarte benötigen.

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über Meinungen, Anregungen und Kommentare.

Your email address will not be published.

Ad
Zigarren La Palma
Maday
Finca Aridane
Restaurante Las Norias
Besay
Turismo - Cabildo de La Palma
Finca Luna Baila
Volcán Verde
Immobilien La Palma
La Palma Fotografie
Bauernmarkt El Paso
Spanische Weihnachtslotterie
Restaurant re - belle
Atelier, El tesoro La Palma