aktuall wetter la palma 20.7°

Zeit, die wir uns nehmen, ist Zeit, die uns etwas gibt
Ernst Ferstl

Newsticker: La Palma Nachrichten am 11.6.2019

 

Newsticker-Journal-neu-buchMit dem Aufziehen der Blauen Flaggen an den Stränden beginnt der Sommer auf La Palma. Weitere Themen heute sind Zigaretten und die neuen Steuerbanderolen auf den Kanaren, die Küstengebiete auf der Isla Bonita, die Schmierfinken mit Spraydosen, die sich Umweltschützer nennen, die Stars vom Festivalito und ein Drachenbaum, der hoch hinaus will.

 

La Palma Nachrichten am 11.6.2019

Blaue Flaggen: alles tipp-topp.

Blaue Flaggen: alles tipp-topp.

Blaue Flaggen können aufgezogen werden

Es ist soweit: An den Stränden der Kanaren beginnen jetzt die Blue Flaggs der Foundation for Environmental Education (FEE) im Sommerwind zu wehen. Gestern hat der Gesundheitsminister der Kanaren, José  Manuel Baltar, die Symbole für saubere Strände und einwandfreies Meerwasser in einer Feierstunde an die 49 Gemeinden des Archipels übergeben, deren Playas und Sporthäfen die strengen Bedingungen in dieser Saison erfüllen. Auf La Palma blaubewimpelt werden dürfen 2019 die Strände von Puerto Naos, Charco Verde und Tazacorte im Westen und die Playas Bajamar und Los Cancajos im Osten. Mehr zu diesem Thema haben wir in einem eigenen Artikel zusammengefasst.

 

Neuerungen und Zahlen aus der Tabakszene

Die neuen Steuerbanderolen: Beim Kauf darauf achten!

Die neuen Steuerbanderolen: Beim Kauf darauf achten!

Die Einnahmen aus der Tabaksteuer auf den Kanaren beliefen sich im vergangenen Jahr auf 129,6 Millionen Euro - 2017 waren es knapp 141 Millionen Euro, 2016 annähernd 140 Millionen und 2014 etwas mehr als 120 Millionen Euro. Dies erklärte Regionalfinanzministerin Rosa Davila gestern auf einer Pressekonferenz zu den neuen Steuerbanderolen für Zigaretten und Drehtabak. Die modifizierten Papierbändchen sollen den Verbrauchern auf den Kanarischen Inseln signalisieren, dass das damit beklebte Paket legalen Tabak mit Nachweis vom Hersteller bis zum Endverbraucher enthält. Damit wird eine frühere Verordnung modifiziert, um die von der Europäischen Union geforderte Rückverfolgbarkeit der Produkte zu gewährleisten. Die Ministerin sagte, dass durch den illegalen Handel mit Tabakerzeugnissen nicht nur Steuerbetrug begangen werde, sondern auch Gesundheitsgefährdungen entstünden; insbesondere junge Raucher  konsumierten oft die billigen Produkte ohne Garantien. Sie erklärte weiter, dass der neuesten Umfrage zufolge auf den Kanaren 466.000 Menschen über 16 Jahren rauchen - dies seien 26,2 Prozent der Bevölkerung, davon 28,7 Prozent Männer und 23,7 Prozent Frauen. Schätzungen zufolge sterben pro Jahr rund 2.300 KanarenbewohnerInnen an den Folgen des Tabakinhalierens, welche ansonsten im Gesundheitsbereich pro Jahr Kosten um die 180 Millionen Euro verursachen.

 

Küstenbereiche von La Palma werden überholt

Ministerin Nieves Lady Barreto beim Lokaltermin an der Playa de Los Guirres: Die Zonen im Küstenbereich auf La Palma werden auf Vordermann gebracht.

Ministerin Nieves Lady Barreto beim Lokaltermin an der Playa de Los Guirres: Die Zonen im Küstenbereich auf La Palma werden auf Vordermann gebracht.

Das Regionalministerium für Territorialpolitik, Nachhaltigkeit und Sicherheit stellt 1,3 Millionen Euro für die Aufwertung von Küstenbereichen auf der Isla Bonita bereit. Bei diesem Projekt wurden Arbeitsplätze für 87 Personen geschaffen - die Arbeiten haben bereits begonnen und sollen im November 2019 abgeschlossen sein. Laut der zuständigen Miniserin Nieves Lady Barreto wird in erster Linie das Wanderwegenetz in den Küstenzonen verbessert, wobei über die Pfade wuchernde Pflanzen sowie Bioinvasoren entfernt und beispielsweise Treppen oder Geländer für mehr Sicherheit optimiert werden. Last but not least beseitigen die Teams auch Müll, der in die Landschaft geworfen oder vom Meer angespült wurde. Aus diesem Grund umfasst das Projekt zur Abrundung das Aufstellen von Tafeln, die über den notwendigen Schutz dieser Naturräume informieren.

 

Vandalen kennen kein Pardon

Wieder einmal waren Vandalen unterwegs: Die Kirche an der Kiefer in El Paso und eine Bank in Los Llanos wurden beschädigt.

Wieder einmal waren Vandalen unterwegs: Diesmal wurden die Kirche an der Kiefer in El Paso und eine Bank in Los Llanos in Mitleidenschaft gezogen.

Seit Ende Juli 2018 verschandeln mit Spraydosen bewaffnete Pseudo-Umweltschützer Gebäude, Aussichtspunkte und mehr auf La Palma, und jetzt haben sie bewiesen, dass ihnen gar nichts heilig ist: Auch die Fassade der Kirche an der berühmten Kiefer von El Paso wurde jetzt von ihnen besprüht. Die Parolen tragen eindeutig dieselbe Handschrift wie bei den vorangegangenen Attacken – die Schmierereien fordern stets, den Klimawandel zu beenden oder erneuerbare Energien einzuführen. Die Polizei von El Paso und die Guardia Civil ermitteln. Die Reaktion der Palmeras und Palmeros in den sozialen Netzwerken zeigt, dass fast niemand diese Art von „Umweltschutz“ gut findet. Vandalen waren außerdem am vergangenen Samstag in Los Llanos unterwegs: Auf der Plaza Chica hauten sie eine der alten Steinbänke zu Klump.

 

Neue Verkehrsführung bei der Fahrt zur Südküste

Vom 10. Juni bis 26. August 2019 wird der Verkehr zu den Vulkanen und der Küste im Süden wegen der Bauarbeiten des Kreisverkehrs am Zusammentreffen der LP-2019 und der LP-2091 umgeleitet. Das heißt, dass die Straße über Las Indias in dieser Zeit gesperrt ist, und die Fahrzeuge laut Inselinfrastrukturrat Jorge González an Arbeitstagen von 8 bis 18 Uhr über die LP-207 ausweichen müssen, weil im Bereich der Baustelle große Erdbewegungen erforderlich sind.

 

Die Bajada hat ihre eigenen Zeitschrift

Lustrum: Infos zur Bajada.

Lustrum: Infos zur Bajada.

Am Dienstag, 11. Juni 2019, wird um 19 Uhr vor der Las Nieves-Kirche die erste Nummer von Lustrum vorgestellt. Dabei handelt es sich um ein Blatt, das über Themen rings um die Bajada de la Virgen de Las Nieves berichtet. Dieses größte Inselfest findet 2020 nach fünf Jahren Pause wieder in Santa Cruz de La Palma mit unzähligen Events über mehrere Wochen hinweg statt. Lustrum hat nach Angaben der Hauptstadtverwaltung das Ziel, im einjährigen Erscheinungsrhytmus die Vielfalt der Bajada einer breiten Öffentlichkeit darzustellen. Dazu haben in der ersten Ausgabe bekannte Persönlichkeiten von der Insel und darüber hinaus Artikel geschrieben und renommierte Fotografen für die Illustration gesorgt. Auf den 140 Seiten des Eröffnungsbandes finden sich unter anderem Beiträge zum Festival des 18. Jahrhunderts, zu den Ursprüngen des Zwergentanzes oder zum Carro Alegórico y Triunfal.

 

Blutspendebus on the road again

Das mobile Blutspende-Labor: Zwei Wochen lang auf La Palma!

Das mobile Blutspende-Labor: Zwei Wochen lang auf La Palma!

Das Instituto Canario de Hemodanación y Hemoterapia (ICHH) schickt in dieser Woche wieder einen seiner Blutspendebusse nach La Pama. Am Dienstag ist er von 9 bis 13.30 Uhr vor der Bar Sisigan in San Andrés y Sauces zu finden, von Mittwoch bis Freitag parkt er in Santa Cruz in der Calle O´Daly: am 12. und 13. Juni von 15.30 bis 21 Uhr und am 14. Juni von 8.30 bis 13.30 Uhr. Das regionale Gesundheitsministerium weist darauf hin, dass außerdem im Hospital General an allen Tagen durchgängig von 10 bis 20 Uhr Blut gespendet werden kann. In der kommenden Woche sieht der Fahrplan des ICHH so aus: Am Montag, 17. Juni, steht das mobile Labor von 15.30 bis 21 Uhr in Tazacorte, am Dienstag und Mittwoch von 15.30 bis 21 Uhr und am Donnerstag von 8.30 bis 14 Uhr macht es in der Avenida Doctor Fleming in Los Llanos Station, und am Freitag, 22. Juni, kann man darin in El Paso vorm Rathaus von 8.30 bis 13.30 Uhr Blut spenden.

 

Bunte Meldungen von der Isla Bonita

Sterne für die Besten beim Festivalito

Premiados La Palma Rueda 2019_Festivalito XIV_foto Virginia Park_2

Das große Fest der FilmemacherInnen auf La Palma ist zu Ende, wobei in nur sieben Tagen rund 100 Kurzfilme gedreht wurden. „Ich finde es unglaublich, dass in dieser Zeit so viel entstehen kann“, zog Festivalito-Direktor José Victor Fuentes eine positive Bilanz. „Das Wichtigste dabei ist allerdings, dass alle Kreativen eine Woche lang auf der Insel zusammen waren und auch Kontakte mit den Menschen auf der Insel hatten.“  Als Sieger gingen in diesem Jahr die Kurzfilme Palmero von Víctor Hubara und Punto G von José Manuel Marrero hervor. Bei der Feierstunde am vergangenen Samstag im Teatro Circo de Marte wurden allerdings noch viele weitere Estrellas vergeben – alle Details dazu auf der Website des Festivalitos, das heuer zum 14. Mal auf La Palma über die Bühne ging.

 

Wussten Sie eigentlich, was ein Arriero ist?

Fernando Rodríguez erinnert an die Arrieros: Bevor es auf La Palma Straßen gab, waren sie die Transportunternehmer auf der Insel.

Fernando Rodríguez, der Macher der Website Palmeros en el Mundo, berichtet in den sozialen Netzwerken immer wieder über Außergewöhnliches oder fast Vergessenes. Dieser Tage veröffentlichte er eine kleine Geschichte über die heute mit GR abgekürzten Wanderwege auf der Isla Bonita, die früher Caminos Reales – also königliche Wege – hießen. Seit der Eroberung von La Palma durch die Spanier im 15. Jahrhundert bis in die 1950er-Jahre waren sie die Lebensadern der Insel, denn hier wurden Waren und Personen transportiert – und zwar auf Eseln, Maultieren und sogar auf Kamelen. Die Männer und  Frauen, die die Tiere führten, hießen Arrieras beziehungsweise Arrieros, und so heißt bis heute auch eine bekannte Folkloregruppe auf La Palma. Allerdings konnten es sich nur wohlhabende Leute leisten, ihre Waren mit den Arrieros transportieren zu lassen. Der arme Rest trug sie auf dem Kopf, mit Hilfe von seitlichen Stangen oder auf dem Rücken. Oft waren es Frauen, die die Lasten schleppten, und sie wurden Aguadoras oder Lecheras genannt. Später nutzte man mehr und mehr den Seeweg für den Transport, im 20. Jahrhundert eroberten Autos und Laster auch La Palma, und am 29. November 1959 waren alle 14 Gemeinde durch Straßen verbunden.

 

Rekordverdächtig: Drago auf einer Klippe auf 1.000 Metern.

Rekordverdächtig: Drago auf einer Klippe auf 1.000 Metern.

Ein Drachenbaum will hoch hinaus

Das dürfte der Drago sein, der den wohl ausgefallensten Standort auf La Palma hat: David Rosario, Mitarbeiter des Inselumweltamtes, hat diesen Drachenbaum an einer Klippe auf rund 1.000 Metern vor den Toren der Caldera de Taburiente fotografiert. Er meint außerdem, dass dieser wilde Dracaena draco trotz seines kleinen Wuchses schon mehr als 100 Jahre auf dem Buckel haben könnte. Grund: Er hat sich schon mehrmals gegabelt, woran man das Alter dieser legendären Gewächse der Kanaren errechnen kann. Und wie wurde der Drago zum Freeclimber? Höchstwahrscheinlich, so David Rosario, hat ein Vogel den Samen hierhin getragen. Wir haben über dieses botanische Wahrzeichen der Kanarischen Inseln schon einmal einen Beitrag veröffentlicht.

 

La Palma Ausgehtipps diese Woche

Die Sommerfiestas haben begonnen: Aktuell gibt es Feste in Garafía und Los Llanos, außerdem bereitet sich Mazo auf sein Blumenspektakel zu Corpus Christi vor, und erstmals gibt es dazu Führungen in die Werkstätten. Mehr darüber und Tipps für Konzerte auf unserer Eventseite.

Blumenstadt Mazo: Die Werkstätten, in denen die Kunstwerke aus Naturmaterial gebastelt werden, können erstmals besichtigt werden.

Blumenstadt Mazo: Die Werkstätten, in denen die Kunstwerke aus Naturmaterial gebastelt werden, können erstmals besichtigt werden.

 

 

 

Von Gudrun Bleyhl

Folge uns auf

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über Meinungen, Anregungen und Kommentare.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Ad
Restaurant El Riconcito
chimeneas kaminoefen La Palma
Volcal Verde La Palma
Immobilien La Palma
Parami La Palma
La Palma Fotografie
Seidenmuseum El Paso, La Palma
Finca Luna Baila
Maroparque La Palma
Bauernmarkt El Paso
Zigarren La Palma
La Palma Mode
Weine La Palma
Atelier, El tesoro La Palma
Besay
Restaurant Altamira La Palma
Condor La Palma
A Mano Fuencaliente
El Sitio Hacienda de Abajo
Restaurant re - belle
Yoga La Palma
Craft-Beer Isla Verde La Palma
Bildhauser kurse La Palma
Turismo La Palma
Finca Luna Baila
Restaurante Las Norias
Verimax