aktuall wetter la palma | 10:29

Leute, die alles bedenken, ehe sie einen Schritt tun, werden ihr Leben auf einem Bein verbringen
Anthony de Mello

Ad
Palminvest Immobilien La Palma
Palminvest Immobilien La Palma Palminvest Immobilien La Palma

La Palma Nachrichten am 20.05.23

Dörthe | 25.05.2023 | 0 | Diesen Artikel teilen
Prois de Candelaria © Michael Nguyen

+++ Offiziell heißeste Zeit des Jahres auf den Kanarischen Inseln beginnt +++ Betroffene aus Puerto Naos und La Bombilla beantragen vor dem Obersten Gerichtshof dringende vorläufige Maßnahmen für ihre Rückkehr +++ Cabildo richtet Website mit Informationen über Pflegeeinrichtungen und -dienste ein +++ Mietpreise auf den Kanarischen Inseln steigen weiterhin +++ Nutzung des Wassers aus der Schlucht Barranco de las Angustias +++ Arbeiten zur Modernisierung des Besucherzentrums Cumbre Vieja sind abgeschlossen +++ Festivalito Sonora in El Paso vom 2. bis zum 10. Juni +++

Offiziell heißeste Zeit des Jahres auf den Kanarischen Inseln beginnt

Die Regionalregierung aktiviert, wie im Rest Spaniens, ihren Plan der festgelegten Grenzwerte von Höchsttemperaturen für jede Provinz.

Wenn das Thermometer in der Provinz Santa Cruz de Tenerife (somit auch auf La Palma) 34 Grad Celsius erreicht, tritt in diesem Jahr der so genannte Plan für vorbeugende Maßnahmen gegen die Auswirkungen übermäßiger Temperaturen auf die Gesundheit in Kraft. Für die Provinz Gran Canaria wurde der Wert auf 33 Grad festgelegt.

Das Gobierno de Canarias setzt den Plan für vorbeugende Maßnahmen gegen die Auswirkungen überhöhter Temperaturen auf die Gesundheit in Kraft. © Gobierno

Der Plan des öffentlichen Gesundheitswesens bezieht sich auf die Probleme, die sich aus dem Temperaturanstieg ergeben. Er legt die notwendigen Maßnahmen fest, um die Auswirkungen der überhöhten Temperaturen auf die Gesundheit der Bevölkerung zu verringern und die beteiligten kanarischen Institutionen zu koordinieren, indem das Gesundheitssystem für die Notfallversorgung auf dem Archipel in Abstimmung mit dem Ministerium für Gesundheit, Soziales und Gleichstellung und der staatlichen Wetterbehörde (Aemet) aktiviert wird.

Ziel dieses Plans ist es, die Fähigkeit des Einzelnen zur Vorbeugung gegen Hitze zu verbessern, indem er einfache und zugängliche Maßnahmen anwendet. Er richtet sich an die gesamte Bevölkerung, aber insbesondere an die Bevölkerungsgruppen, die am stärksten durch intensive Hitze gefährdet sind, wie ältere Menschen, Minderjährige und Menschen mit chronischen Krankheiten.

Im Grunde ist das gesunder Menschenverstand. So sollten Sie sich so lange wie möglich an kühlen, schattigen oder klimatisierten Orten aufhalten und sich abkühlen, wann immer es nötig ist. Außerdem sollten Sie Ihre körperliche Aktivität reduzieren, Sport im Freien in der Mittagszeit vermeiden und häufig Wasser oder andere Flüssigkeiten trinken, auch wenn Sie keinen Durst verspüren und unabhängig von der körperlichen Aktivität, die Sie ausüben. Besondere Aufmerksamkeit sollte Babys, Kindern, schwangeren Frauen und älteren Menschen gewidmet werden.

Tragen Sie leichte, locker sitzende und atmungsaktive Kleidung. Lassen Sie niemanden in einem geparkten und abgeschlossenen Fahrzeug zurück (insbesondere Minderjährige, ältere oder chronisch kranke Menschen). Wenden Sie sich bei Symptomen, die länger als eine Stunde andauern und möglicherweise mit hohen Temperaturen zusammenhängen, an einen Arzt. Nehmen Sie leichte Mahlzeiten zu sich, um die durch Schwitzen verlorenen Salze wieder aufzufüllen (Salate, Obst, Gemüse, Säfte usw.). Bewahren Sie Medikamente an einem kühlen Ort auf; Hitze kann ihre Zusammensetzung und Wirkung verändern.

Ad
Rolf Benker La Palma
Rolf Benker La Palma

Betroffene aus Puerto Naos und La Bombilla beantragen vor dem Obersten Gerichtshof dringende vorläufige Maßnahmen für ihre Rückkehr

Francisco Pulido, José Luis Langa, Luis Pagés und Elena Jurado © El Apurón

Der Rechtsanwalt José Luis Langa González wird vor dem Obersten Gerichtshof der Kanarischen Inseln dringende vorläufige Maßnahmen beantragen, damit die wegen des Vulkanausbruchs evakuierten Bewohner von Puerto Naos und La Bombilla geordnet und so schnell wie möglich in ihre Häuser zurückkehren können.

Langa González begründet dies damit, dass es an Transparenz und wissenschaftlicher Strenge bei den Gründen mangelt, warum die Inselregierung die Rückkehr von mehr als 1.300 Menschen verhindert. Der Anwalt erläuterte dies auf einer Pressekonferenz in dieser Woche.

Der Anwalt erklärte, dass die bestehenden CO2-Werte in diesen Ortschaften mit dem Leben vereinbar sind, was Francisco Pulido (Professor der Universität La Laguna und Diplom-Chemiker) bestätigte, der versicherte, dass nach einer von ihm durchgeführten Studie die Maßnahmen zur Ausgrenzung der Bewohner weder aufrechtzuerhalten, noch wissenschaftlich fundiert sind. Er argumentierte, dass der CO2-Gehalt in diesen besiedelten Gebieten ähnlich hoch ist wie in einem geschlossenen Raum mit Menschen und dass er keine Gefahr darstellt.

"Wir hoffen - so der Anwalt - dass der Richter die notwendigen Maßnahmen ergreift, damit die Bewohner in ihre Häuser zurückkehren können, da diese Situation schwere, irreparable materielle und psychologische Schäden verursacht. Die Situation wird von Tag zu Tag schlimmer“.

Der Sekretär der Vereinigung Jaraco fügte hinzu, dass "nie geklärt wurde, warum die Menschen evakuiert wurden, da es sich nicht um ein Gebiet handelt, das sich in einer katastrophalen Situation befindet. Außerdem zeigen die Messungen, die wir durchführen konnten, dass die Luftqualität für die Bewohnbarkeit gut ist". Er bezeichnete die Haltung der Politiker, die diese Situation nicht gelöst haben, als fahrlässig.

Der Präsident des Cabildo Mariano H. Zapata nahm hierzu bereits Stellung: „Wir werden auf der Grundlage der Informationen des wissenschaftlichen Ausschusses von Pevolca weiterarbeiten, der nach wie vor die Meinung vertritt, dass die Gassituation in diesen Bevölkerungszentren immer noch nicht mit dem Leben vereinbar ist.“

Laut dem Präsidenten wird weiter daran gearbeitet, Schritte nach vorne zu unternehmen. Am vergangenen Montag wurde das Zugangsprotokoll für die Bewohner von Los Lajones genehmigt, und am Dienstag fand das erste Treffen mit ihnen statt, damit sie das Gebiet unter Einhaltung der Sicherheitsprotokolle betreten können.

Juan Cutillas, Betreiber des Youtube Kanals RESiSTE LA PALMA, hat am 12. Mai Videos gedreht, welche den Fortschritt an den Arbeiten in Tazacorte und an der neuen Küstenstrasse zeigen.

Hier kann man sich einen Überblick über den kürzlich eröffneten Kreisverkehr in La Laguna verschaffen.

Dieses Video zeigt den Stand der Arbeiten an der Verbindung zwischen Las Norias und La Laguna

Cabildo richtet Website mit Informationen über Pflegeeinrichtungen und -dienste ein

Das Cabildo de La Palma hat über die Abteilung für soziale Maßnahmen die Website dependencialapalma.com eingerichtet. Hier kann man sich über die Zentren und Dienste zur Unterstützung von Menschen mit Behinderungen, älteren Menschen und Minderjährigen mit Entwicklungsstörungen oder dem Risiko einer solchen informieren.

Auf der Seite werden Informationen für den Zugang zu diesen Zentren und Diensten zur Verfügung gestellt. Bei Fragen oder Anregungen kann man sich direkt an das Fachteam wenden, das für den Zugang und die Überwachung der Bereitstellung dieser Dienste zuständig ist.

Cabildo mit neuer Webseite für Informationen über Pflegeeinrichtungen und –dienste © Dörthe Onigkeit

Neu ist die Möglichkeit per Whatsapp Anfragen zu stellen. Diese werden während der Geschäftszeiten schnell beantwortet. Ebenfalls können Verbesserungsvorschläge gemacht oder Vorfälle gemeldet werden, auch anonym.

Ebenso soll diese Website alle Informationen über Projekte und Aktionen bieten, die auf Inselebene im Rahmen des Sozialen Aktionsdienstes durchgeführt werden, insbesondere im Zusammenhang mit der Förderung der Autonomie und der Berücksichtigung der Abhängigkeitssituation in der Zusammenarbeit mit behinderten Menschen.

Ad
Mantenimiento de Contacto
Mantenimiento de Contacto

Mietpreise auf den Kanarischen Inseln steigen weiterhin

Auch hier auf La Palma sind die Mieten kräftig gestiegen und es mangelt an Wohnraum. © Heidrun Schumann

Der Archipel ist die zweite autonome Gemeinschaft, in der die Mieten am stärksten steigen, mit einem Durchschnittspreis von 12,17 Euro pro Quadratmeter und Monat und damit über dem nationalen Durchschnitt liegen. Im Monat April stiegen sie im Vergleich zum gleichen Monat des Jahres 2022 um 22,5 %.

Der in den letzten anderthalb Jahren zunehmende Rückgang des Angebots sei der Hauptgrund für steigende Preise, aber auch das „große Ungleichgewicht“ zwischen Angebot und Nachfrage.

Die Regierung hofft, dass die neue Regelung, die eine Obergrenze von 3 % für die Mieten in angespannten Gebieten vorsieht, denjenigen eine gewisse Atempause verschafft, die sich für die Miete statt für den Kauf entscheiden, was angesichts der hohen Zinssätze auch keine gute Option ist.

Darüber hinaus wird in diesem Gesetz die Definition des "Großgrundbesitzers" von zehn auf fünf Grundstücke gesenkt. Die autonomen Gemeinschaften können im Rahmen ihrer Zuständigkeiten und entsprechend ihrer jeweiligen Gegebenheiten die Bedingung des Großgrundbesitzes von den im Regierungsentwurf festgelegten zehn Grundstücken auf die fünf Grundstücke absenken, die schließlich in die Verordnung aufgenommen werden.

Ad
Rent a Car La Palma
Jardin Aridane

Nutzung des Wassers aus der Schlucht Barranco de las Angustias

Das Cabildo de La Palma hat die Studie über die Nutzung des Abflusswassers aus der Schlucht von Las Angustias der Generalversammlung des Wasserrates der Insel vorgelegt.

Diese Studie befindet sich seit langem in der Entwicklungsphase und bezieht sich darauf, dass Wasser aus der Schlucht für eine bessere Bewirtschaftung in der Landwirtschaft zu nutzen.

Laut dem Inselwasserrat Carlos Cabrera wird mehr Wasser im System benötigt, welches durch die Aktivierung verschiedener Brunnen und Galerien sowie durch die Wiederverwendung des aufbereiteten Wassers aus den verschiedenen Kläranlagen der Insel und des Regenwassers, das durch die Schluchten fließt, geschieht. Das Projekt soll nun in mehreren Phasen umgesetzt werden um das Wasser optimal zu nutzen.

Das Wasser aus der Schlucht Barranco de las Angustias soll zukünftig für eine bessere Bewirtschaftung in der Landwirtschaft genutzt werden. © Dörthe Onigkeit

Ad
Immobilien La Palma
Ferienhaus La Palma

Arbeiten zur Modernisierung des Besucherzentrums Cumbre Vieja sind abgeschlossen

Das Besucherzentrum El Pilar wurde umfassend renoviert.
© Cabildo

Die Umweltabteilung der Inselregierung von La Palma hat die Arbeiten zur Verbesserung des Besucherzentrums Cumbre Vieja im Erholungsgebiet El Pilar (El Paso) abgeschlossen. Die Einrichtungen sind nun moderner, ästhetischer und nachhaltiger. Es wurden neue Innenräume, neue Beleuchtungssysteme, neue Museumsräume und verbesserte Personalräume eingerichtet.

Nach Abschluss der Modernisierung des Zentrums wurde mit der Anbringung der Informationstafeln für die Musealisierung begonnen, die in den nächsten Wochen fertiggestellt sein wird.

Das Besucherzentrum Cumbre Vieja wird eine umfassende und aktuelle Informationsquelle für die natürlichen, kulturellen und ethnografischen Werte des geschützten Naturgebiets, des gleichnamigen Naturparks sowie für die bekannte Vulkanroute sein. Sie wird auch aktualisierte Informationen über den Vulkan Tajogaite, den jüngsten Vulkan der Kanarischen Inseln, enthalten.

Das Gebiet ist durch forstwirtschaftliche Arbeiten gesäubert worden. Es wurden neue Zäune errichtet, bestehende verbessert, Küchen gestrichen und sichere, in die Umgebung integrierte Spielbereiche für Kinder geschaffen.

Ad
Yoga center La Palma
La Palma 24 Anzeigenmarkt

Festivalito Sonora in El Paso vom 2. bis zum 10. Juni

Vom 2. Bis zum 10. Juni findet zum zweiten Mal in El Paso das Festivalito Sonora statt. Neben den Filmaktivitäten ist auch ein mehrtägiges Konzertprogramm vorgesehen.

Das Festivalito Sonora wird am Abend des 2. Juni mit einem Auftritt der herausragenden Gruppe Ojalá Muchá aus La Palma eröffnet. Es findet im Crealab in El Paso statt, nachdem der Slogan für die Dreharbeiten der offiziellen Wettbewerbssektion La Palma Rueda verlesen wurde.

Ojalá Muchá ist eine Band von der Insel La Palma, die seit mehr als 15 Jahren zusammen spielt. Vor kurzem haben sie ihr fünftes Album Ángeles con alas rotas veröffentlicht, mit dem sie einen Höhepunkt ihrer Karriere erreicht haben. Mit ihrem unklassifizierbaren Pop-Rock gehören sie zu den beliebtesten Bands der Kanarischen Inseln.

Der 18. Jahrestag des Festivalito La Palma verdient eine besondere Ausgabe, und deshalb wird die Musikveranstaltung am Samstag den 3. Juni an der Gran Verbena del Festivalito Sonora alle Grenzen sprengen.

Festivalito Sonora in El Paso © El Paso

Auf der Plaza Francisca de Gazmira in der Gemeinde El Paso wird es dreizehn Stunden lang musikalische Unterhaltung geben, von mittags bis ein Uhr nachts, ohne Pause und ohne Unterbrechung.

Der Eintritt ist frei, und es wird Kioske mit Speisen und Getränken geben. Bei der Gran Verbena del Festivalito Sonora treten Dúo Palma, Silvia Reyes und Los tres de la Caña, Zevensui Melián auf.

Silvia Reyes ist eine palmerische Sängerin mit Wurzeln in der kanarischen und südamerikanischen Folklore. Im Jahr 2006 gründete sie ihre eigene Gruppe mit Musikern von der Insel, um sich der Unterhaltung und Tanzshows zu widmen. Normalerweise singt sie Versionen der beliebtesten und angesagtesten Lieder.

Los tres de la Caña ist ein Trio und stammt ursprünglich aus La Palma. Die Band wurde aus Mitgliedern des Orquesta Cañaveral gebildet, das der Insel mehr als zwei Jahrzehnte lang so viel Freude bereitet hat. Sie waren Teil des Festivalito Sonora 2022, wo sie ihre größten Hits präsentierten, die in keiner Verbena auf La Palma fehlen dürfen.

Zevensui Melián ist ein aus La Palma stammender Sänger mit jahrelanger Erfahrung . Er braucht nur ein Mikrofon und Lautsprecher, um uns auf jeder Verbena mit seinen lateinamerikanischen Rhythmen und Versionen zum Tanzen zu bringen.

Das Festivalito Sonora endet am Samstag den 10. Juni auf der Plaza de Santo Domingo in Santa Cruz de La Palma nach der Abschlusszeremonie mit Konzerten des lokalen Künstlers Xente, dem teneriffanischen Künstler Fran Baraja und seiner Band sowie der lokalen Band Graja Sound.

Xente ist ein multidisziplinärer Künstler von der Insel La Palma, Musiker, Künstler, Maler und Dichter. Seine eigenen Kompositionen mit einer klaren Botschaft des Lebens in Frieden und Harmonie mit der Natur und der Vielfalt, die unsere Kultur bereichert. Mit Einflüssen aus Reggae, Jazz und Rumba entwickelt Xente ein alternatives Genre.

Fran Baraja ist eines der beliebtesten kanarischen Talente der Gegenwart. Witzig, bissig und verführerisch, hat er mit seinen Fusionen bereits die Hälfte des kanarischen Archipels erobert. Die andere Hälfte steht ihm noch bevor.

Graja Sound wurde 2015 aus der Vereinigung zweier Freunde mit Hingabe und Leidenschaft für Konserven- und Vinylmusik geboren. Sein Musikgeschmack ist sehr vielseitig und reicht von den klassischsten Stilen bis hin zu zeitgenössischeren Stilen wie Hip Hop, Trip Hop, Downtempo oder Breaks.

Ad
Relojeria/ Tabaqueria La Palma
Relojeria/ Tabaqueria La Palma

Ad
Maday
Maday

Ad
Journal werbung
Travel Secure

Von Dörthe

Folge uns auf

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns über Meinungen, Anregungen und Kommentare.

Your email address will not be published.